Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Sa 13. Jul 2019, 18:32

onThePath hat geschrieben:
Columba hat geschrieben:Zur Klärung, wenn ich Fahrende sage, meine ich damit in den Worten von Wikipedia:

In der Schweiz dagegen ist Fahrende ein staatlich-offizieller und rechtlicher Terminus. Er bezeichnet dort die – allerdings nicht als Einzelgruppen, sondern nur gemeinsam – als kulturelle und „nationale Minderheit“ anerkannten und betrachteten Manouches (synonym für Sinti) und Jenischen mit Schweizer Staatsbürgerschaft.


Da weiss ich jetzt nicht, ob Du dies auch so verstehst, ob es also Deutschland den Begriff in diesem schweizerischen Sinne auch gibt.

Grüsse Columba


Man darf ja weder Zigeunersosse noch Negerkuss sagen. ;)

ich spreche besser von Sinti und Roma wenn ich von Fahrenden rede.



Darum frage ich nach. Der Ausdruck Fahrende hat hier einen anderen Sinn. Auch "politically correct" ist der Ausdruck hier okay. Siehe auch die vielen Informationen hier: https://www.stiftung-fahrende.ch/geschi ... wart#first


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Sa 13. Jul 2019, 19:11

Geld stinkt nicht, das wussten schon die alten Römer. Auch heute noch: Was Geld bringt, wird verkauft. So auch Amazon. Aber natürlich nicht selbst, das wäre ja riskant. Aber Amazon bietet eine Plattform für verschiendenste Verkäufer. ...und da auch für Produkte mit rassistischen (insbesondere eben auch antisemitischen) Botschaften.

Heute bringt Spiegel Online einen Artikel darüber und über den Protest des Präsidenten des Zentralrats der Juden, Josef Schuster. Aber Amazon schweigt dazu.

"Völlig inakzeptable Situation" - Zentralrat der Juden kritisiert Amazon für Nazi-Artikel

So weit es schon, dass sich ein Grossverkäufer wie Amazon nicht mehr schämt, sondern einfach sich in Schweigen hüllt. Nicht mal einen Fehler will man einräumen. Man schweigt einfach, lässt weiter verkaufen, hofft, dass es vergessen wird - im Notfall, wenn der Druck zu gross wird, kann man immer noch den Verkäufer rauswerfen.

Wenn man die paar Textbotschaften der Produkte, die im Artikel gennnt werden, anschaut, wird einem fast schlecht. Antisemitisch im völkischen Jargon!


...und diese Artikel kommt gerade in dieser Woche, wo sich die Spitze der AfD um Gauland und Weidel mit dem Hardliner Höcke und dessen völkischer Gruppe ein "Nichtangriffspakt" geschlossen hat - also kein Auschluss Höckes sondern man lässt ihn gewähren, solange er die Parteispitze nicht angreift.

Wer jetzt noch die AfD nur als besorgte Bürger betrachtet, der begeht Realitätsverweigerung.


Grüsse Columba


PS
...und hier im Forum wird der Thread "Mögliche Ursachen für das Erstarken der Rechten in D" schon nach etwa 15 Beirägen - ohne dass schon eine richtige Diskussion eingesetzt hat - aus gesperrt. Mit einem Versprechen ihn wieder mal, wenn Ruhe eingekehrt sei, zu eröffnen. Unverständlich, dieses Thema von Antisemitismus und Rassismus wird in Europa immer wichtiger - die Schweiz ist da kein Sonderfall - trotzdem soll also nicht mehr diskutiert werden?
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 19. Jul 2019, 00:33

Ja, du sagst es (Columba): "Die Schweiz ist da kein Sonderfall" (i.S. Antisemitismus).

Auch hierzulande sind gewisse Kräfte stark am Wirken in diese Richtung; ich denke da jetzt vor allem auch an die BDS Schweiz. Ein Blick mal auf deren Homepage genügt: Da werden Sie geholfen! :)
Da finden sich einige Sozialdemokraten und Grüne, die BDS unterstützen: Architekten, Dozenten und Künstler. Unter den Personen, die mit Foto abgebildet sind, sind auch die sozialdemokratischen Nationalräte Carlo Sommaruga, Margret Kiener Nellen und Ex-Nationalrat Andrea Hämmerle, sowie zwei Ex-Nationalräte der Grünen, Geri Müller und Therese Frösch.
Da haben Grüne und Sozialdemokraten noch viel Arbeit vor sich, um mich (aber sicher auch andere Mitbürgerinnen und Mitbürger) glaubhaft davon zu überzeugen, dass sie sich von Antisemitismus distanzieren...
Immer schön wachsam sein/bleiben!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » Mi 24. Jul 2019, 21:20

lionne hat geschrieben:Ja, du sagst es (Columba): "Die Schweiz ist da kein Sonderfall" (i.S. Antisemitismus).

Auch hierzulande sind gewisse Kräfte stark am Wirken in diese Richtung; ich denke da jetzt vor allem auch an die BDS Schweiz. Ein Blick mal auf deren Homepage genügt: Da werden Sie geholfen! :)


Mat. 7.16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Habe schon davon gehört aber war noch nie auf deren Homepage.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Do 25. Jul 2019, 12:16

Immer wieder wird provoziert in der Politik. Für viele sind die Bilder, Namen und Worte fast nicht erkennbar. Genaues Hinschauen zeigt aber, wie vielfältig antisemitische Denken und Reden ist. Da werden einfach wieder die antisemitischen Feindbilder aufgepeppt.

Am bekanntesten ist der Namen Soros. Auch hier im Forum ist der Namen einige Male erschienen und zwar im negativen Kontext. Es ist einfach nur Antisemitismus. Ob diejenigen, die Antisorostexte auf YouTube verlinken oder selbst Soros verunglimpfen, dies aus Dummheit oder Uninformiertheit machen ist unerheblich. Die antisemitischen Parolen zu wiederholen und sie nicht hart zu verurteilen, hilft halt immer diese Parolen zu verbreiten.

Oskar Freysinger bedient antisemitische Rollenbilder


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » Fr 26. Jul 2019, 12:07

Columba hat geschrieben:
Am bekanntesten ist der Namen Soros. Auch hier im Forum ist der Namen einige Male erschienen und zwar im negativen Kontext. Es ist einfach nur Antisemitismus.
Grüsse Columba


Heisst dies jetzt, wer an Soros und seinen Projekten (NGO) Kritik übt und nicht seine Gesellschaftsvorstellungen gut findet, ist automatisch ein Antisemit, nur weil er Jude ist? Also jede Kritik und Diskussion über IHN und seine Projekte muss unterbunden werden und darf keinesfalls stattfinden und wen ja nur pro Soros Ideen?

Das heisst wenn jemand Soros Vortellungen von einer offenen Gesellschaft nicht eins zu eins gut findet, und sich Kritisch äussert ist das einfach Antisemitismus?

Das ist es eben was einige als Linke Indoktrination Methoden bezeichnen würden.

Ehrliche Kritik wie und für was Milliarden investiert werden von Privat Personen, ob Jude oder Nicht Jude dürfen eben nicht unter dem Moto Antisemitismus einfach per se unterbunden werden.

Weil dies wäre ein Schritt Richtung totalitäter Systeme und nicht ein Schritt Richtung offene und demokratische Gesellschaften.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » So 28. Jul 2019, 18:19

Es ist ähnlich so wie mit IsraelKritik, die oft nur als versteckter Antisemitismus zu betrachten ist. ...oder mit Kritik am Zionismus, wo eigentlich oft auch versteckter Antisemitismus ist.

Bei Soros ist es ähnlich, lange Jahre kannten ihn nur wenige. Wer nicht in der Finanzbranche war, konnte mit dem Namen wenig anfangen. Dann kam plötzlich die Kritik auf - nicht nur in Ungarn. Es gibt genügend Aufsätze und Kommentare im Netz (inkl. NZZ), in denen gezeigt wurde, wie über Monate versucht wurde, Soros zu diskreditieren. Dabei hatte sich Soros gar nie geändert. Aber eben Finanzen und Juden - immer eine gute Symbolik für Antisemitismus.

...und wenn dann hier im Forum unser YouTube Freund plötzlich ein Video verlinkt, das bei genauem Studium einem sehen lässt, dass da einige Personen bös kritisiert werden, die zufällig Juden sind oder jüdische Hintergründe haben. Dann darf man sicher, Antisemitismus zu Sprache zu bringen. Passt alles ins Bild des zunehmenden Antisemitismus in Europa.

Und wenn Du nun mit Schlagwörtern kommst wie "offene Gesellschaft", NGO, Linke, Indoktrination, etc. fehlt es mir am Glauben, dass Du weisst, was das alles ist. Deshalb würde ich Dir schon raten, vorsichtig zu sein, mit solchen Kritiken.

Du kannst ruhig Soros kritisieren, aber dann konkret und faktenbezogen - so wie man z.B. auch die israelische Regierung kritisieren kann. Die Philantropie von Soros, Gates oder Buffett sind auch für mich teilweise zu hinterfragen, ob es tatsächlich hilft grosse Probleme der Welt zu lösen. Aber eine undifferenzierte Fundamentalkritik kann ich da nicht anbringen.


Grüsse Columba


PS1
"Offene Gesellschaft" ist ein bekannter Begriff von Karl Popper, eines österreichisch-britischen Philosophen und Wissenschaftstheoretikers. Sein Denken müsste Dir eigentlich liegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Offene_Gesellschaft

PS2
Es scheint mir, dass Du den Begriff NGO auch negativ siehst. Dabei sagt NGO übehaupt nichts Wertendes aus, es sind x verschiedene Organisationen. Eine Schweizer katholische Ordensrichtung hat sich z.B. bei der UNO als NGO registrieren lassen, weil sie so Zugang bekommen haben für ihre Arbeit in Israel. Brot für alle und Fastenopfer sind auch in einer grösseren NGO eingegliedert. Auch anderen christliche Organisationen sind an der UNO als NGO registriert. Wenn Du nun schreibst "Soros und seinen Projekten (NGO)" dann macht das so gar keinen Sinn.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » So 28. Jul 2019, 23:28

Columba hat geschrieben:
Und wenn Du nun mit Schlagwörtern kommst wie "offene Gesellschaft", NGO, Linke, Indoktrination, etc. fehlt es mir am Glauben, dass Du weisst, was das alles ist.


Mein Lehrer sagt: Wer an IHM zweifelt, der soll bitten, damit er vom Unglauben zum Glauben gelangen kann.

Du kannst ruhig Soros kritisieren, aber dann konkret und faktenbezogen


Schau er erntet viel Kritik. Das man ihn als Jude schlecht macht oder wegen seines Geldes das ist etwas was ich nicht unterstützen könnte. Das viel geplappert wird über IHN was vielleicht eben so nicht stimmt, würde ich aber nicht zwingend dem Antisemitismus zuordnen, sondern dem Netz an und für sich und der Menschlichen Verlorenheit.

Ja es ist wirklich nicht gut wenn solche Argumente gebraucht werden, da sind wir uns einig. Nur weil aber das passiert fände ich es eben auch Schade wenn man sagen würde, wer IHN kritisiert ist automatisch ein Antisemit.

Trump ist ja gem. Westlichen Medien ein Rassist. Ist er aber für Israel, dann findet es die ganze Welt inkl. der gleichen Medien nicht gut. Diese Form von Antisemitismus bereitet mir mehr Sorge, weil dieser die ganze Welt betrifft und nicht ein paar Spinner im Netz. Beides in Kombination, wäre dann wirklich das was wir in der Bibel beschrieben sehen für die Endzeit. Der blanke Horror für Juden und für Christen, die für die Juden einstehen.

Das eine ist offensichtlich. Das andere erkennt die ganze Welt nicht, wie Antisemitisch sie sich gegenüber Israel verhält. Diese Heuchelei ist für mich am gefährlichsten, weil sie gibt gute Werte vor, lebt aber genau das nicht was sie selbst anprangert. Dieses versteckte unterschwellige, das ist weitaus gefährlicher.



So wie man z.B. auch die israelische Regierung kritisieren kann.


Auch dort gilt Fakten nicht einseitig anschauen oder gar Methoden fordern, wie sie auf der Seite gefordert werden die Lionne als höchst Abschreckendes Antisemitisches Beispiel postete. Diese Seite ist voll Nazi Gedankengut, weil sie mit Nazi Methoden gegen Israel Stimmung macht und weil sie sagen Israel ist an allem Schuld. Das ist klassischer Nazi Stil und ist ein absolutes No go und dort sollte eigentlich kein Politiker in der Schweiz, noch sonst ein Bürger in der Schweiz mitmachen, leider ist das nicht der Fall. Da kann man nur sagen, Herr bewahre die Schweiz das dies nicht noch zunimmt.

Die Philantropie von Soros, Gates oder Buffett sind auch für mich teilweise zu hinterfragen, ob es tatsächlich hilft grosse Probleme der Welt zu lösen. Aber eine undifferenzierte Fundamentalkritik kann ich da nicht anbringen.


Geld, Welt und Macht, sind Stichworte, wo wir als Christen schon genauer hinsehen dürfen, gerade im Hinblick auf die Prophezeiungen Christi über die Endzeit. Soros fördert Projekte, die halt nicht alle gut finden. Da wird es gute und schlechte Kritik geben. Daraus den Schluss zu ziehen es ist alles nur Antisemitismus, wäre bei Ihm wohl zu hoch gegriffen. Antisemitische Äusserungen gegen Ihn gibt es und die sollten eigentlich von Seiten des Gesetzes her geahndet werden.

"Offene Gesellschaft" ist ein bekannter Begriff von Karl Popper, eines österreichisch-britischen Philosophen und Wissenschaftstheoretikers. Sein Denken müsste Dir eigentlich liegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Offene_Gesellschaft


Weltliche Philosophie als Lösungsansatz, ist keine Option für mich. NGO's mit viel Geld dürfen, dies zwar als Lösungsansatz sehen und diese Ziele anstreben, müssen aber auch damit leben, das diese Entwicklung nicht alle so prickelnd finden, wie sie selbst. Ihr Weg an Ihre Ziele, eben auch nicht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jul 2019, 19:33

Hi Kingschild,

bitte sehe doch, dass diese (man man fast schon sagen ewige) "Soros-Kritik" übelste antisimetische Standards befriedigt. Es geht dabei doch in Wirklichkeit garnicht um George Soros, sondern -wie gesagt- ggf. derbste antisemitische Ressentiments werden befriedigt. Das ist die Crux.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Gnu » Mo 29. Jul 2019, 20:01

Wenn ich Soros schreibe, meine ich den Milliardär, der die Flutung Europas mit Afrikanern unterstützt. Dass der ein Jude ist, geht mir am A vorbei.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 29. Jul 2019, 20:36

Gnu hat geschrieben:Dass der ein Jude ist, geht mir am A vorbei.

Mir auch - und zwar meilenweit am A. vorbei! :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jul 2019, 21:46

@ Gnu
@ lionne:

Deinen A. interessiert hier absolut keinen. Kannst du/könnt ihr überhaupt noch nochmal formulieren? Könnt ihr das - also ohne Fäkalsprache - überhaupt noch??? Sehr ihr nicht, wie das euch immer weiter ins aus stellt? Und Ihr befriedigt weiter antisemitische Stereotypen. Und das IST auch verwerflich. Warum? Antisemitismus ist absolut verwerflich.

Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 29. Jul 2019, 22:41

Was eine simple Feststellung (bezüglich der "Wichtigkeit" dieses Herrn Soros) nun mit Antisemitismus zu tun hat, entzieht sich meiner Logik, bzw. meines gesunden Menschenverstandesn. Ich sehen noch nicht hinter jedem Baum einen Antisemiten! ;)
Nun gut, jedem das Seine....
Gute Nacht allerseits,
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jul 2019, 22:46

Wenn du die Aussage dessen nicht verstanden hast, lionne, dann frage! Aber lasse uns endlich mit deinen A. -Sprüchen zu frieden!
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 29. Jul 2019, 22:59

Thelonious hat geschrieben:Wenn du die Aussage dessen nicht verstanden hast, lionne, dann frage! Aber lasse uns endlich mit deinen A. -Sprüchen zu frieden!

Nochmals :roll: :roll: :roll:
Wer versteht hier was nicht: That is the question!
Nochmals gute Nacht >>> In der Ruhe liegt die Kraft!
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jul 2019, 23:01

lionne hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Wenn du die Aussage dessen nicht verstanden hast, lionne, dann frage! Aber lasse uns endlich mit deinen A. -Sprüchen zu frieden!

Nochmals :roll: :roll: :roll:
Wer versteht hier was nicht: That is the question!
Nochmals gute Nacht und kommt mal wieder herunter.... In der Ruhe liegt die Kraft!
lionne


Nein, Fäkalsprachendreck will ich auch nicht verstehen.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 29. Jul 2019, 23:14

Buchempfehlung zum Thema:
"Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte", in einer aktualisierten Fassung bei Suhrkamp erschienen, u.a. mit Beiträgen von Judith Butler, Katajun Amirpur und Natan Sznaider.
https://www.suhrkamp.de/buecher/neuer_a ... 12740.html
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jul 2019, 23:20

lionne hat geschrieben:Buchempfehlung zum Thema:
"Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte", in einer aktualisierten Fassung bei Suhrkamp erschienen, u.a. mit Beiträgen von Judith Butler, Katajun Amirpur und Natan Sznaider.
https://www.suhrkamp.de/buecher/neuer_a ... 12740.html
Gruss lionne


Hast Du das gelesen, lionne? Ohne ist es "nur" eine Klappentextempfehlung? Einfach nur als Frage.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Di 30. Jul 2019, 09:24

Gnu hat geschrieben:Wenn ich Soros schreibe, meine ich den Milliardär, der die Flutung Europas mit Afrikanern unterstützt. Dass der ein Jude ist, geht mir am A vorbei.


Mal abgesehen von Deiner unflätigen Sprache hier im Forum, es geht Dich etwas an. Erstens ist es schlichtwegs eine Lüge, dass Soros die Flutung Europas mit Afrikanern unterstützt. Zweitens haben eben diejenigen, die Antisemitismus nur verlinken und wiederholen auch eine grosse Schuld an dieser Neuerstarken des Antisemitismus. Wer Kritik übt zusammen mit Antisemiten muss nicht erstaunt sein, dass er selbst Antisemit ist.

Wenn er das nicht will, soll seine Kritik genau, konkret und spezifisch benennen und unabhängig von solchen fragwürdigen Bewegungen, die mit schlimmen Verallgemeinerungen hantieren. Ich nehme nicht an, dass Du Dich intensiv befasst hast mit den Zielen und Gedanken von Soros. Dies Annahme sei mir erlaubt, sehe ich doch, lieber Gnu, dass Du fast nur die Quellen von YouTube bei oft sehr fragwürdigen Autoren her hast.


Grüsse Columba



PS

Ein kurzer Auschnitt aus dem Schauspiel von Karl Zuckmayer "Des Teufels General". Im 2. Weltkrieg macht der Fliegergeneral Harras eine Party. Dabei ist auch ein streng hitlertreuer Aufpasser, der Kulturleiter Dr. Schmidt-Lausitz. Beim Öffnen einer guten Flasche Wein kommt es zum folgenden Dialog.

HARRAS Her damit. Kellertemperatur ist dafür grade richtig. Wollen mal auf den ollen Boni anstoßen. Mit dem hab ich manche Runde ausgeknobelt. Der konnte schlucken, sag ich euch, wie ein Pelikan. Dagegen bin ich ein müder Zaunkönig.
DR. SCHMIDT-LAUSITZ (gelb vor Wut) Die Flasche für fünfzig Mark. Da sieht man, wie es zugegangen ist, bevor wir den Stall gereinigt haben. So haben diese jüdischen Volksvergifter geprasst – während sich unsereiner in einer Winkelredaktion abschinden musste.
HARRAS Vielleicht haben Sie für eine bessere Redaktion zu schlecht geschrieben, Herr Doktor. Damals hat man noch auf gutes Deutsch gehalten. Und mit dem Jüdisch – das stimmt mal nicht in diesem Falle. Sie wissen ja, dass Remarque kein Jude ist.
DR. SCHMIDT-LAUSITZ Bei solchem Gesindel gibt es keinen Unterschied. (Hasserfüllt) Herr Remarque, von Ullstein! Wer mit Juden umgeht, ist selber ein Jude.
HARRAS Und wer mit dem Schwein aus einem Trog frisst, ist selbst ein Schwein.
DR. SCHMIDT-LAUSITZ (scharf) Was wollen Sie damit sagen, Herr General?
HARRAS Mehr Selbstgespräch.

Die letzte Bemerkung von Harras bringt es auf den Punkt, was ich oben gesagt habe. Aufpassen, wo und mit wem man das Essen zu sich nimmt.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Di 30. Jul 2019, 09:30

Thelonious hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:Buchempfehlung zum Thema:
"Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte", in einer aktualisierten Fassung bei Suhrkamp erschienen, u.a. mit Beiträgen von Judith Butler, Katajun Amirpur und Natan Sznaider.
https://www.suhrkamp.de/buecher/neuer_a ... 12740.html
Gruss lionne


Hast Du das gelesen, lionne? Ohne ist es "nur" eine Klappentextempfehlung? Einfach nur als Frage.

Kurze Gegenfrage: Was denkst du, aufgrund von was mache ich eine Buchempfehlung?
https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch ... lsrc=aw.ds
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Di 30. Jul 2019, 10:18

Der Deutschlandfunk hat in Verbindung zum Buch "Neuer Antisemitismus" eine sechs-teilige Reige über den Antisemitismus herausgebracht. Vor allem das Gespräch mit Doron Rabinovici, einer der Herausgeber von "Neuer Antisemitismus", ist interessant. Daraus ein Zitat, wie er einen Hauptgrund des Antismitismus sieht:

Was bedeutet es da, den Hass gegen den anderen, gegen den sprichwörtlichen anderen, gegen den Juden, der ja immer der andere war im Abendland, wenn das wieder hochkocht? Das ist ja letztlich der Hass gegen unsere eigene offene Gesellschaft, gegen diese Moderne, gegen das Universelle und das Partikuläre unserer Zeit, des modernen Menschen.


https://www.deutschlandfunk.de/reihe-ne ... _id=452891


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Di 30. Jul 2019, 11:19

Einen Überblick über das von Lionne empfohlene Buch findet sich hier:

https://www.sueddeutsche.de/kultur/judi ... -1.4324079


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Di 30. Jul 2019, 15:49

lionne hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:Buchempfehlung zum Thema:
"Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte", in einer aktualisierten Fassung bei Suhrkamp erschienen, u.a. mit Beiträgen von Judith Butler, Katajun Amirpur und Natan Sznaider.
https://www.suhrkamp.de/buecher/neuer_a ... 12740.html
Gruss lionne


Hast Du das gelesen, lionne? Ohne ist es "nur" eine Klappentextempfehlung? Einfach nur als Frage.

Kurze Gegenfrage: Was denkst du, aufgrund von was mache ich eine Buchempfehlung?
https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch ... lsrc=aw.ds
Gruss lionne


Lionne

Was denkst Du über den Beitrag von Judith Butler?


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Di 30. Jul 2019, 16:30

Ich kann mich mit Butler nicht einverstanden erklären: Ihre bedingungslose Unterstützung der gegen Israel gerichteten Kampagne BDS (Boycott, Divestment and Sanctions) unterstütze ich nicht.
Meine Meinung(en) sind mehr oder weniger diametral entgegengesetzt zu denjenigen von Judith Butler. Sie ist ja bekannt für ihre Vehemenz! Nicht mein Fall von Frau!
Gruss lionne

P.S. Habe erst gerade angefangen mit der Lektüre....
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Di 30. Jul 2019, 16:53

Hier antwortet Judith Butler auf den Verwurf des Antisemitismus und der vermeintlichen der Anti-Israel-Kampagnen:


https://www.zeit.de/kultur/literatur/20 ... ettansicht
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Mi 31. Jul 2019, 14:04

Ein Blick über den Atlantik, wo der Antisemitismus auch wieder am Wachsen ist:

https://www.mena-watch.com/mena-analyse ... betroffen/

Vielfach wird dabei nur an Nordamerika gedacht, und da v.a. an die USA. Südamerika wird dabei oftmals ganz vergessen, aber auch dort nehmen die Sorgen und Ängste der Juden zu:

https://www.dw.com/de/lateinamerika-ant ... a-49599901


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Do 1. Aug 2019, 15:07

Eine persönliche Stimme einer Jüdin:
Das Stereotyp des reichen Juden hält sich seit Jahrhunderten. Was viele für ein harmloses Klischee halten, kann auf unterschiedlichen Ebenen Unheil anrichten.

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/mein ... nanz-87612

Das schlimme am antisemitischen Geist ist, dass nicht nur ein Feindbild im nichtjüdischen Menschen herrscht, sodern der Antisemitismus weiss, dass er auch die Juden ändert und ihn direkt schädigt.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » Fr 2. Aug 2019, 22:21

Thelonious hat geschrieben:Hi Kingschild,

bitte sehe doch, dass diese (man man fast schon sagen ewige) "Soros-Kritik" übelste antisimetische Standards befriedigt. Es geht dabei doch in Wirklichkeit garnicht um George Soros, sondern -wie gesagt- ggf. derbste antisemitische Ressentiments werden befriedigt. Das ist die Crux.

Gruß
Thelonious


Hallo Thelo ich gebe Dir Recht das zum Teil üble Kritik an IHM geübt wird und das dort zum Teil Antisemitische Hintergründe mehr eine Rolle spielen, als sachliche Kritik und wie ich ja sagte: Das wäre Aufgabe der Justiz, gegen dies vor zu gehen. Und das darf und sollte man auch bezogen auf konkrete Fälle, als Antisemitisch anprangern.

Deswegen aber Pauschal anzunehmen, das jeder Kritiker, der sachlich eben das Heu nicht mit Soros auf einer Bühne hat, ein Antisemit sei oder dies gar Antisemitisch begründet sei, ist und bleibt eine persönliche Anahme und ist somit auch eine Vermutung.

Das sich beides bei dieser Person mischt, würde ich hingegen als Crux bezeichnen, die für unsere Zeit nicht ein gute Mischung darstellt, gerade im Zeitalter des Internets.

Darum gilt es sicher die Geister zu scheiden in: Geht die Kritik in Richtung seiner Person, gegen seine Nationalität, gegen sein Geld oder richtet sie sich eben gegen ganz konkrete Sachbezogene Projekte die er fördert, welche zum Teil eben auch mit dieser Endzeit zu tun haben.

Crux ist das sich dies oft mischt und darum sollten wir sauber trennen. Eben auch genau anschauen, wird die Kritik vorgetragen korrekt oder werden eben Antisemitische Methoden verwendet um gewisse Kritik zu stützen oder bekräftigen.

Das es jedem der an seinen Projekten Kritik übt, es in Wirklichkeit nur um Antisemitsche Beweggründe geht, ist für mich eine Annahme.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » Fr 2. Aug 2019, 23:04

Columba hat geschrieben:Hier antwortet Judith Butler auf den Verwurf des Antisemitismus und der vermeintlichen der Anti-Israel-Kampagnen:


https://www.zeit.de/kultur/literatur/20 ... ettansicht


Zitat aus dem Artikel:

"Mir wird vorgeworfen, dass ich Hamas und Hisbollah unterstütze (was nicht stimmt), dass ich die Kampagne "Boycott, Divestment and Sanctions", kurz BDS, unterstütze (was mit Einschränkungen stimmt) und dass ich antisemitisch bin (was völlig falsch ist)."

Mit welchen Methoden BDS arbeitet, ist auf deren Hompage ersichtlich.

In Nazi Deutsch einfach übersetzt steht dort: Kauft nicht bei Juden, weil......

Meine Meinung dazu: Genau solche Methoden auch mit Einschränkungen unterstützt, sind für mich ein absolutes No go. Israel seine Sicherheitspolitik mit Nazi Methoden zu unterwandern, finde ich sollte auch ein absolutes No go, sein.

Die Blindheit für den wahren Antisemitismus, ist für mich ein Weltweites grosses Problem.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon jes_25913 » Sa 3. Aug 2019, 10:31

kingschild hat geschrieben:Geht die Kritik in Richtung seiner Person... oder richtet sie sich eben gegen ganz konkrete Sachbezogene Projekte die er fördert, welche zum Teil eben auch mit dieser Endzeit zu tun haben.

Was sind denn das für Projekte, die mit der "Endzeit" zu tun haben?

Lg,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mi 7. Aug 2019, 17:36

Deutschland
Weitere antisemitische Vorfälle in München
Der Angriff auf den Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal liegt gerade wenige Tage zurück. Da werden in München neue Vorfälle bekannt, die es in Deutschland so nicht geben dürfte und die als Volksverhetzung gewertet werden.

Polizei und die Israelitische Kultusgemeinde haben zwei weitere antisemitische Vorfälle in den vergangenen Tagen in München öffentlich gemacht. So wurden am Samstag ein Rabbiner und seine beiden Söhne als "***** Juden" beleidigt sowie einer von ihnen bespuckt, wie die Polizei mitteilte. Außerdem habe ein Mitglied der jüdischen Gemeinde am Montagabend im Treppenhaus seines Wohnhauses eine Davidstern-Schmiererei vorgefunden, berichtet die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern, Charlotte Knobloch. Sie sprach von einer "quantitativ und qualitativ" neuen Dimension.

Nach dem Besuch der Synagoge
Der antisemitische Übergriff am Samstag hatte sich laut Polizei nach einem Besuch der Synagoge ereignet. Durch ihr äußeres Erscheinungsbild seien der Rabbiner und seine beiden Söhne als Personen jüdischen Glaubens zu erkennen gewesen, formuliert die Behörde. Zunächst hatte sie laut Polizei ein etwa 45-jähriger Mann von der gegenüberliegenden Straßenseite als "***** Juden" bezeichnet und sich entfernt. Er habe hochdeutsch gesprochen. Dies alles sei von einer - bislang ebenfalls unbekannten - etwa 35-jährigen Frau beobachtet worden. Aus ihrem Pkw heraus habe sie dann einen der beiden Söhne ebenfalls mit den Worten "***** Jude" beleidigt. Als der Mann die Frau zur Rede stellen wollte, habe sie ihre Beleidigung wiederholt und ihm durch das Beifahrerfenster ins Gesicht gespuckt. Anschließend sei sie davongefahren. Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Beleidigung.

Sicherheit in weite Ferne gerückt
"Sicherheit im öffentlichen Raum, die für alle Bürger selbstverständlich sein sollte, rückt gerade für Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft in immer weitere Ferne", sagte Charlotte Knobloch. Als eine Ursache sieht die Präsidentin ein verändertes gesellschaftliches Klima. "In einer Zeit, da Hass in den Parlamenten, in der Gesellschaft und insbesondere auch im Internet zunehmend zu einem Grundrauschen unseres Zusammenlebens geworden sind, ist es leider nicht mehr überraschend, wenn Antisemitismus sich in solcher Form Bahn bricht." Bayerns Antisemitismus-Beauftragter, Ludwig Spaenle (CSU), sprach von einem "Angriff auf die ganze Münchner Stadtgesellschaft".
:( LG lionne

P.S.: Die Sicherheit im öffentlichen Raum (und nicht nur im öffentlichen Raum!) rückt ja nun nicht nur für Juden in immer weitere Ferne..... :|

https://www.google.ch/search?q=M%C3%BCn ... 0CwUgXD80M:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 16. Aug 2019, 10:24

Eine Definition:
Antisemitismus
Die International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) definiert Antisemitismus als eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die als Hass ausgedrückt werden kann. Formen von Antisemitismus - verbal oder physisch - richten sich demnach gegen jüdische oder als jüdisch vermutete Personen und/oder deren Eigentum, gegen Institutionen der jüdischen Gemeinschaft sowie religiöse Einrichtungen. Diese Definition ist rechtlich nicht bindend. (kna)

Salomon Korn: Antisemitismus in Deutschland immer dreister
Eine "kritische Zukunft"
​Nach Einschätzung des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Salomon Korn, hat der Antisemitismus in Deutschland an Dreistigkeit zugenommen. Das zeige sich im Hineintragen in die Öffentlichkeit - auch von der Mittel- und Oberschicht.
Quelle: https://www.domradio.de/themen/judentum ... r-dreister
>>> Think about!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Di 20. Aug 2019, 14:11

Hallo,

die Amadeu-Antonia-Stiftung bietet kostenfrei eine pädagogische Handreichung zum Umgang mit israelbezogenem Antisemitismus.

Diese kann man - wie gesagt - kostenfrei hier bestellen oder hier sofort downloaden.

Ich habe die gelesen, ist wirklich sehr, sehr hilfreich und empfehlenswert!

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Vorherige

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste