Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Wo sind die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten?

Moderator: bigbird

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon Hanspeter » Mi 17. Sep 2014, 12:04

Lieber Sunfox, liebe alle

Ich habe niemanden namentlich direkt beschuldigt, und ich werde dies auch nicht tun. Beschuldigungen sind meines Erachtens unproduktiv und führen nicht zur Deeskalation, sondern lassen die Situation im Gegenteil nur noch mehr eskalieren. Ich stelle einfach fest, dass einige hier grosse Mühe mit andern Meinungen haben. Auch scheinen einige hier offenbar ein Wahrheitsmonopol für sich gepachtet zu haben. Und deshalb frage ich auch, warum ihr so sicher seid, dass ihr recht habt und nicht der andere. Seid ihr euch wirklich so sicher, dass Jesus einmal nicht euch, sondern die andern als die Übeltäter bezeichnen wird? Was, wenn diese Beurteilung sich nicht nach der richtigen, sogenannten gesunden Lehre richtet, wie auch immer die ist, sondern ob sich in unserem Umgang mit unseren Mitmenschen Jesu Gebote der Liebe und Barmherzigkeit wiederspiegeln? Wird unser Verhalten unsern Mitmenschen gegenüber der Beurteilung Jesu dann standhalten oder nicht? Die ehrliche Beantwortung dieser Frage für sich ganz persönlich müsste eigentlich zu einer sehr demütigen Haltung führen. Diese demütige Haltung vermisse ich aber in diesem Forum sehr. Weiter werde ich mich zu diesem Thema nicht mehr äussern.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon Johelia » Mi 17. Sep 2014, 19:19

SunFox hat geschrieben:Von diesem christlichen Geist wollte ich etwas herübertragen ins Forum!

8-) Naja!

Seit 2009 schreibe ich in diesem Forum und bin damals als erstes von Dir und Reginald angegriffen worden. Immer und immer wieder wurde mir Darby um die Ohren geschlagen. Hunderte von Beiträgen lang hast Du 1000% dargestellt, das NUR Dein Glaube richtig ist damals gab es hier noch einige Dispensionalisten wie mich und die habt ihr mittlerweile ALLE systematisch vertrieben.

Von wegen verschiedene Denominationen parallel gelten zu lassen, von Respekt und Liebe gegenüber "anders Glaubenden" habe ich bei euch Adventisten hier bisher nie nur einen Ansatz registriert.

Von dieser Tatsache aufgeschreckt, habe ich zuerst meinen eigenen Glauben geprüft und keinen Grund für diese von euch entgegengebrachen Intoleranz gefunden.

Daher habe ich mich tiefer in eure Lehren eingegraben und nicht locker gelassen bis ich unter das Deckmäntelchen schauen konnte. Was ich dort gefunden habe war erschreckend und meine anfängliche Meinung ging definitiv in Richtung von priscilla7‘s* Aussagen. Heute bin ich davon überzeugt, dass ihr euch zwar aufrichtig bemüht aber wegen eures Gelübdes zu EGW unter einem anderen Geist seht und daher absolut unfähig seid zu erkennen welcher Geist das ist.

SunFox hat geschrieben:Innerhalb kürzester Zeit darauf begann dann das Zerstörungswerk durch Johelia und zwar weil er sich in einem Krieg befindet, wie er selbst bekundet!

Es hat nicht innerhalb kürzester Zeit begonnen, sondern nachdem Du Deine intolerante Haltung in diversen Threads betreffend Israel klar zum Ausdruck gebracht hast. Es war nachdem Du Lambert, Pilgrim und mich diverse Male Angegriffen hast und dem heutigen Jüdische Volk die Gottes Zugehörigkeit ganz klar abgesprochen hat hast.

Ich betrachte meine Arbeit hier nicht als Zerstörungswerk sondern als schonungslose Aufklärung eurer "Lehren" zum Schutz von Suchenden und als Gedankenanstoss für diejenigen die schon „drin“ sind. Jesus fand auch ganz klare Worte gegen die Schriftgelehrten und Pharisäer, sooooo unchristlich ist meine Haltung also nicht. Es entspricht nur nicht der heutigen weltlichen liberalen (antichristlichen) Kuschel-Haltung und Kommunikationsstruktur.

Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.

SunFox hat geschrieben:…ich will keinen Krieg, sondern ein friedliches miteinander Auskommen untereinader und das muß auch möglich sein, mögen auch hier und da die Lehrunterschiede noch so gegensätzlich sein,....

Ein friedliche miteinander Auskommen setz Toleranz gegenüber des „Anderen“ voraus. Das hat Thelo in seiner PN an Dich und mich klar zum Ausdruck gebracht, schon vergessen?

Tja, wie ich vorher geschrieben habe, unterliegt es euch Adventisten alleine ob ihr Krieg wollt oder nicht. Sobald Du auch andere Glaubensauffassungen mit Respekt und Toleranz behandelst und verschiedene Meinungen parallel stehen lassen kannst, ist der "Krieg sofort beendet!!!! Garantiert!

Solange Du aber wie in weiteren Verlauf Deines Posts Angriffe mit Keulen wie "Christlicher Fundamentalismus" und der gleichen fährst und dann uns noch des Bösen bezichtigst, ergibt sich da keine Toleranz die den Krieg beenden kann.

(Als Analogie kannst Du Israel im Konflikt mit Palästina anschauen. Solange die Hamas in ihren Statuten Israel vom Erdboden vertilgen will und ständig neue Kassams abfeuert, wird es dort keinen Frieden geben.)

lg
:praise:
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1881
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon SunFox » Mi 17. Sep 2014, 21:25

Nur eine knappe Einlassung dazu! ;)

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Von diesem christlichen Geist wollte ich etwas herübertragen ins Forum!

8-) Naja!

Seit 2009 schreibe ich in diesem Forum und bin damals als erstes von Dir und Reginald angegriffen worden. Immer und immer wieder wurde mir Darby um die Ohren geschlagen. Hunderte von Beiträgen lang hast Du 1000% dargestellt, das NUR Dein Glaube richtig ist damals gab es hier noch einige Dispensionalisten wie mich und die habt ihr mittlerweile ALLE systematisch vertrieben.


Jeder der nicht von seinem Glauben überzeugt ist, der glaubt diesen nicht wirklich!

Dispensationalismus oder Heilszeitentheologie

Johelia hat geschrieben:Von wegen verschiedene Denominationen parallel gelten zu lassen, von Respekt und Liebe gegenüber "anders Glaubenden" habe ich bei euch Adventisten hier bisher nie nur einen Ansatz registriert.


Wegen meiner kann jeder glauben was er will und wenn ein Atheist garnicht glauben will, dann werde ich ihn nicht daran hindern! Prima auskommen kann ich mit ihm dennoch!

Johelia hat geschrieben:Von dieser Tatsache aufgeschreckt, habe ich zuerst meinen eigenen Glauben geprüft und keinen Grund für diese von euch entgegengebrachen Intoleranz gefunden.


Siehst du, da irrst du halt! ;)

So wie jeder mir gegenüber äußern darf, das er der Meinung ist, das ich im Irrtum bin, so sollte man mir aber im Gegenzug auch gleiches Recht einräumen!

Johelia hat geschrieben:Daher habe ich mich tiefer in eure Lehren eingegraben und nicht locker gelassen bis ich unter das Deckmäntelchen schauen konnte. Was ich dort gefunden habe war erschreckend und meine anfängliche Meinung ging definitiv in Richtung von priscilla7‘s* Aussagen.


Kommt halt immer darauf an, wer das Deckmäntelchen der Unwissenheit gelüftet hat! Ich könnte dir Seiten benennen, die an den Adventisten kein gutes Haar lassen und warum? Gerade weil sie auf andere christliche Kirchen zugehen, weil auch dort Geschwister im Glauben sind!

Johelia hat geschrieben:Heute bin ich davon überzeugt, dass ihr euch zwar aufrichtig bemüht aber wegen eures Gelübdes zu EGW unter einem anderen Geist seht und daher absolut unfähig seid zu erkennen welcher Geist das ist.


Meine Taufe liegt über 40 Jahre zurück, aber ich mußte kein Gelübde auf EGW ablegen!

Und welchen Geist du EGW unterschwellig zuordnest, das verrät mir erst recht in etwa deine Quellen des Wissens!

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Innerhalb kürzester Zeit darauf begann dann das Zerstörungswerk durch Johelia und zwar weil er sich in einem Krieg befindet, wie er selbst bekundet!

Es hat nicht innerhalb kürzester Zeit begonnen, sondern nachdem Du Deine intolerante Haltung in diversen Threads betreffend Israel klar zum Ausdruck gebracht hast. Es war nachdem Du Lambert, Pilgrim und mich diverse Male Angegriffen hast und dem heutigen Jüdische Volk die Gottes Zugehörigkeit ganz klar abgesprochen hat hast.


1. Ich habe niemanden angegriffen, sondern sachlich argumentiert!

2. Spreche ich dem jüdischen Volk nicht ihre Gotteszugehörigkeit ab!

Ich muß aber nicht den ganze heutigen Staat Israel als Gottesstaat betrachten!

Johelia hat geschrieben:Ich betrachte meine Arbeit hier nicht als Zerstörungswerk sondern als schonungslose Aufklärung eurer "Lehren" zum Schutz von Suchenden und als Gedankenanstoss für diejenigen die schon „drin“ sind.


Siehst du, mir aber Intoleranz vorwerfen!

Johelia hat geschrieben:Jesus fand auch ganz klare Worte gegen die Schriftgelehrten und Pharisäer, sooooo unchristlich ist meine Haltung also nicht. Es entspricht nur nicht der heutigen weltlichen liberalen (antichristlichen) Kuschel-Haltung und Kommunikationsstruktur.

Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.


Du jammerst herum, wenn Darby und der vornehmlich von ihm abgeleitete Dispensationalismus angesprochen wird, nimmst dir aber selbst das Recht raus, uns mit den Schriftgelehrten und Pharisäern zu vergleichen!

Soll ich das ganz toleranter Weise einfach so hinnehmen, oder darf ich dagegen Protest einlegen?

Edit: Schreibfehler
Zuletzt geändert von SunFox am Do 18. Sep 2014, 01:37, insgesamt 1-mal geändert.
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon Emily » Mi 17. Sep 2014, 22:13

Oh man, ihr argumentiert ja schon wieder gegeneinander :cry: :roll:
Ist doch klar, dass jeder gute Argumente FÜR seinen jeweiligen Glauben hat, sonst würde man ja auch in seiner jeweiligen Kirche/ Gemeinde falsch sein.
Kann bitte mal einer anfangen, auf den anderen zuzugehen und mal die andere Meinung unkommentiert stehen lassen???
Leute, wir haben alle Jesus als Herrn! Kennt ihr diese netten Armbänder , wo w.w.j.d. draufsteht? Meint ihr, Jesus wird so eine Schlammschlacht toll finden?

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon Johelia » Mi 17. Sep 2014, 22:43

Rede ich denn zu Steinen? :?
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1881
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon SunFox » Do 18. Sep 2014, 00:15

Emily hat geschrieben:Oh man, ihr argumentiert ja schon wieder gegeneinander :cry: :roll:


Liebe Emily, es geht nicht darum gegeneinander zu argumentieren, sondern darum, das man dieses Gegeneinander verträglich und Vorurteilsfrei gestaltet!

Emily hat geschrieben:Ist doch klar, dass jeder gute Argumente FÜR seinen jeweiligen Glauben hat, sonst würde man ja auch in seiner jeweiligen Kirche/ Gemeinde falsch sein.


Ich gebe dir bedingt Recht, aber gute Argumente sind nicht gleichzusetzen mit richtigen Argumenten! Jeder wähnt sich zwar in der Wahrheit gemäß seiner Erkenntnis, aber richtig muß sie nicht sein! Jeder kann in seiner Erkenntnis irren, ich auch!

Emily hat geschrieben:Kann bitte mal einer anfangen, auf den anderen zuzugehen und mal die andere Meinung unkommentiert stehen lassen???


Meinungsverschiedenheiten löst man aber nicht, indem man sie totschweigt! Wenn man aufeinander zugeht, dann spricht man miteinander! Wichtig ist dabei nur zu beachten, das der Ton die Musik macht!

Vielleicht schaffen wir es ja doch irgendwie, Step by Step! ;)

Emily hat geschrieben:Leute, wir haben alle Jesus als Herrn! Kennt ihr diese netten Armbänder , wo w.w.j.d. draufsteht? Meint ihr, Jesus wird so eine Schlammschlacht toll finden?


Ich will keine Schlammschlacht, sondern versuche mich an folgendes zu halten:

Epheser 4,25-32: "Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind. Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen und gebt nicht Raum dem Teufel. Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut, damit er dem Bedürftigen abgeben kann. Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon Emily » Do 18. Sep 2014, 11:22

SunFox hat geschrieben:
Emily hat geschrieben:Ist doch klar, dass jeder gute Argumente FÜR seinen jeweiligen Glauben hat, sonst würde man ja auch in seiner jeweiligen Kirche/ Gemeinde falsch sein.


Ich gebe dir bedingt Recht, aber gute Argumente sind nicht gleichzusetzen mit richtigen Argumenten! Jeder wähnt sich zwar in der Wahrheit gemäß seiner Erkenntnis, aber richtig muß sie nicht sein! Jeder kann in seiner Erkenntnis irren, ich auch!

Emily hat geschrieben:Kann bitte mal einer anfangen, auf den anderen zuzugehen und mal die andere Meinung unkommentiert stehen lassen???


Meinungsverschiedenheiten löst man aber nicht, indem man sie totschweigt! Wenn man aufeinander zugeht, dann spricht man miteinander! Wichtig ist dabei nur zu beachten, das der Ton die Musik macht!

Vielleicht schaffen wir es ja doch irgendwie, Step by Step! ;)

Emily hat geschrieben:Leute, wir haben alle Jesus als Herrn! Kennt ihr diese netten Armbänder , wo w.w.j.d. draufsteht? Meint ihr, Jesus wird so eine Schlammschlacht toll finden?


Ich will keine Schlammschlacht, sondern versuche mich an folgendes zu halten:

Epheser 4,25-32: "Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind. Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen und gebt nicht Raum dem Teufel. Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut, damit er dem Bedürftigen abgeben kann. Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus."

Liebe Grüße von SunFox



Hey SunFox,

Ja, jeder kann in seiner Erkenntnis irren, aber deshalb muss doch niemand hier mit aller Gewalt versuchen, den anderen mit Bibeltexten zu seinem Glauben zu bekehren! Was ja auch irgendwie sinnlos ist, denn wenn ich in einer Kirche zuhause bin, verspüre ich nicht unbedingt den Drang, daran etwas zu ändern. Wenn ich (so wie es mir vor einigen Jahren ging) aus dieser Kirche raus möchte, dann gebe ich das sowieso erst einmal Jesus mit der Bitte, mir die für mich richtige Gemeinde zu zeigen, lese in der Bibel und dann gehe ich los und schau mir verschiedene Kirchen an.
Und ob man Meinungsverschiedenheiten lösen kann, indem man die Meinung des anderen regelrecht zerpflückt oder sogar beleidigt, weiß ich nicht...

Lieber SunFox, mach doch das, was dem Thema des Threads entsprechen würde, eine Auflistung aller Gemeinsamkeiten und Gegensätze, ohne Wertung!

Da kann sich jeder sein Bild machen.

Da sich hier ja alle in der Bibel gut auskennen, wird bei dem rumargumentieren nach bisheriger Art nichts rauskommen.
Der eine beharrt auf z.b. der Sabbathaltung nach dem AT, der nächste kommt mit "ja aber im NT...", und so geht es mit allem, Argumente werden mit noch besseren Argumenten getoppt, "Gewinner" ist der, der grade die richtige Bibelstelle findet, oder der Moderator, der genervt den Thread erst mal auf Eis legt, weil es unfair zur Sache geht.

Können wir nicht alle einfach die Meinung des Bruders/der Schwester stehenlassen, ohne zu "schießen"?!

Wenn es so einfach wäre, mit Argumenten für oder gegen die eine oder andere Kirche, würden nicht weltweit so viele verschiedene davon existieren!

Sorry, aber es ist einfach unschön, dieses Hickhack :roll:

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon SunFox » Do 18. Sep 2014, 13:42

Emily hat geschrieben:Lieber SunFox, mach doch das, was dem Thema des Threads entsprechen würde, eine Auflistung aller Gemeinsamkeiten und Gegensätze, ohne Wertung!

Da kann sich jeder sein Bild machen.


Hallo liebe Emily, ich kann es ja einmal versuchen! ;)

Vorweg wird die Bibel (AT und NT) als inspiriertes Wort Gottes betrachtet, in welchem alles unfehlbar enthalten ist, was zur Erlösung aller Menschen nötig ist! Erlösung ist nur möglich, wenn man Jesus als den Erlöser von Sünde und Schuld akzeptiert! Einzig und allein durch diese Akzeptanz wird einem das ewige Leben als Gnadengeschenk zugesichert (sola gratia)! Wenn man Jesus als Erlöser betrachtet, dann ruft dieses in dem Menschen eine Veränderung hervor! Diese Veränderung besteht darin, Christus in allen Dingen gleich zu werden, sodas man auch mit Christus sagen kann: "Nicht mein Wille geschehe, sondern dein Wille geschehe!"

Wenn man etwas akzeptieren will, so muß man dazu auch in der Lage sein! Aus diesem Grund wird auch nur die Erwachsenentaufe durchgeführt, es muß willentlich selbst bekannt und bezeugt sein!

Der Wille Gottes wird vornehmlich in den 10 Geboten gesehen, welche unveränderlich in ihrem Bestand sind! Unveränderlichkeit bedeutet, das somit auch der Sabbat Teil von Gottes Willen ist! Wenn man also die 10 Gebote beachtet, dann dieses nicht um Erlösung zu erlangen, sondern weil man als Erlöster dem Willen Gottes oberste Priorität gibt!

Wenn andere Christen den Sonntag als den Auferstehungstag Jesu als Ruhetag begehen, kann man diesem aus zuvor benannten Gründen nicht zustimmen! Der Auferstehung Jesu wird zu Ostern gedacht, so wie der Geburt Jesu zu Weihnachten gedacht wird! Dieses wird als Freiwilligkeit betrachtet, da es dazu kein ausdrückliches Gebot gibt!

Wenn man dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist als göttliche drei in eins Einheit Ehre geben will, dann betrachtet man den eigenen Leib auch als Tempel Gottes! Das bedeutet in der Folge, das man diesen Tempel Gottes als heilig ansieht, in dem ER auch wohnen will, zuhause sein will! Wenn etwas heilig ist, dann soll man diese Heiligkeit auch bewahren! Man beachtet die biblische Unterscheidung zwischen reinen und unreinen Tieren in der Nahrungsaufnahme deshalb, weil nichts Unreines den Tempel Gottes entweihen soll! Man sieht es also als einen Heiligungsakt an!

Zu Ellen Gould White (EGW) ist folgendes zu sagen, das sie nicht der Bibel gleichgestellt ist! Somit ist es logisch, das alle von ihr getätigten Aussagen in ihrer Auslegung an der Bibel gemessen werden müßen, welches sie selbst auch so einforderte! Sie hat somit also nie den Anspruch einer Unfehlbarkeit erhoben! Wenn man dieses beachtet, dann kann man sich auch voll mit dem Grundsatz von sola scriptura identifizieren!

So, dieses nun die Sicht von Unterschieden und Gemeinsamkeiten aus meiner Sicht, wenn auch beides nicht in einzelnen Punkten klar von mir getrennt wurde, sondern eher fliessend ineinander daher kommt!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Beitragvon bigbird » Do 18. Sep 2014, 16:18

Sodeli - genug STA und genug Schlammschlacht!

"Wegen zu geschlossen"!

bigbird, Admin
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45908
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Vorherige

Zurück zu Christentum und andere Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast