Akasha-Chronik !?

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Akasha-Chronik !?

Beitragvon Benny » Sa 27. Aug 2005, 03:24

Was haltet Ihr davon??

Akasha-Chronik

Habt ihr davon schon mal was gehört!?

Gruss
Benny
Benny
Lebt sich ein
 
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Jun 2005, 00:46

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Morlog » Sa 27. Aug 2005, 11:26

Original von Benny
Was haltet Ihr davon??

Akasha-Chronik

Habt ihr davon schon mal was gehört!?

Gruss
Benny

steiner hatte zugang zu der geistigen welt bekommen, ohne zweifel, dass da beschrieben deckt sich mit der bibel,dass alles aufgezeichnet wird und das es ein medium gibt welches das weltall durfliesst durch dass gott mit seinem geist alles erfassen kann was geschah,geschied und noch gschehen wird, ihm ist alles vor augen und er kann alles lesen.

sehr interessant
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 11:03
Wohnort: Deutschland

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » Sa 27. Aug 2005, 22:08

Ich halte Steiner inzwischen für einen Betrüger.

Ich las einige seiner Bücher.

Sein Werdegang ging über die Theosophie, ein spiritistisches Werk.

Er trennte sich von ihr um eine seltsame Christuslehre zu vertreten, die Teil seiner Anthroposophie ist.

Sie stellt ein Mischmasch von esoterischen, östlichen Lehren mit dem Christentum dar.

Seine angebliche Fähigkeit, detailiert die transzendente Wirklichkeit wahrnehmen und beurteilen zu können, halte ich wie gesagt schlicht für einen Betrug.

Gemessen am Unfang und Inhalt seiner Behauptungen ist Steiner ein Mega-Betrüger.
Eine Art esoterischer Münchhausen.
Seine Aussagen sind was für intelligente, esoterische Wahrheitssucher, deren esoterische Sicht er vielfältig füttert.
Leider meint er ernst, was er beschreibt.
Und der neugierige Geheimwissenschafter liest von der Welt des Unsichtbaren und ist natürlich unfähig, zu überprüfen, ob das Beschriebene der Wahrheit entspricht.

Man lese dazu bitte auch die Bücher, in denen ehemalige Anhänger der Anthroposopie weitgehende Kritik äußern.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » Sa 27. Aug 2005, 23:23

Steiner hat wie kein anderer angeblich logisch das Jenseits als eine Art Synthese beschrieben, in dem sich hinduistisches mit buddhistischem und dem Christusbewußtsein vermengt.

Logisch ? So gibt er sich jedenfalls.
Aber wer kann schon behaupten, eine logische Lehre vom Jenseits zu lehren ?

Einige esoterische Lehren, wie die Rosenkreuzer tun das auch.

Als Christ kann man alle getrost vergessen.


mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Morlog » So 28. Aug 2005, 01:16

Original von onThePath
Steiner hat wie kein anderer angeblich logisch das Jenseits als eine Art Synthese beschrieben, in dem sich hinduistisches mit buddhistischem und dem Christusbewußtsein vermengt.

Logisch ? So gibt er sich jedenfalls.
Aber wer kann schon behaupten, eine logische Lehre vom Jenseits zu lehren ?

Einige esoterische Lehren, wie die Rosenkreuzer tun das auch.

Als Christ kann man alle getrost vergessen.


mfg, oTp




also ein betrüger war er ganz sicherlich nicht seine visionen halte ich für echt aus einer höheren welt,dass kann kein mensch erfinden dafür sind die aussagen viel zu präzise, zu detailiert.

steiner hatte kontakt zur geistigen welt und man kann viel lernen aus dem gesagten.

manchmal muss man allerdings seine aussagen um 180% drehen, zb seine ausagen über luzifer.

luzifer sieht sich immer noch gerne als der der er mal war :D

grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 11:03
Wohnort: Deutschland

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » So 28. Aug 2005, 01:54

Wenn man Steiners Aussagen drehen muß, dann hat er verdrehte Aussagen gemacht.

Auch mir fiel auf, daß das Wort Dämon bei ihm nichts wirklich Böses oder Schlimmes beschrieb.

Aber das ist das gefährliche bei Steiner:
Die angebliche Realität seiner Aussagen.

Hat Steiner vielleicht schöpferisch aus esoterisch/fernöstlichen Lehren eine eigene geschaffen, so eine Art Synthese ? Das würde erklären, warum er den Eindruck von Echtheit oft erreicht.
Mit dem Kunstgriff, es sei alles auf dem eigenen Mist gewachsen.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Such_Find » So 28. Aug 2005, 11:59

@oTP
Sie stellt ein Mischmasch von esoterischen, östlichen Lehren mit dem Christentum dar.

Du willst damit sagen das man diese Lehren klar voneinander unterscheiden kann? Das was bei der einen Seite gelehrt wird, wird nicht auf der anderen Seite gelehrt, ja?!

Davon ab: zeige mir die "esoterische", die "östliche", ja: die "Christentum" - Lehre.
Hat Steiner vielleicht schöpferisch aus esoterisch/fernöstlichen Lehren eine eigene geschaffen, so eine Art Synthese ? Das würde erklären, warum er den Eindruck von Echtheit oft erreicht.
Ich lese jetzt hier das du die «esoterisch/fernöstlichen Lehren» als «Echtheit» definierst....:D
Irre ich mich da oder ist es Absicht, Erkenntnis, Freudsches oder Versehen?
Mit dem Kunstgriff, es sei alles auf dem eigenen Mist gewachsen.
Du erfindest das Rad neu?


ciao
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » So 28. Aug 2005, 13:07

Original von Such_Find

Du willst damit sagen das man diese Lehren klar voneinander unterscheiden kann? Das was bei der einen Seite gelehrt wird, wird nicht auf der anderen Seite gelehrt, ja?!


Ich sagte doch, daß mir viele Elemente bekannt sind:
Hinduismus, Rosenkreuzer, und viele andere.
Und ich sage nur, daß Steiner auch nichts anderes tut, als schon Vorhandenes zu mischen. Seine abenteuerliche Konstruktion über Jesus und die zwei Jesuskinder stammt wohl von ihm selber.

Davon ab: zeige mir die "esoterische", die "östliche", ja: die "Christentum" - Lehre.


Da ich keine Lust habe, mich noch mal mit Steiner zu beschäftigen, und die etwa 10 Bücher von ihm, die ich hatte, schon lange entsorgt sind, erspare mir diese sinnlose Arbeit.
Ich lese jetzt hier das du die «esoterisch/fernöstlichen Lehren» als «Echtheit» definierst....:D

Wenn Du den Satz gerne durch Herausreißen aus dem Zusammenhang kleinlich interpretieren willst..
Es geht darum , daß er z.B. hinduistisches verwendet, und das nicht wenig, und weil er scheinbar mehr weiß als die Hindus, imponiert dies sicher westliche Wahlhindus, die ja immer mehr und mehr wissen wollen.

Irre ich mich da oder ist es Absicht, Erkenntnis, Freudsches oder Versehen?


Deine eingeschnappten Bemerkungen , Deine Abwehrhaltung lassen vermuten, daß Steiner für Dich mindestens ein Halbgott ist.
Für mich ist er ein Verräter am Gott der Bibel.

Mit dem Kunstgriff, es sei alles auf dem eigenen Mist gewachsen.Du erfindest das Rad neu?

Ich sage es nochmal im Zusammenhang, damit Du ihn nicht wieder aus den Augen verliehrst:


Steiner erweckt den Eindruck, seine ganze Lehre aus eigenem Erleben niedergeschrieben zu haben.
Das geht über eine Synthese weit hinaus.

Er behauptet damit quasi, er habe das Rad neu erfunden :D :

In dem Sinne, daß er sich in den Status eines nicht wiederlegbaren Sehers erhebt, der es nicht nötig hat, sein Wissen aus den entsprechenden Büchern abzuschreiben.

Ich sage es nochmal: Christentum ist nicht mit den Lehren Steiners vereinbar.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Morlog » So 28. Aug 2005, 13:20

Original von onThePath

Ich sagte doch, daß mir viele Elemente bekannt sind:
Hinduismus, Rosenkreuzer, und viele andere.
Und ich sage nur, daß Steiner auch nichts anderes tut, als schon Vorhandenes zu mischen.

In dem Sinne, daß er sich in den Status eines nicht wiederlegbaren Sehers erhebt, der es nicht nötig hat, sein Wissen aus den entsprechenden Büchern abzuschreiben.

Ich sage es nochmal: Christentum ist nicht mit den Lehren Steiners vereinbar.

mfg, oTp


weil alles aus einer quelle kommt deshalb findest du das eien vermischung, er hat schon erlebt was er da schreibt das nehm ich ihm ab weshalb auch nicht, müsstes schon ein gutes argument dagegen haben.
teile seiner visionen lassen sich agnz gut mit dem christentum vereinbaren , ja erweitern die sicht aus verlorengegangen lehren der christenheit.

grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 11:03
Wohnort: Deutschland

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Such_Find » So 28. Aug 2005, 13:32

@oTP
Deine eingeschnappten Bemerkungen , Deine Abwehrhaltung lassen vermuten, daß Steiner für Dich mindestens ein Halbgott ist.

Statt als Antwort z.B. irgendwas hiervon zu sagen:
[ ]du hast mich falsch verstanden
[ ]war Absicht
[ ]ist meine Erkenntnis
[ ]uuups, Freudscher...
[ ]uuups, Versehen

hast du mich quasi als halber Götzendiener hingestellt - danke. Hab ich hier etwas pro-Steiner erwähnt das du zu diesem Urteil kommst? Hab ich Steiner überhaupt erwähnt?


Danke
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » So 28. Aug 2005, 13:41

Original von Such_Find
@oTP
Deine eingeschnappten Bemerkungen , Deine Abwehrhaltung lassen vermuten, daß Steiner für Dich mindestens ein Halbgott ist.

Statt als Antwort z.B. irgendwas hiervon zu sagen:
[ ]du hast mich falsch verstanden
[ ]war Absicht
[ ]ist meine Erkenntnis
[ ]uuups, Freudscher...
[ ]uuups, Versehen

hast du mich quasi als halber Götzendiener hingestellt - danke. Hab ich hier etwas pro-Steiner erwähnt das du zu diesem Urteil kommst? Hab ich Steiner überhaupt erwähnt?


Danke


Wenn von Dir als Christ nicht in erster Linie Kritik an Steiner kommt, statt dessen eine Verteidigung Steiners, dann ziehen wir beide auf jeden Fall nicht auf der gleichen Seite des Seils.


Und ich habe relativiert und gesagt: Ich vermute, daß Du..
Das sagt nur aus, es ist ein vorläufiger Eindruck, wie Du weißt.
mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » So 28. Aug 2005, 13:51

Original von Morlog


weil alles aus einer quelle kommt deshalb findest du das eien vermischung, er hat schon erlebt was er da schreibt das nehm ich ihm ab weshalb auch nicht, müsstes schon ein gutes argument dagegen haben.
teile seiner visionen lassen sich agnz gut mit dem christentum vereinbaren , ja erweitern die sicht aus verlorengegangen lehren der christenheit.




Wenn er es fertig bringt, sich mit seinen Aussagen in den Himmel zu erheben, dann wäre er die absolute Autorität in Glaubensfragen,
dann müßten sich Buddha, Jesus und andere sich ihm quasi unterordnen.

Nicht nur, daß Steiner durch seine Synthese sagt: Alle Religionen sind im Grunde gleichwerig;

nein, er erhebt sich über das normale Christentum und verhöhnt es quasi.
Außerdem macht er aus dem Christentum eine gänzlich andere Lehre, mit Elementen der östlichen Religionen.

Deshalb ist er entweder ein Lügner oder alle anderen und das ganze Christentum sind dumm. Da ja nur er den totalen Durchblick hat.



Mein Eindruck: Steiner hat ein Meisterwerk Satans geschaffen
Eine verführerische Lehre.
Denn, erzähle mir keiner, man könne in das Christentum Steiners Ansichten mixen.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Morlog » So 28. Aug 2005, 14:02

Original von onThePath
Deshalb ist er entweder ein Lügner oder alle anderen und das ganze Christentum sind dumm. Da ja nur er den totalen Durchblick hat.



mfg, oTpMein Eindruck: Steiner hat ein Meisterwerk Satans geschaffen
Eine verführerische Lehre.

lass ihm doch seinen glauben mich stört das nicht im gerinsten.
ich ziehe auch nutzten aus solchen dingen und wenn es nur ist um die denkweise und lehraussagen von dämonen zu studieren.
wer seine feinde kennt weis auch mit ihnen umzugehen.
steiner tut mir leid er ist reingelegt worden, weshalb weis ich nicht ,darüber zu urteilen steht mir nicht zu.
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 11:03
Wohnort: Deutschland

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon onThePath » So 28. Aug 2005, 14:33

@ Morlog

Ich lese bei Dir immer wieder " Spagat" raus, deshalb wundere ich mich jetzt, daß Du Steiner so kritisierst.
Wie gesagt, ich weiß oft nicht, auf welcher Seite Du stehst.

Wer Steiner akzeptiert, akzeptiert jedenfalls eine ganz andere Lehre als das Christentum.

Wer für Steiner ist, sollte zumindest mal sich die Mühe machen, ein Buch zu lesen, was ihn kritisiert.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Such_Find » So 28. Aug 2005, 14:42

Wenn von Dir als Christ nicht in erster Linie Kritik an Steiner kommt, statt dessen eine Verteidigung Steiners, dann ziehen wir beide auf jeden Fall nicht auf der gleichen Seite des Seils.
Wieso sollte ich etwas kritisieren/verteidigen was ich nicht mal richtig kenne? Hab ich was anderes behauptet? Hab ich mich als Steiner-Jünger oder als Contra-Steiner geoutet?

Das bischen, was ich bisher gelesen habe von Steiner damit konnte ich zum Teil nichts anfangen, an anderen Teilen gabs nichts auszusetzen.

Dein «in erster Linie» zeigt doch das du nicht alles was er sagt ablehnst, aber auch nicht alles annimmst.


ciao
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Akasha-Chronik !?

Beitragvon Morlog » So 28. Aug 2005, 14:49

Original von onThePath
@ Morlog

Ich lese bei Dir immer wieder " Spagat" raus, deshalb wundere ich mich jetzt, daß Du Steiner so kritisierst.
Wie gesagt, ich weiß oft nicht, auf welcher Seite Du stehst.

Wer Steiner akzeptiert, akzeptiert jedenfalls eine ganz andere Lehre als das Christentum.

Wer für Steiner ist, sollte zumindest mal sich die Mühe machen, ein Buch zu lesen, was ihn kritisiert.

mfg, oTp



man muss differenzieren,weshalb sollte ich eien menschen verurteilen der dss opfer von machenschaften geworden ist die er nicht überblickt hat ?

kei wunder wenn gegner dem christentum immer wieder die hölle/himmel lehre vorwerfen und nichts anderes akzeptieren wollen.


grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 11:03
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast