Warum die typisch jüdische Kleidung?

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Mi 26. Feb 2020, 10:36

Ab und zu "fahre" ich per GoogleMaps StreetView durch verschiedene Städte und schaue mir die Gegend an, die mich interessiert.
Heute war Jerusalem dran.
Ich war leider noch nie da.
Was mir aufgefallen ist, dass tatsächlich viele Menschen dort in schwarzen Mänteln mit weißem Untergewand, langem Bart und Zylinder bzw Kippa herumlaufen. Dass es soviele sind, hätte ich nicht erwartet!

Jetzt zur Frage: Wieso ziehen sie sich so an?
Gibt es dazu Hinweise im alten Gesetz (Altes Testament) oder woher rührt dieser Kleidungsstil?
Zuletzt geändert von Daniel_8 am Mi 26. Feb 2020, 12:58, insgesamt 2-mal geändert.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Warum die jüdische Kippa?

Beitragvon bigbird » Mi 26. Feb 2020, 10:49

Das ist nun wirklich ein anderes Thema, darum habe ich den Thread geteilt!

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46360
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Warum die jüdische Kippa?

Beitragvon Gnu » Mi 26. Feb 2020, 12:50

Da müsste man die Juden fragen, weshalb sie das tun. Vielleicht weiss Meta die Antwort. In der Zwischenzeit befrage ich mal meine Informationsquellen.

Hier eine vorläufige Antwort von YouTube (5:19) https://youtu.be/Nq-iwUbbMDs

Und hier eine (16:55) https://youtu.be/c81FndIekqI

Es handelt sich schlicht um Traditionen, die teilweise begründet sind, teilweise nicht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12155
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Thelonious » Mi 26. Feb 2020, 17:34

Hallo,

das mit Kleidungsvorschriften im Judentum ist ein interessantes Thema zu dem ich später auch noch etwas beitragen möchte.

Aber zunächst: "typisch" ist da garnicht so viel! Ich war in Jerusalem und mehrere Male an der Klagemauer und sogar eher überrascht, wie doch unterschiedlich die "typische" Bekleidung auch der orthodoxen Juden doch ist.

VG
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16389
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Do 27. Feb 2020, 09:01

Sorry Gnu bei mir läuft aktuell kein YT. Kannst du kurz beschreiben inwieweit die Kleidung einen Hintergrund hat, der evtl. sogar aus der Thora abgeleitet ist oder auch nicht?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Urmilsch » Do 27. Feb 2020, 14:05

Daniel_8 hat geschrieben:Sorry Gnu bei mir läuft aktuell kein YT. Kannst du kurz beschreiben inwieweit die Kleidung einen Hintergrund hat, der evtl. sogar aus der Thora abgeleitet ist oder auch nicht?


Dinge aus der Thora ableiten?

Ich kenne in der Thora, genauer in (Dtn 18, 18-19), eine Kolissionsregel (Lex superior derogat legi inferiori) welche die Thora gekonnt aushebelt und auf das Wort Gottes, erscheinend nachfolgend der Thora verweist.

Dieses angekündigte und der Thora übergeordnete Wort Gottes verlangt von den Menschen lediglich vernünftig mit Seinesgleichen und der Natur umzugehen, vgl. Joh 13, 34 sowie Joh 15, 12.

Man kann also rumlaufen wie man will :clap:
Urmilsch
Member
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 27. Feb 2020, 08:18

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Gnu » Do 27. Feb 2020, 14:57

Urmilsch hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Sorry Gnu bei mir läuft aktuell kein YT. Kannst du kurz beschreiben inwieweit die Kleidung einen Hintergrund hat, der evtl. sogar aus der Thora abgeleitet ist oder auch nicht?


Dinge aus der Thora ableiten?

Ich kenne in der Thora, genauer in (Dtn 18, 18-19), eine Kolissionsregel (Lex superior derogat legi inferiori) welche die Thora gekonnt aushebelt und auf das Wort Gottes, erscheinend nachfolgend der Thora verweist.

Dieses angekündigte und der Thora übergeordnete Wort Gottes verlangt von den Menschen lediglich vernünftig mit Seinesgleichen und der Natur umzugehen, vgl. Joh 13, 34 sowie Joh 15, 12.

Man kann also rumlaufen wie man will :clap:

Gut hergeleitet, aber die Juden von der Chabad Lubowitsch glauben nicht an das, was Johannes schreibt.
— Corona ist nur eine Biermarke —
Noch 190 Beiträge bis zum Ende des Forums.
— In der Kürze liegt die Würze —
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12155
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Urmilsch » Do 27. Feb 2020, 17:15

Gnu hat geschrieben:
Urmilsch hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Sorry Gnu bei mir läuft aktuell kein YT. Kannst du kurz beschreiben inwieweit die Kleidung einen Hintergrund hat, der evtl. sogar aus der Thora abgeleitet ist oder auch nicht?


Dinge aus der Thora ableiten?

Ich kenne in der Thora, genauer in (Dtn 18, 18-19), eine Kolissionsregel (Lex superior derogat legi inferiori) welche die Thora gekonnt aushebelt und auf das Wort Gottes, erscheinend nachfolgend der Thora verweist.

Dieses angekündigte und der Thora übergeordnete Wort Gottes verlangt von den Menschen lediglich vernünftig mit Seinesgleichen und der Natur umzugehen, vgl. Joh 13, 34 sowie Joh 15, 12.

Man kann also rumlaufen wie man will :clap:

Gut hergeleitet, aber die Juden von der Chabad Lubowitsch glauben nicht an das, was Johannes schreibt.


Das schrieb gar nicht der Johannes! Die Kolissionsregel schrieb Mose in Dtn 18, 18-19. Die nachfolgenden Schriften um Joahnnes erfüllen nur das geforderte Vokabular des Dtn 18, 18-19. Eigentlich iss es egal wer es schrieb, denn Urheber der Schriften ist zumindest gemäß der Schrift immer der SELBE, vgl. 2 Petr 1, 20-21, was die Verzahnung der Schriften mit dem Vokabular unabhängig von Zeit und Raum durchaus erklären könnte.

Aber stopp: Was man nicht sieht und kennt, kann es ja schließlich auch nicht geben richtig ?
Urmilsch
Member
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 27. Feb 2020, 08:18

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Gnu » Do 27. Feb 2020, 17:58

Urmilsch hat geschrieben: Joh 13, 34 sowie Joh 15, 12.


Das schrieb gar nicht der Johannes!


Wer dann?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12155
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Urmilsch » Do 27. Feb 2020, 20:04

Gnu hat geschrieben:
Urmilsch hat geschrieben: Joh 13, 34 sowie Joh 15, 12.


Das schrieb gar nicht der Johannes!


Wer dann?


Die Kollissionsregel hat Mose selbst geschrieben, zumindest wird es Ihm zugeordnet. Die Nachfolgeschriften die die geforderten Merkmale des 5 Buch Mose erfüllen, wurden von Johannes oder wem auch immer aufgeschrieben.

Urheber beider Schriften, glaubt man der Schrift, ist jedoch nur Einer wie oben bereits erwähnt. Im Übrigen offenbaren auch die indischen Veden Ihren übernatürlichen Urheber. Das ergibt in meinen Augen auch viel mehr Sinn, denn eine Tatsachenbeschreibung hätte kein akribisch verknüpftes Vokabular unabhängig von Zeit und Raum zur Folge, bei welcher Schrift A mit dem Vokabular auf Schrift B und umgekehrt und diese auf Schrift C und D verweisen und umgekehrt. Wie soll das gehen?

Vielleicht stand von Anfang an fest, dass den verschiedenen Personen zu einer bestimmten Zeit die Zeilen aus dem Kopf entspringen, damit wir Dummis irgendwann verstehen, dass wir in unserer eigenen Simulation sind, denn am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott. Alles ist daraus gemacht und es gibt nichts was nicht daraus gemacht ist.

Vielleicht wirkte aber auch etwas augenblicklich in diesen Personen, hab ich keine Ahnung.

Vielleicht hab ich auch megamäßig einer an der Waffel und die Fantasie geht mit mir durch, wobei die Sache mit der Einen Urheberschaft der Schrift eine in den Schriften objektiv nachvollziehbare Tatsache ist :party:
Urmilsch
Member
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 27. Feb 2020, 08:18

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Gnu » Fr 28. Feb 2020, 04:34

Kein Problem, Urmilsch. Mir geht es nur darum, zu belegen, weshalb die orthodoxen Juden nicht die Worte ihres Propheten befolgen. Sie haben eben darüber hinaus noch Traditionen, welche der Schrift widersprechen. Das Problem des Menschen ist, dass er die Traditionen lieber befolgt als das, was geschrieben steht. Um den Brei dann noch gänzlich ungeniessbar zu machen, schreiben sie ihre Traditionen in mindestens 3 „Talmud” genannte Bücher. So entstehen sich widersprechende Schriften.

Andere nichtjüdische Beispiele sind das kanonische Recht des Vatikan (Kurzfassung im Katechismus), der Koran und die Hadithen. Wer diesen gehorcht wird niemals frei.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12155
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Fr 28. Feb 2020, 10:51

Also gibt es jetzt irgendwelche Herleitungen aus der Thora zum Kleidungsstil der Juden? Wenn nein, wieso ziehen sie sich so an? Wenn Tradition: Irgendjemand muss ja mal damit angefangen haben und das anscheinend wurde bis heute von den Juden nicht hinterfragt?

Ist es eine Art Abgrenzung?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Gnu » Fr 28. Feb 2020, 11:55

Daniel_8 hat geschrieben:Also gibt es jetzt irgendwelche Herleitungen aus der Thora zum Kleidungsstil der Juden? Wenn nein, wieso ziehen sie sich so an? Wenn Tradition: Irgendjemand muss ja mal damit angefangen haben und das anscheinend wurde bis heute von den Juden nicht hinterfragt?

Ist es eine Art Abgrenzung?

Das meiste ist in der „mündlichen Thora” überliefert und somit in der Hoheit des jeweiligen Chefrabbiners.

Sicher ist es Abgrenzung.
— Corona ist nur eine Biermarke —
Noch 190 Beiträge bis zum Ende des Forums.
— In der Kürze liegt die Würze —
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12155
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Fr 28. Feb 2020, 12:26

Also ist es von der Schrift nicht herzuleiten?!

Gibt es eventuell eine Analogie zu den hiesigen Pfarrern, die auch "schwarz" tragen?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Thelonious » Fr 28. Feb 2020, 23:29

Hallo,

wenn ich Fragen zum mosaischen Glauben habe gehe ich auf chabad.org. Da habe ich meistens gefunden, was ich diesbezüglich sucht.

Dieses habe ich jetzt auch hinsichtlich dieser Kleidungsfrage getan. Und verlinke diesbezüglich - wir sind ja ein deutschsprachiges Forum - auf die dt. Variante von chabad.org zum Thema Gesetze für Bekleidung.

Ich denke - hoffe! - dieses beantwortet zumindest einen Großteil der Fragen!

VG
Thelonious - Senior-Mod.
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16389
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Mo 2. Mär 2020, 10:46

Danke Thelo, also ist es nicht biblisch.

Schade, dass sie sich selbst derartige Gesetze auflegen, die im alten Gesetz nichtmal von Gott gefordert wurden.

Für mich machen sie sich dadurch befremdlich. Ich habe den Eindruck dieses Absondern dient dazu mehr dem Zeigen "ich bin Jude, der Auserwählte" als dem Dienst an Gott. Irgendwie bringt diese Art von Kleidung und Darstellung einen Respekt entgegen, der es schwer macht, sich auf Augenhöhe zu begegnen.

Für uns Christen ist es wichtig, sich ebenso nicht der Welt zu entfremden. Dazu habe ich gestern eine interessante Predigt von Hans Peter Royer gehört: "Glauben ist Jesus lieben"
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon bigbird » Mo 2. Mär 2020, 12:12

Eigentlich ging es dem Threaderöffner um diese jüdische Kleidung:

Daniel_8 hat geschrieben:Was mir aufgefallen ist, dass tatsächlich viele Menschen dort in schwarzen Mänteln mit weißem Untergewand, langem Bart und Zylinder bzw Kippa herumlaufen. Dass es soviele sind, hätte ich nicht erwartet!


Also um die auffällige Männerkleidung der (ultra)orthodoxen Juden!

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46360
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Thelonious » Mo 2. Mär 2020, 12:45

Daniel_8 hat geschrieben:Danke Thelo, also ist es nicht biblisch


Das eben nicht, Daniel_8! Eines der Verweise war ja Ex, 28 u.a.. Hast Du dieses evtl. nicht gelesen?

VG
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16389
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Warum die typisch jüdische Kleidung?

Beitragvon Daniel_8 » Mo 2. Mär 2020, 14:53

Habe es eben nachgelesen.

Die dort aufgeführte KLeidung entspricht nicht der, wie ich die Juden in Jerusalem gesehen habe. Ich fragte mich im Speziellen, wieso sie schwarz tragen, von schwarz ist im Text nicht die Rede.
Auch sollten sie nur Priester tragen.

serveimage.jpg


Und Aaron und seine Söhne sollen sie tragen, wenn sie in die Stiftshütte hineingehen oder wenn sie dem Altar nahen, zum Dienst am Heiligtum, damit sie keine Schuld auf sich laden und nicht sterben müssen. Das soll eine ewige Ordnung sein für ihn und seinen Samen nach ihm!

Es betrifft also die Nachkommen Aarons. Wer sind die?
Die Stiftshütte gab es ja nur während der Wanderschaft von Israel, den Tempel als physisches Gebäude gibt es auch nicht mehr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23


Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste