Sind die Juden noch Gottes Volk?

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 14:48

Sandra73- hat geschrieben:Im Übrigen wäre es interessant, wo Ihr das messianische Friedensreich ansiedelt. Im Himmel kann es nicht sein, da danach der Satan noch einmal losghelassen wird, um die Völker zu verführen.


Hallo liebe Sandra, glaubst du an ein seperates messianisches Friedensreich für Israel?

Ich werde auch mal einen Beitrag darüber schreiben, was es bedeutet, das Satan noch einmal losgelassen wird, um die Völker zu verführen! Da dieses aber rein garnichts mit dem Volk Israel zu tun hat, werde ich das in einem eigenen Thread ausführen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 15:01

Habe ich doch auch nie geschrieben, ich denke es auch nicht einmal. Aber was du geschrieben hast, halte ich für bedenklich, denn du hast geschrieben, ich zetiere:
Im Grunde genommen ist der bestehnde Staat Israel ein Hindernis für den Glauben hin zu Jesus geworden, denn durch diesen Umstand sind die Juden fast unnahbar geworden in ihren Vorstellungen


Es müsste dir doch klar sein, wenn du Jeremia 31, 31 ließt, oder Joel 4,1-2

1 Denn siehe, in jenen Tagen und zu jener Zeit, wenn ich die Gefangenschaft Judas und Jerusalems wenden werde,
2 dann werde ich alle Nationen versammeln und sie in das Tal Josaphat hinabführen; und ich werde daselbst mit ihnen rechten über mein Volk und mein Erbteil Israel, welches sie unter die Nationen zerstreut haben;


diese Prophetie findest du in Sacharja 14 und Offenbarung 19,19 wieder.

In Joel steht es doch deutlichst, das er die Gefangenschaft Judas und Jerusalem wendet, und dann die Nation sammelt zum Gericht und rechten über sein Volk. Schlussendlich muss Gott in einen bestehnden Staat wieder kommen. Denn er kommt ja nicht nach Rom oder New York. Das kann nur Jerusalem sein


Grüsse, Andreas :praisegod: :clap:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 15:08

Lambert hat geschrieben:Habe ich doch auch nie geschrieben, ich denke es auch nicht einmal. Aber was du geschrieben hast, halte ich für bedenklich, denn du hast geschrieben, ich zetiere:
Im Grunde genommen ist der bestehnde Staat Israel ein Hindernis für den Glauben hin zu Jesus geworden, denn durch diesen Umstand sind die Juden fast unnahbar geworden in ihren Vorstellungen



Lieber Lambert, ich habe aber auch in meinem Beitrag geschrieben, warum dem so ist! ;)

Versuche mal in einem kommunistischen, oder in einem arabischen Land die Botschaft Jesu zu verkünden und was denkst du, welche Probleme dann entstehen?

So, und dann versuche das gleiche auch Israel! Glaubst du, das du dort dann mit deinem Anliegen mehr auf Gegenliebe stößt?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 15:10

Lambert hat geschrieben:In Joel steht es doch deutlichst, das er die Gefangenschaft Judas und Jerusalem wendet, und dann die Nation sammelt zum Gericht und rechten über sein Volk. Schlussendlich muss Gott in einen bestehenden Staat wieder kommen. Denn er kommt ja nicht nach Rom oder New York. Das kann nur Jerusalem sein


Falsch lieber Lambert! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 15:14

Ja Lieber SunFox, so mit falsch zu bezeichnen ist doch bischen zu wenig, kann ja jede sagen wenn es einen nicht passt.


Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 15:17

Lambert hat geschrieben:Ja Lieber SunFox, so mit falsch zu bezeichnen ist doch bischen zu wenig, kann ja jede sagen wenn es einen nicht passt.

Und mir lieber Lambert ist es nicht nur ein bisschen zuwenig, was du als Begründung dafür anführst! ;)

Jeder kann nämlich auch behaupten, das der HERR in einem weltlichen Stat wiederkommt um von dort aus dann Gericht zu halten, aber in der Schrift wirst du soetwas nicht finden!

Der HERR wird diese Erde nicht mehr betreten!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 15:20

Lieber Andreas, hast du jemals daran gedacht, das es auch im Himmel Landschaft gibt und dort nicht nur alles in einer geisterhaften Vorstellungskraft besteht?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 15:34

SunFox hat geschrieben:Lieber Andreas, hast du jemals daran gedacht, das es auch im Himmel Landschaft gibt und dort nicht nur alles in einer geisterhaften Vorstellungskraft besteht?

Liebe Grüße von SunFox




Und was ist denn mit Sacharja 14, 1 da steht doch geschrieben:

1 Siehe, ein Tag kommt für Jahwe, da wird deine Beute verteilt werden in deiner Mitte.
2 Und ich werde alle Nationen nach Jerusalem zum Kriege versammeln; und die Stadt wird eingenommen und die Häuser werden geplündert und die Weiber geschändet werden; und die Hälfte der Stadt wird in die Gefangenschaft ausziehen, aber das übrige Volk wird nicht aus der Stadt ausgerottet werden.

3 Und Jahwe wird ausziehen und wider jene Nationen streiten, wie an dem Tage, da er streitet, an dem Tage der Schlacht.
4 Und seine Füße werden an jenem Tage auf dem Ölberge stehen, der vor Jerusalem gegen Osten liegt; und der Ölberg wird sich in der Mitte spalten nach Osten und nach Westen hin, zu einem sehr großen Tale, und die Hälfte des Berges wird nach Norden und seine andere Hälfte nach Süden weichen.


Da wird doch geschrieben über das zweite wiederkommen Jesus zum Gericht, und nicht vom Himmel, zu finden in Joel und Offenbarung, wie kommst du auf den Himmel?

Grüsse, Andreas :praisegod:


ps. das 1000 jährige Reich findet auf der neuen Erde statt
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 15:39

@SunFox: Im Himmel soll der Satan noch einmal losgelassen werden und Völker verführen? Was hast Du denn für eine Vorstellung vom Himmel? :?:
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 15:52

Sandra73- hat geschrieben:@SunFox: Im Himmel soll der Satan noch einmal losgelassen werden und Völker verführen? Was hast Du denn für eine Vorstellung vom Himmel? :?:




Da kann man doch eine neues Thema eröffnen, denn das passt so hier nicht, denn es geht ja um die Juden. Das neue Thema ist ja nicht uninteresant wenn einer sie eröffnet Liebe Sandra73

Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 15:59

Hallo Lambert,
ich bezog meine Worte auf die Diskussion zwischen Dir und SunFox, generell habe ich momentan kein Interesse, dieses Thema ausführlich in einem neuen Thread zu behandeln.
Ich bezog die Frage lediglich eher etwas rethorisch ;) auf den Zusammenhang zwischen dem 1000jährigen Reich und der Tatsache, dass der Satan danach noch einmal losgelassen wird, um die Völker zu verführen.

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 16:06

Sandra73- hat geschrieben:Hallo Lambert,
ich bezog meine Worte auf die Diskussion zwischen Dir und SunFox, generell habe ich momentan kein Interesse, dieses Thema ausführlich in einem neuen Thread zu behandeln.
Ich bezog die Frage lediglich eher etwas rethorisch ;) auf den Zusammenhang zwischen dem 1000jährigen Reich und der Tatsache, dass der Satan danach noch einmal losgelassen wird, um die Völker zu verführen.

Liebe Grüsse,
Sandra



Nur kurz: Ich gebe Dir auf jeden Fall recht, denn das wär auch wiedersprüchlich. Nun machen wir auf auf das neue Thema, aber es soll ja hierweiter gehen um diesen Thema weiter zu behandeln.


Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Reginald 32 » Mo 10. Jan 2011, 17:34

Sandra schrieb gestern:
Ich will euch, liebe Brüder, dieses Geheimnis nicht verhehlen, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren, so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist; und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht (Jesaja 59,20): «Es wird kommen aus Zion der Erlöser, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob. Und dies ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.»
Im Blick auf das Evangelium sind sie zwar Feinde um euretwillen; aber im Blick auf die Erwählung sind sie Geliebte um der Väter willen. Denn Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen. Denn wie ihr zuvor Gott ungehorsam gewesen seid, nun aber Barmherzigkeit erlangt habt wegen ihres Ungehorsams, so sind auch jene jetzt ungehorsam geworden wegen der Barmherzigkeit, die euch widerfahren ist, damit auch sie jetzt Barmherzigkeit erlangen.
Denn Gott hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme."

Die Threadfrage lautet ja eigentlich, ob die Juden noch Gottes Volk sind oder nicht.
Und diese Frage muss meiner Sicht nach, anhand der Heiligen Schrift, eindeutig mit "Ja" beantwortet werden. so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist; und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht (Jesaja 59,20): «Es wird kommen aus Zion der Erlöser, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob. Und dies ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.»
Im Blick auf das Evangelium sind sie zwar Feinde um euretwillen; aber im Blick auf die Erwählung sind sie Geliebte um der Väter willen. Denn Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen. Denn wie ihr zuvor Gott ungehorsam gewesen seid, nun aber Barmherzigkeit erlangt habt wegen ihres Ungehorsams, so sind auch jene jetzt ungehorsam geworden wegen der Barmherzigkeit, die euch widerfahren ist, damit auch sie jetzt Barmherzigkeit erlangen.
Denn Gott hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme."

Die Threadfrage lautet ja eigentlich, ob die Juden noch Gottes Volk sind oder nicht.
Und diese Frage muss meiner Sicht nach, anhand der Heiligen Schrift, eindeutig mit "Ja" beantwortet werden.


Liebe Sandra.

Im Grundtext gibt es weder Punkt noch Komma. Auch hat das Griechische einen vom Deutschen unterschiedlichen Satzbau. Und allem Anschein nach wendet sich Paulus mit seinen Worten an den "gebildeteren" römischen Teil der Christengemeinde zu Rom.

Erlaube mir, einmal das Paulus-Zitat ein wenig zu zerpflücken:
"Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren". Nach meiner Kenntnis bestand die Christengemeinde in Rom wie auch im damaligen Reich zunächst aus Juden, die an Jesus gläubig geworden waren. Die Gläubigen kann man aber nicht als "Verstockte" bezeichnen. Mit dem Satz meint also Paulus: Ein Teil der Juden glaubt an Christus, ein anderer Teil aber nicht. Diese Letzteren bezeichnet Paulus als verstockt. Durch die Verstockung wurden im "Hause Israel" nun Plätze frei für andere Gläubige. Die Verstockten aber zählten zunächst einmal nicht mehr zu Israel. Kannst Du dem zustimmen?

Nun kommt der nächste Schritt."so lange, bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist". Ich verstehe darunter, dass Gott die gläubigen Heiden dazu benutzt, die von den ungläubigen Juden leer gemachten Plätze im Hause Israel durch Heiden auf zu füllen. Das bedeutet, die Heiden werden zu Bewohnern des Hauses Israel. Zusätzlich sagt Paulus,, dass dieser Vorgang so lange anhält, bis die "Fülle" der Heiden ein gegangen ist. Das verstehe ich so, dass auch der letzte willige Heide, von dem Gott weiß, seinen Platz im "Hause Israel" eingenommen hat. Jetzt endlich ist das Haus voll, wie es sich Gott immer gewünscht hat. Jetzt kann Jesus wieder kommen.
Hierher gehört auch der Gedanke des Paulus, dass die wegen ihres Unglaubens ausgerissenen Zweige jederzeit die Möglichkeit haben, im Glauben auf Jesus hin wieder (zusammen mit den Heiden) eingepfropft werden können. Kannst Du mir auch hierin folgen?

Wenn nun alle, die an Jesus glauben, im Hause Israel versammelt sind, also ehemalige Juden und ehemalige Heiden), dann ist das Haus Israel voll.
Paulus nennt das: "und so wird das ganze Israel (das aus gläubigen Juden und gläubigen Heiden besteht) gerettet werden. Dies ist die Erfüllung der Jesaja-Verheißung.

Es stimmt: Israel ist Gottes Volk. Aber wer gehört zu Israel? Das Staatsvolk Israel, auf da gerne verwiesen wird, setzt sich zusammen aus gebürtigen Juden, Türken, Äthiopiern und Mongolen. Gebürtige Nachkommen Abrahams machen nicht einmal die Hälfte aus. Die amerikanischen Juden stammen zu einem Großteil von russischen Einwanderern ab, die ihrerseits von den Türken abstammen. Sie alle haben den jüdischen Glauben (mehr oder weniger, viele auch gar nicht, wie im Christenland), Das Wort "Israel" heißt zu deutsch "Überwinder". Sind nun das echte Israeliter, also Überwinder, die Christus ablehnen, oder sind es diejenigen, die ihn als Herrn anerkennen?

Nicht an Jesus gläubige Juden stehen weiterhin, genau so wie zur Zeit des Paulus, außerhalb des Heils. SunFox hat schon ausführlich erläutert, dass man die Kinder Abrahams, also die Israeliter, am Glauben Abrahams und nicht an der Beschneidung erkennen kann.

Liebe Grüße von Reginald
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 18:15

Das würde dann heissen, dass wenn die Fülle der Heiden erreicht ist, weder ein Jude noch ein Heide mehr zu Jesus Christus kommen könnte. Da im Haus kein Platz mehr ist.
Die an Jeshua gläubigen Juden werden aber mit den gläubigen Heiden als Braut Christi entrückt.
Worin würde, Euer Meinung nach, der Dienst der beiden Zeugen aus Sacharja und der Offenbarung, bestehen?
Wem zeugen sie, und wofür?

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Meta » Mo 10. Jan 2011, 18:38

Lambert hat geschrieben:Hallo Meta!


Wie kommst du denn darauf das Messianische Juden ist eine Mogelpackung, sie sind Christen? Würde mich interesieren, denn dass lese ich zum ersten mal


weil sie meistens die freikirchliche Theologie übernehmen, und die hat mit der jüdischen Wurzel, dem kultivierten Ölbaum, was im Judentum gelebt wird, nicht viel zu tun !
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 18:43

Es gibt aber auch einige, die das nicht tun, glücklicher- und richtigerweise :praise:
Und von solchen Menschen lerne ich mehr und mehr, was diese jüdische Wurzel ist, wie sehr an Jeshua gläubige Menschen sie brauchen und achten müssen, und der Heilige Geist zeigt mir in der Heiligen Schrift, sowohl im AT wie auch im NT, wie die Gemeinde auf der jüdischen Wurzel aufgebaut ist udn wer Jeshua HaMashiach ist.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Meta » Mo 10. Jan 2011, 18:49

SunFox hat geschrieben:Im Grunde genommen ist der bestehnde Staat Israel ein Hindernis für den Glauben hin zu Jesus geworden, denn durch diesen Umstand sind die Juden fast unnahbar geworden in ihren Vorstellungen und dieses wird dann auch noch durch diverse christliche Grüppchen besonders als der Wille Gottes dahingestellt!

Liebe Grüße von SunFox


das meine ich ! Du verweigers damit den Juden das Existenzrecht !!

Sie sind nur dann gut genug, wenn sie den von G-tt ins Leben gerufenen jüdischen Glauben, und das Einhalten Seines Willens aufgeben, und Christen werden !!!
Nach Deiner und vieler Christen Meinung ist das Judentum keine vollwertige Religion !!
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Meta » Mo 10. Jan 2011, 19:09

SunFox hat geschrieben:
Meta hat geschrieben:das hatten wir doch schon: 1/8 , 1/4 , 1/2 und so weiter Jude. Von Luther bis Hitler und Auschwitz!
Leuchte, SunFox und so weiter

Wann begreift jeder Christ, dass dieser Judenhass ein Ende haben muss !!!!

Weil man nicht mehr Morden darf, versucht man es mit Mission. Grauenhaft !!


Wie kannst du den Auftrag Jesu: "Geht hin in alle Welt!" mit dem Morden eines Adolf Hitlers auf eine Stufe stellen? Du bist wohl nicht ganz dicht!!! :x

Ich weiß zwar nicht was in deinem letzten Beitrag stand, den Thelo gelöscht hat wegen extremen Forenregelverstoss, aber wenn sie ins gleiche Horn blies, kann ich ihn verstehen!


Jesus hat den Missionsauftrag seinen jüdischen Anhängern gegeben, der Welt den jüdischen Glauben, die Tora zu bringen !!

Das jüdische Volk hat der Menschheit den Monotheismus gebracht, den Glauben an einen einzigen, persönlichen, gütigen Gott, der die Welt erschaffen hat und ihr Dauer gibt. In dieser Welt hat der Mensch eine ethische Aufgabe, die allen Bereichen seines Lebens Sinn verleiht. Wenn wir als Juden und die Menschheit als Ganzes diese Aufgabe erkennen und mit Erns und Hingabe die Verwirklichung dieses Weges anstreben, so ist für alle Menschen eine Zeit des Friedens und des Glücks - die messianische Zeit - verheissen. Edouard Selig-Bär

genau das hat das Christentum bis jetzt nicht erreicht! Es hat versagt !!!

Nach fast 2000 Jahren Christentum müsste die Menschheit ethisch viel weiter entwickelt sein, als es ist !!!
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Leuchte » Mo 10. Jan 2011, 19:22

Sandra hat geschrieben:Die Braut besteht aus Judenchristen und Heidenchristen, aber nicht alle, die Herr, Herr, sagen, werden auch angenommen.

Du sagst es ja, nicht alle. Nicht alle Juden. Was denkst du, was bedeutet dann "ganz Israel wird gerettet werden"?
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2588
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 19:25

Nirgendwo in der Bibel wird ein dauerhaftes irdisches Friedensreich erwähnt oder dass der Mensch dazu fähig sei.
Denn der Mensch ist seit dem Sündenfall nicht mehr aus sich heraus dazu fähig.
Das ist auch im AT und dem Judentum klar.
Woher also nimmst Du denn diese Vorstellung, Meta?
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 19:27

Leuchte hat geschrieben:
Sandra hat geschrieben:Die Braut besteht aus Judenchristen und Heidenchristen, aber nicht alle, die Herr, Herr, sagen, werden auch angenommen.

Du sagst es ja, nicht alle. Nicht alle Juden. Was denkst du, was bedeutet dann "ganz Israel wird gerettet werden"?


Die Braut wird entrückt.
Und erst danach treten die beiden Zeugen auf, und die Geschichte auf der Erde ist ja noch nicht fertig zu diesem Zeitpunkt.
Es leben noch immer Heiden und Juden auf der Erde zu diesem Zeitpunkt.
Und ein Volk Israel.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Leuchte » Mo 10. Jan 2011, 19:36

Sandra hat geschrieben:Die Braut wird entrückt.
Und erst danach treten die beiden Zeugen auf, und die Geschichte auf der Erde ist ja noch nicht fertig zu diesem Zeitpunkt.
Es leben noch immer Heiden und Juden auf der Erde zu diesem Zeitpunkt.
Und ein Volk Israel.

Gehören etwa die Juden nicht zur Braut? Hat Jesus nicht gesagt, dass Er bei Seiner Wiederkunft jedem nach seinem Werk vergelten wird, ohne Ausnahme von Juden und Heiden?

Mt 16.27 Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun.

Off 22.12 Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist.

Und was wird mit verstorbenen Juden geschehen? Werden sie nach ihrer Auferstehung auch entrückt werden? Oder bleiben sie hier auf der Erde?

Paulus sagt:

1Th 4.15 Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, daß wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. 4.16 Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei [dem Schall] der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; 4.17 danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein.

Also sowohl die bereits verstorbenen, als auch noch lebenden Juden, werden bei der Wiederkunft Jesu in den Himmel entrückt werden.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2588
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 19:42

Sandra73- hat geschrieben:
Leuchte hat geschrieben:
Sandra hat geschrieben:Die Braut besteht aus Judenchristen und Heidenchristen, aber nicht alle, die Herr, Herr, sagen, werden auch angenommen.

Du sagst es ja, nicht alle. Nicht alle Juden. Was denkst du, was bedeutet dann "ganz Israel wird gerettet werden"?


Die Braut wird entrückt.

Und erst danach treten die beiden Zeugen auf, und die Geschichte auf der Erde ist ja noch nicht fertig zu diesem Zeitpunkt.


Wo steht das so geschrieben in der Bibel liebe Sandra?

Sandra73- hat geschrieben:Es leben noch immer Heiden und Juden auf der Erde zu diesem Zeitpunkt.
Und ein Volk Israel.


Und auch dieses, wo steht das so geschrieben, denn an irgend etwas mußt du diese Meinung ja fest machen?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 19:42

Wenn ich Sacharja 12, 10 lese, kommt in mir Freude auf, und muss jubeln, denn es steht geschrieben:

10 Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen; und sie werden auf mich blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Eingeborenen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt.

Welch eine Zukunft für Israel haben sie zu erwarten, sollten wir nicht beten
So wie ich es sehe, ist der Grund für die Existenz von Israel ein göttlicher Grund. Israel ist und wird die komplette Erfüllung von Gottes Versprechen sein. Siehe doch in Jesaja 46, 13 steht geschrieben:

13 Ich habe meine Gerechtigkeit nahe gebracht, sie ist nicht fern, und mein Heil zögert nicht; und ich gebe in Zion Heil, und Israel meine Herrlichkeit.


Was einer oder andere nicht sehen wollen, eines der Zeichen, dass die Rückkehr von Jesus Christus nahe ist, ist die Tatsache, dass seit einigen Jahren viele Juden konvertieren und Gläubige werden und Jesus Christus als ihren Messias annehmen. Diese konvertierten Juden werden messianische Juden genannt. Diese Konvertierung der Juden kann nicht vollständig stattfinden, bis Jesus Christus zurückkehrt und sie Ihn sehen werden.

Herzliche Grüsse, Andreas :praisegod: :clap: :party:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Leuchte » Mo 10. Jan 2011, 19:44

Sandra hat geschrieben:Die Braut wird entrückt... Es leben noch immer Heiden und Juden auf der Erde zu diesem Zeitpunkt.

Zu der Braut:

Jes 62.5 Denn wie der junge Mann die Jungfrau heiratet, so werden deine Söhne dich heiraten. Und wie der Bräutigam sich an der Braut freut, so wird dein Gott sich an dir freuen.

Jer 2.2 Geh und rufe in die Ohren Jerusalems: So spricht der HERR: Ich erinnere mich - dir [zugute] - an die Treue deiner Jugendzeit, an die Liebe deiner Brautzeit, wie du hinter mir hergingst in der Wüste, im unbesäten Land.


Off 21.9 Und es kam einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, voll der sieben letzten Plagen, und redete mit mir und sprach: Komm her, ich will dir die Braut, das Weib des Lammes, zeigen.

Off 21.2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von Gott herabkommen, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.

Wir sehen, die Braut ist das ganze Volk Gottes. Nicht nur die aus Heiden. Sondern auch die Juden. Die Braut wird in den Himmel entrückt, wie du sagst. Das schließt die Juden nicht aus.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2588
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Mo 10. Jan 2011, 19:59

Lambert hat geschrieben: Diese Konvertierung der Juden kann nicht vollständig stattfinden, bis Jesus Christus zurückkehrt und sie Ihn sehen werden.


Wer hat dir denn das nun wieder aufgetischt lieber Lambert?

Was ist denn das für ein Glaube, wenn man erst dann glaubt, wenn Jesus wiederkommt?

Dann braucht man nicht mehr glauben, denn dann bezeugt ER seine ganze Herlichkeit vom Himmel her!

Was bedeutet wohl das Wort: "Heute so ihr SEINE Stimme höret, verstocket eure Herzen nicht!"

Wenn Jesus wiederkommt, dann werden alle Ungläubigen wehklagen und sprechen: "Ihr Berge fallet über uns!"

Liebe Grüße von SunFox
Zuletzt geändert von SunFox am Mo 10. Jan 2011, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Reginald 32 » Mo 10. Jan 2011, 20:02

S
andra schreibt:

Die an Jeshua gläubigen Juden werden aber mit den gläubigen Heiden als Braut Christi entrückt.
Worin würde, Euer Meinung nach, der Dienst der beiden Zeugen aus Sacharja und der Offenbarung, bestehen?
Wem zeugen sie, und wofür?


Liebe Sandra, das hast Du richtig beschrieben. Die an Jesus gläubigen Juden und Heiden bilden die Gemeinde der Überwinder (Israel) und werden bei der Wiederkunft Jesu entrückt.

Nach Offb. 19 (hier wird die gleiche Wiederkunft und Entrückung aus einem anderen Blickwinkel beschrieben ) bleiben bei der Wiederkunft Jesu nur eine verwüstete, unbewohnbare Erde voller Toter und Satan und seine Engel zurück, die nun niemand mehr zum Verführen haben. Und das "1000 Jahre" lang (Offb. 20)

In Sach. 4 finde ich das Bild von den zwei Ölbäumen. Dies bezieht sich auf Serubabel. Er war der Repräsentant der weltlichen Macht, so, wie Josua in Kap. 3 der Repräsentant der geistlichen Macht war. Beiden verheißt Gott, dass nicht sie in ihrer kleinen menschlichen Kraft das Werk der Wiederherstellung vollbringen müssen, sondern das dies das Werk des Heilgen Geistes sein wird.
Die Verheißung in Sacharja bezieht sich also auf die Rückkehr aus Babylon und die anschließende schwere Zeit im Angesicht der Feinde Judas und hat keinerlei Bedeutung für die Endzeit.

Die Thema der beiden Zeugen, aus Offb. 11 ist ein anderes. Ihr Wirken wird mit der Zahl 1260 (prophetische) Tage oder 42 Monate verknüpft. Diese Zahl taucht 7 x in der Bibel auf und bezieht sich auf die Wirkungszeit des kleinen Horns aus Dan. 7:24+25 (dort: 3 1/2 Jahre, was auch 1260 prophetische Tage ergibt) Dies ist die Zeit der Vorherrschaft einer religiösen Macht, die im Mittelalter bis zur französischen Revolution hin in Europa das Sagen hatte. Manche sagen auch "Antichrist" dazu. Unter ihrer Herrschaft wurde die Wirksamkeit der 2 Zeugen, des alten und neuen Testamentes, stark eingeschränkt bis unterdrückt, doch konnte sie nie ganz verhindert werden. Wer sich auf sie, auf Gottes Wort, einließ,, erfuhr die Kraft des Heiligen Geistes, dargestellt durch das Öl, wie bei Serubabel. Sie spielen aber im Zusammenhang mit den Ereignissen bei der Wiederkunft Christi eigentlich keine Rolle.

Diese beiden Zeugen zeugen also in einer Welt voller Legenden und Heiligengeschichten, Wallfahrten und Ablässe von der Macht des großen Schöpfergottes und der Erlösung allein durch den Glauben an Jesu Opfer. Und sie "sind nicht tot zu kriegen", selbst dann nicht, als sie verboten waren und ein Voltaire sie für tot erklärte.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Meta » Mo 10. Jan 2011, 20:10

Sandra73- hat geschrieben:Es gibt aber auch einige, die das nicht tun, glücklicher- und richtigerweise :praise:
Und von solchen Menschen lerne ich mehr und mehr, was diese jüdische Wurzel ist, wie sehr an Jeshua gläubige Menschen sie brauchen und achten müssen, und der Heilige Geist zeigt mir in der Heiligen Schrift, sowohl im AT wie auch im NT, wie die Gemeinde auf der jüdischen Wurzel aufgebaut ist udn wer Jeshua HaMashiach ist.


das kannst Du heute noch in Jüdischen Gemeinden lernen. Besuche mal eine Synagoge. Dann kannst Du erleben, wie Jesus gelebt hat, und was er gelehrt hat. Es gibt auch jüdische Internetseiten. Auch Professor Ruth Lapide hat auf Bibeltv davon erzählt. Sie ist Jüdin, und kennt sich da bestens aus www.bibeltv.de , Mediathek
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 20:18

Von Juden, die Jeshua HaMashiach nicht als Erlöser anerkennen, kann ich kaum lernen, was er gelehrt hat ;)
Ich habe meinen Standpunkt dargelegt und Dich schon vor längerer Zeit um Antworten zu spezifischen Fragen gebeten. Da von Dir ausser Verweisen auf Internetseiten und aggressive Äusserungen gegen Christen und Missionierertum bezüglich Judentum als Erlöserreligion keine persönlichen Statements kommen, belasse ich es dabei, da wir sonst OT kommen, und Du an einem echtem Dialog nicht interessiert scheinst.
Falls doch, melde Dich per PN bei mir, okay?

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Meta » Mo 10. Jan 2011, 20:51

Sandra73- hat geschrieben:Von Juden, die Jeshua HaMashiach nicht als Erlöser anerkennen, kann ich kaum lernen, was er gelehrt hat ;)
Ich habe meinen Standpunkt dargelegt und Dich schon vor längerer Zeit um Antworten zu spezifischen Fragen gebeten. Da von Dir ausser Verweisen auf Internetseiten und aggressive Äusserungen gegen Christen und Missionierertum bezüglich Judentum als Erlöserreligion keine persönlichen Statements kommen, belasse ich es dabei, da wir sonst OT kommen, und Du an einem echtem Dialog nicht interessiert scheinst.
Falls doch, melde Dich per PN bei mir, okay?

Liebe Grüsse,
Sandra


Juden konnten schon vor Jesus und zu seiner Zeit Gerechte sein.

ein Jude/Jüdin, wie Professor Ruth Lapide kann auch heute sehr gut nachvollziehen, was Jesus lebte und lehrte. Schau Dir diese Sendungen auf Bibeltv doch an.

Wenn ich auf jüdische Internetseiten hinweise, mache ich das bewusst, weil es da so gut erklärt wird, besser als ich das kann.

Gerade weil Christen vom Judentum nichts wissen wollen, können sie auch nicht verstehen, was Jesus gelebt und gelehrt hat. Jesus kannte nur das, was auch heute noch im Judentum gelehrt wird. Das beweist halt eindeutig, dass alle christlichen Lehren nicht von ihm sein können.
Zuletzt geändert von Meta am Mo 10. Jan 2011, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Thelonious » Mo 10. Jan 2011, 20:52

Hallo!

Ich habe hier aufgeräumt, bei den gelöschten "Beiträgen" ging es um die shoa, deren Verursacher und angebliche "Mogelpackungen", sowie Folgepostings.

@ Meta: ich habe Dir eine PN gesandt.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15578
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Mo 10. Jan 2011, 21:07

Lieber SunFox!

Bevor ich auf das letzte eingehen werde, habe ich eine Frage, wo wird das zweite wiedekommen Jesus statt finde?

Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Sandra73- » Mo 10. Jan 2011, 21:17

Liebe Meta,

ich habe wohl in meinen Posts genügend bewiesen, dass ich nicht "von den Juden nichts wissen will".
Der Punkt ist doch dass Jeshua HaMashiach der Erlöser ist, an dem es sich reibt und was ich bestimmt nicht von Juden lernen kann, und die Essenz der Auferstehung Jesu und der Offenbarung kann mir auch kein Jude besser lehren.
Jedoch von jenen Juden, die ihn ebenfalls als HaMashiach erkannt haben. Die aber im Judentum aufgewachsen sind.

Gerecht wurden sie auch im Judentum durch den Glauben, nicht durch das Gesetz. Auch wenn das Gesetz ein entscheidender Faktor war.
Auch Abraham wurde durch den Glauben gerecht gerechnet, nicht durch das Einhalten des Gesetzes.

Mir geht es nicht um gute, schlechtere oder bessere Erklärungen.
Sondern um ein persönliches Statement Deinerseits, und wie Du das siehst, was ich Dich ganz persönlich frage.
Was Du ganz persönlich denkst ¨ber meine Posts z.B. und was Du genau persönlich vertrittst, kann mir keine Internetseite besser erklären.
Aber wie ich schon schrieb - Du scheinst daran nicht interessiert.
Deshalb belassen wir es auch jetzt wieder dabei, schade, finde ich.

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon sion77 » Di 11. Jan 2011, 00:19

SunFox hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben: Diese Konvertierung der Juden kann nicht vollständig stattfinden, bis Jesus Christus zurückkehrt und sie Ihn sehen werden.


Wer hat dir denn das nun wieder aufgetischt lieber Lambert?

Vielleicht die Schrift? Sacharja 12, 10 Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.

Was ist denn das für ein Glaube, wenn man erst dann glaubt, wenn Jesus wiederkommt?

Es ist das Erbarmen und die Treue des Gottes Israels. Der denen aus den Heiden Berufenen ein ebensolcher ist.
Was bedeutet wohl das Wort: "Heute so ihr SEINE Stimme höret, verstocket eure Herzen nicht!"

Das ist zu den Heiden gesagt!
sion77
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 23:37

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Leuchte » Di 11. Jan 2011, 01:59

sion77 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Was bedeutet wohl das Wort: "Heute so ihr SEINE Stimme höret, verstocket eure Herzen nicht!"

Das ist zu den Heiden gesagt!

Joh 12.37 Obwohl er aber so viele Zeichen vor ihnen getan hatte, glaubten sie nicht an ihn, 12.38 damit das Wort des Propheten Jesaja erfüllt würde, das er sprach: `Herr, wer hat unserer Verkündigung geglaubt, und wem ist der Arm des Herrn offenbart worden? 12.39 Darum konnten sie nicht glauben, weil Jesaja wieder gesagt hat: 12.40 `Er hat ihre Augen verblendet und ihr Herz verstockt, daß sie nicht mit den Augen sehen und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile. 12.41 Dies sprach Jesaja, weil er seine Herrlichkeit sah und von ihm redete. 12.42 Dennoch aber glaubten auch von den Obersten viele an ihn; doch wegen der Pharisäer bekannten sie [ihn] nicht, damit sie nicht aus der Synagoge ausgeschlossen würden; 12.43 denn sie liebten die Ehre bei den Menschen mehr als die Ehre bei Gott. 12.44 Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; 12.45 und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. 12.46 Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; 12.47 und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt errette. 12.48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag.

Jesus spricht hier die Juden an, zitiert aus Jesaja und sagt, dass diese verblendet sind in ihren nichtigen Gedanken, weil sie nicht an Ihn glauben. Jesus sagt, dass sie in ihren Gedanken gefangen sind, die unmöglich machen, dass Jesus sie heile. Am Ende fügt Jesus hinzu, dass nur durch Ihn die Erlösung besteht, und dass ohne den Glauben an Ihn der Mensch am Ende der Tage gerichtet sein wird. Eigentlich sehr klare Worte, gerichtet an einen Juden.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2588
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Di 11. Jan 2011, 14:31

Lambert hat geschrieben:Lieber SunFox!

Bevor ich auf das letzte eingehen werde, habe ich eine Frage, wo wird das zweite wiedekommen Jesus statt finde?


Hallo lieber Lambert, ich habe hier etwas dazu geschrieben! Beantwortet das deine Frage?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Di 11. Jan 2011, 14:43

Hallo SunFox!

Leider hast Du meine Frage so nicht beantwortet, denn es gibt schon eine genaue Ortsbestimmung wo das zweite kommen statt findet Lieber SunFox


Herzliche Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon SunFox » Di 11. Jan 2011, 14:52

Lambert hat geschrieben:Hallo SunFox!

Leider hast Du meine Frage so nicht beantwortet, denn es gibt schon eine genaue Ortsbestimmung wo das zweite kommen statt findet Lieber SunFox


Hast du meinen angebotenen Beitrag nicht gelesen lieber Lambert? Die Antwort liegt auch darin!

Ansonsten gib eine Alternative, das wir darüber sprechen können! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Leuchte » Di 11. Jan 2011, 14:54

Lambert hat geschrieben:...denn es gibt schon eine genaue Ortsbestimmung wo das zweite kommen statt findet.

Ob das relevant ist? Jesus sagt:

Mt 24.29 Aber gleich nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden und der Mond seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden. 24.30 Und dann wird das Zeichen des Sohnes des Menschen am Himmel erscheinen; und dann werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit. 24.31 Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Winden her, von dem einen Ende der Himmel bis zu ihrem anderen Ende.

Das heißt, Jesus wird mit Seinem Fuß die Erde gar nicht berühren, sondern wird Seine Engel aussenden, die alle Seine Auserwählten (einschliesslich gläubige Juden) versammeln werden. Diese Auserwählten werden dann in den Himmel entrückt werden, zusammen mit Jesus (Joh 14.3, Briefe an Thessalonicher).
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2588
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: Sind die Juden noch Gottes Volk?

Beitragvon Lambert » Di 11. Jan 2011, 15:08

SunFox hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben:Lieber SunFox!

Bevor ich auf das letzte eingehen werde, habe ich eine Frage, wo wird das zweite wiedekommen Jesus statt finde?


Hallo lieber Lambert, ich habe hier etwas dazu geschrieben! Beantwortet das deine Frage?

Liebe Grüße von SunFox



Die Stellen kenne ich sehr wohl, wir wissen es ja, das Jesus wiederkommen wird, das war auch nicht meine Frage gewesen, es beantwortet doch nicht meine Frage. Meine Frage war doch wo er wiedekommt, denn es gibt schon eine deutliche Ortsangabe, von daher bleibt die Frage offen. Denn diese Frage ist sehr wichtig um eine vernüftige Diskusion weiter zu führen. Denn ich sehe daß es zu einen Endlosband wird. Denn wenn ich auf eine Reise unterwegs bin, möchte ich doch zum Ziel kommen, auch wenn ich gerne reise, ist doch verständlich. Ich möchte ja auch nicht gerne versanden, oder daß mir die Puste ausgeht.


Herzliche Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast