Seth

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Re: Seth

Beitragvon Nitrosio » Fr 9. Sep 2005, 07:34

Unter einer Beschwörung versteht man sowohl eine flehentlich oder auch vehement vorgetragene Bitte an einen Mitmenschen oder an ein höheres Wesen, als auch die Herbeirufung von Dienstbarmachung von übernatürlichen Wesen.

Die Beschwörung hat demnach nichts mit dem Schwören (Eid) zu tun. Weiter war auch Samuel kein von Gott getrennter; wie sonst hätte er dann Sauls Tod prophezeien können? Man soll also grundsätzlich mit keinem Geist Kontaktaufnehmen. Bete zu Gott und gib ihm die Ehre.

3. Mose 20

27Wenn ein Mann oder eine Frau Geister beschwören oder Zeichen deuten kann, so sollen sie des Todes sterben; man soll sie steinigen; ihre Blutschuld komme über sie.
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 08:15

Re: Seth

Beitragvon bigbird » Fr 9. Sep 2005, 07:43

Dieser Thread gehört ins Kapitel Sekten - darum schiebe ich ihn dorthin.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Seth

Beitragvon bigbird » Fr 9. Sep 2005, 07:51

Original von errator
Das versprech ich dir! Bigbide?! Kick mich! Das Forum macht macht einem ja krank!
Erledigt - bitte, gern geschehen. 8-)

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Seth

Beitragvon Gaerion » Fr 9. Sep 2005, 19:30

Original von onThePath
Warum soll ich Dir meine Zeit opfern, Du gehörst doch sicher zu denen, die einen in ein sinnloses Streitgespräch verwickeln wollen.


Wenn du meinst, soll es so sein. 8-)
Zwischen Licht und Schatten,

Gaerion

Mein Glaube ist flexibel und stellt nur meine Sichtweise dar!
Benutzeravatar
Gaerion
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 18. Mär 2004, 13:42
Wohnort: am liebsten weit weg :)

Re: Seth

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 17:20

Hallo. Ich bin ein neues Mitglied hier. Ich nenne mich Sethos. Der mit Set ist übersetzt. Ich habe hier einiges am Anfang durchgelesen und habe bemerkt, dass einige Christe den glauben an Set als Irrlehre sehen. editiert Natürlich ist es nicht das Wort eures Gottes. Euer Gott ist ein auferlegtes Dogma und eine Fessel des Menschen. Ich höre auf mich selbst und schau nur zu den Göttern der Freiheit hoch. Ich bin Setianer und Satanist und brauche keinen Gott, der mich knechten soll. Ich verachte eure Einstellung von wegen Irrlehren und so. Diese Einstellung hatte Millionen Menschen ihr Leben genommen. Hinterfragt eure Lehren auch mal anstett blind Gefolgschaft zu leisten ihr individualitätslosen Ameisen! :x

Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 17:05
Wohnort: Ukraine

Re: Seth

Beitragvon cori » Do 12. Jan 2006, 17:49

Hallo (S)ethos

Willkommen hier bei uns! Sei mir bitte nicht böse, ich hab dir nämlich gleich was geklaut - das erste S deines Nicks. Warum das so ist, findest du in der Netikette.
Falls dir der Name nicht gefällt, dann schick mir doch bitte eine PN mit deinem Wunschnick!

Und jetzt wünsch ich dir eine interessante Zeit im Forum.

Gruss von cori
Wir freuen uns über unsere Enkelin

+++ Clara Sofia +++


geboren am 23.9.09, 3260 g, 50 cm
Benutzeravatar
cori
Verstorbene Senior-Moderatorin
 
Beiträge: 15050
Registriert: Mi 23. Okt 2002, 19:12
Wohnort: Österreich

Re: Seth

Beitragvon onThePath » Do 12. Jan 2006, 18:01

Original von Ethos
Hinterfragt eure Lehren auch mal anstett blind Gefolgschaft zu leisten ihr individualitätslosen Ameisen! :x


Selber Ameise ( in der Armee Satans, oder wo ? ) :roll:

Ach nee, Du folgst ja nur Dir selber.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Seth

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 18:17

Und gerade weil ich mir selber folge, es keinen Gott, keine Kirche gibt die mich lenkt, weiß ich, dass das Christentum in Vollem ein Schauermärchen ist. Kirche, Staat und Gesellschaft führen ein System, was den Menschen mit Dogmen versklaven will. Bei vielen Mensch sieht man, dass es funktioniert.

editiert
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 17:05
Wohnort: Ukraine

Re: Seth

Beitragvon Schoham » Do 12. Jan 2006, 18:31

Original von Ethos
Und gerade weil ich mir selber folge, es keinen Gott, keine Kirche gibt die mich lenkt, weiß ich, dass das Christentum in Vollem ein Schauermärchen ist. Kirche, Staat und Gesellschaft führen ein System, was den Menschen mit Dogmen versklaven will. Bei vielen Mensch sieht man, dass es funktioniert.




Gott lenkt Dich schon, weil Er Dich geschaffen hat und liebt. :)

Und auf Ihn sollen wir hören.
Er spricht ganz leise in Deinem Innern - dem Gewissen.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Seth

Beitragvon onThePath » Do 12. Jan 2006, 18:33

Schau mal auf die, die durch Jesus frei wurden.

Deren Leben war oft vorher ein Schauermärchen, das Jesus beendete und Leben und Freude gab.


mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Seth

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 18:59

@Shoham: Niemand lenkt mich. Wenn es Gott geben sollte hat er den Versuch verloren mich zu lenken. Wieso sollte mich euer Gott auch gegen euer Glaubenssystem aufhetzen. Oder war es vielleicht doch der Teufel? :D
@Path: Jesus war ein psychologisch begabter Mensch. Er hat ihnen das Leid erspart, indem er sie mit einer psychologischen Maßname das Leid vergessen lies. Er war ein Mensch wie jeder andere, nur dass er außergewöhnliche Fähigkeiten besaß. Dies hat jedoch nichts mit Gott zu tun. Ich komme ohne ihn um einiges besser zu recht. Ich habe gelernt zuforschen. Ich leiste niemandem blind Gehorsam. Ich habe längst bemerkt, dass dieser Glaube mich einst weit bringen wird. Ich glaube auch, nur an mehrere Götter. Ich bin Polytheist. Jedoch sind meine Götter keine Führer, sondern meine Vorbilder und Begleiter. Eine höhere spirituelle Kraft, die unserer noch bei weitem überlegen ist, aber dennoch für uns erreichbar. Der Geist lässt sich stärken. Weisheit kann zu Macht helfen. Auch euer Jesus hatte dies erkannt. Jedoch in den flaschen Bezug gebracht. zum Schluss opferte er sich für seine reine Angehörigkeit, für ein Dogma. Für ein ausgedachtes Wesen. Er war größenwahnsinnig genug um sich für den Sohn Gottes zu halten. Doch hat er sein Ziel erreicht. Er erschaffte eine Bewegung von Menschen, die seine Worte in eine weltliche Revolution umsetzen wollten. Bekehrungen sollten durchgeführt werden. Die Menschen sollten vom sogenannten Teufel, der ein Sinnbild aller anderen Glaubensrichtungen war loskommen. Doch viele Menschen waren zufrieden mit ihrem Teufel. Ja sie hatten nicht einmal Lust die christliche Philosophie kennenzulernen. Oh, aber dieser monotheistische Glaube brauchte Macht von der er sich nährt, da er wusste, dass seine Existenz ansonsten sehr reduziert werden könnte.Somit mussten eben die vernichtet werden, die sich nicht bekehren ließen. Es kam sogar so weit, dass auch die vernichtet wurden die der Kirche unsympatisch waren. Die soenannten Hexen und Ketzer. Das ist das Gesicht eines Glaubens der in der heutigen Zeit noch existiert ohne nur für einen Toten zu büßen.

editiert
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 17:05
Wohnort: Ukraine

Re: Seth

Beitragvon Enggi » Do 12. Jan 2006, 19:24

Willkommen Ethos

Als ich "Seth" las, dachte ich, es gehe um den biblischen Seth; du kennst vielleicht die Geschichte von Kain und Abel. Dass es eine Lehre dieses Namens gibt, lernte ich erst hier.

Ich machte mir die Mühe nicht, die Lehre genauer zu lesen, denn mir fehlt die Zeit, alles zu lesen, was man lesen könnte.

Weshalb nennst du dich Satanist, wenn du nicht an Satan glaubst? Einfach so, zum provozieren? Glaub mir, es gibt viele Forenteilnehmer, die sich als Satanisten bezeichnen, aber ausser viel heisser Luft produzieren sie keine sinnvollen Beiträge. Ich hoffe, dass du nicht auch so einer sein wirst.

Einiges von dem, was du schreibst, stimmt. Anderes wiederum wurde durch Zitat vom Zitat vom Zitat schliesslich allgemein akzeptiert, ist aber nicht wahr.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Seth

Beitragvon onThePath » Do 12. Jan 2006, 19:35

Jesus war kein psychologisch begabter Mensch.
Denn die Psychologen reden nur viel und wollen Jesus in ihr Weltbild reinpassend machen.

Jesus tat mehr als Psychologen: Er heilte in einem Augenblick Krankheiten, wie es kein Arzt osder Psychologe kann,
Er trieb Dämonen aus, die Psychologen in ihrer Unwissenheit für Geisteskrankheiten halten.

Jesus paßt nicht in Dein enges Bild von ihm. Dessen sei sicher.


mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Seth

Beitragvon Schoham » Do 12. Jan 2006, 19:39


Wieso sollte mich euer Gott auch gegen euer Glaubenssystem aufhetzen.


Die Bibel selbst spricht sich gegen ein gewisses Glaubenssystem aus
und nennt dies "Hure Babylon."

Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Seth

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 21:40

Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass Jesus etwas göttliches hatte, weil ich an nichts glaube was mit Gott zu tun hat. Er war ein Mensch mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Ich konnte auch schon Fieber heilen. Wenn die Psyche eines Menschen hat einfluss auf seine Gesundheit. Meine Mutter hatte Fieber als ich sie mit Heilungsmagie heilte strahlte sie plötzlich wieder und es ging ihr für 2 Tage wieder gut. Ich bin leider nicht so talentiert, dass ich sie für noch mehr Tage heilen kann. Aber trotzdem. Und dass obwohl ich von eurem Gott verflucht weit entfernt habe. Man muss einfach nur Kontrolle über etwas bekommen. Jeder nutzt dies logischer Weise anders aus. Ich glaube an Satan. Ich sagte bereits. Ich bin ein Polytheist. Ich kenne ihn als Gott des Feuers und der Rebellion. Nicht gegen Gott, sondern gegen bestimmte Systeme von Menschen. Gott gibt es in meiner Welt nicht. Sollte es ihn doch geben wäre ich sogar einer seiner Feinde, die ihn zu stürzen versuchen.

Heil dem Menschen
Heil der Materie
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 17:05
Wohnort: Ukraine

Re: Seth

Beitragvon Tarlanc » Do 12. Jan 2006, 21:53

Original von Ethos
Gott gibt es in meiner Welt nicht. Sollte es ihn doch geben wäre ich sogar einer seiner Feinde, die ihn zu stürzen versuchen.

Boah, du bist aber tough! Voll der Rebell. Du bist sicher der Star in deiner Sonderschule. Hast du auch so coole drei sechsen mit einem Marker auf die SChultasche gezeichnet? Das ist nämlich auch voll die Rebellion und voll tough. Boah.

Ich hitte dich! Du bist weder der erste noch der wortgewandteste Rebell hier im Forum. Und auch wenn du das Vorwort von Zarathustra gelesen hast, bist du bei weitem nicht ger gebildetste. Als bilde dir auf deine Rebellion und die ablehnende Haltung der Christen hier nicht zu viel ein.

Ich bin ja selber Atheist, aber so stümperhat rebellierende Wochenend-Satanisten regen nicht nur Christen auf, sondern jeden halbwegs gebildeten Menschen. Schraub doch bitte einen Gang zurück. Deine Vorstellung hier ist mehr als lächerlich.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Seth

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:16

Das war aber auch nicht grade sehr wortgewandt. Keine Sorge. Ich kann diskutieren. Musste blos meine Wut über die Zerstücklung meines Namens überwinden. Naja, vielleicht krieg ich ihn ja doch zurück. Dazu hast du gerade nicht wirklich viele Argumente gebracht. Das ich nicht der Klügste bin musst du mir nicht erzählen. Es gibt bestimmt mehrere Menschen die Bereits mehr als das dreifache meiner Weisheit erreichen konnten. Wochenendsatanist bin ich ganz bestimmt nicht. Ich beschäftige mich nämlich jeden Tag damit und weiß auf jedenfall mehr darüber als du. Du hast das mit der REbellion im Übrigen nicht verstanden. Ein Gott der Rebellion. Satan ist ein Rebell. Er kämpft gegen das ungöttliche im Menschen. Gegen die Abhängigkeit und gegen den gebundenen Geist.
So eine Rolle spielt dieser Gott für mich. Du hast recht ich zeige ein rebellisches Verhalte. Es wäre aber gegen mein gewissen wie ein Schaf zu leben. Rebellisch sein in dieser Gesellschaft zu sein ist meiner Auffassung sogar sehr wichtig. Die richtige Art der Rebellion sollte jedoch gut gewählt sein. Daher halte ich Weisheit für die wichtigste Eigenschaft eines Menschen. Diese macht ihn wie gesagt zum Gott.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 17:05
Wohnort: Ukraine

Re: Seth

Beitragvon LordAlm » Fr 13. Jan 2006, 01:03

Original von Tarlanc
Boah, du bist aber tough! Voll der Rebell. Du bist sicher der Star in deiner Sonderschule. Hast du auch so coole drei sechsen mit einem Marker auf die SChultasche gezeichnet? Das ist nämlich auch voll die Rebellion und voll tough. Boah.

Ich hitte dich! Du bist weder der erste noch der wortgewandteste Rebell hier im Forum. Und auch wenn du das Vorwort von Zarathustra gelesen hast, bist du bei weitem nicht ger gebildetste. Als bilde dir auf deine Rebellion und die ablehnende Haltung der Christen hier nicht zu viel ein.

Ich bin ja selber Atheist, aber so stümperhat rebellierende Wochenend-Satanisten regen nicht nur Christen auf, sondern jeden halbwegs gebildeten Menschen. Schraub doch bitte einen Gang zurück. Deine Vorstellung hier ist mehr als lächerlich.
Hallo Tarlanc,
Ich hätt´s nicht besser sagen können! Ausser, bin ja selber Christ. Das ist alles, Danke! :D

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Seth

Beitragvon LordAlm » Fr 13. Jan 2006, 01:17

Original von Ethos
Daher halte ich Weisheit für die wichtigste Eigenschaft eines Menschen.
Hallo Ethos ohne S,
Ich möchte dich hier willkommen heissen, und dir all die salomonische Weisheit wünschen nach Salomos Apokryphen. In diesem Sinn

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Seth

Beitragvon Schoham » Fr 13. Jan 2006, 06:47

Daher halte ich Weisheit für die wichtigste Eigenschaft eines Menschen. Diese macht ihn wie gesagt zum Gott.


Es gab einmal einen Menschen, dem begegnete Gott im Traum.
Er durfte sich etwas wünschen und er wünschte sich Weisheit.

Er galt als der weiseste Mensch auf Erden.

Gott schenkte ihm in allem gelingen.

Er wurde sehr Reich und baute sich einen herrlichen Palast.
Er hatte Gold und Pferde und Wagen und viele Frauen.

Das gute Leben machte ihn satt und die ausländischen Frauen verführten ihn zu ihren Göttern.

Er fiel von Gott ab, indem sein Herz nicht mehr ungeteilt seinem Gott gehörte.

Auf dieser Erde war er in seinem Königreich ein kleiner Gott.

Aber er musste sterben und verlor alles materielle und alle Weisheit.

Nur Gott Selbst schenkt ewiges Leben und Er schenkt es nur Seinen Schafen.

Dieses sich als ein Gott fühlen hier auf Erden ist eine Verführung dieses Gottes der Welt.

Satan ist sein Name.

Er verblendet die Menschen mit äusserlichem und vergänglichem,
damit sie nicht erkennen können, um was es wirklich geht.

Der Mensch will immer alles was sein Auge sieht, sofort besitzen und geniessen und verbrauchen.

Das gute und kostbare liegt wie die Perle in der Muschel verborgen.
Um an sie heranzukommen, braucht es Zeit und Geduld und ganzen Einsatz.

Unser Erlöser ist der wahre Schatz. Das Ein und Alles für den Menschen.
Wer Gott von ganzem Herzen sucht, der wird Ihn finden.
Er ist auch im verborgenen, im leisen und unscheinbaren.

Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Seth

Beitragvon Lareth » So 22. Jan 2006, 11:31

Das doofe an der Geschichte ist dass darin Gott den Mann veräppelt hat O.o

Der wünscht sich Weisheit und ktriegt sie nicht O.o Weise (um auch mal gleich die Aussage der Story mit reinzunehmen) wäre ja in der Story gewesen das Herz voll Gott zu widmen.

Solche Storys liebe ich, so eine hat mir in der Grundschule eine (baptistische) Lehrerin auch mal erzählt, da gings um Naturgewalten und dass die Menschen die kontrollieren wollten und dann den Wind vergessen haben. Die war genauso albern O.o
"Auch wenn ich schlimmer bin, viel schlimmer als jedes Tier, habe ich denn nicht wenigstens das Recht zu leben?"
Benutzeravatar
Lareth
Member
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 31. Jul 2004, 14:06
Wohnort: Coburg

Re: Seth

Beitragvon Perdurabo » Fr 21. Mär 2008, 14:09

Vielleicht verurteilt ihr die Satanisten vorschnell... predigt Jesus nicht auch die Toleranz?

Sind nicht alle Menschen vor Gott gleich?

Hackt ihr auf dem Satanismus rum, weil ihr Angst davor habt???
Schwache Leistung Leute... *** auf die Dualität, ihr seid doch genauso in eurer Schublade gefangen
:D
Perdurabo
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 13:58

Re: Seth

Beitragvon Vicconivs » Fr 21. Mär 2008, 14:22

Bild

no.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Seth

Beitragvon Haimax » Mo 26. Mai 2008, 11:39

Original von DasIchBin
Du hast Recht...

Wenn du nur genug lang an den Teufel glaubst, wirst du ihn in deinem Leben erschaffen. Also existiert er tatsächlich für manche Personen, für andere jedoch nicht. Dasselbe gilt für Dämonen...

Nichts existiert ausser was du denkst, existiert.


So seh ich das auch!

Aber du musst bedenken, oTp ist ein passionierter Exorzist oder Freund dessen, deshalb sieht er ihn überall.
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 17:23

Vorherige

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast