Jesus lebt und wirkt allezeit

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Mo 11. Jan 2010, 14:32

Hallo und Grüss GOTT miteinander

Naqual möchte seine Beziehung zu Gott in seiner Freude uns kundtun, jedoch wird diese Freude geschmälert. Klar und deutlich sagt Naqual, ich liebe GOTT und jede/r hier kann es, in seinen ehrlich gesprochenen Worten, spüren, dass er es so sagt, wie er es empfindet. Er ist in / mit Gott verbunden, deshalb hat er keine Sorgen um die Boshaftigkeit der Menschen. Respekt und Liebe und ein Dankeschön für seine Aufrichtigkeit. PhiloMuc erkennt durch die Weisheit Gott und verbindet sich mit Gott auf die natürliche menschliche Weise, wie dies andere hier ebenfalls auch tun dürfen, können.
Gott braucht nicht verkündet zu werden, denn GOTT ist der, der in uns inne wohnt. Wir dürfen ein sinnvolles und liebevolles DA-SEIN hier auf Erden im Wirken Gottes leben. Wir können in der Einheit Gottes (haben wir es erkannt) viele Erkenntnisse erfahren, oder wir können „wursteln“ (meinen wir wissen alles) sich dem Materialismus erfreuen und einfach so weiter getrennt von Gott das stürmische Leben vorziehen. Wer die Wahl hat, hat die Qual!
Dieser Thread ist nicht wegen des Schönredens erstellt worden, sondern um die Wahrheit „Jesus lebt und wirkt allezeit“ näher zu bringen. Jesus freut sich nicht, wenn ihr EUCH um seiner Willen bekämpft.
Er ist ALLEZEIT überall anwesend, und würdet IHR das nur ein klein wenig begreifen, würden ALLE hier einander LIEBE ohne Bedingung auch in Schrift ehren, respektieren, lieben, schätzen. Jeder Mensch ist HIER um aus eigenen Erfahrungen, aus dem Herzen heraus, Jesus Christus, wie er wahrgenommen wird, zu erzählen. Ist das so schwierig? Sind Eure Herzen noch so kleingläubig, dass IHR Jesus Christus, in GOTT, der allen immer wohl gesonnen ist nicht erkennen wollt oder könnt.
Wer den wahren GOTT kennt, liebt auch den Nächsten, der vielleicht noch weit entfernt von der Herde ist. Um diesen Entfernten jedoch zurückzuholen, braucht es Geduld, Warmherzigkeit, Güte und so liebevolle Gedanken, die ihn ohne lange WORTE zur Herde zurückbringen kann.
Jeder noch weit Entfernte kann GOTT-Vertrauen gewinnen und dies geschieht durch Verständnis, Zuhören und Wahrnehmen, welches „Kämmerlein“, die Gottes Wahrheit noch verbirgt. Also helfen wir denen, Vertrauen zu finden und – um das Kämmerlein als sog. Tempel Gottes aufzuschliessen – die LIEBE anzunehmen und somit mit GOTT zu verbinden.
DENN WISSET: GOTT wohnt in ALLEM und ALLEN.
In liebevoller Verbundenheit GOTT mit EUCH ALLEN!
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 23:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Mo 11. Jan 2010, 15:47

Naqual hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:Was natürlich ein ernstes Problem erzeugt: Wenn Christ 1 und Christ 2 sich gegenseitig widersprechen, wer von beiden ist dann eigentlich der Wahre Christ (TM) mit dem Echten Heiligen Geist (TM)?


In diesem sehr bekannten und in der Praxis oft erprobten Fall haben beide den Geist Gottes nicht ausreichend. Der eine weil er falsch liegt, der andere weil er das Richtige nicht vermitteln kann.



Irrtumslosigkeit in der Erkenntnis halte ich für völlig ausgeschlossen.
Höchstens muß man sie Einem zugestehen: Jesus Christus. Dann sollte man aber kaum viel von Wiedergeburt reden, oder dass Satan nur ein Archetypus in uns sei.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon jes_25913 » Mo 11. Jan 2010, 17:40

onThePath hat geschrieben: oder dass Satan nur ein Archetypus in uns sei.

lg, oTp


Wird durch die Anerkennung Satans und der Dämonen (wohlgemerkt in Deinem Sinn) das Herz eines Menschen weiter? Wird man dadurch liebe- und friedvoller?
hat man dadurch einen Erkenntnisgewinn? Wird man dadurch in der Lebenspraxis stärker?

Ich habe oft vom Teufel geträumt. Jemand aus unserem Gebetskreis empfing auch einmal ein Bild, wo er sah, dass ich mit dem Teufel kämpfte, um mich herum Engel standen und wo ich über Satan siegte.
Dieses Bild entsprach genau einer Lebenssituation in der ich mich befand (die Träume entsprachen solchen). Aber hatte ich in diesen etwa gegen den Teufel gekämpft? - In Wahrheit kämpfte ich gegen falsche Vorstellungen, indem ich diese analysierte, indem ich das, was ich bereits als Wahrheit erkannte durch weitere Erkenntnis erweiterte. Ich kämpfte also gegen ganz konkrete Vorstellungen, Willensimpulse usw. - etwas was "Hand und Fuß" hatte. Und das erschien eben als Bild (Kampf gegen den Teufel).

Deshalb erscheint mir das als Alibi für eigene Faulheit, wenn Christen sagen, da hat mich Satan versucht, da hat er mir diesen oder jenen Gedanken eingegeben.
Nein, die Gedanken hatte er mir nicht eingegeben, die lebten in mir, waren in mir lebendig, gehörten unmittelbar zu meinem fleischlichen, d.h. unwissenden und deshalb irrendem Wesen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Mo 11. Jan 2010, 17:55

alegna hat geschrieben:
PhiloMuc hat geschrieben: Möchte einen kleinen Abschluß in unsere Dauerdiskussion mit diesen Grundgedanken reinbringen:

Ja lieber PhiloMuc
soll das schon das Ende sein hier?
Christen wissen, dass alles andere interessanter ist als Jesus. Und dem Threadtitel bist Du auch nicht so recht gerecht worden, so mein Eindruck. Jesus ist weit mehr als nur eine Geschichtsfigur, oder ein Weg der auf Gott weist, viel mehr lieber PhiloMuc, viel mehr.
Er ist die Wahrheit, er führt nicht nur zur Wahrheit, er ist es.

schönen Tag Dir


Schade für Euch, dass das Uninteressante an Jesus auch auf Euch recht stark abfärbt :-) Aber, im Ernst: Könntest Du dann nochmal auf mein von Dir unbeantwortetes Posting eingehen, in dem ich die Einmaligkeit Jesu in Eurem Verständnis als unvereinbar mit der Dreieinigkeit ansehe?
Eine interessante Sache habe ich noch: Eine sozialpsychologische Untersuchung zu Glaubensformen hat mal untersucht, welche "Wanderungsbewegungen" es zwischen den Strömungen gibt. Dabei hat man festgestellt, dass etwa sieben mal weniger Leute von religiösen "Einheitsgedanken", wie ich sie vertrete, zum Fundamentalismus überwechseln als umgekehrt! Es scheint tatsächlich, dass es einem "wie Schuppen von den Augen fällt" bei Manchem dieser Auffassung. Und dann hat kaum jemand Lust, wieder in ein enges Denken zurückzufallen.
Das Schöne ist ja heute, mit Internet und "globalem Dorf", dass man alles anschauen, prüfen und vergleichen kann und dann Paulus folgen kann und "das Gute behält."
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Mo 11. Jan 2010, 18:29

PhiloMuc hat geschrieben:Könntest Du dann nochmal auf mein von Dir unbeantwortetes Posting eingehen, in dem ich die Einmaligkeit Jesu in Eurem Verständnis als unvereinbar mit der Dreieinigkeit ansehe?

Meinst Du das da?
PhiloMuc hat geschrieben:Wenn Du die Dreieinigkeit (Wort!) tief anschaust, ist der HG gleichwertig. Und die Gotteserfahrung "ohne Jesus" ist hundertfach in der Kulturgeschichte bezeugt.

Darauf habe ich hier
alegna hat geschrieben:Gott Vater
Gott Sohn
Gott Heiliger Geist
diese drei, sind untrennbar miteinander verbunden und ein jeder hat seine Aufgabe.
Und PhiloMuc der von mir genannte Vers geht ja noch weiter.
Joh 14,6"
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

geantwortet. Es sind alle sowohl Gott wie auch eigen.
Es geht nicht ohne Jesus, es geht nur durch ihn, wie Du es auch drehen und wenden möchtest. Jesus ist der Mittler zwischen Gott und uns. Es ist der Heilige Geist der in uns wohnt, es ist der Sohn der Erlösung bringt und es ist der Vater der das alles bewirkt.
Dabei hat man festgestellt, dass etwa sieben mal weniger Leute von religiösen "Einheitsgedanken", wie ich sie vertrete, zum Fundamentalismus überwechseln als umgekehrt!

Mich stört das Wort Fundamentalismus in keinster Weise und weisst Du warum? Weil Jesus mein Fundament ist. Somit macht es mir nichts aus als Fundamentalist bezeichnet zu werden.
Wobei, mir schon klar ist, dass Dein Einheitsgedanke viel attraktiver zu sein scheint, denn da kann jeder nehmen was er will. Bei Jesus ist das anders, das weiss ich, Jesus ist radikal, das macht Mühe und Angst
Und dann hat kaum jemand Lust, wieder in ein enges Denken zurückzufallen.

Als enges Denken wird es bezeichnet, weil es nicht nachvollzogen werden kann, Jesus führt in die Freiheit, was Du als Eng bezeichnest ist die Freiheit.
Das Schöne ist ja heute, mit Internet und "globalem Dorf", dass man alles anschauen, prüfen und vergleichen kann und dann Paulus folgen kann und "das Gute behält."

Das steht jedem frei, aber ob das Hilft um einmal vor Gott zu bestehen? Alles ansehen und alles was gefällt und einem behagt, zu mischen, ist vielleicht hilfreich in diesem Leben, ja ist auch sehr attraktiv, es scheint frei zu machen, aber was heisst oder was nützt es Dir frei Dich zu fühlen, wenn Du das Leben nicht hast? Das Leben von dem Jesus redet?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Mo 11. Jan 2010, 18:40

jes_25913 hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben: oder dass Satan nur ein Archetypus in uns sei.

lg, oTp


Wird durch die Anerkennung Satans und der Dämonen (wohlgemerkt in Deinem Sinn) das Herz eines Menschen weiter? Wird man dadurch liebe- und friedvoller?
hat man dadurch einen Erkenntnisgewinn? Wird man dadurch in der Lebenspraxis stärker?

Ich habe oft vom Teufel geträumt. Jemand aus unserem Gebetskreis empfing auch einmal ein Bild, wo er sah, dass ich mit dem Teufel kämpfte, um mich herum Engel standen und wo ich über Satan siegte.
Dieses Bild entsprach genau einer Lebenssituation in der ich mich befand (die Träume entsprachen solchen). Aber hatte ich in diesen etwa gegen den Teufel gekämpft? - In Wahrheit kämpfte ich gegen falsche Vorstellungen, indem ich diese analysierte, indem ich das, was ich bereits als Wahrheit erkannte durch weitere Erkenntnis erweiterte. Ich kämpfte also gegen ganz konkrete Vorstellungen, Willensimpulse usw. - etwas was "Hand und Fuß" hatte. Und das erschien eben als Bild (Kampf gegen den Teufel).

Deshalb erscheint mir das als Alibi für eigene Faulheit, wenn Christen sagen, da hat mich Satan versucht, da hat er mir diesen oder jenen Gedanken eingegeben.
Nein, die Gedanken hatte er mir nicht eingegeben, die lebten in mir, waren in mir lebendig, gehörten unmittelbar zu meinem fleischlichen, d.h. unwissenden und deshalb irrendem Wesen.


Ach jes, die alte Leier
Deshalb erscheint mir das als Alibi für eigene Faulheit, wenn Christen sagen, da hat mich Satan versucht, da hat er mir diesen oder jenen Gedanken eingegeben.

gilt doch nur für ganz naive Christen. Wer sich täuschen lässt, in seinem Glauben und in allen anderen Dingen, der trägt selber die Schuld dafür.
Aber vergiss nicht, dass es Menschen gibt, die Bereiche ihrers Handelns, Denkens und Empf´indens nicht mehr unter Kontrolle haben. Ein Teil derer ist einfach nur schwach gegen Welt, Fleisch und Versuchungen, ein Teil aber wird manipuliert von Dämonen.

Das ist wichtig, wenn man mit Menschen zu tun hat. Um zu erkennen, wo ein Mensch Probleme hat.

Satan als Archetyp ansehen ist wischiwaschi und schädigend.
Die Anerkennung Satans ist ein biblisches Muß. Nicht eine Glaubenssache die unwichtig wäre. Das hat mit mir absolut nichts zu tun, ich beanspruche das als biblische Wahrheit.
Wir sollen widerstehen, Welt, Fleisch und Satan. Und dafür die volle Waffenrüstung Gottes anlegen.
Dadurch wird man stärker.

Aber es ist nur eine Seite. Ich kann das Gute mehren, wenn ich andere Menschen helfe, die Probleme haben, also helfe, dass Menschen Negatives überwinden und indem ich das Gute tue und mehre. Und nicht zuletzt, indem ich verhindere, dass die Bibel willkürlich gedeutet wird.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Mo 11. Jan 2010, 18:46

alegna hat geschrieben:
PhiloMuc hat geschrieben:Könntest Du dann nochmal auf mein von Dir unbeantwortetes Posting eingehen, in dem ich die Einmaligkeit Jesu in Eurem Verständnis als unvereinbar mit der Dreieinigkeit ansehe?

Meinst Du das da?
PhiloMuc hat geschrieben:Wenn Du die Dreieinigkeit (Wort!) tief anschaust, ist der HG gleichwertig. Und die Gotteserfahrung "ohne Jesus" ist hundertfach in der Kulturgeschichte bezeugt.

Darauf habe ich hier
alegna hat geschrieben:Gott Vater
Gott Sohn
Gott Heiliger Geist
diese drei, sind untrennbar miteinander verbunden und ein jeder hat seine Aufgabe.
Und PhiloMuc der von mir genannte Vers geht ja noch weiter.
Joh 14,6"
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

geantwortet.


Hierauf hatte PhiloMuc bereits geantwortet und seine Nachfrage bezog sich offensichtlich hierauf:
PhiloMuc hat geschrieben:Alegna zitiert den Lieblingssatz aller Fundamentalisten: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich."
Es ist halt so, dass er zunächst mal verschieden gedeutet werden kann: Etwa: Niemand kommt zum Vater, als durch meine Art, Gott und Wahrheit zu sehen. Es spricht ja hier der Christus, sozusagen der gesalbte Amstträger der Christusstufe, nicht er als Zimmermannssohn.
Damit ist diese Absolutheitsanspruch draussen, der jedes Gespräch zwischen den Religionen sehr, sehr erschwert. Außerdem bleibt die Frage, ob zwischen dieser absoluten Deutung dieser Stelle und der Dreieinigkeit nicht ein unlösbarer Widerspruch besteht. Er kann aufgelöst werden durch die Übertragung: "Niemand kommt zum Vater als durch Jesus oder den Heiligen Geist. (Dass man durch Gott zu ihm kommt, ist unbestritten.)
Alle anderen Deutungen setzen sich wohl der Gefahr aus, dem Vorwurf der Muslime, die Dreieinigkeit sei eine verkappte Vielgötterei, nichts wirklich entgegenzusetzen zu haben.


Fettdruck von mir nachgeholt um noch einmal darauf hinzuweisen, worum es ging.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Mo 11. Jan 2010, 18:52

Naqual hat geschrieben:
Außerdem bleibt die Frage, ob zwischen dieser absoluten Deutung dieser Stelle und der Dreieinigkeit nicht ein unlösbarer Widerspruch besteht. Er kann aufgelöst werden durch die Übertragung: "Niemand kommt zum Vater als durch Jesus oder den Heiligen Geist. (Dass man durch Gott zu ihm kommt, ist unbestritten.)
Alle anderen Deutungen setzen sich wohl der Gefahr aus, dem Vorwurf der Muslime, die Dreieinigkeit sei eine verkappte Vielgötterei, nichts wirklich entgegenzusetzen zu haben.

Fettdruck von mir nachgeholt um noch einmal darauf hinzuweisen, worum es ging.

Ohh, meinst Du?
Dann muss ich erst darüber nachdenken wie die Frage genau gemeint ist.
Danke Naqual.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Mo 11. Jan 2010, 21:45

Danke, Naqual für den Hinweis! Ich verdeutliche nochmal, welches Verständnis von Dreieinigkeit keinem Verdacht der Mehrgötterei ausgesetzt wäre: Die drei so zu sehen wie die drei zustände des Wassers: Eis-Wasser-Wasserdampf. Dann ist alles auch wesensgleich.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Matoser » Di 12. Jan 2010, 20:53

Schön beschrieben, mit dem Wasser. Ich halte es auch so, es sind verschiedene Ausdrucksweisen Gottes, er als Gott, dann als Messias und als Beistand, aber wieso ist das immer so wichtig?

Das ist eine Definitionssache, eben wie: Ist Wasser und Wasserdampf das gleiche, oder nicht das gleiche? Sowohl als auch, nur der Zustand hat sich geändert, nicht die Substanz.

Zum Einheitsdenken: Es muss gar nicht widersprüchlich sein zum christl. Glauben. Es gibt einen Schöpfer und eine Schöpfung, und zu was gehören wir? Wir gehören zur Schöpfung, nach dem Tod der Zellen, wird unser Körper Teil der Erde und auch wir nehmen Teile der Erde in uns und wandeln die Schöpfung.

Auch können wir selbst nichts schöpfen oder Leben wirklich erschaffen, sondern nur immer die vorhandene Schöpfung umwandeln.

Die Einheitserfahrung bringt uns dazu, mit unserer Natur sorgsam umzugehen, aber was noch?
Wenn ich vor einem hungrigen Tiger stehe kann ich ihm erklären, dass wir im in der Einheit miteinander verbunden sind, aber ich schätze er will mich trotzdem nur umwandeln :tongue:


Tja und zu den Dämonen, Jesus trieb die "inneren" Dämonen aus ( Ängste, Gier, Hass....) durch seine Lehre, und die unreinen Geister
(@OTP du hast ja scheinbar selbst schon "ausgetrieben", hast du da Erfahrungsberichte oder Heilungsberichte? )

Und lehrt die Macht des Glaubens/Vetrauens u.a. in ihm. Er zeigte auch einen Inneren Weg und mit ihm kann man viel Leid überwinden, wenn man in ihm bleibt, denn dann bleibt er auch in einem und es können Früchte gebracht werden.
Matoser
Member
 
Beiträge: 294
Registriert: So 10. Okt 2004, 11:29

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Di 12. Jan 2010, 22:07

Hallo, Matoser

Tja und zu den Dämonen, Jesus trieb die "inneren" Dämonen aus ( Ängste, Gier, Hass....) durch seine Lehre, und die unreinen Geister
(@OTP du hast ja scheinbar selbst schon "ausgetrieben", hast du da Erfahrungsberichte oder Heilungsberichte? )


Die nächsten drei Tage werde ich kaum Zeit haben, meine Erfahrungen mit etwa 8 Menschen zu beschreiben. ( Innerhalb der letzten 18 Monate).
Ich möchte auch gleich sagen, dass außer Sünden und Esoterik seelische Traumata eine Rolle spielen als Grund, warum ein Dämon in einem Menschen sich aufhält.
Ich mußte mich also auch bemühen, Menschen besser zu verstehen.

Die Theorie war mir lange bekannt, da ich Bücher darüber schon lange vorher las. Erfahrungen dieser Seelsorger bestätigten sich nun.
Zur Fortbildung lese ich z.Z. etwas christliche Psychologie und mir kamen wie zufällig noch etwa 5 wichtige Bücher mit dem Thema Austreibung in die Finger, die nun wesentlich lebendiger wurden durch die praktischen Erfahrungen.

Aber man müßte zu detailiert berichten, um es umsichtlich darzustellen. Keine Zeit im Moment.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Mi 13. Jan 2010, 18:21

alegna hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:
Außerdem bleibt die Frage, ob zwischen dieser absoluten Deutung dieser Stelle und der Dreieinigkeit nicht ein unlösbarer Widerspruch besteht. Er kann aufgelöst werden durch die Übertragung: "Niemand kommt zum Vater als durch Jesus oder den Heiligen Geist. (Dass man durch Gott zu ihm kommt, ist unbestritten.)
Alle anderen Deutungen setzen sich wohl der Gefahr aus, dem Vorwurf der Muslime, die Dreieinigkeit sei eine verkappte Vielgötterei, nichts wirklich entgegenzusetzen zu haben.

Fettdruck von mir nachgeholt um noch einmal darauf hinzuweisen, worum es ging.

Ohh, meinst Du?
Dann muss ich erst darüber nachdenken wie die Frage genau gemeint ist.
Danke Naqual.


Liebe Alegna! Kommt von Dir noch eine Antwort oder ist Dir klar geworden, auf welch` dünnem Eis die " Nur-Jesus-führt-zum-Vater"-These steht?
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Mi 13. Jan 2010, 18:58

Jesus ist schon am Anfang an mißverstanden worden.

Unvorstellbar für so Viele damals wie heutzutage, dass Jesus der Sohn Gottes sein könnte. Der einzige, und darum der Entscheidende.

Seit 2000 Jahren wird versucht, das zunichte zu machen.

Ich selbst komme mit dem Gedanken klar, dass ein gerechter Mensch auch gerecht von Gott beurteilt wird, und ein Ungerechter ebenso gerecht.
Sodass auch Menschen eine reale Chance haben, die Jesus nicht kennen.

Sundar Singh sagt das von einem gerechten Mensch, der Jesus nicht kannte vor seinem Tod, der nach dem Tod den Herrn aller Herren Christus sehen durfte.
Somit Gerechtigkeit und gleichzeitig kein Zweifel, wer der Herr über Leben und Tod, der Herr des Himmels ist.

Er sah Atheisten, die im Leben Gott ablehnten und ihm deshalb nach dem Tod nicht nahekommen konnten.
Er sah böse Menschen, die nach ihrem Tod von Dämonen "abgeschleppt" wurden. ( Was viele Menschen gar nicht hören wollen und nicht aushalten können.)
Er sah gerade verstorbene, gerechte Christen, die sofort Jesus schauen durften, uns andere Gerechte die von liebenden Engeln empfangen wurden.

Er kritisiert die weltlichkeit vieler westlicher Christen und findet gute Worte für das ehrliche Herz von Hindus, die ein reineres Leben führen und die sich viel mehr Mühe machen Gott zu gefallen.

Das ist doch was anderes als das undifferenzierte Dasein im Nirvana. Und anders als das böse oder abfällige Gerede über "Heiden".

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Mi 13. Jan 2010, 19:39

PhiloMuc hat geschrieben: Liebe Alegna! Kommt von Dir noch eine Antwort oder ist Dir klar geworden, auf welch` dünnem Eis die " Nur-Jesus-führt-zum-Vater"-These steht?

Lieber PhiloMuc
gut erinnerst Du mich daran :oops: , ich habs komplett vergessen, läuft grad sonst noch viel.
Ich versuche Dir jetzt eine ehrliche Antwort zu geben und hoffe es liest kein Christ mit der das anders sieht. Ich bin nach wie vor der Meinung dass es nur über Jesus geht, wer von Jesus gehört hat, Du also zum Beispiel, aber ich bin sicher wir haben einen gerechten Gott, der gerecht richten wird wie das oTP schon geschrieben hat. Ein Mensch der an Gott glaubt und seine Weisungen befolgt, aber niemals wirklich von Jesus gehört hat, wird bestimmt gerecht gerichtet werden. Ein Mensch der an Gott und den Heiligen Geist glaubt, von Jesus weiss und ihn ablehnt, bin ich mir nicht sicher PhiloMuc, ich denke der hat keine Chance weil er eben von der Erlösungstat Jesu wusste. Ich selbst verstehe die Bibel nur im Entweder-Oder, bin aber nicht Gott, ich habe das Entweder angenommen, aber ich kenne viele Menschen die irgendwie schon an Gott glauben, aber eben nie ihr Leben vollständig Jesus ausgeliefert haben, ich kann da nicht drüber urteilen, verstehe die Bibel aber eben so, dass es Jesus braucht sonst ist er verloren. Aber nur Gott allein weiss wie es genau ist, aber eines weiss ich sicher: wer von Jesus gehört hat und trotzdem ablehnt was er getan hat am Kreuz, der sollte dies schleunigst ändern. Ich glaube daran, dass das was in der Bibel steht zu 100% stimmt und laut dem braucht es Jesus, nicht nur als Wegweiser, sondern als gekreuzigter Sohn Gottes der sein Blut für uns vergossen hat. Es braucht die Annahme dessen und keiner der das weiss und trotzdem verwirft wird gerettet.
Reicht Dir das lieber PhiloMuc?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Mi 13. Jan 2010, 21:14

otp- ich hatte aber alegna gefragt.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Mi 13. Jan 2010, 23:42

PhiloMuc hat geschrieben:otp- ich hatte aber alegna gefragt.


Damit mußt Du leben in einem öffentlichen (Christlich-) rechlichen Forum. ;)

Auch wenn Du nicht gerne eine Erwiderung von mir hättest.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Do 14. Jan 2010, 08:33

PhiloMuc hat geschrieben:otp- ich hatte aber alegna gefragt.

Lieber PhiloMuc, ob ich oder er, spielt nicht so wirklich eine Rolle.

Aber abgesehen davon, habe ich Dir eine Antwort gegeben.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Do 14. Jan 2010, 11:54

von onThePath » Mi 13. Jan 2010, 17:58

Jesus ist schon am Anfang an mißverstanden worden.
Unvorstellbar für so Viele damals wie heutzutage, dass Jesus der Sohn Gottes sein könnte. Der einzige, und darum der Entscheidende.
Seit 2000 Jahren wird versucht, das zunichte zu machen.
Ich selbst komme mit dem Gedanken klar, dass ein gerechter Mensch auch gerecht von Gott beurteilt wird, und ein Ungerechter ebenso gerecht. Sodass auch Menschen eine reale Chance haben, die Jesus nicht kennen. lg, oTp

Ist es nicht so, dass ALLE wahren Propheten in früheren und späteren Zeiten durch die Menschen missverstanden wurden und werden?
Meistens jedoch, weil sie sich nicht die Mühe machen, z.B. das Leben Jesus, sein Wirken zu verinnerlichen. Wer das nicht tut, bleibt oberflächlich und kann daher Gott zu wenig erfahren. Vorstellbar wird Jesus als Gottes Sohn für die Menschen, die ihre Herzenstore öffnen. Solange sich die Menschen selbst vor Gott verschliessen, kann nichts göttliches darin lebendig sein.
Ein gerechter Mensch, der sich täglich bemüht in der bewussten Verbindung mit Gott zu treten, ist mit Gott EINS und daher verbündet. Er weiss dann selbst, dass Gott und er in Liebe sich vereinen.
Was heisst ungerechter Mensch - wie viele Menschen leben hier ein gutes, sinnvolles Dasein, obwohl sie Gott nicht in ihrem Herzen bewusst wahrnehmen bzw. sich nicht mit ihm beschäftigen.
Ist es nicht so nach dem wahrhaftigen "Christus-Glaubens-Bewusstsein, dass Gott in jeder SEELE zugegen ist, von jedem Mensch auch wahrgenommen wird - nur die Menschen wissen es nicht, oder beschäftigen sich nicht bewusst, spüren jedoch sehr genau "unbewusst", dass im DA-SEIN mehr ist als nur DAS LEBEN. Und dieses MEHR - davor haben viele Menschen grossen Respekt und leben lieber ein oberflächliches Leben, statt sich mit dem WESENTLICHSTEN zu befassen, das viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt, will man aus der Oberfächlichkeit in die Innerlichkeit einkehren.
Mit den Erklärungen betr. Aussagen von Sundar Singh bestätigst Du die Lehre, dass Sundar also nach dem Tode Gott sah und er nach dem Tode Menschen auf Erden aufsuchte und ihnen seine Erfahrungen aus dem "Himmel" kundtat. Oder wie geschah es, dass diese Botschaft bis auf Erden drang?

"Er sah Atheisten, die im Leben Gott ablehnten und ihm deshalb nach dem Tod nicht nahekommen konnten". Das ist doch klar, wenn ich Gott bewusst ablehne während meines Lebens, ich getrennt bin auch nach dem Tode von Gott. Jedoch ein Atheist ist m.E. heute nicht unbedingt ein NICHT wissender Gläubiger, sondern der sehr wohl auch wissen kann um das Gottes Prinzip, es nur anders versteht. Die Menschen selbst katalogisieren Menschen mit anderen Ansichten in Atheisten.

"Er sah böse Menschen, die nach ihrem Tod von Dämonen "abgeschleppt" wurden. ( Was viele Menschen gar nicht hören wollen und nicht aushalten können.)" Also glaubst Du daran, das nach dem Tode jedermann von JEMANDEM abgeholt wird?
"Er sah gerade verstorbene, gerechte Christen, die sofort Jesus schauen durften, uns andere Gerechte die von liebenden Engeln empfangen wurden." Leben wir ein Gottverbindendes Leben, werden wir Gott schauen.

"Er kritisiert die Weltlichkeit vieler westlicher Christen und findet gute Worte für das ehrliche Herz von Hindus, die ein reineres Leben führen und die sich viel mehr Mühe machen Gott zu gefallen".
Er kritisiert dasselbe, wie es viele "gerechte" Menschen tun - Erkenne die Wahrheit, die reine tiefe Wahrheit und lebe danach, dann bist Du reinen Herzens und lebst die LIEBE GOTTES hier auf Erden. So leben kann jeder Mensch in jeder Nation und Religion, wenn er das will; damit bestätigst Du lediglich, dass es wirklich um das ehrliche Herz, ein gutes, reines Leben und darüber hinaus die wahrhaftige Liebe zur Herrlichkeit in Gott zur wahren Meisterschaft zu Gott hin führt.
Schön, ergreifend und ich kenne soviele gerechte Menschen um mich herum - :praise:
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 23:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Do 14. Jan 2010, 15:29

Zu alegna von Mittwoch ca. 18Uhr:

Leider schreibst Du jetzt gefühlsbetont ("ich sehe das nun mal so"...) und begründungsarm. Letztlich behauptest Du ja, Jesus könne etwas, was Gott und HG nicht können. Nämlich dieses spezielle Sünden-auf-sich-nehmen, wohl deshalb, weil das nur über Blut gehen soll. Gott und HG sind aber körperlos bzw. ohne menschenähnlichen Körper. Noch anders: Gott und HG haben etwas nicht, das Jesus (angeblich) hat. Wie da Gott noch der über alles Verfügende und Allmächtige bleibt, auch das wird mir dann schleierhaft.
Wenn ich nur daran denke, wieviele Menschen ich getroffen habe, die an dieser (und anderen, ähnlichen Kirchen-) Stellen Atheisten wurden, oft auch um 1970 für kommunistische Agitatoren eine leichte Beute...Ob die Schuld dieser Schwach-Argumentation auch vor den Richter kommen wird?
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Do 14. Jan 2010, 17:18

PhiloMuc hat geschrieben:Zu alegna von Mittwoch ca. 18Uhr:
Leider schreibst Du jetzt gefühlsbetont ("ich sehe das nun mal so"...) und begründungsarm. Letztlich behauptest Du ja, Jesus könne etwas, was Gott und HG nicht können.

Das hast du jetzt aber gefühlsbetont und begründungsarm etwas in die Antwort hineingelesen... :baby: Wie kann Jesus Christus, der Gott ist, etwas tun das "Gott" nicht tun könnte... :? Gott der Heilige Geist hat übrigens eine andere Aufgabe...nicht die der Sündenerlösung, sondern die der Sündenüberführung... :idea:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Do 14. Jan 2010, 20:15

Pilgrim hat geschrieben:Gott der Heilige Geist hat übrigens eine andere Aufgabe...nicht die der Sündenerlösung, sondern die der Sündenüberführung... :idea:


Wenn dem so ist, dann wäre jeder, der gerade ein schlechtes Gewissen hat vom Heiligen Geist erfüllt. Es ist bedauerlicherweise vorstellbar, dass für manche das die einzige erfahrbare Hoffnung ist und der einzige "Geistkontakt".

Da Du den Wortlaut der Bibel besonders gern hast:
Es gibt keine einzige Stelle, in der der Heilige Geist zur Sündenüberführung eingesetzt wird.
Es gibt sehr viele Stellen, in der der Heilige Geist den Gläubigen HEILIGT.

Es gibt andere Stellen, wo das Busse tun die Voraussetzung ist, um den Heiligen Geist zu erhalten. Nun bereits beim Busse tun wirst Du wohl wissen, welcher Sünde Du überführt bist.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Do 14. Jan 2010, 20:50

Pilgrim, also: Gott kan auch Sünden vergeben, im vollen Umfang. Jesus ist einfach da, damit Gott für wenig geistige Menschen "begreiflich" wird...?!?
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Do 14. Jan 2010, 21:04

Naqual hat geschrieben:Es gibt sehr viele Stellen, in der der Heilige Geist den Gläubigen HEILIGT.

Eben, was heisst das denn für Dich?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Do 14. Jan 2010, 21:48

alegna hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Es gibt sehr viele Stellen, in der der Heilige Geist den Gläubigen HEILIGT.

Eben, was heisst das denn für Dich?


„Heilig sollt ihr sein, denn heilig bin Ich, der Ewige, euer Gott.“ 3. Mo 19,2

Heilig im Sinne von "Chasid" (Hebräisch), bezieht sich auf den gesamten Lebenswandel. Der Geist Gottes gibt mir also die Kraft, die Sünde (Lieblosigkeit/Gottesferne) zu überwinden und hieraus zu denken, zu fühlen, zu wollen und schließlich zu handeln. Wie sollte Gott das mit seinem Geist tun, wenn er Dir nicht schon vergeben hätte? (Und quasi auf Dich "stinkig" wäre).

Das Heiligen als Aktivität Gottes im Selbst des Gläubigen beinhaltet also die Sündenvergebung.

Einverstanden?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Do 14. Jan 2010, 21:57

Naqual hat geschrieben:Das Heiligen als Aktivität Gottes im Selbst des Gläubigen beinhaltet also die Sündenvergebung.

Einverstanden?

Muss erst über das gesagte von Dir nachdenken, aber im Moment bin ich auch extrem Müde und koche leicht wegen jemand anderem.

Hoffe ich vergesse es nicht, sonst bitte wieder nachhacken, gell.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Grasy » Do 14. Jan 2010, 22:49

PhiloMuc hat geschrieben:Pilgrim, also: Gott kan auch Sünden vergeben, im vollen Umfang. Jesus ist einfach da, damit Gott für wenig geistige Menschen "begreiflich" wird...?!?


Und wer hat das begriffen? Das Volk? Wir? Die Pharisäer? Die Jünger (die davon gelaufen sind)?

"Darum preiset Gott seine Liebe gegen uns, daß Christus für uns gestorben ist, da wir noch Sünder waren. So werden wir ja viel mehr durch ihn bewahrt werden vor dem Zorn, nachdem wir durch sein Blut gerecht geworden sind. Denn so wir Gott versöhnt sind durch den Tod seines Sohnes, da wir noch Feinde waren, viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, so wir nun versöhnt sind." (Röm 5:8-10 - Lut1912)

"Aber das alles von Gott, der uns mit ihm selber versöhnt hat durch Jesum Christum und das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt. Denn Gott war in Christo und versöhnte die Welt mit ihm selber und rechnete ihnen ihre Sünden nicht zu und hat unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung. So sind wir nun Botschafter an Christi Statt, denn Gott vermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi Statt: Lasset euch versöhnen mit Gott. Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, auf daß wir würden in ihm die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt." (2.Kor 5:18-21 - Lut1912)

Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Do 14. Jan 2010, 23:07

Salopp gesagt: Das ist manchmal wie im Fernsehen, die Werbeeinblendungen passen nicht so recht zum laufenden Spielfilm.

Es ging darum, ob der Heilige Geist vergebend wirken kann oder nicht.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Fr 15. Jan 2010, 04:50

Grasy- lassen wir diese Diskussion: Paulus kommt aus einer Kultur, die das Schuld-Problem ohne einen groß eingebauten Opfergedanken als unlösbar gesehen hat. So traf er auf Jesus und verband seine traditionellen Gedanken mit dessen Weg. Ich bin jedoch für ein Christentum, das nur auf Jesus (und das was er selbst gesagt haben soll) setzt. Die dort auffindbaren Wahrheiten sind zudem gestützt durch ein gemeinsames Glaubensgut aller Religionen. Paulus ist völlig "außen vor", wenn man sich die Mühe macht, alle Religionen in ihrem Grundanliegen zu vergleichen.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jan 2010, 08:50

lassen wir diese Diskussion: Paulus kommt aus einer Kultur, die das Schuld-Problem ohne einen groß eingebauten Opfergedanken als unlösbar gesehen hat. So traf er auf Jesus und verband seine traditionellen Gedanken mit dessen Weg.


Seltsam ist dann, dass Jesus "als die Zeit noch nicht gekommen war" nicht ergriffen werden konnte.
Das kann man so annehmen als Hinweis, dass Jesus jederzeit die Macht hatte, zu entkommen. Dazu passt auch, dass er bei seiner Gefangennahme ein abgehauenes Ohr mal so eben wieder "dranmachte".

Dass Paulus zu einer solchen Kultur zählt, dass zur Sündesühnung Opfer braucht, sagt also nur aus, dass Jesus in diesem Sinne handelte, es also richtig ist.

Alles kann man mythisch deuten und Christus bleibt davon leider auch nicht verschont.
Man kann nur zwei Dinge tun:

Jesus so annehmen wie er in der Bibel geschildert wird, nämlich als Sohn Gottes, der für uns starnb und Satan besiegte,

oder als Allerwelt Guru, die findet man eben überall. Aber Jesus benahm sich nicht wie die anderen. Man vergleiche ihn nur mit allen "Erleuchteten" "Gottmenschen".

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20561
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 15. Jan 2010, 13:20

Naqual hat geschrieben:Es ging darum, ob der Heilige Geist vergebend wirken kann oder nicht.

Nein, Naqual, es ging im Grunde genommen um die Gottheit von Jesus Christus!!!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Fr 15. Jan 2010, 13:31

Pilgrim hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Es ging darum, ob der Heilige Geist vergebend wirken kann oder nicht.

Nein, Naqual, es ging im Grunde genommen um die Gottheit von Jesus Christus!!!

Es sei Dir freigestellt ihn Dir so vorzustellen, wie Du ihn gerne hättest.
Allerdings dann kannst Du trotzdem auch mal inhaltlich die Frage beantworten:

Kann der Heilige Geist vergeben? Sind seine Vergebungsmöglichkeiten eingeschränkt?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 15. Jan 2010, 13:40

Naqual hat geschrieben:
Da Du den Wortlaut der Bibel besonders gern hast:
Es gibt keine einzige Stelle, in der der Heilige Geist zur Sündenüberführung eingesetzt wird.

Dann hast du z.B. u.a. Johannes 16 noch nie gelesen... :cry: "Und wenn jener kommt, wird Er die Welt überführen von Sünde und von Gerechtigkeit und von Gericht; von Sünde, weil sie nicht an Mich glauben; von Gerechtigkeit aber, weil Ich zu Meinem Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht; vom Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist."
Es gibt sehr viele Stellen, in der der Heilige Geist den Gläubigen HEILIGT.

Yep, das ist Seine Aufgabe...
Es gibt andere Stellen, wo das Busse tun die Voraussetzung ist, um den Heiligen Geist zu erhalten. Nun bereits beim Busse tun wirst Du wohl wissen, welcher Sünde Du überführt bist.

Yep, weil der Heilige Geist das in dir offen gelegt hat.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 15. Jan 2010, 13:49

Naqual hat geschrieben:Kann der Heilige Geist vergeben? Sind seine Vergebungsmöglichkeiten eingeschränkt?

Warum sollten seine Vergebungsmöglichkeiten eingeschränkt sein, immerhin ist Er ja Gott und..."Wer kann Sünden vergeben als nur Gott allein?" (Lukas 5:21-26).
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon kingschild » Fr 15. Jan 2010, 14:58

Eirene hat geschrieben:Ein gerechter Mensch, der sich täglich bemüht in der bewussten Verbindung mit Gott zu treten, ist mit Gott EINS und daher verbündet. Er weiss dann selbst, dass Gott und er in Liebe sich vereinen.
Was heisst ungerechter Mensch - wie viele Menschen leben hier ein gutes, sinnvolles Dasein, obwohl sie Gott nicht in ihrem Herzen bewusst wahrnehmen bzw. sich nicht mit ihm beschäftigen.


Der Götzendiener will auch in Verbindung zu Gott treten aber er lehnt Gott selbst ab und ehrt den Götzen. Er folgt dem dem Urtrieb der Sünde, der menschlichen Überlieferung aber mit Gott ist er nicht eins. Da es nur einen Gott gibt der lebendig wirkt und dieser zeugt von seinem Sohn, so ist es für denjenigen der in der Beziehung mit dem wahren Gott steht unmöglich nicht von Christus zu erfahren. Wer aber nicht in dieser Beziehung steht und nicht bereit ist sich auf diese Beziehung mit Gott einzulassen wird nie zum Ziel kommen.

Was gerecht ist und was ungerecht das steht im Gesetz und wie man die Gerechtigkeit erlangt das steht geschrieben. Wie sollte ein Mensch gerecht sein wenn er noch nicht mal die Beziehung mit dem einzig lebendigen Gott sucht? Wie sollte er eins sein mit Gott wenn er Ihn noch nicht mal kennt?

Wenn also das Gesetz sagt das jeder Sünder ist und nicht Gerecht und Gott dann vorlegt, was es braucht um Gerechtigkeit zu erlangen so können wir Menschen nicht einfach sagen, jeder der ein sinnvolles Dasein nach seinem/unserem gutdünken pflegt und Gott nicht folgt sei Gerecht und Eins mit Gott.

Wer sich nicht mit Gott beschäftig lehnt Gott ab. Wenn jemand von Gott angenommen ist und auch selbst ja sagt dazu, dem ist es unmöglich nicht von der Wahrheit zu erfahren. Wie sollte ein Mensch mit Gott Eins sein wenn er noch nicht mal hört das der Vater über den Sohn bezeugt.

Die Menschen die mit allen geistigen Mächten eins sind die sind zwar eins aber sicher nicht eins mit Gott, sonst würden sie sich trennen von dem was Gott wiederspricht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6214
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Fr 15. Jan 2010, 15:30

Pilgrim hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:
Es gibt keine einzige Stelle, in der der Heilige Geist zur Sündenüberführung eingesetzt wird.

Dann hast du z.B. u.a. Johannes 16 noch nie gelesen... :cry: "Und wenn jener kommt, wird Er die Welt überführen von Sünde und von Gerechtigkeit und von Gericht; von Sünde, weil sie nicht an Mich glauben; von Gerechtigkeit aber, weil Ich zu Meinem Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht; vom Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist."

Der Widerspruch zu meiner Aussage kann nur geführt werden, wenn man a) eine unrichtige Übersetzung hernimmt und dann Assoziationen des ersten Besehens für sich spielen lässt b) den Sinnzusammenhang außer acht lässt.

a) "der Sünde überführen" steht im griech. Urtext nicht da. Sondern eher "darstellen...die Sünde betreffend...."

b) der Kontext in Joh 16, nur hier kommt der sog. Paraklet (als Heiliger Geist) vor, ist folgender: Jesus wird bald nicht mehr unter den Jünger weilen. Er spendet ihnen nun Trost, weil der Heilige Geist (hier als Paraklet mit bestimmten Schwerpunkten seines Wirkens beschrieben) die Jünger an alles erinnern wird, was Jesus gelehrt hat. Der Bezugspunkt ist also die Lehre und das Wirken Jesu, nach dessen Fortgang.
So beschreibt der Paraklet die Dinge, die die Sünde betreffen in der Welt. Er redet von der Wahrheit, so wie alles ist.
Im Gegensatz dazu hattest Du das Wort "Sündenüberführung" im Sinne dessen gebraucht, dass der Heilige Geist den einzelnen Gläubigen nicht vergibt (das sei nicht seine Aufgabe nach Deinen Ausführungen), sondern ihm hilft, seine eigenen Sünden zu erkennen. Genau dieser Sachverhalt ist aber gar nicht beschrieben im NT.
Deine Kernausssage war "der Heilige Geist ist kein Sündenvergeber, sondern ein Sündenüberführer". Anbetracht dessen, dass dies in der Bibel nicht so dargestellt wird und der Heilige Geist offensichtlich mehr mit "Heiligen" als mit Sünde in Verbindung gebracht wird, erscheint Deine Kernaussage im biblischen Kontext nicht sonderlich schlüssig. Unbesehen davon, denke ich allerdings (so wie Du auch), dass der Heilige Geist mehr kann, als es die Bibel zu beschreiben vermag, und er dem einzlnen Gläubigen die Wahrheit vermittelt, zu der auch unangenehme, persönliche Wahrheiten zählen können ("Sünden").
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Fr 15. Jan 2010, 15:37

Pilgrim hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Kann der Heilige Geist vergeben? Sind seine Vergebungsmöglichkeiten eingeschränkt?

Warum sollten seine Vergebungsmöglichkeiten eingeschränkt sein, immerhin ist Er ja Gott und..."Wer kann Sünden vergeben als nur Gott allein?" (Lukas 5:21-26).


Genau so sehe ich es auch!

Und darum kann Joh 14,6 nicht so interpretiert werden, dass Jesus das Wirken des Geistes Gottes einschränkt. Das war ja der Clou an PhiloMucs Ausführung.

Warum hast Du eigentlich vorher geschrieben, dass der Hl Geist "kein Sündenvergeber" ist, während Du es nun bestätigst? Oder habe ich jetzt was übersehen?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Fr 15. Jan 2010, 15:48

Ich bestätige Naquals Feststellung zu Pilgrim und finde sie phänomenal: Ein Bibeltreuer nimmt in einer zentralen Glaubensfrage einen 180Grad-Schwenk vor und bestätigt die Linie von uns Freigeistern. Das finde ich klasse! Alegna, onthepath, wann kommt die heftige Kritik am Überlaufer P.? Denn wenn er es wirklich ernst meint, müssten jetzt bald weitere 30%-Kern-Fundi-Ideologie wegbrechen! Nur Weiterdenken ist nötig.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 18:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Naqual » Fr 15. Jan 2010, 16:12

kingschild hat geschrieben:
Eirene hat geschrieben:Ein gerechter Mensch, der sich täglich bemüht in der bewussten Verbindung mit Gott zu treten, ist mit Gott EINS und daher verbündet. Er weiss dann selbst, dass Gott und er in Liebe sich vereinen.
Was heisst ungerechter Mensch - wie viele Menschen leben hier ein gutes, sinnvolles Dasein, obwohl sie Gott nicht in ihrem Herzen bewusst wahrnehmen bzw. sich nicht mit ihm beschäftigen.


Der Götzendiener will auch in Verbindung zu Gott treten aber er lehnt Gott selbst ab und ehrt den Götzen. Er folgt dem dem Urtrieb der Sünde, der menschlichen Überlieferung aber mit Gott ist er nicht eins.
...

Wie sollte ein Mensch gerecht sein wenn er noch nicht mal die Beziehung mit dem einzig lebendigen Gott sucht? Wie sollte er eins sein mit Gott wenn er Ihn noch nicht mal kennt?


Eirene sprach hier vom "gerechten Menschen" und führte dies aus. Du sprichst nun vom "Götzenanbeter" und meinst sie zu widerlegen. Wie das, wenn Du von anderen Dingen sprichst?

Zudem ist es so, dass selbst ein Götzenanbeter (z.B. jemand der seinen Mercedes täglich 3x putzt oder andere materielle Dinge zu seinem Gott gemacht hat) nicht jemand ist der von vornherein Gott ablehnt. Er weiß nur nicht von ihm. Und wenn er sich einen falschen Gott vorstellt (z.B. Baals, der Kinder am Altar opfert), so lehnt er damit nicht wissentlich Gott ab. Er kennt ihn einfach nicht. Das Gräuliche besteht dann aber darin, dass er (im Falle Baals) in seinem Denken, Fühlen und Tun dem Wesen Gottes entfremdet ist.

Nun gibt es andere Leute, die "gerechte Menschen" sind, also sie Denken, Fühlen und Handeln in menschenmöglicher Bezogenheit zum Wesen Gottes. Und sie unterstehen der gleichen Gnade Gottes als unperfekte Wesen wie jeder der für Gott einen Begriff hat. Egal in welcher sprachlichen Ausformung.
Siehe das AT an: da konnte jemand Nichtjude sein und als hochbegnadeter Priester Gottes bezeichnet werden, der dann im NT sogar mit Jesus verglichen wird (Melchisdek) oder Hiob, der als Nichtjude unglaublich im Leben geprüft wird - und vor Gott besteht.
Und nun haben wir folgende Situation: es gibt Leute, die genau so denken und handeln wie Jesus. Ja, sogar zu hohen Opfer aus Liebe zum Nächsten imstande sind, ohne sich "Christen" zu nennen. Sie wirken aus dem Geist Gottes heraus (wer sonst würde ihnen den die Kraft zur Liebe geben?). Wie sollten sie denn des Teufels seien? Nach Jesus ja gar nicht möglich, da ein Haus keinen Bestand hat, wenn es mit sich selbst uneins ist.
Diese "gerechten Menschen" vergeben nun andern, wie der Herr uns empfohl.
Was dann? Gottes Vergebung ausgebremst für was?
Lukas 6,36 Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist. 37 Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben.38 Gebt, so wird euch gegeben. Ein volles, gedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man in euren Schoß geben; denn eben mit dem Maß, mit dem ihr messt, wird man euch wieder messen.

Wer die Liebe Gottes in sich erfährt und weitergibt, braucht keine Angst haben, dass Gott ihm die Freude hieran eines Tages trüben könnte.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon alegna » Fr 15. Jan 2010, 16:16

Naqual hat geschrieben:Warum hast Du eigentlich vorher geschrieben, dass der Hl Geist "kein Sündenvergeber" ist, während Du es nun bestätigst? Oder habe ich jetzt was übersehen?

Tut sie ja nicht. Dazu muss man das Wirken des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes verstehen.
Es geht nichts ohne den Vater, wenn ein Sünder vom Heiligen Geist der Sünde überführt wird, ist es der Vater der die Sünde vergibt.

Basis für die Sündenvergebung ist Jesu Opfertod am Kreuz, sein vergossenes Blut.
… denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes.
1.Petrus 1,18-19
Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!
Johannes 1,29

Sicher ist, dass allein Jesus am Kreuz für uns starb und dann auferstand und nicht der Vater oder der Heilige Geist.

Der Heilige Geist ist uns eine Kraftquelle.
… sondern ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, welcher auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein…
Apostelgeschichte 1,8

Jesus der Erlöser, Heiliger Geist der Überführer und die Kraftquelle, aber der Vater der alles bewirkt.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 15. Jan 2010, 16:54

Naqual hat geschrieben:
"der Sünde überführen" steht im griech. Urtext nicht da. Sondern eher "darstellen...die Sünde betreffend...."

Wenn du es als "Sünde darstellen" (was immer du damit meinst) sehen willst, so ist es trotzdem ein überführen (auch wenn dir das Wort nicht gefällt)...was hilft es dir wenn deine Sünde dargestellt ist und du sie nicht als deine Sünde siehst?
der Kontext in Joh 16, nur hier kommt der sog. Paraklet (als Heiliger Geist) vor, ist folgender: Jesus wird bald nicht mehr unter den Jünger weilen. Er spendet ihnen nun Trost, weil der Heilige Geist (hier als Paraklet mit bestimmten Schwerpunkten seines Wirkens beschrieben) die Jünger an alles erinnern wird, was Jesus gelehrt hat. Der Bezugspunkt ist also die Lehre und das Wirken Jesu, nach dessen Fortgang.
So beschreibt der Paraklet die Dinge, die die Sünde betreffen in der Welt. Er redet von der Wahrheit, so wie alles ist.
Im Gegensatz dazu hattest Du das Wort "Sündenüberführung" im Sinne dessen gebraucht, dass der Heilige Geist den einzelnen Gläubigen nicht vergibt (das sei nicht seine Aufgabe nach Deinen Ausführungen), sondern ihm hilft, seine eigenen Sünden zu erkennen. Genau dieser Sachverhalt ist aber gar nicht beschrieben im NT.

Wie kannst du diesen "Sachverhalt" nur übersehen haben... :?
Deine Kernausssage war "der Heilige Geist ist kein Sündenvergeber, sondern ein Sündenüberführer".

Meine Kernaussage ist, daß Gott Sünden vergibt! Wer nun was in der Gottheit ausführt schränkt Gott nicht ein beim Sündenvergeben!
Anbetracht dessen, dass dies in der Bibel nicht so dargestellt wird und der Heilige Geist offensichtlich mehr mit "Heiligen" als mit Sünde in Verbindung gebracht wird, erscheint Deine Kernaussage im biblischen Kontext nicht sonderlich schlüssig. Unbesehen davon, denke ich allerdings (so wie Du auch), dass der Heilige Geist mehr kann, als es die Bibel zu beschreiben vermag, und er dem einzlnen Gläubigen die Wahrheit vermittelt, zu der auch unangenehme, persönliche Wahrheiten zählen können ("Sünden").

Anbetracht, daß die Bibel die Sündenvergebung allein durch Gott lehrt, so ist es nicht nur "können", sondern eine Tat!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

VorherigeNächste

Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste