Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Di 19. Feb 2008, 12:05

Das Zeichen von der Bestie von Lewi White

Dies soll einen Artikel ansprechen, den ich erhielt, welcher den Anspruch auf die 6-Spitzen vom Stern David erhebt, dass ist das gefürchtete Zeichen von der Bestie (dem Tier aus Offenbarung 13 – der Neuen Weltorganisation).
Zuerst müssen wir heraussuchen, die Berichte oder Lehren, diese müssen durch die Torah geprüft werden, um die falschen Eingaben die durch die christliche Heilige Schrift hinzugefügt wurden, ob es uns davon zeichnet, unserem VATER YAHWEH zu gehorchen, oder ob es Schande zu seinem Namen YAH bringt. Wir müssen uns erst mal mit den Bibeltexten beschäftigen, um zu bestimmen, ungeachtet dessen ob eine Person ein falscher Prophet (Dolmetscher vom Wort) ist. 1. John (sein wirklicher Name ist Yochanan) fordert uns auf, nicht jeden Prediger / Missionare / Pastor / Pfarrer / Redner / Sprecher oder auch Messianischen Juden (der an Jesus Christus bzw. an Jeschua glauben) zu glauben, aber wir sollen sie testen, weil viele falsche Prediger / Missionare / Pastor(en) und innen / Pfarrer / Redner / Messianischen Juden (die an Jesus Christus bzw. an Jeschua glauben) in die Welt hinausgegangen sind.
Das Schlüsselelement ist die Liebe. Es ist das erste Wort im größten Gebot. Es ist interessant das dies der gleiche Mann Yochanan schrieb, und somit unseres Rabbiner Yahshuahs Aussage die zwar keine Aussage benötig, er dennoch gibt und dies bestätigt. Er schreibt etwas über "Enthüllung" (in Latein) und über die "Apokalypse" (in griechisch). Beide Worte bedeuten das selbe "aufdecken" oder "entschleiern". Yochanan schrieb, "das wir die Kinder YAH lieben, und seiner Gebote halten sollen": Dies ist die Liebe von YAH: "Zu gehorchen seinen Befehlen; und seine Befehle sind nicht schwer" 1. Yochanan 5:2,3 siehe auch 3:4.
Nur die Kinder von YAHWEH kennen das Zeichen der Bestie, andere nicht. So können wir unterscheiden welche Kinder zu YAHWEH gehören und welche Kindern zu dem Tier gehören. Im 1. Yochanan 3:1-24 wird es erklärt und ist offensichtlich weil jene wer liebt, gehorcht und lehrt die Gebote YAHWEHS den Kindern, während die gesetzlosen die Befehle hassen und Gesetzlosigkeit lehren, - sie erhielten keine Liebe zur Wahrheit. Ohne es zu wissen, erhalten Leute das Zeichen - ein Zeichen oder einen Hinweis in ihren Taten und ihrem Denken, die durch "richtiges handeln" (also ihre Taten) und auf ihrer Stirn (im richtigen Denken) angezeigt wird.
Als YAHWEHS Kinder würden wir keine Namen der heidnischen Religionen verwenden 13:1, 17:3 ab. 23:13, PS. (16:4).
Es gibt eine "Bestie" – sie ist noch nicht gekommen, aber bald wird sie kommen, denn sie war schon mal hier gewesen, das war Babylon. Babylon wurde von Nimrod gegründet. Er hat ein Zeichen, eine Abbildung, eine Nummer und einen Namen.
Der Drachen täuschte die Nationen mit dieser Bestie.
Es ist ein System, das von einer religiösen Kirche und von Traditionen kontrolliert (oder geritten) wird. Jene, die suchen, (Daniel 12) werden siegen, und sie klären viele auf. Wenn Sie alle, besonders religiöse Traditionen, Brauchtümer bezweifeln und die Ursprünge von ihnen verfolgen, werden sie in der Lage sein, zu bestimmen, welche Leute aus Babylon kommen, und welche von YAHWEH sind. "Kommet heraus, meinen Leuten " ist der Befehl von unserem Rabbiner Yahshuah (18:4), und aus Babylon müssen wir herauskommen. Ihr Name ist ISHTAR, das ist das Wort "Ostern". Kaiser Konstantin, der die Römische Katholische Kirche symbolisiert, führte dieses heidnische Frühjahrsfruchtbarkeitsfest auf dem Universalerdball - katholischen Imperium von seiner Zeit an, und ersetzte dieses für das Originale jüdische Passachfest ein.
Dies ist die Tat, gesehen auf der "rechten Hand" von den Anhängern der Bestie. Der Sonntag, der Tag der unbesiegbaren Sonne, diesen hat Kaiser Konstantin für den katholischen Schabbat bzw. das ist der neue Shabath der Kirche (siehe in den 10 Geboten die YAHWEH gab im 4. Gebot, diesen TAG hat Konstantin für seine Leute geändert). Sonntag wurde das Universalimperium von Konstantin bis heute. Er setzte seinen 7. Tag also den Sonntag unter Todesstrafe durch, so dass die, die den originalen jüdischen Shabat feierten getötet wurden, oder sie mußten ihren Glauben (wie in Daniel geschrieben steht) wechseln /
ändern (7:25): "Er spricht gegen YAHWEH, und seine Qadoshim unterdrückt er, und versucht sie zu nötigen, das sie die Zeiten und die Gesetze wechseln müssen". Das "Zeichen" von dieser babylonischen Bestie steht überall fest.
Es ist die Initiale das hoch auf Glocken- (Baal) Türmen (Obelisken) errichtete babylonische Namen Tammuz – das Kreuz. Dies ist auch das Symbol der großen Mutter, Nimrods Mutter, und sie ist auch gleichzeitig seine Ehefrau„.
Es gibt sogar einen Verweis auf die Verehrung der Sonne im Namen des Tages -- "Sonntag". Dies ist so offensichtlich.
Aber, nur ein Kind von YAHWEH, das liebt und den Geboten gehorcht, und diese Dinge heraussucht, kann die Lüge wahrnehmen. Die Wahrheit setzt Dich frei und die Wahrheit ist das Wort, und das Wort ist die Torah, -- Die Gebote, der Weg und die Wahrheit, das Licht und die Weisheit. YAHSHUAH ist dieses Fleisch gewordene Wort, damit wir IHM folgen; und wir es so tun, wie ER es tat, ER hilft uns, das wir nicht mehr sündigen. Der Tag der Sonne, hat nicht das Zeichen, das YAHWEH uns gab: YAH sagt: "Sie müssen meinen Shabaths halten". "Dies wird ein ewiges Zeichen sein zwischen MIR und ihnen sein, damit die Generationen kommen, so dass Sie wissen können, dass ich YAHWEH bin, da ICH sie erwählt habe". Ez. 20:12-26, Mal. 4, Heb. 4, und YesaYAH 56 u. 66:23. Du siehst, dass das feiern des Shabaths die Art ist, wie wir YAHWEH als unseren VATER anerkennen, weil wir in IHM bleiben, und mit unseren Arbeiten aufhörend, wir tun es, da ER es tat, --, und ER sagte uns ausdrücklich welcher Tag es sein wird.
Das ewige Zeichen fehlt den christlichen Religionen, ihren Kirchen, und Frei-Kirchen-Gemeindegängern, deswegen ignorieren sie, den ewigen bestehenden Vertrag! Lieber würde wir uns von shatan (der Widersacher, Drache – Leute die YAHWEHS Gesetzgebung nicht kennen) verspotten lassen, bevor wir sündigen, und Seine Gebote brechen. hashatan will nicht das wir YAHWEH gehorchen. YAHWEH würde nie seine Wege wechseln, besonders als ER sagte, dass es ein "ewiges Zeichen" ist. Die Auferstehung von YAHSHUAH hat nichts mit den SHABAT zutun. Wir beachten YAHSHUAHS Tod -- Passahfest ist nicht seine Auferstehung wie es entsprechend der Heiliger Schrift von Kaiser Konstantins geändert wurde.
Wenn du Offenbarung 13 mit Weisheit der Torah liest, so erkennst du ganz offensichtlich, dass jene, die nicht kaufen oder verkaufen können den Shabath beachten (nur ein Tag jede Woche, und es ist eine Freude). Jene, die kaufen und verkaufen, haben das Zeichen von dem Tier -- wie dumme Tiere sind sie, weil sie die Anordnung von YAHWEH ignorieren und das Vertragszeichen zertrampeln, den Lebensunterhalt von der Familie YAH. Weil wir uns ausruhen sollen, von Sonnenuntergang bist zu Sonnenuntergang auf dem 7.Tag. Dieser Tag wird dich durch die Welt hindurch "markieren - kennzeichnen", und Du würdest der Welt zeigen, wen Du durch diese Tat ehrst.

Der Sonntag galt ursprünglich der Baal Verehrung.
Nimrod machte durch seine Tradition den Sonntag offiziell und Konstantin entwickelte ihn weiter so das er bis heute existiertund jeder der nicht den Vertrag von YAHWEH kennt, dient so Baal bzw. Nimrod.

Such in einen guten Wörterbuch mal den Namen Baal.
Wenn du den Ursprung des Worts "Gott" erforschen willst, finden du ihn in den Elementen von Babylon –
das Wort "Gott ist ein anderer babylonischer "Name der Blasphemie“ zu YAH: "es ist ein heidnisches teutonisches Wort für ein persönliches Objekt religiöser Verehrung, auf ein übermenschliche Wesen, und wurde früher angewendet für heidnische Mythen; in der Umkehrung von den teutonischen Rassen zum Christentum ist dieser Ausdruck „Gott“ für ein oberstes Wesen angenommen worden" und hat mit YAH nichts zutun. Das Vorwort in deiner Übersetzung deiner Heiligen Schrift, oder wenn du den Namen "Yahweh" in einem guten Lexikon nachschlägst, wird dir das sehr viel erklären.
Sogar das Wort "Bibel" wird nicht in den Wörtern der Heiligen Schrift gefunden -- es ist nur auf den Buchdeckel und auf der ersten Seite zulesen. Dieser Name "Byblia" der phönizischen Fruchtbarkeitsgötzen, dessen Kirche in der Stadt von "Byblos" war, das du auf deiner Heiligen Schriftlandkarten finden kannst. Pergament war der Hauptexport dieser Stadt, wo dass Papier herkam, und wurde ein griechischer Ausdruck für "Bücher". Die teutonischen Leute oder die Sonnegottanbeter wie die Druiden haben den Ausdruck „GOTT“, von welchen wir sprachen, ins angelsächsische Wort "LORD", verwandelt und die deutsche Sprache verwandelt das Wort “LORD“ in “HERR“.

Der hebräische Ausdruck ist YAHWEH, und hat mit “HERR“ oder “LORD“ nicht zutun. Das griechische Wort, "Jes(z)us" bedeutet "YEH-Zeus". Es bedeutet nichts auf Hebräisch.

Diese Heiden wurden geführt vom Drachen, sie haben den Glauben von YAHSHUAH mit ihrer heidnischen Religionen gemischt. Dies alles kommt aus Babylon.
Die Menschen sind wie in Wein getränkt, so kamen die Nationen und berauschten sich damit. Sie sind buchstäblich blinde Betrunkene. Ihre Benommenheit ist so überwältigend, dass für die Meisten eine Änderung ihrer "Gewohnheiten" und ein Umdenken undenkbar wäre. In ihren handeln essen sie Schweinefleisch, trinken Blut, essen Hummer, Garnelen und Austern und meinen das sie dieses alles dürfen, laut ihren Gott Jes(z)us. Sie ignorieren die Texte in der Torah, auch verstehen sie nicht was sie wirklich bedeuten! Sie stolpern, weil sie von falschen Propheten wie Paulus und Petrus geführt worden sind, wie geschrieben steht: „Fragt nicht woher das Fleisch gekauft denn nur ein Gebet reicht und alles macht Jes(z)us rein.
Dies alles hat schon Yochanan vorhergesagten.
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Di 19. Feb 2008, 12:06

Der "Stern" von David (wirklich Dawid) ist kein religiöses Symbol noch war es jemals eines -- es ist das Siegel vom Namen "Dawid", der mit der Kopfzeile seines Briefes und mit dem Schluss-Satz seines Briefes mit seinem Namen zwei Dreiecken als ein Siegel auf seine Briefe gedruckt wurde.
Dargestellt ist das "Dalet" auf Paleo Hebräisch.
Während die meisten der Nationen (Heiden) Tiere (wie Deutschland den Adler als Wappentier hat) auf ihren Bannern verwendeten, wurde der berühmte Name von "Dawid" auf den Armeen von Israel gehalten, wovon jeder wusste, dass es YAHWEH verehrte. Dieser Name bedeutet "meinen Geliebten" -, und sie zitterten, wenn sie daran denken und gegen den Geliebten von YAHWEH ziehen.

Die Leute, die YAHWEH verehren, tragen seinen Namen YAH ,
"Yahudim", die vom 4. Kind des Namens Yahudah, aus Leah ihrer Mutter geboren wurden.
Korrumpiert jetzt zu "Juda", bedeutet aber Leute von YAH .

Leah ist die Mutter auch von Lewi.

L.G.
nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon noah » Di 19. Feb 2008, 16:57

Original von nana
..., und sie zitterten, wenn sie daran denken und gegen den Geliebten von YAHWEH ziehen.

Die Leute, die YAHWEH verehren, tragen seinen Namen YAH ,
"Yahudim", die vom 4. Kind des Namens Yahudah, aus Leah ihrer Mutter geboren wurden.
Korrumpiert jetzt zu "Juda", bedeutet aber Leute von YAH .

Leah ist die Mutter auch von Lewi.

L.G.
nana :)


So viel Unsinn auf einmal ! :D
Vieleicht schreibt Jakow etwas darüber? 8-)
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Enggi » Di 19. Feb 2008, 17:18

na ja nana :warn:
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon parepidimos » Di 19. Feb 2008, 17:46

Was willst du diskutieren, nana?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Di 19. Feb 2008, 19:36

Was meint Ihr, warum habe ich das denn hier reingestellt, ich denke da kann man ganz gut ersehen wo einer steht, nicht war?

Also die Zeichen der Zeit, sind doch das YAHWEH den Shabat eingeführt hat, der ist nämlich eine Erinnerung an die Schöpfung.

Die Kinder Yisrael mögen den Shabbat hüten, den Schabat zu feiern in ihren Geschlechtern als ewigen Bund. Zwischen Mir und den Kindern Yisrael sagt YAHWEH ist er eine Zeichen für ewig, dass ich in sechs Tagen den Himmel und die Erde erschaffen habe und am siebenten Tage feierte und ruhte ich. Achte auf den Shabat, um ihn nicht zu entehren.
Sechs Tage sollst du arbeiten, deine Arbeiten verrichten, aber der siebente Tag ist der Shabat Yahwehs.
Keine Arbeiten sollst du verrichten an ihm - weder dein Sohn noch deine Tochter, noch ein weiblicher oder männlicher Arbeiter, noch dein Vieh, noch der Fremde, der unter euch weilt. Denn an sechs Tagen hatte Yahweh Himmel und Erde erschaffen, das Meer und alles was darin ist, und am siebenten Tag ruhte Er.
Offenbarung 13
16 Und machte allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Knechte, daß es ihnen ein Malzeichen gab an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn,
17 daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

18 Hier ist Weisheit.
Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundert und sechsundsechzig.

Jeder der am Samstag einkauft oder etwas verkauft, also der den Shabat nicht ehrt gehört zu dem Tier.


Und die Menschen die sich zu den 12 Stämmen die YAHWEH erwählt hat, zuerkennen geben feiern den Shabat.
Gehen am Samstag also am Shabat-Tag weder einkaufen noch verkaufen sie etwas.

Wo ist Euer Problem, das man nicht darüber diskutieren kann??

L.G.
nana :)

Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Di 19. Feb 2008, 19:47

Den Sonntag hat Kaiser Konstantin eingeführt, und noch viel mehr.

Er hat sogar das NT so schreiben lassen, das er, wohlgemwerkt er an Schweinefleisch kommt.

So und wo meint ihr steht sowas?
------
2 Einer glaubt er möge allerlei essen; welcher aber schwach ist, der ißt Kraut < damit ist daniel gemeint, der aber Durch Gemüse stark wurde, sogar stärker als die die Fleisch aßen, was nicht dort steht.
Röm 14,2-10.22
---------------------------------------------------
1. Korinther 10,25
Alles, was feil ist auf dem Fleischmarkt, das esset, und forschet nicht, auf daß ihr das Gewissen verschonet.
----------------------------------------------------
Obwohl YAHWEH ganz bewusst Mose seine Gebote gab, dieses nicht zu essen.

Essensge- und verbote die YAHWEH gab stehen im 3 Mose 11
11,1 YHWH redete mit Moshe und Aaron und sprach zu ihnen: 11,2 Redet mit den Israeliten und sprecht: Dies sind die Tiere, die ihr essen dürft unter allen Tieren auf dem Lande. 11,3 Alles, was gespaltene Klauen hat, ganz durch gespalten, und wiederkäut unter den Tieren, das dürft ihr essen. 11,4 Nur diese dürft ihr nicht essen von dem, was wiederkäut und gespaltene Klauen hat: das Kamel, denn es ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keine durch gespaltenen Klauen, darum soll es euch unrein sein; 11,5 den Klippdachs, denn er ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keine durch gespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein; 11,6 den Hasen, denn er ist auch ein Wiederkäuer, hat aber keine durch gespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein; 11,7 das Schwein, denn es hat wohl durch gespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer; darum soll es euch unrein sein. 11,8 Vom Fleisch dieser Tiere dürft ihr weder essen noch ihr Aas anrühren; denn sie sind euch unrein.
11,9 Dies dürft ihr essen von dem, was im Wasser lebt: alles, was Flossen und Schuppen hat im Wasser, im Meer und in den Bächen, dürft ihr essen. 11,10 Alles aber, was nicht Flossen und Schuppen hat im Meer und in den Bächen von allem, was sich regt im Wasser, und allem, was lebt im Wasser, soll euch ein Greuel sein. 11,11 Von ihrem Fleisch dürft ihr nicht essen und ihr Aas sollt ihr verabscheuen, denn sie sind ein Greuel für euch. 11,12 Denn alles, was nicht Flossen und Schuppen hat im Wasser, sollt ihr verabscheuen. 11,13 Und diese sollt ihr verabscheuen unter den Vögeln, dass ihr sie nicht esset, denn ein Greuel sind sie: den Adler, den Habicht, den Fischaar, 11,14 den Geier, die Weihe mit ihrer Art 11,15 und alle Raben mit ihrer Art, 11,16 den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art, 11,17 das Käuzchen, den Schwan, den Uhu, 11,18 die Fledermaus, die Rohrdommel, 11,19 den Storch, den Reiher, den Häher mit seiner Art, den Wiedehopf und die Schwalbe. 11,20 Auch alles kleine Getier, das Flügel hat und auf vier Füßen geht, soll euch ein Greuel sein. 11,21 Doch dies dürft ihr essen von allem, was sich regt und Flügel hat und auf vier Füßen geht: was oberhalb der Füße noch zwei Schenkel hat, womit es auf Erden hüpft. 11,22 Von diesen könnt ihr essen die Heuschrecken, als da sind: den Arbe mit seiner Art, den Solam mit seiner Art, den Hargol mit seiner Art und den Hagab mit seiner Art. 11,23 Alles aber, was sonst Flügel und vier Füße hat, soll euch ein Greuel sein. 11,24 An diesen werdet ihr euch verunreinigen - wer ihr Aas anrührt, der wird unrein sein bis zum Abend; 11,25 und wer ihr Aas trägt, soll seine Kleider waschen und wird unrein sein bis zum Abend - : 11,26 an allem Getier, das gespaltene Klauen hat, aber nicht ganz durch gespaltene, und nicht wiederkäut. Unrein soll es euch sein, und wer es anrührt, wird unrein sein.11,27 Und alles, was auf Tatzen geht unter den Tieren, die auf vier Füßen gehen, soll euch unrein sein. Wer ihr Aas anrührt, wird unrein sein bis zum Abend. 11,28 Und wer ihr Aas trägt, soll seine Kleider waschen und unrein sein bis zum Abend; denn sie sind euch unrein. 11,29 Diese sollen euch auch unrein sein unter den Tieren, die auf der Erde wimmeln: das Wiesel, die Maus, die Kröte, ein jedes mit seiner Art, 11,30 der Gecko, der Molch, die Eidechse, die Blindschleiche und der Maulwurf. 11,31 Die sind euch unrein unter allem, was da kriecht. Wer ihr Aas anrührt, der wird unrein sein bis zum Abend. 11,32 Und alles, worauf ihr Aas fällt, das wird unrein, jedes hölzerne Gefäß oder Kleider oder Fell oder Sack. Und alles Gerät, das zum Gebrauch dient, soll man ins Wasser tun; es ist unrein bis zum Abend und dann wieder rein. 11,33 Ist es aber ein irdenes Gefäß, in das ein solches Aas hineinfällt, so wird alles unrein, was darin ist, und ihr sollt es zerbrechen. 11,34 Alle Speise, die man essen könnte, wird unrein, wenn jenes Wasser daran kommt; und alles Getränk, das man trinken könnte, wird in solchen Gefäßen unrein. 11,35 Und alles, worauf ein solches Aas fällt, wird unrein, es sei Ofen oder Herd; man soll es zerbrechen, denn es ist unrein und soll euch unrein sein. 11,36 Nur die Brunnen und Zisternen, in denen sich Wasser sammelt, bleiben rein. Wer aber das Aas darin anrührt, ist unrein. 11,37 Und wenn ein solches Aas auf Samen fällt, den man sät, so bleibt er doch rein. 11,38 Wenn man aber Wasser über den Samen gegossen hat und es fällt danach ein solches Aas darauf, so wird er euch unrein. 11,39 Wenn eins von den Tieren stirbt, die euch zur Speise dienen: wer ihr Aas anrührt, wird unrein bis zum Abend. 11,40 Wer von solchem Aas isst, der soll sein Kleid waschen; er wird unrein sein bis zum Abend. Auch wer ein solches Aas trägt, soll sein Kleid waschen; er wird unrein sein bis zum Abend. 11,41 Was auf der Erde kriecht, das soll euch ein Greuel sein, und man soll es nicht essen. 11,42 Alles, was auf dem Bauch kriecht, und alles, was auf vier oder mehr Füßen geht, unter allem, was auf der Erde kriecht, dürft ihr nicht essen; denn es soll euch ein Greuel sein. 11,43 Macht euch selbst nicht zum Greuel an allem kleinen Getier, das da wimmelt, und macht euch nicht unrein an ihm, so dass ihr dadurch unrein werdet.

Und dies hat seinen Gültigkeit bis heute nicht verloren.


L.G.
nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon parepidimos » Di 19. Feb 2008, 21:32

Original von nana
Und dies hat seinen Gültigkeit bis heute nicht verloren.

Soso. Und wie haeltst du es mit dem Rest von Leviticus?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Di 19. Feb 2008, 21:42

Fang Du erst mal an :)


nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon parepidimos » Di 19. Feb 2008, 22:06

Ich lebe nicht nach dem alten Bund und verlange das auch von niemandem. Es ist an dir zu zeigen, dass das, was du hier vorschlaegst durchfuehrbar ist, und zwar in seiner ganzen Konsequenz und nicht bloss selektiv. Spaetestens seit der Zerstoerung des salomonischen Tempels ist dies naemlich ein Ding der Unmoeglichkeit und ich bin mir nicht sicher, ob du dein Projekt bereits so weit durchgedacht hast. Vielleicht beglueckst du uns hier mal mit ein paar eigenen Ueberlegungen, anstatt seitenweise wirres Geschreibsel anderer wiederzukaeuen.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Jakow » Di 19. Feb 2008, 22:57

BS"D

Original von noah
Vieleicht schreibt Jakow etwas darüber? 8-)
Willst du damit etwas sagen, dass ich auch nur Unsinn schrieben? *g*
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Jakow » Di 19. Feb 2008, 23:01

BS"D

Hallo Nana.

Original von nana
Jeder der am Samstag einkauft oder etwas verkauft, also der den Shabat nicht ehrt gehört zu dem Tier.
Das Problem hierbei ist
a) der Schabbat fängt schon am Freitagabend an und hört Samstagsnacht auf, was im Winter noch vor dem Ladenschluss ist. Somit können sogar Juden am Samstag einkaufen.
b) Nichtjuden nicht verpflichtet sind den Schabbat zu halten.
c) Im Judentum das Tier nur aus der Muppetsshow bekannt ist.

Original von nana
Und die Menschen die sich zu den 12 Stämmen die YAHWEH erwählt hat, zuerkennen geben feiern den Shabat.
Gehen am Samstag also am Shabat-Tag weder einkaufen noch verkaufen sie etwas.
Wenn dem so wäre, dann wäre nach jüdischer Lehre der Moschiach schon endgültig gekommen und wir würden alle in der kommenden Welt leben. Aber leider gibt es sehr wohl auch Juden die am Schabbes Geschäfte machen oder einkaufen gehen.

Original von nana
Wo ist Euer Problem, das man nicht darüber diskutieren kann?
Ich denke mir, dass das Problem deine Art von Beiträgen sind und weniger das Thema, welches sich aus den Beiträgen auch kaum erraten lässt. Gib uns also noch eine Chance, dass alles zu erkennen ;-)))
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Jakow » Di 19. Feb 2008, 23:03

BS"D

Hallo Paredpidimos.

Original von parepidimos
Spaetestens seit der Zerstoerung des salomonischen Tempels ist dies naemlich ein Ding der Unmoeglichkeit und ich bin mir nicht sicher, ob du dein Projekt bereits so weit durchgedacht hast.
Warum sollte das unmöglich sein? Nur weil Vorbedingungen nicht gültig sind, bedeutet dieses ja eben nicht das eine Regel falsch ist. In diesem Sinne kann auch heute noch das Joch der ganzen Tora getragen werden. Davon abgesehen, dass sogar bei der Toragebung selber dieses ja nicht einmal gegeben war, da das Stiftszelt ja erst viel später gebaut und eingeweiht wurde.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon parepidimos » Di 19. Feb 2008, 23:32

Original von Jakow
Warum sollte das unmöglich sein?

Weil du zur vollen Einhaltung des sinaitischen Kultus die Bundeslade brauchst, ueber welcher die Schechina-Praesenz Jahwes schwebt. Dadurch, dass diese Bedingungen seit 587BC nicht mehr gegeben sind, ist der ganze Kultus undurchfuehrbar geworden. Die rabbinischen Behelfsregeln sind von Menschen geschaffene Kompromisse, um die aeussere Form des alten Bundes zu wahren.

Nur weil Vorbedingungen nicht gültig sind, bedeutet dieses ja eben nicht das eine Regel falsch ist.

Ich wuerde sie auch nicht "falsch" nennen, aber sie erfuellt ihren urspruenglichen Zweck nicht mehr. Wer am Sabbat bei der Arbeit erwischt wird, der wird nicht mehr hingerichtet.

In diesem Sinne kann auch heute noch das Joch der ganzen Tora getragen werden.

Wie du sagst: "In diesem Sinne". Dieser Sinn ist ein Konstrukt der Rabbiner. Die Torah im Sinne der Torah ist ohne den Tempelkult undenkbar.

Davon abgesehen, dass sogar bei der Toragebung selber dieses ja nicht einmal gegeben war, da das Stiftszelt ja erst viel später gebaut und eingeweiht wurde.

Erklaere bitte. Die Torah-Gebung geschah ja nicht auf einmal. Aber die Schaffung des Sinai-Bundes und die der Bau der Stiftshuette bilden in Exodus eine Einheit, welche nicht auf das Verstreichen wesentlicher Zeitraeume hinweist. Der Kultus trat mit der Niederlassung der Schechina-Wolke am Ende des Buches Exodus inkraft.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Samarra » Mi 20. Feb 2008, 02:14

@ nana

11,6 den Hasen, denn er ist auch ein Wiederkäuer, hat aber keine durch gespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein;

Gilt das auch für Kaninchen?

Was ist mit Meerschweinchen?



WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Mi 20. Feb 2008, 09:11

Was ist mit Meerschweinchen?

Hallo Guten Morgen


In manchen Ländern ißt man alles, auch Meerschweinchen.

Frage mal einen Rabbi, er wird Dir sicher die richtige Antwort geben.
Denn Strauße darf man nicht essen, diese liegen heute in Kühlregalen.
Also gehen die Straußenzüchter gegen das Gesetz von YAHWEH.



L.G.
nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Jakow » Mi 20. Feb 2008, 09:24

BS"D

Original von Samarra
Gilt das auch für Kaninchen?
Nein, da Kaninchen nach den Kriterien der Tora Wiederkäuer sind.

Original von Samarra
Was ist mit Meerschweinchen?
Diese haben keines der beiden Kennzeichen, weswegen sie eben nicht gesondert aufgezählt werden und sind damit eben trefe (nicht tauglich).

Noch Fragen?

PS. Nichtjuden sind zu Kaschrut nicht verpflichtet.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon SunFox » Mi 20. Feb 2008, 09:30

Original von nana
Also die Zeichen der Zeit, sind doch das YAHWEH den Shabat eingeführt hat, der ist nämlich eine Erinnerung an die Schöpfung.

Die Kinder Yisrael mögen den Shabbat hüten, den Schabat zu feiern in ihren Geschlechtern als ewigen Bund.



Liebe nana,

der Sabbat ist um des Menschen Willen gemacht und nicht um Israels Willen! ;)

Bloß der HERR fragte im AT immer Israel: "Warum weigert ihr euch immer meinen Sabbat zu heiligen?"

Ganz einfach, weil er vorher immer sagte: "Ihr sollt mir ein heiliges Volk sein!"

2.Mose 19,6: "Und ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein. Das sind die Worte, die du den Israeliten sagen sollst."

Und was sagte der HERR bezüglich des Sabbats?

2.Mose 31,14: "Darum haltet meinen Sabbat, denn er soll euch heilig sein. Wer ihn entheiligt, der soll des Todes sterben. Denn wer eine Arbeit am Sabbat tut, der soll ausgerottet werden aus seinem Volk."

Und wer sagte: "Er kam in sein Seich, doch die Seinen nahmen IHN nicht auf!" und: "Wißet ihr nicht, das des Menschensohn auch ein HERR des Sabbats ist?"

Die Texte bestätigen sich gegenseitig, das Jesus es war, der da in Moses Forderungen an Israel stellt und das habe ich auch hier nachgewiesen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon SunFox » Mi 20. Feb 2008, 09:41

Original von parepidimos
Aber die Schaffung des Sinai-Bundes und die der Bau der Stiftshuette bilden in Exodus eine Einheit, welche nicht auf das Verstreichen wesentlicher Zeitraeume hinweist. Der Kultus trat mit der Niederlassung der Schechina-Wolke am Ende des Buches Exodus inkraft.


Was ist denn der Sinaibund?

Doch nur ein Teilbereich eines Versprechens, welches bei Adam und Eva seine Grundvorlage bekam und welches Abraham in ungeahnter Größenordnung zugesagt wurde und davon ist eben der Sinaibund nur ein Teilbereich, aber in Jesus fand die Vollendung statt!

Kinder Abrahams dem Fleische und dem Geiste nach sollen vereint sein! Dieses ist in der Form der angesagte Wille Gottes und es wird sich auch so vollziehen, geeint im Glauben an den einen sich einigen Gott und keine Macht dieser Welt wird das verhindern können! :)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Ueli » Mi 20. Feb 2008, 11:51

@ Samarra,

wenn Du Dir die Zeit nimmst, das Geschriebene nicht nur flüchtig zu überfliegen, dann findest Du die Antwort selbst auf Deine Frage.

Gruss Ueli
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon nana » Mi 20. Feb 2008, 17:42

ewiges Zeichen

Das ewige Zeichen ist der Shabat , und nicht der Sonntag.


Wer den Shabat feiert gehört zu den Yahudis (für Euch zu den Juden)
Man sollte sich auch fragen wer alles zu den Yahudis gehört?

Eigentlich nur Yahuda, Lewi und Benjamin
alle andern sind Israel. Israel wurde in die Nationen verstreut, aber auch später 70 Jahre nach der neuen Zeitrechnung wurde Yahuda, Lewi und Benjamin auch in die Nationen verstreut.

So nun sind alle in den Nationen, und alle müssen wieder zurück, nach Kanaan dem heutigen Israel nach Yaqow benannt.

Alle müssen zurück kehren, wie der verlorene Sohn zurück zum VATER YAHWEH kommt.
So müssen alle den Namen YAHWEH in YAHSHUAH annehmen, und dann können sie auch sagen.

Gelobt sei der da kommt im Namen YAH!!
Und dann wird YAH-SHUAH kommen. :)

Wer mit den Namen YAH - SHUAH oder so YAHSHUAH Schwierikeiten hat, möchte ich etwas zu Aufklärung des Namens beitragen.

Das Wort YAH steht für die Familie YAH , alle die zu IHR gehören tragen den Namen YAH.
YAH WEH der VATER
SHUAH bedeutet RETTUNG
YAH SHUAH heißt genau so > YAHWEH RETTET!

Nicht Gott rettet, oder Elohim rettet, oder HaShem rettet, oder Jesus/Jeschua, alle diese Namen haben keine Funktion um zuretten.
-------

Es rettet nur YAHSHUAH! :)



L.G.
nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Samarra » Do 21. Feb 2008, 00:43

Original von Ueli
@ Samarra,

wenn Du Dir die Zeit nimmst, das Geschriebene nicht nur flüchtig zu überfliegen, dann findest Du die Antwort selbst auf Deine Frage.

Gruss Ueli

Ich kann nicht mein ganzes Leben in diesem Forum verbringen, ausserdem konnte ich mich gerade nicht mehr an die Füsse von Kaninchen und Meerschweinchen erinnern, obwohl ich schon mehrere solcher Tiere hatte.

@ Jakow

Ich bin Vegetarierin, es hat mich einfach interessiert.


WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Jakow » Do 21. Feb 2008, 08:09

BS"D

Original von SunFox
der Sabbat ist um des Menschen Willen gemacht und nicht um Israels Willen! ;)
Das sieht man halt im Judentum anders, wo man sich eben auf die Tora bezieht, wo deutlich steht, dass das Halten und Hüten des Schabbes alleine dem jüdischen Volk zusteht. So ist dieses dann auch Halacha, dass Nichtjuden nicht erlaubt ist, den Schabbes in genau dieser Weise zu halten.

Das ändert sich aus meiner Sicht auch nicht durch Ausspürche von Jesus welche sich ja auch nur auf die gleiche Grundlage der jüdische Lehre stützen und diese auch nur zitieren und hier vom Menschen sprechen.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Ueli » Do 21. Feb 2008, 08:32

@ Samarra,

du sollst ja nicht Dein ganzes Leben im Forum verbringen, sondern nur die Texte, zu Deiner berechtigten Frage lesen. :D

Gruss Ueli
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Gnu » Fr 2. Jul 2010, 18:26

Jakow hat geschrieben:
Original von SunFox
der Sabbat ist um des Menschen Willen gemacht und nicht um Israels Willen! ;)
Das sieht man halt im Judentum anders, wo man sich eben auf die Tora bezieht, wo deutlich steht, dass das Halten und Hüten des Schabbes alleine dem jüdischen Volk zusteht. So ist dieses dann auch Halacha, dass Nichtjuden nicht erlaubt ist, den Schabbes in genau dieser Weise zu halten.

Das ändert sich aus meiner Sicht auch nicht durch Ausspürche von Jesus welche sich ja auch nur auf die gleiche Grundlage der jüdische Lehre stützen und diese auch nur zitieren und hier vom Menschen sprechen.

Die Installation des Sabbats geschah schon in der noch vollkommenen Schöpfung und deshalb wird kein Jude mich davon überzeugen können, dass ich als Christ den Sabbat nicht halten darf. Ich weiss schon, dass geschrieben steht, er sei ein Zeichen für Israel, aber das wurde damals nur deswegen so verkündigt, weil Israel das weltweit einzige Volk war, welches den Schöpfer Himmels und der Erde als Elohim verehrte. Seit Ya'schuah verehren auch Christen Yahweh als Gott (man verzeihe mir dieses heidnische Wort, es steht nun mal so in den deutschen Bibeln) und halten den Sabbat, sofern sie den Dekalog halten, was ja wiederum bei Christen umstritten ist, ob der Dekalog zu halten sei oder nicht, oder ob man ausschliesslich aus Gnade lebe, d.h. sämtliche Gebote bei Bedarf übertreten dürfe und trotzdem nicht des ewigen Lebens verlustig gehe. Ich persönlich sehe es nicht so.

Eigenartig finde ich, dass der Davidstern im Eröffnungsbeitrag unwidersprochen bleibt. Das Hexagramm ist nämlich das schlimmste Zauberei-Zeichen, und die Hexen wissen es, aber die Christen wissen es nicht. Israel steht sichtbar unter einem Fluch, man sieht es an der Flagge, wenn man es weiss. Dass der Stern auf den König David zurückgeht, stimmt nicht, es müsste das jemand zuerst beweisen können, bevor ich es glaube.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11338
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Schoham » Fr 2. Jul 2010, 18:35

Am Sabbat nicht arbeiten dürfen ist ein Gebot unter dem Gesetz vom Sinai.
Unter der Gnade - dem ewigen Gesetz der Liebe tut man am Sabbat etwas.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon alegna » Fr 2. Jul 2010, 18:54

Gnu hat geschrieben:oder ob man ausschliesslich aus Gnade lebe, d.h. sämtliche Gebote bei Bedarf übertreten dürfe und trotzdem nicht des ewigen Lebens verlustig gehe. Ich persönlich sehe es nicht so.

Das sehen Christen die den Sabbat nicht halten auch nicht so, also dieser Seitenhieb geht an uns vorbei :comeon:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Taube » Sa 3. Jul 2010, 11:24

Gnu hat geschrieben:Eigenartig finde ich, dass der Davidstern im Eröffnungsbeitrag unwidersprochen bleibt. Das Hexagramm ist nämlich das schlimmste Zauberei-Zeichen, und die Hexen wissen es, aber die Christen wissen es nicht. Israel steht sichtbar unter einem Fluch, man sieht es an der Flagge, wenn man es weiss.
...

Lieber Enggi, wenn Du ein Symbol mit einem Fluch verbindest, machst Du das Symbol selber zu einem magischen Gegenstand. Das ist Voodooglaube. Du weisst, was die Bibel über solche Sachen sagt! Wie bist Du denn plötzlich zu so einem magischen Glauben gekommen?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 02:37

Taube hat geschrieben: Lieber Enggi, wenn Du ein Symbol mit einem Fluch verbindest, machst Du das Symbol selber zu einem magischen Gegenstand. Das ist Voodooglaube. Du weisst, was die Bibel über solche Sachen sagt! Wie bist Du denn plötzlich zu so einem magischen Glauben gekommen?

Ich wurde von Leuten, die sich damit befassten, informiert, dass die Dämonen auf Zeichen, welche nach genauen okkulten Anweisungen erstellt wurden, und beim Hexagramm handelt es sich um ein solches, Anspruch haben, egal, was derjenige, der das Zeichen bei sich hat, glaubt oder nicht glaubt. Man darf also nicht den Glauben an Jesus Christus als Gegenzauber missbrauchen, sondern man sollte solche Zeichen, wenn man sie bei sich zu Hause hat, vernichten. Du kannst es ja selbst ausprobieren, ob das stimmt oder nicht.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11338
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Dies wird ein ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen sein

Beitragvon Johncom » So 4. Jul 2010, 04:42

Gnu hat geschrieben:
Taube hat geschrieben: Lieber Enggi, wenn Du ein Symbol mit einem Fluch verbindest, machst Du das Symbol selber zu einem magischen Gegenstand. Das ist Voodooglaube. Du weisst, was die Bibel über solche Sachen sagt! Wie bist Du denn plötzlich zu so einem magischen Glauben gekommen?

Ich wurde von Leuten, die sich damit befassten, informiert, dass die Dämonen auf Zeichen, welche nach genauen okkulten Anweisungen erstellt wurden, und beim Hexagramm handelt es sich um ein solches, Anspruch haben, egal, was derjenige, der das Zeichen bei sich hat, glaubt oder nicht glaubt.


Du sagst es. Leute, die 'sich damit befassten' hälst Du für intelligenter als Dich selbst.
Ein schneller Blick in die wunderlichen Berichte des Herrn Koch und schon glaubt man sich 'informiert'. Besonders deshalb weil der bestätigt was man schon immer gefühlt hat: Überall nur böses in dieser Welt, nur Böses.

Das Hexagramm, genauso wie das yin yang Symbol und genauso wie das christliche Kreuz verdeutlichen die eigentliche Einheit der Polarität männlich - weiblich. Das Zusammentreffen und damit die Überschneidung der Gegensätze. Natürlich nur wenn man es so sehen kann. Wer die Unterschiede hervorhebt, hebt die Unterschiede hervor.


Gnu hat geschrieben:Man darf also nicht den Glauben an Jesus Christus als Gegenzauber missbrauchen, sondern man sollte solche Zeichen, wenn man sie bei sich zu Hause hat, vernichten. Du kannst es ja selbst ausprobieren, ob das stimmt oder nicht.


Das ist richtig. Und dann müsste man nicht nur seine Bibel sondern auch jedes andere gedruckte Buch gleich mitvernichten. Denn jeder Buchstabe und jede Zahl ist ein 'Zeichen' mit seinem Ursprung in Tarot, Astrologie und Kaballa. Jeder Buchstabe ist jeder Zahl untergeordnet und umgekehrt, und der Name Jesus Christus ist nicht ausgenommen. Ergo: Wer sich von 'böser Zauberei' umgeben und bedroht fühlt .. kann gar nicht anders, als seiner Geisteshaltung mit Gegenzauberei zu beschwören: Bibel - Jesus - Bibel - Jesus - Bibel ........

Und dann haben wir tatsächlich die Ebene von Voodoo: Wort gegen Wort, Name gegen Name, Form gegen Form.

Schade ist es dann schon. Denn die wirkliche Freiheit von allen Bedrohungen bleibt mit dieser Art von ständiger Gegenbeschwörung unerreichbar. Freiheit wäre es, dieses ganze Spekulieren über dämonische Wirksamkeiten hinter sich zu lassen. Nicht jede 'Information' eines noch so christlch sich ausgebenden Okkult-Reporters für bare Münze zu nehmen. Der eigenen 'god only' Beziehung voll zu vertrauen und dann ganz ohne Angst durch dieses Leben zu gehen.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 08:04

Hallo Johncom

Wenn du natürlich bei okkult gleich auf Kurt Koch kommst, so irrst du dich in meinem Fall. Ich hatte zwar das Buch von Kurt Koch schon einmal in der Hand, nämlich in der Buchhandlung. Da es mir aber zu teuer war, kaufte ich es nicht.

Meine Information kommt von einem Mann, der früher selbst zauberte und er seinerseits wies mich auf den Namen John Todd hin. Wenn du also die Information aus erster Hand haben willst: YouTube und JohnTodd.

Natürlich darf man nicht einfach dem Internet glauben, aber die Information über das Hexagramm könnte auch in Bibliotheken nachgelesen werden, was ich nicht tue. Ich bin aber hundertpro überzeugt, dass ich sogar in einem Esoterikladen fündig würde, wenn ich da Bücher über Hexenkunst suchte.

Ich halte es so: Ich gebe alle Broschüren, welche das Hexagramm darauf abgedruckt haben, typisch sind z.B. PRO ISRAEL und HASCHIWAH ins Altpapier und in meiner Wohnung herrscht sofort mehr Friede, und das spüre ich.

Christen, welche ich kenne, und die das Hexagramm bei sich zu Hause haben, haben Probleme mit der Gesundheit.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11338
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon SunFox » So 4. Jul 2010, 09:40

Schoham hat geschrieben:Am Sabbat nicht arbeiten dürfen ist ein Gebot unter dem Gesetz vom Sinai.


Liebe Schoham, die 10 Gebote stehen über dem Sinai und die Gesetze Moses unter dem Sinai!

Schoham hat geschrieben:Unter der Gnade - dem ewigen Gesetz der Liebe tut man am Sabbat etwas.


Was ist das ewige Gesetz der Liebe?

Das Zeichen zwischen Gott und seinem Volk!

Die 10 Gebote sind die Formulierung in Worte des Ganzen!

Die 10 Gebote sind also die Definition von Liebe!

Eine Nichtbeachtung der 10 Gebote ist also eine falsche, oder in Teilbereichen unvollständige Definition von Liebe: "Liebet ihr mich, so haltet meine Gebote!"

Liebe ist für die Ewigkeit festgelegt, diese schließt den Sabbat mit ein!

Liebe ist nicht eine Veränderlichkeit!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Taube » So 4. Jul 2010, 11:55

Gnu hat geschrieben:Ich halte es so: Ich gebe alle Broschüren, welche das Hexagramm darauf abgedruckt haben, typisch sind z.B. PRO ISRAEL und HASCHIWAH ins Altpapier und in meiner Wohnung herrscht sofort mehr Friede, und das spüre ich.
...


Da frage ich mich schon, ob das an der Broschüre liegt oder an Deinem abergläubigen Geist? Hast Du Dir das auch mal überlegt? Versuche mal ein Hexagramm zu zeichnen: Es ist dann einfach Papier und Striche von einem Bleistift oder ähnliches. Wenn Du aber dann in diesem Zeichen etwas Magisches siehst, dann hast Du persönlich mit Deiner Hand Magie betrieben und diese Magie in das Zeichen gezaubert. Dein Aberglauben ist es doch, der Magie betreibt?

Mit dem ersten Kapitel der Bibel hat gerade Gott diesem Ungeist den Riegel geschoben, lies doch mal Genesis 1.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Reginald 32 » So 4. Jul 2010, 14:06

Hallo, Taube.

Deine Ansichten verstehe ich zwar, weil ich sie früher selbst hatte. Aber seit ich durch meine Arbeit mit einer ganzen Reihe von Leuten bekannt wurde, die Zauberei, Besprechen usw. betrieben und ein wenig Einblick in ihr Leben bekam, bin ich anderer Meinung geworden und kann Gnu nur Recht geben. Es ist immer vorteilhaft, um Dinge, die mit Okkultismus, Zauberei, Hexerei und Wahrsagerei zu tun haben, einen größtmöglichen Bogen zu machen. Und ich weiß auch von "Starken", die sich über solche Vorsicht total erhaben fühlten und später in ihrem Bann jämmerlich zu Grunde gingen.

Wer aber damit keine Erfahrung gemacht hat, kann das kaum verstehen.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Taube » So 4. Jul 2010, 14:17

Ich weiss auch, was Du meinst. Das Problem ist einfach das, dass man nicht mehr unterscheiden kann, was die eigenen "magischen" Anteile sind, welche noch in einem stecken. Man verlagert alles nach aussen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Johncom » Fr 9. Jul 2010, 06:58

Gnu hat geschrieben:Meine Information kommt von einem Mann, der früher selbst zauberte und er seinerseits wies mich auf den Namen John Todd hin. Wenn du also die Information aus erster Hand haben willst: YouTube und JohnTodd.


Hallo Gnu,

wenn jemand sagt, er hab früher 'gezaubert' - dann denk ich mir erstmal jemanden der eine interessante Geschichte erzählt um Leute um sich zu scharen. Diesem John Todd ist das wohl ganz gut gelungen ? Ich hab nur bei zeitwort.at ( John Todd - Übersetzungen ) reingeschaut und sag einfach der ist ein Spinner, und das was er erzählt ist nicht mal vom eigenen Mist. Aber ich geb zu, ich les die Seiten der Verschwörungs-'Forscher' auch gerne denn wirklich vieles davon ist Hintergrundwissen an das man anders nicht herankommt.

Gnu hat geschrieben:Natürlich darf man nicht einfach dem Internet glauben, aber die Information über das Hexagramm könnte auch in Bibliotheken nachgelesen werden, was ich nicht tue.


Also Wissen über das Hexagramm zu lesen und zu vergleichen wird doch niemanden 'verunreinigen'. Das Hexagramm findet sich auch in der Kirchenkunst, im Städtebau ... Es soll eher spät ins Judentum Einzug gehalten haben, dessen eigentliches Wappen ist der 7-armige Leuchter. Das Hexagramm ist sowohl nur einfach dekorativ wie auch symbolisch und für Gläubige 'talismanisch', oder schützend.

Gnu hat geschrieben:Ich halte es so: Ich gebe alle Broschüren, welche das Hexagramm darauf abgedruckt haben, typisch sind z.B. PRO ISRAEL und HASCHIWAH ins Altpapier und in meiner Wohnung herrscht sofort mehr Friede, und das spüre ich.


In Deiner Seele herrscht dann sofort Friede, und das ist wirklich zu begrüssen. :))
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Johncom » Fr 9. Jul 2010, 07:30

Taube hat geschrieben: Das Problem ist einfach das, dass man nicht mehr unterscheiden kann, was die eigenen "magischen" Anteile sind, welche noch in einem stecken. Man verlagert alles nach aussen.



Das Problem ist die 'Dinglichkeit' im Leben des Gläubigen.
Jedes Ding hat ein Gegen-Ding dass sich automatisch dazugesellt.
Sagt man, Gott ist 'oben' ... ensteht sofort das Gegenbild des 'unten'.
Und unten muss also ein Gegengott lauern, ein Feind sozusagen.
Sagt man, der Erlöser sei nur über einen bestimmten Namen zu erreichen
bildet sich gleich eine Abwehr gegen eventuell sonst geläufige Namen.
Und ähnlich auch mit dem 'Wort Gottes' in Druckform.
Der richtige Ruhetag, der richtige Gottesname, das richtige sich bekreuzigen,
das alleinseligmachende Gottesbuch ...
da jubeliert der alte magisch wünschende Mensch.

Was nicht negativ gemeint ist - solange man bei sich selber bleibt und seinen
Nachbarn, der seinen vielleicht etwas anderen Glaubenskult lebt - solange man
den nicht verurteilt. Diese Sucht sich Feinbilder zu erschaffen, die macht niemanden
wirklich frei oder erlöst. Sie ist eher ablenkend.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Taube » Fr 9. Jul 2010, 10:35

Johncom hat geschrieben:Diese Sucht sich Feinbilder zu erschaffen, die macht niemanden wirklich frei oder erlöst. Sie ist eher ablenkend.

Eben, Feind-BILDER machen nicht frei, weil sie eben in einem selber gemacht sind. Ich habe mich dabei selbst an die Bilder gebunden und die Bilder an mich. Das ist ja gerade die Gefahr an einer fetischistischen Magie: Ein Gegenstand wird symbolisiert und eine Kraft in mir wird auf den Gegenstand übertragen. Das Holzstück oder das Hexagramm kann aber gar nichts dafür. So bleiben Feindbilder als Schatten in mir.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Gnu » Fr 9. Jul 2010, 17:32

Taube hat geschrieben:
Johncom hat geschrieben:Diese Sucht sich Feinbilder zu erschaffen, die macht niemanden wirklich frei oder erlöst. Sie ist eher ablenkend.

Eben, Feind-BILDER machen nicht frei, weil sie eben in einem selber gemacht sind. Ich habe mich dabei selbst an die Bilder gebunden und die Bilder an mich. Das ist ja gerade die Gefahr an einer fetischistischen Magie: Ein Gegenstand wird symbolisiert und eine Kraft in mir wird auf den Gegenstand übertragen. Das Holzstück oder das Hexagramm kann aber gar nichts dafür. So bleiben Feindbilder als Schatten in mir.

Gruss Taube

Dann war wohl C. G. Jung eine Reinkarnation des Messias und Sigmund Freud von Elias = Johannes dem Täufer? ;)
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11338
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ewiges Zeichen zwischen MIR und ihnen

Beitragvon Taube » Fr 9. Jul 2010, 17:45

Weiss nicht.

Auf Reinkarnationen stehe ich nicht so sehr. Vor allem seit ich drei oder vier Frauen begegnet bin, welche alle eine Reinkarnation von Jeanne d'Arc sein wollten. Sie litten alle an häufig kalten Füssen und starkem Halsweh.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Nächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste