Nahtod

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: Thelonious

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 12:51

Jedenfalls wurde laut vielen NTE-Berichtenden ihre ehemalige gelebte Brutalität, Kampfbereitschaft oder auch ihre eigenen Machtgelüste von Christus ausgetrieben.


Hallo, Lazar
Ja, du machst dir Gedanken was wir aus Nahtoderlebnissen lernen können.

Belebende, erfüllende Liebe wird ja von vielen "Dortgewesenen" "mitgebracht", das heißt, erfüllt und belebt sie auch weiterhin. In der indischen Spiritualität gilt dieser Zustand, ein nicht mehr verlierbarer völliger ozeanischer Bewusstseinszustand, als zu erstrebender Endzustand.

Dieser ozeanische Bewusstseinszustand wird also auch teilweise durch Nahtoderlebnisse erlebt. Will aber sicher nicht heißen, dass man unbeschwert in Sünde weiterleben kann, weil Gott alles verzeiht. Es hat schon Atheisten gegeben, die ein spontanes ozeanisches Erlebnis hatten und dann an Gott glaubten.

Die Bibel, könnte man sagen, ist volkstümlich geschrieben. Angesichts des unendlichen Weltraums und Gott als dem Schöpfer können wir nur staunen darüber, was wir nicht wissen. Und wie wenig die Bibel uns erklärt.
Allerdings ist die wichtigste Frage: Genügt das, was die Bibel uns erklärt, um den Weg aus der Gefangenschaft des Bösen zu schaffen ? Genügt die Bibel, genügt Jesus ?

Für mich ist dieser Gedanke wichtig dafür, dass ich nicht zu viel spekuliere, obwohl ich mich breitgestreut mit Wegen zu Gott und Religionen beschäftigt habe. Einheit unter Christen ist ja schon sehr wichtig um Zersplitterung bis in Sektentum zu vermeiden.

Ich selber fühle mich nicht beengt zwischen den Buchdeckeln der Bibel. Aber ich hänge auch nicht an jedem Buchstaben der Bibel. Aber Jesus hat für mich das Wesen Gottes und den Weg zu Gott besser offenbart als es das AT vermag.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Lazar » Mi 22. Apr 2020, 19:38

onThePath hat geschrieben:
Jedenfalls wurde laut vielen NTE-Berichtenden ihre ehemalige gelebte Brutalität, Kampfbereitschaft oder auch ihre eigenen Machtgelüste von Christus ausgetrieben.


Hallo, Lazar
Ja, du machst dir Gedanken was wir aus Nahtoderlebnissen lernen können.

Belebende, erfüllende Liebe wird ja von vielen "Dortgewesenen" "mitgebracht", das heißt, erfüllt und belebt sie auch weiterhin. In der indischen Spiritualität gilt dieser Zustand, ein nicht mehr verlierbarer völliger ozeanischer Bewusstseinszustand, als zu erstrebender Endzustand.

Dieser ozeanische Bewusstseinszustand wird also auch teilweise durch Nahtoderlebnisse erlebt. Will aber sicher nicht heißen, dass man unbeschwert in Sünde weiterleben kann, weil Gott alles verzeiht. Es hat schon Atheisten gegeben, die ein spontanes ozeanisches Erlebnis hatten und dann an Gott glaubten.


Hi oTP!
Ich mache mir nicht nur Gedanken, sondern ich werte all die vielen NTEs für mich systematisch aus. D.h., es geht bei den NTEs garantiert nicht um einen "Ozeanischen Bewusstseinszustand" wie er auch durch Meditation erreicht werden kann, sondern um eine plötzliche, völlig unerwartete, aber dafür tiefgreifende einmalige Erfahrung plus einer danach oft starken Veränderung der Persönlichkeit.

Einer beschrieb es so, als sei er gestorben und wieder neu geboren worden, also ein eindeutiges Element von Jesus Christus/NT, das wir alle kennen! Einige NTEs haben sich auch getrennt von ein paar ihnen nichts mehr sagenden Menschen, anderen wurden materialistische Dinge im Leben aufeinmal komplett unwichtig. Wieder ein Zeichen von Jesus! Das heißt, die NTEs bestätigen eigentlich allesamt Jesus Christus!

Die Bibel, könnte man sagen, ist volkstümlich geschrieben. Angesichts des unendlichen Weltraums und Gott als dem Schöpfer können wir nur staunen darüber, was wir nicht wissen. Und wie wenig die Bibel uns erklärt.

Das Universum zu begreifen ist für uns Menschen wohl nicht so wichtig, denn einige NTEs sind sich sicher, sie wussten alles darüber während der NTE! Sie hatten nach der Rückkehr aber leider kaum mehr Erinnerungen. Jesus hat uns auch nichts groß drüber erklärt und das bestimmt nicht, weil Er es als Gottes Sohn nicht wusste.

Allerdings ist die wichtigste Frage: Genügt das, was die Bibel uns erklärt, um den Weg aus der Gefangenschaft des Bösen zu schaffen ? Genügt die Bibel, genügt Jesus ?

Jesus genügt im NT. Die Bibel ohne Jesus genügt ganz klar nicht. Ergo:

Aber Jesus hat für mich das Wesen Gottes und den Weg zu Gott besser offenbart als es das AT vermag.

Dito, und NTEs helfen mir stark dabei, Jesus Worte im NT noch besser zu begreifen!

Herzliche Grüße
Eleazar
Seiet Gott unterwürfig - aber keinem Manne.
Benutzeravatar
Lazar
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Nahtod

Beitragvon Lazar » Mi 22. Apr 2020, 20:03

Eleazar hat geschrieben:
Zippo hat geschrieben::Da siehst du wieder die Überlegenheit der biblischen Offenbarung, Eleazar.

Ich sehe ganz klar leider nur eines, Zippo : eine absolute "Unterlegenheit".
Zippo hat geschrieben:Das werden wir nach dem Tode sehen. Für dich hoffe ich aber , daß du rechtzeitig aufwachst und die Bibel ernst nimmst. Es geht ja nicht um MEINE Überlegenheit. Es ist eben einfach Gottes Wort, daß am Ende recht behalten wird.

Liebe Grüsse Zippo


Hi Zippo!
Eben. Bezüglich Gottes Wort geht es für mich auch nicht um meine Überlegenheit, sondern die absolute Überlegenheit von Jesus Christus. Nach dem Tode werden wir jedenfalls für immer feststellen, das Christus mit Gott Recht hatte, aber das AT leider nicht. Dies glaube ich nicht nur, sondern das zeigen auch die NTEs ganz deutlich an. Wie gesagt, ein "Höchster Gott", der ein Wesen hat wie Jahwe im AT existiert im Himmel nicht. Bei keiner NTE. Aber durchaus eine Hölle.

Herzliche Grüße
Eleazar
Seiet Gott unterwürfig - aber keinem Manne.
Benutzeravatar
Lazar
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Nahtod

Beitragvon Lazar » Mi 22. Apr 2020, 20:51

Hi oTP & alle,
hier ist zum Beispiel die NTE einer Frau, die demonstriert, wie schwierig es für NTEs ist zu erklären, was sie eigentlich genau erlebt haben, da das ganze Geschehen so komplex ist. Auch bei ihr hat eine starke Persönlichkeitsveränderung stattgefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=_3cRswZU8LA

Knapp vor einem vermeintlich tödlichen Autounfall hatte Heike Sucky eine Nahtoderfahrung. In dem Gespräch erzählt sie, was sie dabei erlebte und wie diese außerkörperlichen und Licht-Erfahrungen ihr Leben und ihre Arbeit nachhaltig veränderten.

Herzliche Grüße
Eleazar
Seiet Gott unterwürfig - aber keinem Manne.
Benutzeravatar
Lazar
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 22:12

Naja, ich denke, man muss schon eine Zusammenschau probieren.
Der Zustand des ozeanischen Bewusstseins steht sicher auch in Beziehung zu übernatürlichen Erlebnissen, wozu der Nahtod wohl auch gehört.

Es ist auch eine Frage nach Täuschungsmöglichkeiten und Phantasieerlebnissen. Eine Art ozeanischer Bewusstseinszustand kann ja auch durch Drogen erzeugt werden. Die auf das Hirn einwirken. Wie das Lebensgefühl nach dem Tod ist, können wir einwandfrei nur erleben, wenn wir kein Hirn mehr haben. Solange wir eins haben, kann es uns täuschen.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 22. Apr 2020, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 22:25

onThePath hat geschrieben:Der Zustand des ozeanischen Bewusstseins steht sicher auch in Beziehung zu übernatürlichen Erlebnissen, wozu der Nahtod wohl auch gehört.
Wie kommst du darauf?

Nahtoderfahrungen sind ja nur das, was der Name schon sagt: "Erfahrungen" nahe(!) dem Tode, eigentlich aber Halluzinationen.
Ein "wirklich" Toter - also ein jemand, dessen Gehirn keinerlei Funktion mehr besitzt (Hirntod) - ist tot und kann schon gar keine Erfahrung mehr haben... und lebt auch nicht plötzlich wieder, kann also nie etwas berichten.

Außerdem konnten bisweilen keinerlei Nahtoderfahrungen verifiziert werden, im Gegenteil scheiterten alle derartigen Versuche durch die Bank, es gibt nur "negative" Ergebnisse. Jedoch... können Nahtoderfahrungen mittlerweile künstlich/medizinisch in Erscheinung gebracht werden...

Interessant ist auch (oder eher: Nachvollziehbar?), dass Nahtoderfahrungen sich je nach Glaubensrichtung bzw. Region der Erde gänzlichst unterscheiden. Erkundige dich z.B. einfach nur mal, welche Nahtoderfahrungen die Menschen in Indien so haben...
:roll:
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 22:34

Naja Skrypt,

Dein rationales Denken scheint ganz gut zu funktionieren. Aber in Bezug auf die unsichtbare, unstoffliche Welt kommst du damit nicht weiter und endet vor einer Mauer des Nichtverstehens.

Deine Argumentation ist für Atheisten immer derart. Aber auch du klammerst Erlebnisse aus, die übernatürlich geschahen und doch verifiziert werden können.

Besonders viel wird über Spukerlebnisse gelabert. Aber immerhin konnte man Materialisationen und Psychokinese in diesem Zusammenhang nachweisen.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 22:37

onThePath hat geschrieben:Dein rationales Denken scheint ganz gut zu funktionieren. Aber in Bezug auf die unsichtbare, unstoffliche Welt kommst du damit nicht weiter und endet vor einer Mauer des Nichtverstehens
Ich rede hier nicht von irgendeiner "unstofflichen Welt" (dazu hätte ich gerne mal ne einheitliche Definition :D) sondern von Nahtoderfahrungen.

onThePath hat geschrieben:Deine Argumentation ist für Atheisten immer derart.
Ah, mir gehts hier nicht darum, die biblische Gottesvorstellung oder die Bibel auszuklammern - schon darum, weil wie gesagt, Nahtoderfahrungen damit nichts zu tun haben, auch wenn sie von dir/euch damit in Zusammenhang gebracht werden wollen.
Hier verweiße ich erneut darauf, dass Nahtoderfahrungen grundsätzlich dem entsprechen, woran die Menschen - je nach Region eben - glauben. Das zeigt doch ziemlich deutlich, dass derlei "Erfahrungen" an – autobiografisch und kulturell geprägte – Hirnprozesse gekoppelt sind.

onThePath hat geschrieben:Aber immerhin konnte man Materialisationen und Psychokinese in diesem Zusammenhang nachweisen.
Nein, konnte man nicht.
Nun liegt es an dir, deine Behauptung(!) zu belegen.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 22:57

Lies mal Veröffentlichungen der deutschen Parapsychologen. Von Bender und Lucadou.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 22:57

onThePath hat geschrieben:Lies mal Veröffentlichungen der deutschen Parapsychologen. Von Bender und Lucadou.
Auf irgendein kommerzielles Buch zu verweisen ist nun kein Beleg für irgendeine Art von Telekinese - die wissenschaftlich keinesfalls, auch wenn du anderes behauptest, verifiziert ist...

Ganz im Gegenteil. Aber hier gehts ja nun nicht um irgendwelche Telekinese-Hypothesen, sondern um den Nahtod.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 23:08

Ach was, es geht um Zusammenhänge.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 23:09

onThePath hat geschrieben:Ach was, es geht um Zusammenhänge.
Zusammenhang zwischen Telekinese und Nahtoderfahrungen?
Nene... hier gehts einfach nur um Nahtoderfahrungen. Dazu habe ich mich zuletzt noch geäußert, darauf eingegangen aber bist du nicht. Jedem das Seine...
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 23:15

Scrypt hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ach was, es geht um Zusammenhänge.
Zusammenhang zwischen Telekinese und Nahtoderfahrungen?
Nene... hier gehts einfach nur um Nahtoderfahrungen. Dazu habe ich mich zuletzt noch geäußert, darauf eingegangen aber bist du nicht. Jedem das Seine...


Wenn es wichtig war, wo hast du geschrieben ?

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 23:15

onThePath hat geschrieben:Deine Argumentation ist für Atheisten immer derart.
Ah, mir gehts hier nicht darum, die biblische Gottesvorstellung oder die Bibel auszuklammern - schon darum, weil wie gesagt, Nahtoderfahrungen damit nichts zu tun haben, auch wenn sie von dir/euch damit in Zusammenhang gebracht werden wollen.
Hier verweiße ich erneut darauf, dass Nahtoderfahrungen grundsätzlich dem entsprechen, woran die Menschen - je nach Region eben - glauben. Das zeigt doch ziemlich deutlich, dass derlei "Erfahrungen" (also: Halluzinationen) an – autobiografisch und kulturell geprägte – Hirnprozesse gekoppelt sind.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 23:18

Ein Aspekt: wenn Jemand im korpwrfreien Geist unterwegs war, im Nahtoderlebnis, konnte er genau von oben wahrnehmen, was um seinen Körper herum geschah. Davon gibt es Berichte.

Es ist auch ein seltsamer Aspekt, wenn gerade Menschen im Anschluss auf ein Nahtoderlebnis schnell genesen von einer tödlichen Verletzung

Man muss schon viele Fakten sammeln und bewerten.



Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 22. Apr 2020, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 23:22

onThePath hat geschrieben:Ein Aspekt: wenn Jemand im korpwrfreien Geist unterwegs war, im Nahtoderlebnis, konnte er genau von oben wahrnehmen, was um seinen Körper herum geschah.
Nur vermeintlich - Halluzinationen eben - jedoch nie verifiziert. Letztlich konnte aber kein "Patient" je das wiedergeben, was - z.B. bei der Wiederbelebung - tatsächlich geschehen ist. :)

Klar, auch dahingehend gibt es gegenteilige Berichte, aber das sind Märchen, Märchen wie von dem Neurochirurg Dr. Eben Alexander, der über Nahtod-Zeugs Bücher verkauft. Ein Stümper und mittlerweile ertappter Lügner.

Und erneut: Auch diese Halluzination lässt sich medizinisch hervorrufen.

onThePath hat geschrieben:Es ist auch ein seltsamer Aspekt, wenn gerade Menschen im Anschluss auf ein Nahtoderlebnis schnell genesen von einer tödlichen Verletzung
1. Was ist "schnell"?
2. Was heißt "gerade Menschen" - hast du eine Statistik von so "schnellen" Heilprozessen, die Patienten nach Nahtoderlebnisse trennt?
3. Generell: Belege, oder bleibt es auch hier bei Behauptungen?
Zuletzt geändert von Scrypt am Mi 22. Apr 2020, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 23:26

Wie willst du Dinge 100% verifizieren, die sowieso nicht greifbar genug sind ?

Das ist auch bei Spukerlebnissen so. Wo ja Parapsychologen höchstselbst sich allein bewegende Gegenstände gesehen haben d
Dass die sich täuschen lassen, täusche dich da nicht.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Mi 22. Apr 2020, 23:29

onThePath hat geschrieben:Wie willst du Dinge 100% verifizieren
Einfach lesen... - es ging hier darum, dass entgegen deiner Behauptung noch niemand "von oben" wahrnehmen konnte, was um seinen Körper herum >wirklich< (also tatsächlich, also außerhalb seiner Halluzination) geschah.

onThePath hat geschrieben:Das ist auch bei Spukerlebnissen so. Wo ja Parapsychologen höchstselbst sich allein bewegende Gegenstände gesehen haben
Klar; und ich höchstselbst habe Kobolde und Feen gesehen - die haben fliegende Einhörner geritten, unglaublich...
Jedenfalls würde ich das behaupten, wollte ich mit solchen Märchen Geld verdienen. Esoteriker & Co. die das glauben und kaufen, gäbs genug.

Sei doch nicht so naiv...
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Mi 22. Apr 2020, 23:55

Du bist ein naiver Atheist, der nicht unterscheidet und sich lustig macht über Dinge, die er nicht versteht. Der auch gerne hätte, dass man Aussagen von Nahtoderlebnissen 100% nachweisen könnte.

Typisch. Und die Herren atheistische Parapsychologen sehen Psychokinese und behaupten, das seinen bloss unbewusste Fähigkeiten von psychisch labilen Menschen. Ach ja. Lustig.

Belehren mich im Übrigen nicht über Phantasie und Einbildung. Ich weiss schon selber, was von dem das du lustig findest, tatsächlich falsch ist zu glauben.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 00:03

onThePath hat geschrieben:Du bist ein naiver Atheist
Ähm, falsch... :lol:

onThePath hat geschrieben:der nicht unterscheidet
Worin ist denn was zu unterscheiden?
Du wirfst hier eine Behauptung(!) nach der anderen ein...

onThePath hat geschrieben:und sich lustig macht über Dinge, die er nicht versteht.
Wo habe ich mich hier denn über Nahtoderfahrungen lustig(!) gemacht? Kannst du wenigstens diese Behauptung - die ja auch eine Unterstellung ist - belegen?

Du hingegen... willst dir einreden, Dinge, die du nicht verstehst, eben doch irgendwie zu verstehen.
Nun... jedem das Seine. Eigentlich sollte es hier ja um Nahtoderfahrungen gehen... weshalb du nun stets auf andere Dinge aus den esoterischen Ecken ausweichst ist mir unbegreiflich. Kannst du dich nicht endlich mal auf das Thema Nahtoderfahrungen konzentrieren?

onThePath hat geschrieben:Parapsychologen sehen Psychokinese
Telekinese ist eine These, eine Vorstellung - nichts, was nachweislich oder beobachtbar echt wäre.
Es bleibt wie gehabt bei Behauptungen.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 00:08

editiert

Mich interessiert dein editiert

So erst mal Luft raus, ehe du mich mit deinen leichtfertigen Ansichten zuspamst. Atheisten sind entweder eine harte Nuss (sogar Parapsychologen) oder sie lernen nie zu akzeptieren, dass es ganz reale Dinge gibt zwischen "Erde und Himmel".

lg, otp
Zuletzt geändert von bigbird am Mo 27. Apr 2020, 15:00, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: respektlose Du-Botschaften gelöscht
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 00:16

editiert

Hier sollte es einfach nur um Nahtoderfahrungen gehen; weshalb du stets in mehrere Gefilde esoterischer Vorstellungen abrückst ist mir nicht verständlich.
Eine themenbezogene Argumentation jedenfalls... ist dieses Herumgehüpfe in Behauptungen jeglicher Richtung jedenfalls nicht.

onThePath hat geschrieben:es ist eher deine Unfähigkeit zu erkennen, was echt ist
Ah - und echt ist natürlich das, was du als echt behauptest, gell?
Jaja, das hättest du wohl gern... :roll:

onThePath hat geschrieben:oder sie lernen nie zu akzeptieren, dass es ganz reale Dinge gibt zwischen "Erde und Himmel".
Unsinnige Behauptungen wie diese führen zu nichts. Könnte ich ebenso auch einfach umkehren:
Du/ihr lernt nie zu akzeptieren, dass es diese Dinge eben nicht gibt.

Tja... wenn so deine Argumentation ausssieht...

//Edit:
Ganz vergessen... beantworte doch mal die Fragen beruhend auf deiner vorausgegangenen Behauptung(!), oder kommt da nichts mit Substanz?
onThePath hat geschrieben:Es ist auch ein seltsamer Aspekt, wenn gerade Menschen im Anschluss auf ein Nahtoderlebnis schnell genesen von einer tödlichen Verletzung
1. Was ist "schnell"?
2. Was heißt "gerade Menschen" - hast du eine Statistik von so "schnellen" Heilprozessen, die Patienten nach Nahtoderlebnisse trennt?
3. Generell: Belege, oder bleibt es auch hier bei Behauptungen?

editiert Ansonsten sehe ich nur zwei Möglichkeiten:
1. Du hast dir diese Sache einfach nur ausgedacht - also frei erfunden und behauptet... oder
2. Du hast diese Behauptung mal irgendwo gelesen, ungeprüft übernommen und nun als etwas tatsächlich Zutreffendes behauptet.

Also... kommt da noch was?
Zuletzt geändert von bigbird am Mo 27. Apr 2020, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: respektlose Du-Botschaften gelöscht
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 07:01

Skrypt, da du nicht willens bist, dir von Parapsychologen anzuhören, dass sie selber schon Psychokinese erlebt haben, sondern es gleich als Unsinn abtust, kann ich nicht hoffen, dass du begreifen würdest, dass unter den vielen Nahtoderlebnissen zumindest etliche echt sein können.

Auch du begehst den Fehler, nach Denkmustern des Atheismus zu urteilen und bist gar nicht gewillt, etwas Anderes als atheistische Erklärungsversuche gelten zu lassen.

Also lies einfach diesen Thread durch und fertig. Ich würde ganz und gar viel Zeit verschwenden, dir immer wieder dankenswerte Beispiele von Nahtoderlebnissen vor deine Nase zu halten. Schließlich kannst du hier schon Beispiele selber lesen.

Lies meinetwegen den Thread über Parapsychologie und Besessenheit auch noch. Und wenn du dann doch einen leichten Zweifel an deiner reinen Spotthaltung bekommst, kann man sich vielleicht weiter mit dir über das ganze Thema wie Geist ohne Körper unterhalten. Beim Thema Parapsychologie findest du auch Zitate von Parapsychologen zu erlebten Psychokinesen. Und es gibt im TV Möglichkeiten, ausführliche Berichte von Spukerlebnissen von Betroffenen sich vor Augen zu führen. Dann könntest du dir Spukerlebnisse wenigstens vorstellen. Das konnten Diskutierende in einem Psychologie Forum auch gar nicht. Sie erklärten die massiven Erlebnisse einer Frau als rein krankhafte Einbildungen. Aber die studierten Psychologie-Experten sind da auch nicht besser. Siehe auch die Parapsychologen wie Lucadoo. Es sind allesamt Grenzgebiete, die auch scharfe logische Denker überfordern und Atheisten völlig wegen ihrer Glaubenskonzepte ( Völliges Unverständnis für Gott etc ). Und die wie du dann nur behaupten, dass alles nur Unsinn ist.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 23. Apr 2020, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 07:45

onThePath hat geschrieben:Skrypt, da du nicht willens bist, dir von Parapsychologen anzuhören...
Ich kenne die Märchen von selbsternannten Parapsychologen... :D

onThePath hat geschrieben:dass sie selber schon Psychokinese erlebt haben
Und tausende Esoteriker sprechen mit Tieren, Feen und Kobolden; dieses und andere Dinge, so behaupten sie, erleben sie.
Ich bin nur nicht so naiv, das als Tatsache zu verstehen. ;0)

Bisweilen hagelt es Ausreden, jedoch keinerlei Argumente auf von mir Dargelegtes.
Nun denn...
Zuletzt geändert von Scrypt am Do 23. Apr 2020, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 08:16

Quassel du nur weiter so rum. Schon deine Äusserung, du würdest die Märchen der selbsternannten Parapsychologen kennen. Nein ich sagte, schau dir die ideologischen Märchen von Lucadoo an, der auch wie Bender Telikinese gesehen hat.

Hör mal das Nahtoderlebnis von Ian McCarmock an. Ist verfügbar im Internet. Da geht es auch um Heilung.

Du kannst jetzt mich weiter sinnlos herausfordern indem du schnelle Antworten von mir forderst oder du kannst Hausaufgaben dazu machen und lesen, was zu dem Thema hier im Forum schon steht. Das brauche ich dir ja dann ja nicht wiederholen. Sonst entfachst du sowieso nur eine sinnlose Diskussionsorgie.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 23. Apr 2020, 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 08:20

onThePath hat geschrieben:Quassel du nur weiter so rum.
Verweile du ruhig weiter in Ausreden und ersonnenen Behauptungen; nicht mein Problem. :)

onThePath hat geschrieben:Nein ich sagte, schau dir die ideologischen Märchen von Lucadoo an
Kenne ich; speziell der hält Telekinese übrigens nicht für "übernatürlich", steht also deinem Standpunkt völlig entgegen. Und erneut: Um deine und seine Telekinese-Märchen gehts hier nicht, zumal du ohnehin nichts mit Substanz vorlegen kannst - nur auf Märchen dritter zu verweisen ist eben keinerlei Argumentation.
:roll:
Zuletzt geändert von Scrypt am Do 23. Apr 2020, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 08:25

Blah blah.
Fang endlich an McCormaks Bericht zu lesen anstatt mich mit solchem Gerede unter dauernden Forderungen in Wiederholungsschleife mit einem DZug überfahren zu wollen.

Leute wie du kenne ich ohnehin hier vom Forumslltag. Das einzig Sinnvolle ist, lese du und versuche nicht mich vorzuführen.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 23. Apr 2020, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 08:31

onThePath hat geschrieben:Du willst also nicht lesen ?
Ich lese deine Behauptungen; und kenne die Märchen, auf die du verweist längst. Irrelevant.
Zuletzt geändert von Scrypt am Do 23. Apr 2020, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 08:39

onThePath hat geschrieben:Ich rede nicht mit Papageien, die sich oberschlau vorkommen.
Tja... wer nur erfundene Behauptungen in den Raum wirft, aber nichts mit Substanz... der muss natürlich ausweichen.
Zuletzt geändert von Scrypt am Do 23. Apr 2020, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 08:41

Lies endlich oder schweige. Es wird immer lachhafter was du hier versuchst zu arrangieren.

Es steht schon genug geschrieben. Dazu kannst du deinen Senf ausführlich dazu tun.

( Entschuldige Bigbird, hier herrscht gerade eine raue Tonart)

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 23. Apr 2020, 08:43, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 08:42

onThePath hat geschrieben:Lies endlich oder schweige.
Märchen kenne ich wie gesagt; und schweigen?
Nö... :)

Anstatt also in Ausreden zu verweilen, beantworte doch mal die Fragen beruhend auf deiner vorausgegangenen Behauptung(!), oder kommt da nichts mit Substanz?
onThePath hat geschrieben:Es ist auch ein seltsamer Aspekt, wenn gerade Menschen im Anschluss auf ein Nahtoderlebnis schnell genesen von einer tödlichen Verletzung
1. Was ist "schnell"?
2. Was heißt "gerade Menschen" - hast du eine Statistik von so "schnellen" Heilprozessen, die Patienten nach Nahtoderlebnisse trennt?
3. Generell: Belege, oder bleibt es auch hier bei Behauptungen?

Du hast hier so viele - eher unsinnige - Behauptungen abgesondert... viele hatten leider gar nichts mit dem Thema hier zu tun. Diese aber schon und bei der lasse ich nicht locker. Ansonsten sehe ich nur zwei Möglichkeiten:
1. Du hast dir diese Sache einfach nur ausgedacht - also frei erfunden und behauptet... oder
2. Du hast diese Behauptung mal irgendwo gelesen, ungeprüft übernommen und nun als etwas tatsächlich Zutreffendes behauptet.

Also... kommt da noch was?
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 08:45

( Ende der Endlosschleife)
Tobe dich mit Kommentaren zu allem aus, was hier geschrieben wurde.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 08:46

onThePath hat geschrieben:Tobe dich mit Kommentaren zu allem aus
Es würde reichen, wenn du endlich mehr als reine Behauptungen liefern würdest. Aber... ist ja nix... :D
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 09:02

Scrypt hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Tobe dich mit Kommentaren zu allem aus
Es würde reichen, wenn du endlich mehr als reine Behauptungen liefern würdest. Aber... ist ja nix... :D


Was soll dieser intellektuelle Pingpong ?
Ein letzer Rückball: Hast du schon McCormack gelesen oder durchgehört ? Ich erwarte deinen Kommentar dazu.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Lazar » Do 23. Apr 2020, 09:13

Du lieber Gott... Script, ich habe eine Bitte an Dich, mäßige ein wenig Deinen überheblichen bis oft gar beleidigenden Schreibstil, das ist echt unangenehm auf diese Weise mit Dir zu kommunizieren. Abgesehen davon, dass vieles, was Du hier über Nahtodeserfahrungen verbreitest, auch nur Spekulation ist, und meines Erachtens nicht stimmt.

Nahtoderfahrungen sind ja nur das, was der Name schon sagt: "Erfahrungen" nahe(!) dem Tode, eigentlich aber Halluzinationen.
Ein "wirklich" Toter - also ein jemand, dessen Gehirn keinerlei Funktion mehr besitzt (Hirntod) - ist tot und kann schon gar keine Erfahrung mehr haben... und lebt auch nicht plötzlich wieder, kann also nie etwas berichten.

Das ist ja genau das Unerklärliche. Es ist ja nicht so, dass Ärzte und Wissenschaftler vielem nicht nachgegangen wären, dabei wurde zum Beispiel überprüft, ob die außerkörperlichen Erlebnisse, die NTEs hatten, stimmen. Also, was Menschen gesprochen oder getan haben, die sogar nicht einmal in dem Raum waren, wo die NTEs als Patient lagen. In sogar sehr vielen Fällen richtig! (Dabei wurden nicht nur Angehörige, sondern auch Ärzte als auch Pfleger befragt). Die NTEs konnten oft sogar ziemlich genau widergeben, was andere Menschen getan oder gesprochen hatten, auch was sie angehabt hatten. NTEs verfügten also eindeutig über Wissen, das sie unmöglich haben konnten.

Außerdem konnten bisweilen keinerlei Nahtoderfahrungen verifiziert werden, im Gegenteil scheiterten alle derartigen Versuche durch die Bank, es gibt nur "negative" Ergebnisse. ...

WO um Himmels Willen steht das? Beweis bitte.
Ein nachweislich "Gehirntoter" kann keine Halluzinationen mehr haben, das heißt, es hatte dann auch nicht sein menschliches Gehirn dieses Erlebnis, sondern sein davon abgespaltenes Bewusstsein! Das ist die logische Folge und nicht, dass das Gehirn eigentlich gar nicht tot war. Doch, war es in vielen Fällen.

Interessant ist auch (oder eher: Nachvollziehbar?), dass Nahtoderfahrungen sich je nach Glaubensrichtung bzw. Region der Erde gänzlichst unterscheiden. Erkundige dich z.B. einfach nur mal, welche Nahtoderfahrungen die Menschen in Indien so haben...

Da brauch ich mich nicht erst groß zu erkundigen, Script, auch diese Behauptung ist eindeutig falsch und beweist eigentlich nur, wie wenig Du Dich in Wahrheit beim Thema Nahtoderfahrungen auskennst. Genau das Gegenteil wurde bei eingehenden Studien festgestellt, nämlich dass die meisten NTEs über Erfahrungen im Jenseits berichten, die eben genau keiner bestehenden Religion eindeutig zuzuordnen sind und sich trotzdem in sehr vielen Punkten gleichen! Natürlich werden diese dann und wann einmal von NTEs "modifiziert", aber bei weitem nicht in dem Ausmaß, wie Du es hier darstellst.

Herzliche Grüße
Eleazar
Seiet Gott unterwürfig - aber keinem Manne.
Benutzeravatar
Lazar
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 09:21

Scrypt hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Tobe dich mit Kommentaren zu allem aus
Es würde reichen, wenn du endlich mehr als reine Behauptungen liefern würdest. Aber... ist ja nix... :D


Wenn du schon meinst, Lucadoo und Bender hätten keine Psychokinese und auch keine Materialisationen erlebt - meine nur. Oder denke mal nach.

Dann merkst du zb, dass solche spontanen Geschehnisse, von denen L. sagt, sie würden unbewusst erzeugt von gestressten Menschen, sowieso nicht im Labor studiert werden können. Weil sie ja ohne Kontrolle spontan geschehen, und L. weiss auch die Ursache nicht.

Oder suggeriere weiter, ich würde nichts hier abliefern. Hier steht genug, bediene dich aus dem Reservoir.

Gerade hat ja Lazar dich mit Aussagen konfrontiert, die hier schon mal gemacht wurden. Oder bist du lesefaul und nur auf direkte Konfrontation aus ?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon onThePath » Do 23. Apr 2020, 09:39

Es reicht langsam.

Du kannst eben nicht akzeptieren, dass L. Und B. Materialisationen und Telekinesen gesehen haben. Du sagst einfach: Phantasie, abgehakt, weiter

Ich habe ja bewusst davon geredet, um zu prüfen, auf welche Art du reagierst auf bemerkenswerte behauptete Fakten. Von geschulten Menschen im Zentrum des Geschehens.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 23. Apr 2020, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22112
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 09:44

Lazar hat geschrieben:
Nahtoderfahrungen sind ja nur das, was der Name schon sagt: "Erfahrungen" nahe(!) dem Tode, eigentlich aber Halluzinationen.
Ein "wirklich" Toter - also ein jemand, dessen Gehirn keinerlei Funktion mehr besitzt (Hirntod) - ist tot und kann schon gar keine Erfahrung mehr haben... und lebt auch nicht plötzlich wieder, kann also nie etwas berichten.
Das ist ja genau das Unerklärliche.
Nein, das ist nicht unerklärlich; es ist völlig plausibel, dass Tote nicht wieder aufstehen. Tot ist tot.

Lazar hat geschrieben:Es ist ja nicht so, dass Ärzte und Wissenschaftler vielem nicht nachgegangen wären, dabei wurde zum Beispiel überprüft, ob die außerkörperlichen Erlebnisse, die NTEs hatten, stimmen. Also, was Menschen gesprochen oder getan haben, die sogar nicht einmal in dem Raum waren, wo die NTEs als Patient lagen.
Stimmt; und in all diesen Fällen hat es sich nie bestätigt.

Lazar hat geschrieben:Die NTEs konnten oft sogar ziemlich genau widergeben, was andere Menschen getan oder gesprochen hatten
Nein, konnten sie eben nicht - derartige Fälle gibt es nicht. Klar, auch dahingehend gibt es gegenteilige Berichte, aber das sind Märchen, Märchen wie von dem Neurochirurg Dr. Eben Alexander, der über Nahtod-Zeugs Bücher verkauft. Ein Stümper und mittlerweile ertappter Lügner
https://www.dailymail.co.uk/news/articl ... -coma.html

Und erneut: Auch diese Halluzination lässt sich medizinisch hervorrufen.

Lazar hat geschrieben:NTEs verfügten also eindeutig über Wissen, das sie unmöglich haben konnten.
So wird gerne behauptet; Behauptungen aber sind nichts Wert, nicht mal das Papier, auf dem sie geschrieben sind.

Lazar hat geschrieben:Ein nachweislich "Gehirntoter" kann keine Halluzinationen mehr haben
Er kann auch kein Erlebnis mehr haben und noch wichtiger; er wird nie wieder etwas berichten.
Es gibt keinen einzigen medizinisch verifizierten Fall, indem ein Mensch, bei dem der Hirntot festgestellt wurde, wieder zu Leben begann. ;)

Lazar hat geschrieben:
Interessant ist auch (oder eher: Nachvollziehbar?), dass Nahtoderfahrungen sich je nach Glaubensrichtung bzw. Region der Erde gänzlichst unterscheiden. Erkundige dich z.B. einfach nur mal, welche Nahtoderfahrungen die Menschen in Indien so haben...
Da brauch ich mich nicht erst groß zu erkundigen, Script, auch diese Behauptung ist eindeutig falsch
Nein, ist sie nicht; aber deine Ausrede beweist, dass dich diese Unstimmigkeiten nicht interessieren.
Welche Nahtoderlebnisse haben die Menschen in Indien denn überwiegend, hm? Was meinst du? :)

Lazar hat geschrieben:Genau das Gegenteil wurde bei eingehenden Studien festgestellt
Eine Lüge.
Nun denn... es steht dir frei, diese Studie(!) vorzulegen/zu benennen/zu verlinken. Bin schon ganz gespannt.
Zuletzt geändert von Scrypt am Do 23. Apr 2020, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon Scrypt » Do 23. Apr 2020, 09:45

onThePath hat geschrieben:Wenn du schon meinst, Lucadoo und Bender hätten keine Psychokinese und auch keine Materialisationen erlebt - meine nur.
Wenn du meinst, beide hätten Telekinese oder sonst was erlebt, dann meine nur. Du kannst im gleichen Zuge auch meinen, dass wieder Andere Erlebnisse mit Feen, Kobolden und ähnliches hatten - ganz nach deinem Belieben.

Eine Behauptung ist eine Behauptung, auch wenn sie von einem Lucadoo geäußert wird. Der übrigens weiterhin Telekinese usw. >nicht< als etwas übernatürliches beschreibt, also deinem Standpunkt entgegen steht. :)

Wir halten fest: Es gibt nichts weiter als Behauptungen; und nachgewiesen ist hier schlicht gar nichts, auch wenn du hier - wieder - etwas anderes behauptet(!) haben wolltest.
:roll:
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Nahtod

Beitragvon bigbird » Mo 27. Apr 2020, 15:19

Ich hab jetzt da etwa drei Seiten durchgepflügt ... doch dann ist es mir verleidet. Deshalb einfach den ganzen Thread ab Seite 31 abgeschnitten und entfernt - eure Beleidigungen sind unerträglich.
Der Thread bleibt geschlossen.

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46388
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Vorherige

Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste