Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 15:40

Ihr Lieben,

nachdem es gelungen ist einen Islamkenner einzuladen, möchte ich hier in diesem Thread die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Religionen beleuchten und stelle jetzt mal folgenden Thesen in den Raum, die zu diskutieren wären.

Wie in der Bibel steht, ist dir Islam eine Bruderreligion, denn Ismael ist ein Sohn Abrahams.

Die Werte Liebe, Freundschaft und Gastfreundschaft existieren auch im Islam.

Ich lade hier Ashur ganz herzlich ein -- ich wünsche allen Frieden.

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon lionne » Do 21. Jan 2016, 15:52

Ich persönlich finde es hinfällig, nochmals und nochmals über diese Themen zu diskutieren (>>> Suchfunktion)!
Ich wünsche euch (trotzdem) eine fruchtbare Diskussion...
Gruss lionne, die an den Gott Abrahams, Isaaks und Jaktobs glaubt! :praise:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9274
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 16:01

Meine Bitte an die Moderation wäre dann auch, den Thread nicht gleich wieder zu schließen - das Thema kann nicht oft genug diskutiert werden und es soll ja um Gemeinsamkeiten und Unterschiede gehen. Ich erwarte hier etwas ...

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Knecht » Do 21. Jan 2016, 19:17

Christustraeger hat geschrieben:Wie in der Bibel steht, ist dir Islam eine Bruderreligion, denn Ismael ist ein Sohn Abrahams.

Hallo Christusträger, auch ich betrachte wie die jüdische Religion auch den Islam als Geschwisterreligion, aber sorry, das kann gar nicht in der Bibel stehen, da es den Islam damals noch nicht gab.

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 19:31

1. Mose 37,27:
24 und nahmen ihn und warfen ihn in die Grube; aber die Grube war leer und kein Wasser darin. 25 Und setzten sich nieder, zu essen. Indes hoben sie ihre Augen auf und sahen einen Haufen Ismaeliter kommen von Gilead mit ihren Kamelen; die trugen Würze, Balsam und Myrrhe und zogen hinab nach Ägypten. 26 Da sprach Juda zu seinen Brüdern: Was hilft's uns, daß wir unseren Bruder erwürgen und sein Blut verbergen?
27 Kommt, laßt uns ihn den Ismaeliten verkaufen, daß sich unsre Hände nicht an ihm vergreifen; denn er ist unser Bruder, unser Fleisch und Blut. Und sie gehorchten ihm.
28 Und da die Midianiter, die Kaufleute, vorüberreisten, zogen sie ihn heraus aus der Grube und verkauften ihn den Ismaeliten um zwanzig Silberlinge; die brachte ihn nach Ägypten. 29 Als nun Ruben wieder zur Grube kam und fand er Joseph nicht darin, zerriß er sein Kleid 30 und kam wieder zu seinen Brüdern und sprach: Der Knabe ist nicht da! Wo soll ich hin?


Vorläufig kein Kommentar - was fällt euch ein?
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 19:43

Christustraeger hat geschrieben:Meine Bitte an die Moderation wäre dann auch, den Thread nicht gleich wieder zu schließen - das Thema kann nicht oft genug diskutiert werden und es soll ja um Gemeinsamkeiten und Unterschiede gehen.


Vielleicht würde es ja helfen, wenn du nicht permanent neue Threads aufmachst und dann weder die Führung des Threads übernimmst noch eine konkrete Frage stellst noch wirklich mit diskutierst.
Die Moderatoren möchten eben keine Threadleichen, sondern aktive Diskussionen.

Wie Lionne schon mehrmals sagte wäre es besser wenn du mit der Suchfunktion benutzt und einen bestehenden Thread weiter führst.
Die Suchfunktion findest du auf jeder Seite rechts oben im Logobalken unter SUCHE ;)
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 19:45

Sali Christoph

Christustraeger hat geschrieben:Wie in der Bibel steht, ist der Islam eine Bruderreligion, denn Ismael ist ein Sohn Abrahams


Ich finde in der Bibel nur die Geschichte dass Ismael der Sohn Abrahams war. Aber eine Verbindung oder Stammbaum zu Mohammed oder dem Islam gibt es nirgends in der Bibel.

Da du ja behauptest dass die Bibel belegt, dass der Islam eine Bruderreligion ist, bitte ich das auch zu beweisen. Bitte zeige mir die Bibelstellen, danke :comeon:

Grüsse Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 20:00

Johelia hat geschrieben:
Christustraeger hat geschrieben:Meine Bitte an die Moderation wäre dann auch, den Thread nicht gleich wieder zu schließen - das Thema kann nicht oft genug diskutiert werden und es soll ja um Gemeinsamkeiten und Unterschiede gehen.


Vielleicht würde es ja helfen, wenn du nicht permanent neue Threads aufmachst und dann weder die Führung des Threads übernimmst noch eine konkrete Frage stellst noch wirklich mit diskutierst.
Die Moderatoren möchten eben keine Threadleichen, sondern aktive Diskussionen.

Wie Lionne schon mehrmals sagte wäre es besser wenn du mit der Suchfunktion benutzt und einen bestehenden Thread weiter führst.
Die Suchfunktion findest du auf jeder Seite rechts oben im Logobalken unter SUCHE ;)



Bist Du denn Mod. Überlasse die Entscheidung doch bitte denen...
Zuletzt geändert von Christustraeger am Do 21. Jan 2016, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 20:02

Johelia hat geschrieben:Sali Christoph

Christustraeger hat geschrieben:Wie in der Bibel steht, ist der Islam eine Bruderreligion, denn Ismael ist ein Sohn Abrahams


Ich finde in der Bibel nur die Geschichte dass Ismael der Sohn Abrahams war. Aber eine Verbindung oder Stammbaum zu Mohammed oder dem Islam gibt es nirgends in der Bibel.

Da du ja behauptest dass die Bibel belegt, dass der Islam eine Bruderreligion ist, bitte ich das auch zu beweisen. Bitte zeige mir die Bibelstellen, danke :comeon:

Grüsse Johel


Ich sehe schon, ihr findets nicht ohne mich. Jakob wurde an die Imaeliten verkauft und lebte. Er war der Sohn Abrahams und brachte den Glauben an den lebendigen Gott Israels zu den Ismaeliten. Jetzt besser verständlich.

Der Gott des Islam ist der Gott Israels..


In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon lionne » Do 21. Jan 2016, 20:48

Christustraeger hat geschrieben:Ich sehe schon, ihr findets nicht ohne mich. Jakob wurde an die Imaeliten verkauft und lebte. Er war der Sohn Abrahams und brachte den Glauben an den lebendigen Gott Israels zu den Ismaeliten. Jetzt besser verständlich.

Der Gott des Islam ist der Gott Israels..

Eine sehr sehr eigenwillige (fantastische, aufmüpfige) Interpretation (Deutung) der
Josefsgeschichte! :roll: :oops:
(Merke: Josef nicht Jakob!!!)
LG lionne :praise:

P.S. Sag mal einem Moslem oder einem Juden: Der Gott des Islam ist der Gott Israels.... und schau' mal, was passiert! :o :shock:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9274
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon kingschild » Do 21. Jan 2016, 20:56

Christustraeger hat geschrieben:
Der Gott des Islam ist der Gott Israels..



Hallo Christof

Behauptungen, welche nicht im Wort Gottes gegründet sind, kann jeder in die Welt setzen.

Der Gott Israels tritt weder die 10 Gebote noch die Gebote Christi mit Füssen. Christus und der Vater sind eins. Der Gott des Islam, der überhebt sich über die 10 Gebote Gottes und über die Gebote Christi, somit kann die Aussage oben defintiv nicht stimmen. Es ist unmgöglich, es sei den Gottes Wort würde nicht in Ewigkeit bestehen.

Lu 21:33 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Daran ändert sich nichts.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6242
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 21:00

Liebe Iionne,

danke für den Joseph - ich hoffe Du achtest auch sonst so auf die details.

Lieber Kingschild,

was Du sagen willst, entgeht mir völlig - versuchs doch nochmal zum Thema.

In Liebe
Christof

P.S.: Allegemein wäre es sehr hilfreich manchmal erst eine Nacht über das Geschrieben zu schlafen, oder den Heiligen gleich um Hilfe bitten. Mit 2000 Jahre alten Ansichten kommt man manchmal einfach nicht weiter ...
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon lionne » Do 21. Jan 2016, 21:05

Christustraeger hat geschrieben:danke für den Joseph - ich hoffe Du achtest auch sonst so auf die details.

Da kannst du ganz beruhigt sein; ich achtete allezeit auf alles und jedes.... (echte Schweizer Qualitätsarbeit eben.... ;) )
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9274
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 21:10

Na dann ist es ja gut, vielleicht kann man ja auch schweizer qualität mit deutscher gründlichkeit veereinen - nur so eine idee... :lol:


In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 21:13

Christustraeger hat geschrieben:Ich sehe schon, ihr findets nicht ohne mich. Jakob wurde an die Imaeliten verkauft und lebte. Er war der Sohn Abrahams und brachte den Glauben an den lebendigen Gott Israels zu den Ismaeliten. Jetzt besser verständlich.
Nein, nicht besser Verständlich nur klarere Eisegese deinerseits.

Ich gebe dir die Chance: Wo steht das in der Bibel, dass Joseph den Ismaeliten den Glauben brachte?? :comeon:

In weitern steht meine Frage an dich noch unbeantwortet:
Christustraeger hat geschrieben:Wie in der Bibel steht, ist die Islam eine Bruderreligion,

Dann belege das auch! :comeon:

Christustraeger hat geschrieben:Der Gott des Islam ist der Gott Israels.

Auch das ist eine Behauptung deinerseits, die du nicht belegen kannst. Oder kannst du? :comeon:

Ich bestreite das jedoch, denn ich kann belegen, dass die Bibel und der Koran zwei verschiedene Sprachen sprechen! Wenn beide Bücher von jeweiligen Gott inspiriert sind dann sind es auch verschiedene Götter.

Mein Gott von Abraham Isaak und Jacob wohnt nicht in Mekka, darum muss ich nicht gen Mekka beten.
Mein Gott von Abraham Isaak und Jacob hat einen Sohn der für mich am Kreuz starb.

Der Koran sagt eindeutig "Allah hat keinen Sohn" darum KANN es nicht derselbe Gott sein.
Der Koran leugnet Jesus als Sohn Gottes und auch die Sühnung der Sünde (Judas am Kreuz), darum wird Mohammed und Allah von 1Joh 2,22 benannt.

Das sind meines Erachtens die gravierendsten Unterschiede. Daher stimme ich Lionne zu.
lionne hat geschrieben:Ich persönlich finde es hinfällig, nochmals und nochmals über diese Themen zu diskutieren


Gruss Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon lionne » Do 21. Jan 2016, 21:19

Christustraeger hat geschrieben:Na dann ist es ja gut, vielleicht kann man ja auch schweizer qualität mit deutscher gründlichkeit veereinen - nur so eine idee... :lol:

Du vergisst: Bei echter Schweizer Qualität ist die Gründlichkeit schon mit eingeschlossen sowie auch die... und die...... :D ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9274
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 21:21

Ich antworte gerne so, dass in der Bibel nicht alles vorgekaut wird. Es steht alles da, aber man muss sich schon auch noch mit hilfe des heiligen geiste gedanken machen. der glaube abrahams und seiner söhne war gesegnet und so ein glaube ist stark und begeisternd ansteckend. wills du hier auch widersprechen? ich wiederhole: der glaube josephs war so stark, dass er auf die ismaeliten überging. es gibt gründe warum das so nicht in derr schrift steht, aber es ist logisch. denk da bitte jetzt mal drüber nach, bevor du mir widersprichst....


in liebe
christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Knecht » Do 21. Jan 2016, 21:42

Christustraeger hat geschrieben:
Ich sehe schon, ihr findets nicht ohne mich. Jakob wurde an die Imaeliten verkauft und lebte. Er war der Sohn Abrahams und brachte den Glauben an den lebendigen Gott Israels zu den Ismaeliten. Jetzt besser verständlich.

Ismael glaubte an den Gott Abrahams. Bevor Abraham ihn und seine Mutter in die Wüste schickte – wurde er von Abraham selbst erzogen. Es wurde also nicht erst irgendwann später der Glaube Abrahams den Ismaeliten überbracht.

Jakob war nicht der Sohn Abrahams, er war der Sohn Isaaks also nur der Enkelsohn Abrahams. Und Jakob wurde auch nicht an die Ismaeliten verkauft, es war sein Sohn Josef (Urenkel Abrahams), der von seinen Brüdern verkauft wurde - und ein paar Tage/Wochen danach, wurde er an Potifar in Ägypten verkauft, wo er bis zu seinem Tode blieb.

Der Gott des Islam ist der Gott Israels..

Ja klar, da es nur einen einzigen Gott gibt, kann es gar nicht anders sein.

Gruß
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Knecht » Do 21. Jan 2016, 21:45

ups, die Josefgeschichte wurde schon korrigiert, habe ich übersehen.
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 21:48

Danke, lieber Knecht für die kleine Korrekturen. Ich dachte auch als Enkel bin ich der geistige Sohn meines Großvaters - also auch Sohn, weil geistiger Erbe. Verstehst Du wie ich es meinte, aber danke für die kleinen Korrekturen.

Halten wir fest: der Galube Ismaels war schon gegründet und wurde durch Joseph verstärkt (erweckt) - weiß jetzt auch nicht wie ich da schreiben soll, aber so war es doch... stimmst du zu?


IIn Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon kingschild » Do 21. Jan 2016, 22:04

Christustraeger hat geschrieben:
Lieber Kingschild,

was Du sagen willst, entgeht mir völlig - versuchs doch nochmal zum Thema.

In Liebe
Christof

P.S.: Allegemein wäre es sehr hilfreich manchmal erst eine Nacht über das Geschrieben zu schlafen, oder den Heiligen gleich um Hilfe bitten. Mit 2000 Jahre alten Ansichten kommt man manchmal einfach nicht weiter ...


Hallo Christof

Das Thema heisst Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Es gibt keine Gemeinsamkeiten, wenn sich jemand über die 10 Gebote oder die Gebote Christi überhebt. Es gibt nur einen Geist der dies tut und wenn dieser sich noch als Gott bezeichnet, so ist der Fall eigentlich gemäss denn Schriften Gottes eindeutig.

Ich weiss nicht was ich Dir ausführen soll? Christof ich kann Dich höchstens fragen kennst Du die 10 Gebote Gottes und die Gebote Christi, wenn ja, dann sollte es für Dich eigentlich selber möglich sein zu erkennen das Allah das pure Gegenteil von dem lehrte.

Selbst die Juden welche Christus selber nicht erkannt haben, haben erkannt, das der Islam Götzendienst lehrt, welche mit den 10 Geboten Gottes, defintiv nicht konform ist. Gemeinsamtkeiten ergeben sich erst dann wenn man hört was Gott sagt und sein Wort bewahrt und nicht dadurch wenn man sein Wort verdreht, sich darüber überhebt und es gar mit Füssen tritt.

Beispiele habe ich ja in anderen Threads bereits einige gebracht, zum Unmut derer, die es nicht hören möchten.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6242
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Knecht » Do 21. Jan 2016, 22:09

Christustraeger hat geschrieben:Halten wir fest: der Galube Ismaels war schon gegründet und wurde durch Joseph verstärkt (erweckt) - weiß jetzt auch nicht wie ich da schreiben soll, aber so war es doch... stimmst du zu?

Ich kann nicht zur Gänze ausschließen, dass der Gefangene Josef mit den den Ismaelitern Glaubensfragen diskutierte, halte es aber für ziemlich unwahrscheinlich, weil wenn Josef sie in ihren Glauben verstärkt/erweckt hätte, hätten sie Josef sicherlich nicht mehr verkauft. Nee, ich gehe davon aus, das da nicht viel geredet wurde...........

nächtle
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon onThePath » Do 21. Jan 2016, 22:12

Vergifteten Wasser hat auch viel Gemeinsamkeit mit reinem Wasser.
Aber das kaum wahrnehmbare Gift darin macht den Unterschied. Es verdirbt das Wasser und den, der davon trinkt.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20631
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 22:26

Christustraeger hat geschrieben:Ich antworte gerne so, dass in der Bibel nicht alles vorgekaut wird.

Wenn deine Antwort aber nicht mit der Bibel belegbar ist, dann hat deine Antwort nichts mit dem Christlichen Glauben zu tun. Es ist eine Neuoffenbarung.

Es steht alles da, aber man muss sich schon auch noch mit hilfe des heiligen geiste gedanken machen.

Wenn schon alles da steht, dann beweise wo es steht. Zudem der Heilige Geist wiederspricht der Bibel nie. ;)

Willst du hier auch widersprechen?...Ich wiederhole: der glaube josephs war so stark, dass er auf die ismaeliten überging.

Ja da will ich widersprechen!!, denn es steht so nicht in der Bibel. Das ist eine Neuoffenbarung.

Es gibt gründe warum das so nicht in der Schrift steht, aber es ist logisch.

Welche Gründe denn?
Logik interessiert hier nicht es geht um Fakten der Bibel!

Denk da bitte jetzt mal drüber nach, bevor du mir widersprichst....

Ich habe dir schon früher gesagt, dass ein Christ Neuoffenbarungen nicht glauben darf. Die Bibel lehrt klar solche Irrlehren abzuweisen.
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 22:55

Knecht hat geschrieben:
Der Gott des Islam ist der Gott Israels..

Ja klar, da es nur einen einzigen Gott gibt, kann es gar nicht anders sein.


Lieber Knecht da denkst du aber viel zu kurz und lasst ganze Teil der Bibl aussen vor!

Die Bibel lehrt eindeutig;
1Kor8,5 Denn wenn es auch sogenannte Götter gibt im Himmel oder auf Erden - wie es ja viele Götter und viele Herren gibt -,
6 so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von dem alle Dinge sind und wir auf ihn hin, und ein Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.


Diese Aussage belegt eindeutig das nur EIN Gott unser Gott Abrahams, Jacobs und Isaaks ist. Aber es gibt tatsächlich andere Götter von geringerer Macht wir z.B Allah (ein Mondgott)

Aufgrund der Fakten des Korans Ist Allah einer der geringen Wüstengötter Aber JAHWE ist DER unser Gott, :praise:

Deine Aussage stimmt demnach NICHT. ALLAH ist nicht gleich dem Gott von Abraham ,Isaak unf Jacob.. :warn:
.
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Do 21. Jan 2016, 23:16

Ich rufe hier alle in diesem Thread auf neue Gedanken zuzulassen, wenn sie logisch sind. Begriffe wie Überhebung über Gottes Gebote, Neuoffenbarung sind allesamt untauglich um ein gerechtes und klares Urteil zu ermöglichen....


In Liebe
Christof

P.S.: Es sei hier noch deutlich angemerkt, dass ihr mit eurer fehleinschätzung niemanden in die irre leiten könnt, denn gott hält schon lange seine schützende hand über den rechten glauben und gläubigen. zu spät erkannt - die macht gottes oder lag es am glauben siegen zu können - lebt wohl...
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon onThePath » Do 21. Jan 2016, 23:40

Na gut, dann fantasien wir eben.
Jeder hat ja seine eigenen Spielregeln :roll:
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20631
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon kingschild » Do 21. Jan 2016, 23:44

Christustraeger hat geschrieben:Wie in der Bibel steht, ist dir Islam eine Bruderreligion, denn Ismael ist ein Sohn Abrahams.


Wer Christus, nicht glaubt und Gott nicht glaubt, der mag zwar ein fleischlicher Nachkomme Abrahams sein aber die Apostel Gottes, so wie auch Christus lehrten das dies überhaubt nichts bedeutet, wenn man nicht glaubt wie Abraham glaubte. Schon im AT wird bestätigt das der aus Unglaube gezeugte Sohn, nicht mit dem aus Glauben gezeugten Sohn, erben soll. Bruder wird ein Nachkomme Abrahams erst wenn er dem Sohn Gottes glaubt nicht wenn er diesen verleugnet.


Ga 4:30 Was sagt aber die Schrift: « Stoße aus die Sklavin und ihren Sohn! Denn der Sohn der Sklavin soll nicht erben mit dem Sohn der Freien. »

Joh 3:18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.


Joh 5:24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

1Jo 5:10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat das Zeugnis in sich; wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat, welches Gott von seinem Sohne abgelegt hat.

Könnte noch unzählige Verse anhängen, die klar belegen das der Koran das pure Gegenteil lehrt.

Wer in der Lehre der Apostel und Christi bleibt, der ist von neuem geboren:

Ga 6:15 Denn in Christus Jesus gilt weder Beschnitten noch Unbeschnittensein etwas, sondern eine neue Kreatur.


Eine neue Kreatur ist man nicht wenn man Christus verwirft und sich vor Baal niederwirft. Abraham hat solches weder getan noch gelehrt. Daselbe gilt für alle anderen Propheten Gottes.

Die Werte Liebe, Freundschaft und Gastfreundschaft existieren auch im Islam.


Ja aber eben nur solange, Du Dich Allah unterwirfst oder Mohammed annimmst. So und nun schauen wir was der Islam dazu meint zur Freundschaft mit Juden und Christen, damit wir mal endlich bei den Fakten bleiben was der Koran lehrt:

Sure 5, 51
O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

Ein gläubiger Muslime wird in dieser Sure ausdrücklich aufgefordert, weder Freundschaft noch Gastfreundschaft zu pflegen mit denen welche Allah und Mohammed verwerfen. Für einen wahren Christen ist aber Mohammed ein falscher Prophet, weil er weder in der Lehre Christi wandelte, noch in der Lehre JHWE und er blieb und war auch nie in der Lehre der Apostel Gottes, im Gegenteil, er und sein Gott bezichtigt diese sogar der Lüge.

Der Islam kennt auch keine Feindesliebe und er lehrt auch nicht das man die andere Backe hinhalten soll, der Islam lehrt das wenn man angegriffen wird oder jemand etwas gegen Allah oder Mohammed sagt, man diesen bekämpfen soll und nicht nur im Geistigen Sinne, sondern ganz klar in Fleisch und Blut.

Das aber der Muslim demjenigen freundlich gesinnt ist, der nichts gegen Allah und Mohammed sagt, dem ist so. Diese werden geliebt, denn wer für die Sache Allahs ist, der hat nichts zu befürchten im Islam.

Wer aber mit der Lehre Allahs und Momhammeds nicht einverstanden ist, der muss gemäss ISLAM einen Kopf kürzer gemacht werden oder zumindest so gedemütigt werden, das er bereit wird zur Unterwerfung. Das Ziel des Islam ist die völlig Unterwerfung unter Allah, das Ziel des Christentum ist die Erlösung Gottes für alle Menschen, welche sich die sich nach Erlösung sehnen.

Soviel zur Liebe und Erlösung im ISLAM.

Dazu sagt Christus:

Mt 5:44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen;

Jetzt stellt sich sich eben die Frage, hat Mohammed diese Liebe gelebt und verkündet? Lesen wir von dieser Liebe im Koran? Ist ein Muslim gemäss Koran gelehrt so zu leben oder ist er gehalten gemäss Koran die Werke Mohammeds zu befolgen?

Jeder Muslim ist gehalten das zu tun was der Prophet tat und anordnete, was dieser tat, das kann man nachlesen und jeder Christ und Jude weiss an den Früchten erkennt man die Propheten Gottes und die Gegenspieler Gottes.

Wer gläubige Menschen verfolgt und sogar tötet, der kann nicht aus Gott geboren sein, selbst wenn er sagt er sei ein Prophet Gottes. Der Mahdi des Islam wird aber vom Charakter her im Koran genau so beschrieben, wie der Antichrist im AT und NT beschrieben wird. Wir Christen wissen also von Gott selber was der Antichrist für Merkmale aufweisen wird und wir wissen es auch aus Antichristlichen Quellen was für Charakter Züge er mit sich bringen wird.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6242
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 00:07

Was denn - Nebel, nur noch Nebel - Du musst andere, wirklich Gläubige schon für saudoof halten. Es ist vorbei .. nichts geht mehr, falls du das noch nicht bemerkt hast ...
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon kingschild » Fr 22. Jan 2016, 00:11

Christustraeger hat geschrieben:Ich rufe hier alle in diesem Thread auf neue Gedanken zuzulassen, wenn sie logisch sind. Begriffe wie Überhebung über Gottes Gebote, Neuoffenbarung sind allesamt untauglich um ein gerechtes und klares Urteil zu ermöglichen....


Was heisst hier neue Gedanken zulassen, wenn Gott sagt das sein Wort ewig bestand hat? Dann heisst das nicht, das wir 600 Jahre nach Christus gehalten sind von Christus ab zu fallen oder gar zu hören was Götzendiener lehren.

Ich würde Dir mal empfehlen die Schriften ein wenig zu studieren, am besten fängst Du mal an, dich mit falscher Anbetung auseinander zu setzen:

5 Mose 4.19 daß du deine Augen auch nicht gen Himmel hebest, und die Sonne und den Mond und die Sterne und das ganze Heer des Himmels beschauest und dich verführen lassest, sie anzubeten und ihnen zu dienen, die doch der HERR, dein Gott, allen Völkern unter dem ganzen Himmel zugeteilt hat.

Schon komisch da warnt JHWE ausdrücklich vor Mond und Sternen und falscher Anbetung und so ganz rein zufällig liegt in Mekka ein Metorit in der Kaaba, wo sich Milliarden von Menschen täglich 5 mal vor diesem auf die Knie fallen und meinen sie beten den wahren Gott an. Rein zufällig schmückt der Mond und der Stern die Moscheen und rein zufällig haben die Baalpriester den Mond und den einen Stern in Ihrem Logo gehabt, als Ihr Markenzeichen. Rein zufällig sagt diese Religion das jeder untergehen wird der dies nicht tut und jeder der dies nicht tut wird zum Teil von Ihrem Propheten verfolgt. Das ist es was die Baalspriester tateten sie verfolgten auch Elia.

Jesus hat uns nicht gelehrt vor Metoriten niederzu werfen, auch nicht von gefallenen Sternen. Mose hat das auch nicht gelehrt und Abraham hat dies auch nicht getan und JHWE sagt ausdrücklich das man sich nicht verführen lassen soll, von solchen Dingen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6242
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 00:19

...ende
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon lionne » Fr 22. Jan 2016, 01:25

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9274
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 01:57

Also ich kann den Film nur empfehlen - als einen Einblick in die Gedankenwelt der Gegenseite...
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 09:27

Lu 11,47: Wehe euch! Denn ihr baut die Grabmäler der Propheten; eure Väter aber haben sie getötet.


Lu 13,34: Jerusalem, Jerusalem, die da tötet die Propheten und steinigt, die zu ihr gesandt sind! Wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen wie eine Henne ihre Brut unter ihre Flügel, und ihr habt nicht gewollt!


Lieber Kingschild,

Deine Erkenntnis in állen ehren, doch ist sie menschlich und du denkst wohl, dass sie immer menschlich sei und dass andere erstmal soweit kommen müssden wie du. du übersiehst dabei die wahrheit über gottes geist. da war einmal ein knabe im tempel und seine erkenntnis überstieg die der schriftgelehrten weit. prüfe worte also nicht am alter oder wenn sie nicht deiner erkenntnis entsprechen, lehne sie nicht ab. sei keiner, der die propheten tötet und öffne dein herz für die wahrheit.

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon toemu » Fr 22. Jan 2016, 10:24

Lieber Christof,

Christustraeger hat geschrieben:Ich lade hier Ashur ganz herzlich ein -- ich wünsche allen Frieden.


Vom Ashur haben wir jetzt noch gar nichts gehört.
Ist er an diesem Forum angemeldet oder übermittelst Du seinen Input ?

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 23:36
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 11:03

Lieber Thomas,

Ashur ist Mitglied hier - ich habe mit ihm emailkontakt. Lass ihm seine zeit - der kommt schon noch. wahrscheinlich wenn es wirklich um den islam geht hier und die grundsätzlichen dinge erstmal geklärt sind - hab bitte etws geduld - ist aber lieb, dass du auf ihn wartest und dich freust.

IN Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Johelia » Fr 22. Jan 2016, 13:41

toemu hat geschrieben:Vom Ashur haben wir jetzt noch gar nichts gehört.
Ist er an diesem Forum angemeldet oder übermittelst Du seinen Input ?

LG
Thomas



Hi Thomas

Ashur hat im Thread "Moslem gesucht" schon drei Beiträge geschrieben.
Zum letzten mal am Di 19. Jan 2016, 20:54.

slehe z.B:
Betreff: Moslem gesucht

Grüsse Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon toemu » Fr 22. Jan 2016, 15:04

Hallo Johel,

danke für den Hinweis; der Ashur ist ja auch schon seit 2007 dabei.

Nach Auffassung des Korans ist Jesus nicht am Kreuz gestorben und ist auch nicht Gottes Sohn. Deshalb sind Kreuzestheologie und Versöhnungslehre für den Islam nicht nachvollziehbar und werden von ihm abgelehnt.
Aus meiner Sicht verhindert dieser wichtige Unterschied jede Gemeinsamkeit beider Religionen.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 23:36
Wohnort: Schweiz

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Knecht » Fr 22. Jan 2016, 15:13

Johelia hat geschrieben:
Knecht hat geschrieben:
Der Gott des Islam ist der Gott Israels..

Ja klar, da es nur einen einzigen Gott gibt, kann es gar nicht anders sein.


Lieber Knecht da denkst du aber viel zu kurz und lasst ganze Teil der Bibl aussen vor!

Die Bibel lehrt eindeutig;
1Kor8,5 Denn wenn es auch sogenannte Götter gibt im Himmel oder auf Erden - wie es ja viele Götter und viele Herren gibt -,
6 so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von dem alle Dinge sind und wir auf ihn hin, und ein Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.


Diese Aussage belegt eindeutig das nur EIN Gott unser Gott Abrahams, Jacobs und Isaaks ist. Aber es gibt tatsächlich andere Götter von geringerer Macht wir z.B Allah (ein Mondgott)

Aufgrund der Fakten des Korans Ist Allah einer der geringen Wüstengötter Aber JAHWE ist DER unser Gott, :praise:

Hallo Johel, wenn ich der Vielgötterei anhängen würde, also ein Polytheist wäre, würde ich deinen Sätzen vielleicht zustimmen. :mrgreen:

Allah = Gott auf Deutsch = God auf Englisch.......... - war und ist kein Mondgott. Er ist, gleich der Bibel, ein einziger unsichtbarer und barmherziger Gott.
Zu Mohammeds Zeiten standen in der Kaaba Mondgöttinnen/Mondgötter also Götzen herum. Mit anderen Göttern waren es insgesamt 360 Götzen. Die waren Mohammed, gleich den früheren Propheten, ein unheimlich großer Dorn im Auge. Alle Sippen im damaligen Arabien beteten (auch in Mekka) ihre eigenen Götter an. An die 20 Jahre brauchte Mohammed, bis er sie von der Kaaba entfernen konnte. Etwa 10 Jahre predigte er vor der Kaaba, im Sinne Jesu, also mit dem Schwert des Geistes, sanftmütig gegen diese Götzen. Den mekkanischen Sippenführern, die gleichzeitig alle Kaufleute waren, gefiel das aber nicht, weil Mekka damals schon eine Pilgerstadt war. Viele Mitglieder aller Sippen kamen ein oder mehrmals im Jahr nach Mekka, tätigten dort ihre Geschäfte und nebenbei besuchten sie ihre Götzen. Aus diesem Grund befürchteten die Mekkaner, wenn die Götzen nicht mehr da sind, deswegen die Pilger nicht mehr kommen, mit der Folge, das die geschäftlichen Gewinne ausbleiben - also die Kohle weniger wird.
Wie gesagt, Mohammed predigte sanftmütig immer weiter dagegen, und je länger es dauerte, wurde der Hass auf ihn immer größer. Er wurde, auch weil er sich als gesandter Prophet des einen Gottes ausgab, verhöhnt, verspottet, angespuckt ..........und zuletzt musste er um sein Leben fürchten. Da er seinen Glauben nicht aufgeben wollte, blieb ihm nur die Flucht nach Medina, wo er dann, wie ja bekannt, zusätzlich auch zum materiellen Schwert griff.
Ein oder zwei Jahre vor seinem Ableben eroberte er mit wenig Gewalt Mekka - und er stürzte, ähnlich wie König Joschija, alle aus Stein gehauenen und holzgeschnitzten - taubstummen und blinden - Götzen, mit großer innerlicher Genugtuung, vom Sockel.

Gruß
rupert

PS: Mit Paulus Aussage in seinem Brief an die Korinther habe ich kein Problem. Er schrieb ja von ''sogenannten'' Göttern - und weiter: ...so haben doch wir nur einen Gott (Einheitsübersetzung).....
Ich versuche immer alles - auch im historischen Kontext zu betrachten. Paulus schrieb ja an die Korinther, wo es noch viele Götter gab. Aus meiner Sicht versuchte er diplomatisch von den ''sogenannten'' Göttern wegzulenken - hin auf den einen Gott, um so ihren Glauben noch mehr zu festigen.............
Aus heutiger Sicht gibt es ''sozusagen'' - z. B. die griechischen Götter immer noch, nur glaubt keiner mehr an sie. Sie waren nie wirklich existent.
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beitragvon Christustraeger » Fr 22. Jan 2016, 15:56

Lieber Rupert,

vielen vielen Dank für Deinen Beitrag - sehr erhellend.

Zu der Sache mit den Göttern: da behauptest Du ja, dass die so nie existent waren. Ich denke, wer weiß, vielleicht waren die ja vom Gengenr eigesetzt - natürlich keine Götter wie unser Gott, aber sowas wie Engel, vielleicht. Wenn man sich die Charakterbilder dieser Götter anschaut, dann erkennt man auch den Schöpfer dieser Götter. Ich habe mich nie intensiv mit diesen fremden Göttersystemen beschäftigt. Ich hatte immer genug, wenn ich den Widersacher erkannte. Ziel solcher Systeme war, die Menschen vom wahren Gott abzulenken und die Gadanken mit so einem Unsinn zu füllen. Wie siehst Du das?

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Nächste

Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste