Christliche Intoleranz

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 19:39

Eigendlich ist es schon lachhaft. Ich bin grade Mal den ersten Tag in diesem Forum und schon wird auf meiner Würde und auf der Würde meines Glaubens rumgetrampelt.
Mein Nick oder besser gesagt mein 2. Name, weil ich ihn allgemein im Internet nutze wurde gerade aufgrund seiner Okkultheit verstümmelt. Zur Info über mich:
Ich bin 17. Mein eigendlicher Name ist unwichtig für dieses Forum (vor allem für dieses).
Glaube: Setianismus, Satanismus
weitere Interessen: Philosophie (vor allem die des modernen Satanismus und altägyptische Philosophien unterägyptischer Denker), Spiritualismus, Kunst, Musik (von Klassik, New Age zu Black Metal), Christentum (aus "sehr" kritischer Sicht).
Nun würd ich gerne euch die Frage stellen, was ihr so alles falsch an mir findet. Ich würde dafür allerdings eine gute Begründung wissen von euch. Was euer Gott über mich denkt ist mir egal. Dazu möchte ich gerne über die Gründe christlicher Morde in der Zeit des Mittelalters sprechen, die von der Kirche quasi geleitet wurden und was bitte schön "Gotteslästerung" in euren Augen ist.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 19:45

1. Sufu.
2. Forenregeln
3. www.google.de

Oder kurz: Kennen wir schon, vorspulen.

Lieben Gruß, L.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon onThePath » Do 12. Jan 2006, 19:45

Wenn Du 17 bist, mache ich mir noch keine ernsthaften Sorgen über Deinen rebellischen modernen Satanismus, dem: " Ich tue, was ich will".

Kritisieren tue ich schon im Vorraus, daß Du Christen= Hexenmörder und so weiter verbreiten möchtest.

Da kannst Du gleich die Luft rauslassen: Mörder sind nicht gerade christlich.
Das Christliche erkennt man nicht am Namen, das erkennt man an der Gesinnung und am Tun.
Und auch nicht daran, ob sich jemand Christ nennt.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20402
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 19:48

Was ich vergessen hatte: Wer erzählt hier eigentlich immer, daß Christen tolerant seien? Und wieso findet ein bekennender Satanist Intoleranz unverständlich? Fragen über Fragen *g*...
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Desiree » Do 12. Jan 2006, 20:25

Ich bin grade Mal den ersten Tag in diesem Forum und schon wird auf meiner Würde und auf der Würde meines Glaubens rumgetrampelt.

Ich merke immer wieder wie einfältig ihr Christen seid. (...) Euer Gott ist ein auferlegtes Dogma und eine Fessel des Menschen. Ich verachte eure Einstellung (...)Diese Einstellung hatte Millionen Menschen ihr Leben genommen.(...) ihr individualitätslosen Ameisen! :x


*g* Jaja, trampeln ist nicht nett. Das erinnert mich an ein Sprichwort mit Wald und Echo, aber ich komm im Moment nicht drauf... :D

Desi, Baldriantee und Hirn empfehlend
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Enggi » Do 12. Jan 2006, 20:50

Original von Ethos
Eigendlich ist es schon lachhaft. Ich bin grade Mal den ersten Tag in diesem Forum und schon wird auf meiner Würde und auf der Würde meines Glaubens rumgetrampelt.
Mein Nick oder besser gesagt mein 2. Name, weil ich ihn allgemein im Internet nutze wurde gerade aufgrund seiner Okkultheit verstümmelt.
Du bist ja auch nicht gerade auf leisen Sohlen hier herein gekommen, sondern hast schon in deinem ersten Beitrag auf der "Würde des christlichen Glaubens" herumgetrampelt. :D
Nun würd ich gerne euch die Frage stellen, was ihr so alles falsch an mir findet.
Bisher noch nichts, doch warten wir es ab...
Ich würde dafür allerdings eine gute Begründung wissen von euch. Was euer Gott über mich denkt ist mir egal. Dazu möchte ich gerne über die Gründe christlicher Morde in der Zeit des Mittelalters sprechen, die von der Kirche quasi geleitet wurden und was bitte schön "Gotteslästerung" in euren Augen ist.
Christliche Morde gibt es keine, du meinst wohl eher klerikale Morde. Der Grund war normalerweise Machtstreben der Kirche. Sobald jemand diesem gefährlich wurde, wurde er beseitigt. Zum Thema Gotteslästerung gab es schon andere Threads. Ich persönlich weiss wenig dazu zu sagen.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 21:25

"Klerikale" Morde wirst du auch wenige finden, denke ich... Organisiertes noch weniger. Auch, wenn das nicht alle glauben wollen, ist das mit der Rechtsprechung schon länger Sache der weltlichen Gerichtsbarkeit - auch das Vollstrecken der Urteile... Nur mal so als Gedanke... *g* Aber das wurde ja schon in anderen Freds mehr als hinlänglich diskutiert.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon SunFox » Do 12. Jan 2006, 22:01

Hallo Ethos,

du machst Vorwürfe das man auf deinen "Glauben" herumtrampelt?

Original von Ethos
Ich bin grade Mal den ersten Tag in diesem Forum und schon wird auf meiner Würde und auf der Würde meines Glaubens rumgetrampelt.

Ich wollte mal sehen, wenn ich in einem Forum wo sich ´Satanisten´ austauschen, wenn ich denen etwas von Gott erzählen wollte! Wie wäre wohl die Reaktion von einigen?

Zweitens stempelst du mit deinen ´Morden´ alle Kirchen mit der gleichen Wertigkeit ab!

Darauf wäre folgende Antwort richtig! ;)

Original von Ethos
Eigendlich ist es schon lachhaft.


Viele Grüße von SunFox

PS: Trotzdem willkommen!
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:05

Ich meine mit auf der Würde herumtrampeln die Zerstücklung meines Namens. Falls dir das noch nicht aufgefallen ist sehr geehrte Desiree, ich hieß mal Sethos. Die Moderatorin hier hat mnich dann in Ethos verwandelt. Ich darf hier nicht vollständig meine Meinung vertreten, was eigendlich wichtigster Bestandteil einer Diskussion ist. Hier ist eine klare Benachteiligung Andersgläubiger zu spüren. Man darf hier reinposten das alles was nicht christlich ist Irrglauben ist aber wehe es ist gegen das christlich gerichtet, dann verstößt es gegen die sogenannte Netiquette. Einfach idiotisch. Auf leisen Sohlen bin ich nicht reingekommen stimmt weil ich sobald ich die Seite betrat das Wort Irrglaube lesen musste, wodurch ich gleich auf 180 fuhr und erstmal meine Wut auf der Tastatur auslassen musste. In dem ich Worte meines Unmuts reinhämmerte. Mit Ameisen meinte ich übrigens die unkritischen Christen, weil das die best passende Bezeichnung ist.
@Vicconvis: Satanismus ist keine Verehrung des Bösen. Allgemein unterscheidet ein Satanist nicht zwischen Gut und Böse. Und Intoleranz widerspricht sogar dem Satanismus. Denn der Satanist toleriert auch das Christentum nur wird er schnell wütend wenn sogar heutige Zustände ihm beweisen, dass Ameisenkolonien von der Königin gegen sie vorgeführt werden. Es wird gelogen mit mahnendem Zeigefinger gewarnt und auch gehetzt. Was sagte mal ein Pfarrrer. Genau. Satanistische umtriebe entfernen. Wieso sollte man Intoleranz gegenüber tolerant sein?

Nietsche, bring uns deine Weisen Worte.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 22:10

Naja, die Leute, die bei Satanisten missionieren gehen, haben meist zuwenig Wissen über das Volk und seine Eigenheiten, als daß das fruchten würde, sagt meine Erfahrung *hüst*...

Was das mit dem Morgen angeht - lass mich raten, katholische Morde sind schlimmer als die anderen :)?

Lieben Gruß, L.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:10

Sunfox. Dann geh ins Fluter- Forum. Geh auf die satanischen Threads. Dort sind wirklich die Satanisten Heim. Ein satanischer Freund und ich sind die Moderatoren dieser Foren. Wir werden nur eine Diskussion suchen und nciht deinen Namen verstümmeln. Probier es aus.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:16

Richtig Vicconivs. Du scheinst doch Ahnung zu haben. Du bist doch Christ oder? Wegen dem Avatar.
Solche Christen sind mir verdammt sympatisch. Selbst denkend, sich auskennend. Warum könnt ihr euch nicht ein Beispiel an ihm nehmen?
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:26

Eins will ich noch dazufügen. Am weisesten ist es, wenn man das Missionieren ganz sein lässt um die Vielfalt von Kulturen und Ansichten zu schützen.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon SunFox » Do 12. Jan 2006, 22:31

Original von Ethos
Sunfox. Dann geh ins Fluter- Forum. Geh auf die satanischen Threads. Dort sind wirklich die Satanisten Heim. Ein satanischer Freund und ich sind die Moderatoren dieser Foren. Wir werden nur eine Diskussion suchen und nicht deinen Namen verstümmeln. Probier es aus.

Hallo Ethos,

meine ehrliche Frage:

Was sollte es mir bringen?

Betreffs deiner Namensänderung muß ich sagen, das in einem christlichen Forum dieses nicht als Verstümmelung angesehen wird, sondern ein kleiner Hinweis darauf ist das es als nicht gut angesehen wird! Dasselbe wird mit deinen Beiträgen passieren, wenn sie übermäßig unbiblisch Provokant sind! Damit muß man leben!

Es gibt auch hier einige andere, die sich an die Nettikettenform gewöhnen mußten, und entweder das klappt oder es klappt nicht!

Das hat nichts mit Vorurteilen zu tun, denn solange alles sachlich bleibt ist es in Ordnung! Aber Verlästerungen werden nicht geduldet!

Viele Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Desiree » Do 12. Jan 2006, 22:33

Ich meine mit auf der Würde herumtrampeln die Zerstücklung meines Namens.

*g* Ja, und angesichts der Reaktion überlegt man sich wirklich, ob Rumpelstilzchen nicht passender gewesen wäre... :D
Aber - täusche ich mich, oder stammen die Zitate allesamt aus deinem allerersten Posting? Mich dolcht, Du hast Dich zuerst aufgeregt, und dann einen Grund bekommen. Weißt Du, ich bin nämlich immer dafür, sich über die Ansichten Andersgläubiger nicht auf der Stelle aufzuregen, selbst wenn sie nicht gefallen. Du weißt schon, Vielfalt von Kulturen und Ansichten und so. Deshalb würd ich auch in einem Satanistenforum nicht gleich rumbrüllen und meinen Unmut in die Tasten hämmern, sondern einen Tee trinken und mit einem guten Freund gepflegt drüber lästern, bevor ich mich, friedlicher gestimmt, an die Leute selber wende. :D

Aber ich bin auch, im Gegensatz zu unserem verehrten L., definitiv nicht als Vorbild geeignet.

Liebe Grüße,
Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 22:58

Ich bin eben manchmal doch zu direkt:]
Ist gut. Ich hätte nicht von Anfang an so auf den Putz hauen sollen. Deshalb zerstückelt man aber nicht gleich meinen Namen. Dazu war die Begründung für diese Verstümmelung ganz anders. und wie gesagt waren nur die unkritischen dogmenabhängigen Christen mit Ameisen gemeint.
Jedoch ist das Wort Irrglaube wirklci haus meiner Sicht eine Beleidigung. Diese Beleidigung zeigt unmut gegen den eben von dir gelobten Kulturellen Unterschied. Da gibt es soviel schönes was man Ehren sollte. Buddhismus, Konfuzionismus, Heidentüme, Eingeborenenglaube. Ja von mir aus auch tolerante Christen. Ich würde sie jedoch nicht grade Ehren (ihren Glauben jedenfalls nicht). Und sollen dies alles Irrtümer sein? Nie und nimmer. Dies sind Weisheiten. Und genau das ist das was den Menschen zu Gott macht.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 23:09

Mjah, ich sag vielleicht auch mal ein paar Dinge dazu...

1. Ja, ich bin Christ.

2. Weißt du... Es muss nicht jeder jeden Fehler selbst machen. Wenn ich dir sage, daß die Herdplatte heiß ist, glaubst du´s mir ja auch, ohne draufzupacken. Zufällig studiere ich auf Lehramt und... Naja, weißt du, ich mache nicht unbedingt selten die Erfahrung, daß Leute ihre eigenen Fehler machen wollen ;), ob das Sinn macht... ist eine andere Frage. Entdeckendes Lernen ist sicherlich eine nachhaltige Methode der Wissensvermittlung, aber eben auch eine arg Zeitraubende.

3. Wenn du meinst, daß man das Missionieren abstellen sollte, da das die Vielfalt der Meinungen einschränkt, wie ist das dann mit der Schule? Die schränkt zum Beispiel die Meinung ein, die du von deutscher Grammatik hast. Ist das schlimm? Ist das gegen die Meinungsvielfalt? Ich glaube, Meinungsvielfalt ist etwas, auf das man in einem gewissen Rahmen verzichten kann. Besser mehr Energie auf wirkliche Probleme verwenden.

4. Wieso bin ich eigentlich ´selbst denkend´ und der Rest hier nicht ^^? Weil ich mich öffentlich über deine Ergüsse mockiere und sie nicht einfach lösche :D?...

5. Bevor du dich hier in bösmeiniger Intoleranz übst, würde ich in diesem Forum raten, mal einen Blick in die Kirchengeschichte des vierten, fünften und 16. Jahrhunderts zu werfen :), das sollte dir hier einige... Verständnisprobleme ersparen.

Lieben Gruß, L.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon SunFox » Do 12. Jan 2006, 23:18

Original von Vicconivs
4. Wieso bin ich eigentlich ´selbst denkend´ und der Rest hier nicht ^^? Weil ich mich öffentlich über deine Ergüsse mockiere und sie nicht einfach lösche :D?...

Denken können wohl nur die von OpusDei! Bild

Wie wär es mal mit nachdenken! ;)

Und zum löschen fehlen einfach die Machtbefugnisse! :D

Original von Vicconivs
5. Bevor du dich hier in bösmeiniger Intoleranz übst, würde ich in diesem Forum raten, mal einen Blick in die Kirchengeschichte des vierten, fünften und 16. Jahrhunderts zu werfen :), das sollte dir hier einige... Verständnisprobleme ersparen.

Die 1000 Jahre davor haben aber auch einiges an Aussagekraft!

Viele Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Desiree » Do 12. Jan 2006, 23:20

Ei, was ist das nicht schön, wenn man sich wieder verträgt. :D

Bei der Gelegenheit besprechen wir am besten gleich die übrigen Aussagen, dann hast Du auch eine gute Grundlage, Dich hier weiter wohl zu fühlen.
und wie gesagt waren nur die unkritischen dogmenabhängigen Christen mit Ameisen gemeint.

*g* Aber natürlich. Wer könnte auch anderes angesprochen sein als die große Masse, die Du nicht kennst und sich hier auch nur in Form Einzelner äußern kann. Was die dogmenfreundliche Gesinnung angeht, solltest Du Vic dann vielleicht besser doch nicht ausnehmen. Der ist so rechtgläubig, dass es mir stets eine wahre Freude ist.

Jedoch ist das Wort Irrglaube wirklci haus meiner Sicht eine Beleidigung. Diese Beleidigung zeigt unmut gegen den eben von dir gelobten Kulturellen Unterschied.

Irrglaube, Schauermärchen... wenn jemand eben der Meinung ist, dass eine Sache inhaltlich falsch ist, und sich der Betreffende also irrt, dann ist das wohl einfach so. Aber Du hast natürlich recht, ein bißchen Höflichkeit allerorten ist ne feine Sache. ;)

Da gibt es soviel schönes was man Ehren sollte. Buddhismus, Konfuzionismus, Heidentüme, Eingeborenenglaube. Ja von mir aus auch tolerante Christen. Ich würde sie jedoch nicht grade Ehren (ihren Glauben jedenfalls nicht).

Das hier erscheint mir jedenfalls angesichts unserer Übereinkunft ein bißchen inkonsequent. Aber vielleicht versteh ich Dich ja auch miss.

Liebe Grüße,
Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon SunFox » Do 12. Jan 2006, 23:29

Original von SunFox
Original von Vicconivs
4. Wieso bin ich eigentlich ´selbst denkend´ und der Rest hier nicht ^^? Weil ich mich öffentlich über deine Ergüsse mockiere und sie nicht einfach lösche :D?...

Denken können wohl nur die von OpusDei! Bild

Wie wär es mal mit nachdenken! ;)

Und zum löschen fehlen einfach die Machtbefugnisse! :D

Original von Vicconivs
5. Bevor du dich hier in bösmeiniger Intoleranz übst, würde ich in diesem Forum raten, mal einen Blick in die Kirchengeschichte des vierten, fünften und 16. Jahrhunderts zu werfen :), das sollte dir hier einige... Verständnisprobleme ersparen.

Die 1000 Jahre davor haben aber auch einiges an Aussagekraft!

Original von Desiree
Ei, was ist das nicht schön, wenn man sich wieder verträgt. :D

:applause:

Viele Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Do 12. Jan 2006, 23:35

Übereinkunf hin oder her. Ich bin heute nur von meinen Eindrücken ausgegangen. Ihr kennt euch besser als ich euch. Ich denke mal ich diskutiere nicht mehr lange weil ich schon müde davon bin. Deshalb kann es jetzt auch passieren, dass ich Gülle schreibe. Muss sagen, dass ich solch Diskussionsbereite Menschen im christlichem Forum nur selten getroffen habe. Meistens ist es umgekehrt ich schreibe etwas ruhiges, was die Christen verärgert und die hauen auf den Putz. Naja. Meinen Glauben kennt ihr jetzt und wir haben eine Diskussionsgrundlagen. Falls ich nichts mehr schreiben solle bis morgen.

Ich will mein "S" zurück :x
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Vicconivs » Do 12. Jan 2006, 23:44

Original von SunFox
Und zum löschen fehlen einfach die Machtbefugnisse! :D

Das ist Pointendiebstahl übelster Sorte :warn:!

Die 1000 Jahre davor haben aber auch einiges an Aussagekraft!

Welche meinst du jetzt? Die vor dem vierten und fünften Jahrhundert? Davon ging ich jetzt als... Allgemeinbildung aus, die man mit 17 eigentlich haben sollte, ja. Auf Kirchengeschichte, speziell die ersten Konzile und die einzelnen Späße während der Reformation trifft das weniger zu. Daher meine Überlegung.

Lieben Gruß, L.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon SunFox » Do 12. Jan 2006, 23:51

Original von Vicconivs
Original von SunFox
Und zum löschen fehlen einfach die Machtbefugnisse! :D

Das ist Pointendiebstahl übelster Sorte :warn:!

Hallo Vicconivs,

Schon wieder am drohen?

Papa hat mir doch zugewunken! :D

Und warum bist du Humorlos?

Original von Vicconivs
Original von SunFox
Die 1000 Jahre davor haben aber auch einiges an Aussagekraft!

Welche meinst du jetzt? Die vor dem vierten und fünften Jahrhundert? Davon ging ich jetzt als... Allgemeinbildung aus, die man mit 17 eigentlich haben sollte, ja. Auf Kirchengeschichte, speziell die ersten Konzile und die einzelnen Späße während der Reformation trifft das weniger zu. Daher meine Überlegung.


Nicht 1000 Jahre vorher, da fing ja das Ernst machen erst richtig an! Ich habe geschrieben die 1000 Jahre davor, das bestimmt einen gewissen Zeitraum! ;)

Viele liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon bigbird » Do 12. Jan 2006, 23:53

Original von Ethos
Ich will mein "S" zurück :x
Nein!

Melde dich bei der Moderatorin, die dich per PN angeschrieben hat.
Und hier im Forum wird nicht weiter darüber diskutiert!


Fremde Götter bekommen bei uns keinen Sockel ...


bigbird, Forumsleitung
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45909
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Desiree » Do 12. Jan 2006, 23:58

Ach, das wird Dir doch hier keiner ernsthaft nachtragen. Zumindest nicht mehr morgen früh. ;) Wir sind doch hier alle nur bemüht, den lieben Frieden wieder herzustellen. :angel:

Muss sagen, dass ich solch Diskussionsbereite Menschen im christlichem Forum nur selten getroffen habe.

-wütig, mein Lieber. -wütig. *g*

Falls Du nix mehr schreiben solltest, gute Nacht, schlaf gut.

Liebe Grüße,
Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Disethos » Sa 14. Jan 2006, 01:32

"Fremde Götter bekommen bei uns keinen Sockel ... "
Gutes Zitat um über christliche Intoleranz zu sprechen nicht wa? Genau darüber rede ich die ganze Zeit. Mal eine Frage, da ihr ja schon so viel über die alte Zeit redet.
Kreuzzüge???
Die waren doch von der Kirche organisiert oder irre ich mich da?
Wie gesagt, mein Wutanfall ist verloschen. Hab doch einen wirklich interessanten Namen "Di"Sethos. Sethos der 2. also. Auch ein super Pharao.
Meine Satire und Einstellung werdet ihr jedoch nicht los :D .
Ich denke mal, wir können noch auf interessante Diskussionen kommen.
Ich werde dem nicht im Wege stehen. Ich sowieso nicht. Eher die Netiquette. Ach ja mein liebes Vögelchen:
Mit dem Moderator zanke ich mich schon von Anfang an über meinen Namen.
Disethos
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jan 2006, 18:05
Wohnort: Ukraine

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Joggeli » Sa 14. Jan 2006, 01:53

Original von Disethos

Mit dem Moderator zanke ich mich schon von Anfang an über meinen Namen.


Bleibt zu hoffen, dass dein Nick der einzige Zankapfel bleibt - hmm...

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Christliche Intoleranz

Beitragvon Joggeli » Sa 14. Jan 2006, 01:56

Im übrigen werde ich nun auch diesen Thread schliessen - da ja über administrative Massnahmen nicht im Forum diskutiert werden darf.

Also bitte in Zukunft gleich per PN intervenieren.

PS: Solltest du dich bei mir beschweren wollen - ich bin vermutlich erst morgen abend wieder online ;)

Gruss
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast