Vater-Unser für den Papst?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Dez 2007, 02:50

Ich habe gerade folgendes gelesen:

"Glaubensbekenntnis, Vater unser, Gegrüßet seist du.., Ehre sei..., zus. Vater unser für den Papst."

Können mich meine katholischen Freunde mal darüber aufklären, wie das Papstvaterunser lautet?

Quelle

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Desiree » Mo 10. Dez 2007, 03:06

Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Dez 2007, 03:22

"Vater unser"16.12.1999, 00:00 UhrBill Gates bei einer Privataudienz beim Papst: "Ich biete 100 Millionen Dollar, wenn das "Vater unser" geändert wird."


Bill Gates bei einer Privataudienz beim Papst: "Ich biete 100 Millionen Dollar, wenn das "Vater unser" geändert wird." "Was haben Sie sich vorgestellt?" "Es soll heißen: Unser tägliches Windows gib uns heute." Der Papst denkt kurz nach, greift zum Haustelefon: "Sofort den Vertrag mit der Bäckerinnung
kündigen!" :D



Grüsse, Andreas
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Dez 2007, 03:41

Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.



Ich wußte doch gleich, das er sich wie Gott anbeten läßt! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Dez 2007, 04:45

Original von SunFox
Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.



Ich wußte doch gleich, das er sich wie Gott anbeten läßt! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Nachtrag:

Matthäus 4,8-10: "Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sprach zu ihm: Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten willst. Da spricht Jesus zu ihm: Geh hinweg, Satan! Denn es steht geschrieben: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen."!"

Wußte doch schon immer, wer sich dahinter versteckt! 8-)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon bigbird » Mo 10. Dez 2007, 10:13

Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.
das soll jetzt aber ein Witz sein, oder?

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46360
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Petros » Mo 10. Dez 2007, 12:51

Original von bigbird
Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.
das soll jetzt aber ein Witz sein, oder?

bb

Das ist wohl offensichtlich...
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon John-Paul » Mo 10. Dez 2007, 13:05

Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.

:D :D :D

Ja, die vom Opus Dei sind ganz schlimme Finger. Nach der geheimen Anbetung des Papstes senden die ihre Albino-Mönche aus und lassen alle umbringen, die was gegen den Papst sagen. Das weiß ich genau. So steht´s in "Sakrileg".

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 14:38

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Dez 2007, 13:14

Original von John-Paul
Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.

:D :D :D

Ja, die vom Opus Dei sind ganz schlimme Finger. Nach der geheimen Anbetung des Papstes senden die ihre Albino-Mönche aus und lassen alle umbringen, die was gegen den Papst sagen. Das weiß ich genau. So steht´s in "Sakrileg".

Gruß
JP


Immer noch ausgeübte Praxis lieber John-Paul? :shock:

Entweder überlege ich mir das mit einer Privataudienz noch einmal, oder ich mache es nur unter Begleitschutz! :D

Na ja, so weit wird es ja nicht kommen! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon John-Paul » Mo 10. Dez 2007, 13:27

Original von SunFox Immer noch ausgeübte Praxis lieber John-Paul? :shock:

Das sage ich doch. Lies es selbst nach bei Dan Brown.

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 14:38

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon SunFox » Di 11. Dez 2007, 07:08

Original von John-Paul
Original von SunFox Immer noch ausgeübte Praxis lieber John-Paul? :shock:

Das sage ich doch. Lies es selbst nach bei Dan Brown.

Gruß
JP

Ja manche haben es halt leichter, wenn sie so einige Wahrheiten unter das Volk bringen! ;)

Man muß es nur reisserisch aufmachen, eine gute Kulisse bilden, die richtigen Schauspieler verpflichten, dazu noch einbau von genügend Showeffekten und schon kann man loslegen wie es einem beliebt! 8-)

Natürlich ist trotz alledem auch dieses der Kirche ein Dorn im Auge, denn man hat ja sehr wohl auch recherchiert!

Da es sich aber letztendlich nur um ein Filmwerk handelt, sieht man dem ganzen dennoch relativ gelassen ins Auge!

Ja man macht es sich sogar zum eigenen Argument der Verharmlosung und sagt im nachhinein: "Danke Dan Brown!"

Ich sage nicht, das alles so stimmen muß, aber so einiges ist eben doch der abgelaufenen Geschichte entnommen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Desiree » Di 11. Dez 2007, 13:01

Bild

So, jetzt aber wieder Schluss mit den Witzen, ja? Sonst glaubt das nachher noch jemand. :D
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Kantate » Di 11. Dez 2007, 17:45

Original von bigbird
Original von Desiree
Das ist das Vaterunser, in dem explizit der Papst in seinen Drei Geheimen Namen angebetet wird und das nur von Opus-Dei-Supernumerarier zu Opus-Dei-Supernumerarier weitergegeben wird, weshalb ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Vielleicht sagt man aber auch einfach nur ein Vater Unser, für den Papst? Bei Katholiken kann man ja nie wissen. Aber ich bin ja auch kein Supernumerarier.
das soll jetzt aber ein Witz sein, oder?

bb


Wenn das ein Witz sein soll finde ich es nicht sehr witzig, weil ein "Papstvaterunser" Blasphemie ist.
Benutzeravatar
Kantate
Gesperrt
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 04:35

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon schupfermaus » So 10. Mai 2009, 05:47

witz hin oder her,aber es ist schon ein hammer das sich der papst mit hl.vater anreden lässt!
was mir gerade in den sinn kommt,macht er sich gott damit gleich......
wenn wir menschen jetzt das wort vater verwenden,dann meist weil wir ja nicht wussten ,das jesus dies sagte,aber der papst kennt die worte jesus....
die kath.kirche lehrt das wort jesus,aber hält sich selber nicht darann,wie einst die schrifgelehrten.... :cry: :cry: :cry:

jesus sagt...nennt niemanden vater....

lg. :cry: :cry:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon MX2 » Mi 13. Mai 2009, 13:52

´Vater unser´ für den Papst?

Frechheit ! :?
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Petros » Mi 13. Mai 2009, 17:33

MX2 hat geschrieben:
´Vater unser´ für den Papst?

Frechheit ! :?


Du kannst auch gerne ein "Vaterunser" für mich beten, wenn's Dir lieber ist...
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon MX2 » Mi 13. Mai 2009, 20:55

Du kannst auch gerne ein "Vaterunser" für mich beten, wenn's Dir lieber ist...

Ich dachte damit wär was anderes gemeint.
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Reginald 32 » Mi 13. Mai 2009, 23:06

Ihr Lieben.

Im Jahrbuch des Vatikans werden gleich vorne die offiziellen Titel des Papstes aufgeführt. Prof. Fritz Leist von der Uni München schreibt dazu in seinem Buch "Der Gefangene des Vatikans", dass einer dieser Titel lautet: "Sanctissimus dominus". "Sanctissimus" bedeutet "allerheiligster". Mit "Dominus" hat es eine bestimmte Bewandtnis. Es ist die lateinische Übersetzung von kyrios, eine Bezeichnung, die überall im Neuen Testament für Jesus verwendet wird. Und im griechischen Alten Testament, der LXX, wird dieses Wort überall dort verwendet, wo im hebräischen Text "JHWH" steht, also Jahweh. Wenn man die Geschichte des Wortes zu Ende denkt, lässt sich also der Papst mit "allerheiligster Jahweh" anreden, einen Titel, den nicht einmal Gott selbst für sich gebraucht. Steht der Papst damit sogar über Gott?

Die Anbetung des Papstes wird auf einer offiziellen Münze sogar verewigt. Umschrift: Den sie erschaffen, den beten sie an.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon doro » Mi 13. Mai 2009, 23:36

Hallo Reginald

Ich habe mich mit diesem Titel nie beschäftigt, er ist mir neu.
Aber ich will doch schon kurz einwerfen, dass "dominus" auch einfach das ganz normale lateinische Wort ist für "Herr". Das kann auch ein "Hausherr" sein, etc.
Es ist also nicht einfach so ohne weiteres gleichzusetzen mit dem hebräischen JHWH, dem Eigennamen Gottes. Da schien mir die Argumentation etwas unsorgfältig.

Dennoch ist die Bezeichnung mindestens verfänglich. Denn im kirchlichen Kontext meint "Dominus" ja oft Gott oder Christus. Soweit gehe ich mit dir auch einig. Schon die hebräisch sprechenden Juden nannten (und nennen, nehme ich an) Gott sehr oft "Herr" ("Adonai" - soweit ich weiss, heisst das "Herr", oder?). Die Griechisch sprechenden Juden und Christen nannten Gott dann entsprechend "kyrios". Damit hast du natürlich Recht.

Aber ich habe noch keinen Katholiken getroffen, der sagte, der Papst sei Gott! ;) Und ich hab doch schon einige getroffen.

Was schreibt Leist zum historischen (speziell auch kirchengeschichtlichen) Kontext, in dem dieser Titel entstand? Wie begründet er es genau, dass er das "dominus" dieses Titels mit dem Wort "kyrios" der Septuaginta (LXX), das klar Gott meint, gleichstellt?
Was ist das "Jahrbuch des Vatikans" genau?

Ich schau mal, ob es das Buch von Leist in Zürich in einer Bibliothek hat, wo ich es ausleihen könnte. :)) (Werd es aber sicher nicht ganz lesen können. ;)) Hast mich schon neugierig gemacht.

edit: Hab's nicht gefunden. Kannst du sagen, worum es im Buch allgemein so geht? Ist das eine eher psychologische/philosophische Betrachtung? (Leist war, glaube ich, Psychotherapeut und Religionsphilosoph, wie ich ergoogelt habe.)

Was ist das genau für eine Münze?

lg, doro
Zuletzt geändert von doro am Do 14. Mai 2009, 00:04, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Ergänzung
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: 'Vater unser' für den Papst?

Beitragvon Enggi » Do 14. Mai 2009, 02:45

Mich stören eigentlich nur die ´ im Thread-Titel, weil diese in der Mail-Benachrichtigung ´ heissen. :P
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Reginald 32 » Sa 16. Mai 2009, 22:13

Doro schreibt:
Was schreibt Leist zum historischen (speziell auch kirchengeschichtlichen) Kontext, in dem dieser Titel entstand? Wie begründet er es genau, dass er das "dominus" dieses Titels mit dem Wort "kyrios" der Septuaginta (LXX), das klar Gott meint, gleichstellt?
Was ist das "Jahrbuch des Vatikans" genau?

Ich schau mal, ob es das Buch von Leist in Zürich in einer Bibliothek hat, wo ich es ausleihen könnte. :)) (Werd es aber sicher nicht ganz lesen können. ;)) Hast mich schon neugierig gemacht.

edit: Hab's nicht gefunden. Kannst du sagen, worum es im Buch allgemein so geht? Ist das eine eher psychologische/philosophische Betrachtung? (Leist war, glaube ich, Psychotherapeut und Religionsphilosoph, wie ich ergoogelt habe.)

Was ist das genau für eine Münze?


Lieber Doro, ich habe schon lange nicht mehr in das Buch von Lesit geschaut und mal so aus dem Gedächtnis zitiert. Anbei zunächst als Auszug und Zitat aus dem Buch: Der Gefangene des Vatikans.
Vorbemerkung: Leist beschäftigt sich in seinem Buch ganz viel mit all den mystischen und symbolischen Bedeutungen der römisch/vatikanischen Riten. Das sind Dinge, die dem nüchternen Menschen von heute nicht besonders liegen. Er geht gerne darüber hinweg. Auch ein Katholik sieht Naches kritisch. Aber wenn Du einen angehenden Bischof mit ausgebreiteten Armen platt vor dem Papst auf seinem Thron uf der Erde liegen siehst wie im Altertum die Menschen vor Götterbildern, oder wenn ich sehe, wie man dem Papst genau so wie der Himmelskönigin die Füße küsst, dann frage ich mich, was denn Anbetung anderes ist
Leist geht in seinem Buch auch auf den Inhalt von offiziellen Kirchenliedern ein, die den Papst als Heilsbringer verehren.
Die Sache mit der Münze muss ich noch raussuchen, habe ich auch schon lange nicht mehr in der Hand gehabt.
Hier also Leist, Sanctissimus Dominus:

Es geht um das Buch von Prof. Fritz Leist: Der Gefangene des Vatikans. Strukturen päpstlicher Herrschaft. Kösel Verlag, München 1971.
ISBN 3-466-42025-3
Verfasser ist Prof. Fritz Leist, geboren 1913, Professor für Philosophie und Religionsphilosophie an der Universität München.

Das Buch ist in mehrere Abschnitte aufgeteilt:

Der Priesterkönig
I.Der heilige Thron
II. Hoherpriester und Mittler.
III. Sanctissimus Dominus – Der allerheiligste Herr

Totaler geistlicher Staat
I. Die Kurie – Modell eines totalen Staates
II. Der Ablaß – Zeichen papaler Macht.
III. Eide in der römischen Kirche

Suprema Potestas – Höchste Fülle der Macht
I. Tu es Petrus
`II. Der römische Bischof und Symeon
III. Der Nachfolge IV.
IV. Der Bischof für alle
V. Infallibilitas – Unfehlbarkeit?

Interessant für diesen Auszug sind zunächst seine Aussagen über den Sactissimus Dominus ab S. 93. Dort beginnt er mit der Bulle von Bonifaz VIII. Von 1302 Unam sanctam. Und dem Satz des römischen Theologen Arnald von Villanova von 1300: (Zitatanfang) „Wer von den Gläubigen leugnet, wenn auch Chaldäer und Barbaren nicht anerkennen, dass der römische Pontifex Christus auf Erden sei,...da er allein unter den Bischöfen (pontifices) gegeben ist zum Licht der Völker und zum Bund des Volkes, damit Heil sei für alle bis zu den Enden der Erde.“ (Zitat aus C.Mirbt, Quellen, Nr. 373) Der römische Bischof gilt für diesen Theologen als Christus auf Erden. Diesen Satz sollten wir vor Augen halten, während wir das Folgende bedenken.
In den verschiedenen Eiden, die Bischöfe und Kardinäle dem römischen (S. 94) Bischof schwören müssen, ebenso im päpstlichen Segen, wird der Bischof von Rom Sanctissimus Dominus, allerheiligster Herr, genannt.
Der deutsche Titel >>Herr<< hat zumeist nicht mehr den hohen Ton, der ihm ursprünglich eignete. Der lateinische Titel >>Dominus<< trägt diesen Ton noch in der Liturgie, ohne dass die Feiernden sich immer seiner Herkunft und Bedeutung bewußt werden. Dominus ist die Übersetzung von >>Kyrios<< = >>Herr<<. Die Gemeinden grüßten sich gegenseitig und versicherten sich ihrer Einheit im >>Herrn<< (kyrios) Jesus.
Kyrios – Herr stellt in der griechischen Bibelübersetzung (Septuaginta) Die Interpretation des unübersetzbaren >>Heiligen Namens<< dar. Moses wurde dieser Name am >>Berg Gottes<< zugesprochen. Wir lesen ihn heute als Jahwe. Dieser Name wird von der Septuaginta als Kyrios – Herr übersetzt und interpretiert.
Jahwe ist der Kyrios, der Herr; er ist als der Gott Israels der Herr und Schöpfer.
Das Neue Testament verwendet denselben Titel, um die heilsgeschichzliche Stellung Jesu zu künden. Die aramäisch sprechenden Gemeinden nannten den auferweckten und erhöhten Jesus zuerst den >>Knecht<<. Allerdings ist auch ein aramäischer Titel für >>Herr<< bekannt. Das erste Gebet, das sich an Jesus richtete, lautet: >>Maranatha<<,das heißt >>unser Herr kommt<<. Paulus zitierte diesen Ruf in seinem ersten Brief an die Korinther (1. Kor. 16, 22). Der Brief ist griechisch geschrieben. Mitten im griechischen Text erscheint der aramäische Gebetsruf. Er dürfte die Bitte um die Parusie des erhöhten Jesus, des >>Knechtes Gottes<< und >>Herrn<< gewesen sein.
Mit demselben Titel >>Herr<< wird der römische Bischof benannt. Doch während der erhöhte Christus >>nur<< der Kyrios, der Herr heißt, ist der römische Bischof >>der allerheiligste Herr<<. Erneut bestätigt sich: Messianische Titel und kerygmatische Aussagen, die im Neuen Testament allein dem erhöhten Jesus galten, werden dem römischen Bischof zugewiesen. Vollzieht sich darin nicht – zumindest unerkannt – eine Christificatio des Episcopos von Rom ?“ (Zitat Ende)

Nach dieser Ausführung geht Prof. Leist dann auf die Titel vicarius dei und vicarius christi ein und schreibt auf S. 95:
„Die Bezeichnung >>vicarius christi<< ist gefährlich. Wir wiesen schon darauf hin: Jesus, der Erhöhte, ist der einzige und unvergleichliche >>Stellvertreter<<, als der auferweckte und erhöhte Mensch ist er Gottes vicarius.“

Weiter schreibt Leist auf S. 96:
„Ähnlich ist die Bemerkung Roncallis (Johannes XXIII.) über den Tod seines Vorgängers: Die ganze Welt hat sich um den sterbenden Papst auf dem Gipfel des Ölbergs versammelt, wie die Schüler Jesu, gleichsam um mit den Augen und mit dem Herzen sein Sich-Erheben in den Himmel zu begleiten.
Das Sterbezimmer wird zur Mitte der Welt. Der Heilsbringer-Papst vollzieht in seinem Sterben seine letzte heilbringende Funktion. Der Papst ist ein zweiter Christus Jesus. Sein Tod ist >>sich erheben in den Himmel<<“
Auf S. 107 schreibt Leist, dass der Obelisk (das ägyptische Heilszeichen)
auf dem Petersplatz die sichtbare Erhöhung des römischen Bischofs zur Heilsmitte der Erde bedeutet.

Auf den folgenden Seiten dieses Kapitels geht er dann noch auf die vielen Magischen Zeremonien und Zeichen ein, die alle die Heilsbringerrolle des Papstes unterstreichen und verankern.

Liebe Grüße von Reginald..
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Mariette M. » Mo 18. Mai 2009, 20:11

Reginald 32 hat geschrieben:Im Jahrbuch des Vatikans werden gleich vorne die offiziellen Titel des Papstes aufgeführt. Prof. Fritz Leist von der Uni München schreibt dazu in seinem Buch "Der Gefangene des Vatikans", dass einer dieser Titel lautet: "Sanctissimus dominus". "Sanctissimus" bedeutet "allerheiligster". Mit "Dominus" hat es eine bestimmte Bewandtnis. Es ist die lateinische Übersetzung von kyrios, eine Bezeichnung, die überall im Neuen Testament für Jesus verwendet wird. Und im griechischen Alten Testament, der LXX, wird dieses Wort überall dort verwendet, wo im hebräischen Text "JHWH" steht, also Jahweh. Wenn man die Geschichte des Wortes zu Ende denkt, lässt sich also der Papst mit "allerheiligster Jahweh" anreden, einen Titel, den nicht einmal Gott selbst für sich gebraucht. Steht der Papst damit sogar über Gott?

Liebe Grüße von Reginald.


Ich bin nicht katholisch, aber dieser Käse darf nicht unwidersprochen bleiben.

Mal ganz abgesehen davon, dass Deine Konstruktion von der Anrede "dominus" bis Jahweh reichlich gewagt ist...

einen offiziellen Papsttitel "Sanctissimus dominus" gibt es nicht. Da bist Du einer Ente aufgesessen.

LG Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Reginald 32 » Mo 18. Mai 2009, 23:01

Mariette schreibt:
Mal ganz abgesehen davon, dass Deine Konstruktion von der Anrede "dominus" bis Jahweh reichlich gewagt ist...

einen offiziellen Papsttitel "Sanctissimus dominus" gibt es nicht. Da bist Du einer Ente aufgesessen.


Ich habe lediglich den angesehenen Fachmann Prof. Leist zitiert. Aber gut, Du bist natürlich klüger als er. Warst Du ja schon immer.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Taube » Di 19. Mai 2009, 10:01

Reginald 32 hat geschrieben:...
Ich habe lediglich den angesehenen Fachmann Prof. Leist zitiert. ...

Fachmann und Professor bringt noch nicht automatisch Richtigkeit. Bist Du diesen Vorwürfen schon mal intensiver nachgegangen? Es ist doch wie bei Deschner, viel Material verarbeitet, isoliert sind die Fakten nicht falsch, aber eingeordnet und bewertet in den Gesamtzusammenhang bringen diese Fakten nicht auch automatisch die nötige Klarheit und Wahrheit.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon doro » Di 19. Mai 2009, 10:11

Hallo Reginald

Ich habe leider (noch - hoffe ich) keine Zeit für eine längere Antwort.
Aber ein guter Professor will sogar, dass andere mitdenken und kritisch beurteilen. Natürlich als erstes andere Wissenschaftler, aber sicher auch andere Leute.

Kritisch lesen - das sollte eigentlich ein Grundsatz sein.

Dass das mit der Herleitung des Namens (Herr bis zu Eigennamen Gottes) sehr problematisch ist, habe ich dir ja schon gezeigt. Denn weder "dominus" noch "kyrios" bezeichnen den Eigennamen Gottes. Wenn sie Gott bezeichnen, dann so wie unser heutiges "Herr" - das ist durchaus möglich, ist aber nicht die Grundbedeutung dieser Worte. Und dessen muss man sich bewusst sein, wenn man so gewagte Aussagen trifft. Das ist sozusagen die Grundlage - die Grundlage, die Leist aber völlig aussen vor lässt, wenn ich das jetzt richtig gesehen habe.

Eben - und das "Sanctissimus Dominus" ein Papsttitel wäre (ein offizieller) würde mich eben schon auch wundern.
Vielleicht kann ich dem mal nachgehen und schauen, ob ich das in Quellen und Literatur finde.

Aber ich kann wahrscheinlich nicht auf alles, was du schreibst detailliert eingehen. Und erst mal muss ich sowieso bald los. ;)
Will aber vorher noch um einen gepflegten Diskussionsstil bitten. :))

Ich wünsche allen einen schönen Tag!

lg, doro - die eine Sie ist ;)
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Taube » Di 19. Mai 2009, 10:17

doro hat geschrieben:...
Aber ein guter Professor will sogar, dass andere mitdenken und kritisch beurteilen. Natürlich als erstes andere Wissenschaftler, aber sicher auch andere Leute.

Kritisch lesen - das sollte eigentlich ein Grundsatz sein.
...

Richtig, gute wissenschaftliche Literatur ist diejenige, die hilft, weiter zu denken und weiter zu forschen, diejenige, die hilft, aufzuzeigen, wo noch ungelöste Fragen sind. Schlechte Literatur behauptet zu sagen, was wirklich ist und daraus ein verkaufsträchtiges Buch auf dem Markt zu werfen. Das hat nicht mit der Kompliziertheit der Sachen zu tun, sondern mit dem Geist des Forschens und des Wahrheitssuches oder nur mit dem Geist des ganze-Wahheit-gefunden-habens.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Mariette M. » Di 19. Mai 2009, 19:59

Reginald 32 hat geschrieben:Mariette schreibt:
Mal ganz abgesehen davon, dass Deine Konstruktion von der Anrede "dominus" bis Jahweh reichlich gewagt ist...

einen offiziellen Papsttitel "Sanctissimus dominus" gibt es nicht. Da bist Du einer Ente aufgesessen.


Ich habe lediglich den angesehenen Fachmann Prof. Leist zitiert. Aber gut, Du bist natürlich klüger als er. Warst Du ja schon immer.

Liebe Grüße von Reginald.



Wie Du meinst.

"sanctissimus dominus" wird, wird als Ehrenbezeigung gebraucht, nicht als Titel.

Aber, mal anders: Wie interpretierst Du denn die gängige Anrede in Briefen: "Sehr geehrter Herr".... ist das auch Gotteslästerung?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon MX2 » Sa 23. Mai 2009, 20:55

Ja ich bete dafür das der Papst nicht mehr Gottesstelvärtreter ist !
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon Naqual » Sa 23. Mai 2009, 21:44

Mariette M. hat geschrieben:"sanctissimus dominus" wird, wird als Ehrenbezeigung gebraucht, nicht als Titel.


Naja, Jesus selbst lehnte sogar den Ehrentitel "guter Meister" ab, als ihn jemand so bezeichnete. Jesus sagte: Was nennst Du mich gut, gut ist Gott allein im Himmel.
Also das war schon sehr vorsichtig vom Sohn Gottes.
Der Ehrentitel "heiliger Vater" ist dann doch noch ein wenig mehr als "guter Meister".
Demut und Kirchenmacht sind allerdings nicht so kompatibel, selbst wenn letztere aus guten Absichten heraus erfolgt.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Der Papst / Das goldene Lamm

Beitragvon Raktar » Di 14. Jul 2009, 21:29

HAllo!


mir ist da grad so ein Gedanke gekommen....

Wir warten auf JEsus, so wie man auf Moses wartete das er wieder vom Berg herrunter kommt.

Aber sie machten sich aus ihrem Schmuck ein goldenes Lamm das sie anbeten konnten.

Ich sehe hier eine erstaunliche Ähnlichkeit zu dem was Katholiken so machen, nämlich sie schmücken einen alten Mann und setzen ihn hin um ihn anzubeten.

Und er lässt sich auch noch heiliger Vater nennen....
Ich denke wer nur ein wenig in der Bibel liest würde doch wissen das Jesus Gott als seinen heiligen Vater anspricht...

Es ist schon fast wiederlich, ich habe neulich in einer Kirche eine STatue gesehen
welche die Trinität darstellte wie Sie gerade die Junfrau Maria kröhnen. pfui

:respekt:

die Härte muss man mal haben, alle Clubmitglieder voll, tschuldigung,
editiert, und drauf hoffen das sich sowieso nur jeder für das Heiraten, Taufen und Sterben,innerhalb der Kirche, aus traditionellen Gründen, interessiert.

:applause:

wollt ich nur mal loswerden...
Benutzeravatar
Raktar
Member
 
Beiträge: 167
Registriert: Di 29. Jan 2008, 22:22
Wohnort: Wien

Re: Der Papst / Das goldene Lamm

Beitragvon Reginald 32 » Di 14. Jul 2009, 21:43

Raktar schreibt:
und drauf hoffen das sich sowieso nur jeder für das Heiraten, Taufen und Sterben,innerhalb der Kirche, aus traditionellen Gründen, interessiert.

Lieber Raktar.
Wenn Du mal intensiv die Voraussagen der Bibel über den Antichristen liest, oder die Merkmale, an denen man ihn erkennen kann, wirst Du feststellen, dass fast alles sich in der Geschichte des päpstlichen Stuhls erfüllt hat. Ich habe das hier im Forum auch in der Erklärung der Offenbarung beschrieben.
Deine obige Bemerkung trifft aber nicht überall zu. In unserer Gegend musst Du rechtzeitig zur Kirche gehen, um noch einen Platz zu bekommen, Und das jeden Sonntag. Samstag abends ist es auch immer sehr voll.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Der Papst / Das goldene Lamm

Beitragvon Thelonious » Di 14. Jul 2009, 21:57

Raktar hat geschrieben:HAllo!


mir ist da grad so ein Gedanke gekommen....

Wir warten auf JEsus, so wie man auf Moses wartete das er wieder vom Berg herrunter kommt.

Aber sie machten sich aus ihrem Schmuck ein goldenes Lamm das sie anbeten konnten.

Ich sehe hier eine erstaunliche Ähnlichkeit zu dem was Katholiken so machen, nämlich sie schmücken einen alten Mann und setzen ihn hin um ihn anzubeten.

Und er lässt sich auch noch heiliger Vater nennen....
Ich denke wer nur ein wenig in der Bibel liest würde doch wissen das Jesus Gott als seinen heiligen Vater anspricht...

Es ist schon fast wiederlich, ich habe neulich in einer Kirche eine STatue gesehen
welche die Trinität darstellte wie Sie gerade die Junfrau Maria kröhnen. pfui

:respekt:

die Härte muss man mal haben, alle Clubmitglieder voll, tschuldigung,
editiert, und drauf hoffen das sich sowieso nur jeder für das Heiraten, Taufen und Sterben,innerhalb der Kirche, aus traditionellen Gründen, interessiert.

:applause:

wollt ich nur mal loswerden...


Raktar,
zu mehreren Facetten des Themas "Papsttum" gibt es bereits existierende Threads, daher habe ich hierher verschoben. Bitte vor Eröffnung neuer Themen prüfen, ob bereits etwas passendes existiert, danke.

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16389
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon doro » Mi 15. Jul 2009, 11:18

Hallo Raktar

Du disqualifizierst dich grad selber, wenn du sagst, Katholiken beteten den Papst an. Das stimmt nämlich nicht.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: ´Vater unser´ für den Papst?

Beitragvon SunFox » Mi 15. Jul 2009, 11:30

doro hat geschrieben:Hallo Raktar

Du disqualifizierst dich grad selber, wenn du sagst, Katholiken beteten den Papst an. Das stimmt nämlich nicht.

lg, doro


Dem liebe doro kann ich nur beipflichten, anbeten im Sinn des Wortes tun sie diesen nicht!

Was sie sich aber Gefallen lassen müßen ist die Tatsache, das sie ihn über Gebühr verehren und zwar mit einer Verehrung in der Form, die nur dem HERRN zusteht!

Ich trenne da in der Form zwischen achten und verehren! Ich achte z.B. meinen Nächsten so, wie ich auch geachtet werden möchte, aber ich krieche vor niemanden daher in lauter Lobhudelei, welches einer Anbetung schon fast gleich käme!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Papst / Das goldene Lamm

Beitragvon bigbird » Mi 15. Jul 2009, 12:22

Thelonious hat geschrieben:Raktar,
zu mehreren Facetten des Themas "Papsttum" gibt es bereits existierende Threads, daher habe ich hierher verschoben. Bitte vor Eröffnung neuer Themen prüfen, ob bereits etwas passendes existiert, danke.
Naja, ist schon ne Weile her seit der Eröffnung des Threads, aber grundsätzlich hast du Recht - und danke fürs Verschieben!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46360
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon Raktar » Mi 15. Jul 2009, 15:18

ich sage nur :

Benedictus ! wie die Massen von Jugendlichen ihm nachschreien.....

würde es ihm als Christ nicht gefallen das sie seine Person achten müsste er sich umdrehen und sagen: nicht mir gebührt die Ehre, und ihr habt nur einen Vater wie wir alle.

disqualifiziert?

ok, ich war nie qualifiziert für den Himmel, deshalb hab ich Tränen in meinen Augen wenn ich an den Herrn denken darf.
Ich bin sogar noch weniger als der Papst!, einer der größten Sünder auf dieser Welt, nicht mehr als Abschaum vor meinem Gott.
Weil ich das nun aber weis, erkenne ich die unaussprechliche Gnade Gottes, denn ich weis das Jesus Christus sein Sohn ist....

ps: der Katholische Glaube ist vergleichbar mit dem Hinduismus, viele Statuen, viel Herrumritualisieren, viel Stur das selbe machen -> Rosenkranzbeten erinnert mich an Askese, denn man gibt seinen Leib einer Sache hin um ihn aufzugeben;
das ganze ist nichts anderes als ein Ablenken von den essentiellen Fragen und glaub mir, ich kenne viele KAtholiken welche die Worte aus der Bibel nur aus dem Mund eines Priesters kennen.

was soll man sagen.... wir sollten für unsere Brüder beten!
Denn der eine oder andere sucht Gott von HErzen und hängt in einer Echoschleife der unbeantworteten Fragen, die allesamt in der Bibel gestellt, erklährt und beantwortet werden.
Benutzeravatar
Raktar
Member
 
Beiträge: 167
Registriert: Di 29. Jan 2008, 22:22
Wohnort: Wien

Re: Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon doro » Mi 15. Jul 2009, 15:30

Raktar hat geschrieben:würde es ihm als Christ nicht gefallen das sie seine Person achten müsste er sich umdrehen und sagen: nicht mir gebührt die Ehre, und ihr habt nur einen Vater wie wir alle.

Ich glaub, das würde er sogar unterschreiben. ;)

disqualifiziert?

Ja, aber damit wollte ich überhaupt nicht auf den Himmel anspielen. Dichte es mir bitte auch nicht an.
Aber es stimmt nun mal nicht, dass Katholiken den Papst anbeten. Damit disqualifizierst du dich in meinen Augen als Zeigefingeraufheber gegen die Katholiken.

Weil ich das nun aber weis, erkenne ich die unaussprechliche Gnade Gottes, denn ich weis das Jesus Christus sein Sohn ist....

Ich vermute mal, dass der Papst das auch weiss. ;)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon schupfermaus » Mi 15. Jul 2009, 15:38

Raktar hat geschrieben:ich sage nur :

Benedictus ! wie die Massen von Jugendlichen ihm nachschreien.....

würde es ihm als Christ nicht gefallen das sie seine Person achten müsste er sich umdrehen und sagen: nicht mir gebührt die Ehre, und ihr habt nur einen Vater wie wir alle.

disqualifiziert?

ok, ich war nie qualifiziert für den Himmel, deshalb hab ich Tränen in meinen Augen wenn ich an den Herrn denken darf.
Ich bin sogar noch weniger als der Papst!, einer der größten Sünder auf dieser Welt, nicht mehr als Abschaum vor meinem Gott.
Weil ich das nun aber weis, erkenne ich die unaussprechliche Gnade Gottes, denn ich weis das Jesus Christus sein Sohn ist....

hallo

und erst mal ein herzliches willkommen! :party:

weist du was ich weis?
du bist nicht weniger als der papst oder weniger als irgennt ein mensch.
du bist einer von und ,genau wie wir eben eine große familie und vater hat alle seine kinder gleich lieb.es ist ihm auch wurst ob da einer papst ist oder nur ganz normaler einfacher mensch.
vater sieht den menschen,nicht den titel,nicht sein geld,nicht seinen schönen körper...usw...das alles interessiert ihn nicht,er sieht dich so wie du bist,so wie dein herz ist,aber auch wenn wir du und ich sünder sind und das sind wir alle so hat er uns immer lieb...denn er ist liebe und liebe macht keinen unterschied,und kennt auch keinen haß...
bitte,ich möchte nicht mehr,das du so was sagst,denkst oder schreibst...den es ist nicht wahr..
auch ich liebe dich.... :umarm:
und wer in denn himmel gehen darf oder nicht,das entscheidet der vater ,nicht du,nicht ich auch nicht andere.und sei getrost er wird dich mit offenen armen entpfangen! :umarm:
lg.maus
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon Raktar » Mi 15. Jul 2009, 15:39

"Ich vermute mal, dass der Papst das auch weiss. "


wenn er das wüsste müsste er ja anders reagieren!

an Ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, das mein ich, er ist wohl nicht geschmückt mit christlichen Früchten eher mit goldenen...

ähm... Zeigefingerheber?

stell dir vor ein 5 jähriges Kind geht an einem Abgrund, schaut gerade nicht und droht runterzufallen und zu sterben....
würdest du nicht aufspringen und schreien: "ACHTUNG!" ?

aber wie auch immer, ich habe auch noch hinzugefügt dass das drumrum reden eh nichts bringt, aber das wir für alle beten sollten das ihnen eine offene Bibel mit riesen Buchstaben in die Hände fällt!

und noch um das klarzustellen, mir is die Ähnlichkeit zu den Vorgängen heute und zu Moses zeiten aufgefallen und das wollt ich nur mal eben mit anderen Christen teilen ;)

im Grunde ist es sowieso Gottes entscheidung wer ihn findet, und nicht unsere, deshalb ist ein anprangern "ungläubiger" unnötig und vermessen, aber

editiert
Zuletzt geändert von bigbird am Mi 15. Jul 2009, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nein, so nicht
Benutzeravatar
Raktar
Member
 
Beiträge: 167
Registriert: Di 29. Jan 2008, 22:22
Wohnort: Wien

Re: Vater-Unser für den Papst?

Beitragvon doro » Mi 15. Jul 2009, 15:46

Hallo Raktar

Raktar hat geschrieben:stell dir vor ein 5 jähriges Kind geht an einem Abgrund, schaut gerade nicht und droht runterzufallen und zu sterben....
würdest du nicht aufspringen und schreien: "ACHTUNG!" ?

Selbstvertürlich. Aber ich benutze für die Begründung meines "Achtungs" keine unwahren Behauptungen.
Persönlich habe ich auch Mühe mit dem päpstlichen Primat und gewissen anderen Lehren der RKK. Das sage ich auch, wenn es angebracht ist. Aber ich dichte deswegen den Katholiken nicht an, sie würden den Papst anbeten.
Sondern ich achte gläubige Katholiken als Geschwister.

aber das wir für alle beten sollten das ihnen einen offene Bibel mit riesen Buchstaben in die Hände fällt!

Und wenn es bereits geschehen ist? Wenn Katholiken bereits Gott anbeten, weil Er Himmel und Erde erschaffen hat, und für Seine unermessliche Gnade danken, dass Er seinen Sohn geschickt hat?

und noch um das klarzustellen, mir is die Ähnlichkeit zu den Vorgängen heute und zu Moses zeiten aufgefallen und das wollt ich nur mal eben mit anderen Christen teilen ;)

Aber ich denke, die anderen dürfen ihre Gedanken zu deinen Gedanken dann auch mit-teilen? ;)

Übrigens ist Jesus jetzt ja nicht in dem Sinne weg, dass wir gar keinen Zugang zu Gott mehr hätten oder so. :praise:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Nächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste