Heutiges Isreal und Prophezeiung

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Fr 15. Feb 2019, 17:09

Hallo liebe Leute,

eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe:

Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung?

Ja oder Nein ?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Thelonious » Fr 15. Feb 2019, 19:38

Hallo Daniel_8,

zunächst ein herzliches Willkommen von mir! Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast!

Bitte gebe zum besseren Verständnis Deiner Fragestellung an, auf welche biblischen Prophezeiungen Du Dich hierbei konkret beziehst, danke.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15509
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mo 18. Feb 2019, 14:51

Zum Beispiel:

Jesaja 11,12 Und er wird für die Heidenvölker ein Banner aufrichten und die Verjagten Israels sammeln und die Zerstreuten Judas zusammenbringen von den vier Enden der Erde.

Jeremia 32,37 Siehe, ich will sie sammeln aus allen Ländern, wohin ich sie in meinem Zorn und Grimm und in meiner großen Entrüstung verstoßen habe, und ich werde sie wieder an diesen Ort zurückführen und sie sicher wohnen lassen;

Besser noch:

Hesekiel 11,17 Darum sprich: So spricht Gott, der Herr: Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen und euch das Land Israel wieder geben!

Hesekiel 34,13 Und ich werde sie aus den Völkern herausführen und aus den Ländern zusammenbringen und werde sie in ihr Land führen; und ich werde sie weiden auf den Bergen Israels, in den Tälern und allen bewohnten Gegenden des Landes.

Hesekiel 37,21 Und sage zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich werde die Kinder Israels aus den Heidenvölkern zurückholen, unter die sie gekommen sind, und sie von ringsumher sammeln und sie in ihr Land führen.

Micha 2,12 Ich will dich, Jakob, sammeln, und zwar ganz sammeln; ich will den Überrest Israels vollständig zusammenbringen, will sie vereinigen wie die Schafe in der Hürde, wie eine Herde auf ihrem Weideplatz, daß es von Menschen wimmeln soll.

und viele mehr...
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Gnu » Mo 18. Feb 2019, 17:05

Meine Antwort ist: Der Staat Israel, so wie er sich heute darstellt, ist noch nicht die Erfüllung aller Prophetien. Nach meiner Auffassung von Bibel und Weltgeschichte ist das, was heute geschieht, die Vorbereitung der Erscheinung eines falschen Antimessias und danach eines falschen Messias durch Satanisten.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mo 18. Feb 2019, 17:25

Gnu: vielleicht will ich in diese Richtung, ich wollte meine Frage aber offen gestalten.

Denkst du, dass die Isreal-Prophzeiungen im geografischen Sinne zu verstehen sind, eben dass alle Juden sich tatsächlich um Jerusalem (Isreal) sammeln werden oder ist das "nur" eine Versinnbildlichung?

Oder hat es gar erst etwas mit dem 1000 jähren Reich zu tun?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Nachteule » Mo 18. Feb 2019, 17:39

Vielleicht sollte man da mal Isrealiten fragen, wie sie das sehen.
Meines Wissens geht es ihnen schon um die geographische Region.

Erst am Wochenende kam übrigens im TV eine Doku über einen der verlorenen Stämme Isreals, dessen Mitglieder zur Zeit in Südafrika beheimatet sind. Genetische Untersuchungen hätten nachgewiesen, dass sie tatsächlich direkte Nachfahren der ursprünglichen Israeliten sind und daher jederzeit in das "gelobte Land" aufgenommen werden würden, wenn sie denn wollten.
»Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter
dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
«

(Apostelgeschichte 4,12)
Benutzeravatar
Nachteule
Member
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:08
Wohnort: Landkreis München

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon jesher » Di 19. Feb 2019, 09:33

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo liebe Leute, eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe: Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung? Ja oder Nein ?
Gott plant ja, sein Volk zurück in seine Nähe zu sammeln. Daher ist meine Antwort: Nein.
jesher
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 14:55

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Knecht » Di 19. Feb 2019, 17:16

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo liebe Leute,

eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe:

Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung?

Ja oder Nein ?

Hallo Daniel,

von mir ein eindeutiges Ja! Aufgrund des sehr langen Antisemitismus in aller Welt und des Holocausts sind sehr viele Juden in Palästina eingewandert. 1948 gründeten sie, ich würde sagen, mithilfe der göttlichen Vorsehung, den neuen Staat Israel. Alle begonnen Kriege seitens der Araber haben sie mit Bomben und Granaten gewonnen. Das war meiner Meinung nach so vorherbestimmt. Verkraften würde das Land Israel aber nicht, dass 20, 30 oder 40 Millionen Juden, die noch überall auf der Welt leben, nach Israel zurückkehren, in ein Land, das viel zu klein für so viele Menschen ist. Viele werden das auch gar nicht wollen. Hauptsache aber ist, dass der Staat Israel wieder existiert.

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Fr 5. Apr 2019, 13:53

Hallo Rupert,

aber was ist wenn den heutigen Staat Israel Leute gegründet haben, die gegen Gott arbeiten?
Laut meiner Recherche ist das so.
Man schaue sich die okkulten Bauwerke an, die die Gründer Israels errichten lassen haben. Was ist wenn Israel gegründet wurde von Leuten die sich Juden nennen, aber keine sind, sondern die Synagoge Satans? (vgl. Offenbarung)?

Auch über die vielen Mill. Juden die heute noch leben sollen, gibt es durchaus andere Meinungen, nämlich dass die meisten die sich heute als Juden bezeichnen von Khasaren abstammen. Keine Sepharden sind.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Knecht » Fr 5. Apr 2019, 21:53

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo Rupert,

aber was ist wenn den heutigen Staat Israel Leute gegründet haben, die gegen Gott arbeiten?
Laut meiner Recherche ist das so.
Man schaue sich die okkulten Bauwerke an, die die Gründer Israels errichten lassen haben. Was ist wenn Israel gegründet wurde von Leuten die sich Juden nennen, aber keine sind, sondern die Synagoge Satans? (vgl. Offenbarung)?

Hallo Daniel,

bald 2000 Jahre haben Christen immer wieder und wieder bis zu ihren Tode…. mit der Offenbarung und Satan spekuliert und trotzdem ging es immer weiter, daher interessiert mich die Offenbarung nicht mehr wirklich. Welche okkulte Bauwerke du meinst, weiß ich nicht. Ob die Gründer von Israel gegen Gott gearbeitet haben, glaube ich überhaupt nicht. Außerdem sollten wir laut Jesus nicht darüber richten, ob diese jüdischen Auswanderer Gottes Plan umsetzten oder nur vom bösen Satan verführt wurden. Wenn du aber recht hättest, müsste sich halt wieder ein Teufelchen finden, der die böseren Juden aus Israel vertreiben oder ausmerzen will und die Palästinenser gleich mit, damit dann sozusagen die besseren Juden dort einwandern können. So eine Zukunft Israels stelle ich mir aber nicht vor…...

Auch über die vielen Mill. Juden die heute noch leben sollen, gibt es durchaus andere Meinungen, nämlich dass die meisten die sich heute als Juden bezeichnen von Khasaren abstammen. Keine Sepharden sind.

Ja, Meinungen gibt es viele, aber glaubst du wirklich, dass Gott oder Jesus zwischen Nachfolgern der Khasaren und Sepharden und Aschkenasen oder Christen…. der Abstammung wegen einen Unterschied machen? Nein, Jesus wird meiner Einschätzung nach kein Rassist vom Blute oder Nationalsozialist sein….. das will ich jedenfalls, nicht vergessen …..ich hoffe du auch nicht…..

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Di 14. Mai 2019, 15:17

Heute - ohne, dass ich danach gesucht habe, hat mir der Herr eine Bibelstelle gezeigt, die meiner aktuellen Einschätzung eher darauf hindeutet, dass das heutige Israel, nicht das gesammelte Israel verkörpert, von dem die Bibel spricht.

Der Text findet sich in Hesekiel 11:

17 Darum sprich: So spricht Gott, der Herr: Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen und euch das Land Israel wieder geben! 18 Und sie werden dahin kommen und alle seine Scheusale und seine Greuel daraus entfernen.

Der oberste Gerichtshof (erbaut von den Rothschilds) ist durchsetzt mit antichristlicher Freimaurer-Symbolik und ist damit ein solches Scheusal.

http://www.eaec-de.org/Oberstes_Gericht_Israel.html

Gern freue ich mich auch auf eure Auslegungen zu Hesekiel 11.

Gern wollte ich immer mal Israel besuchen, was mich abschreckt ist zumindest Tel Aviv mit der wichtigsten Flaniermeile die da "Rothschild Boulevard" heißt!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Israel und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Di 14. Mai 2019, 16:42

Daniel_8 hat geschrieben:Heute - ohne, dass ich danach gesucht habe, hat mir der Herr eine Bibelstelle gezeigt, die meiner aktuellen Einschätzung eher darauf hindeutet, dass das heutige Israel, nicht das gesammelte Israel verkörpert, von dem die Bibel spricht.

Der Blickpunkt Gottes gilt vorwiegend dem Überrest.

Daniel_8 hat geschrieben:Gern wollte ich immer mal Israel besuchen, was mich abschreckt ist zumindest Tel Aviv mit der wichtigsten Flaniermeile die da "Rothschild Boulevard" heißt!

Dein Blickpunkt ist nicht der, den Gott auf Israel richtet.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1188
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien


Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron