Neo-Heidentum

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Naqual » Fr 25. Sep 2009, 20:26

onThePath hat geschrieben:
Wunder als "Beweise" ist schlicht Unfug.


Was nun auch nicht stimmt.
Schwierig ist einzig nachzuweisen, ob die Wunder Jesu wirklich Zeichen seiner Göttlichkeit sind.

Mein Satz bezog sich allerdings auf Wunder als Beweise für Göttlichkeit oder die Existenz Gottes.
Im übrigen ist Dein Beispiel nicht "schwierig", sondern es als "Beweis ungenügend".


Oder wäre Dir lieber, dass Jesus quasi als wortreicher Schöngeist durch die Geschichte spaziert wäre, ohne Wunder und Zeichen ?
Solche Schöngeister haben wir im Überfluß.


Was hast Du davon, dass Jesus vor 2000 Jahren Wunder getan haben? Du kannst die Beweise nicht prüfen, sondern musst erst einmal den Darstellungen glauben. Glaube ist aber schlicht kein Beweis.
Von einem Wunder Jesu kannst Du nur dann etwas haben, wenn dieses eine religiöse Aussage entfaltet. Dann ist aber nicht die Beweiskraft zu Deinem Vorteil, sondern die Aussage, die man genausogut auch als Gleichnis hätte ausdrücken können.

Wie man darauf kommt, dass Leute, die von der Sache selbst her, sehr Tiefes, Faszinierendes gesagt haben als Schöngeister bezeichnet, weil sie keine Wunder vollbracht haben, ist mir schleierhaft. War jemand von Deiner Fraktion, z.B. Billy Graham oder Spurgeon ein Schöngeist, da völlig machtlos auf der Wunderebene?

Jesus Stärke beweist sich durch die Tiefe seiner Aussagen. Sofern man sie versteht. Gemeinerweise muss man sie dafür aber hinterfragen und nicht einfach gläubig akzeptieren und somit an der Oberfläche stehen bleiben.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 20:32

Naqual hat geschrieben:War jemand von Deiner Fraktion, z.B. Billy Graham oder Spurgeon ein Schöngeist, da völlig machtlos auf der Wunderebene?


Was meinst Du mit Fraktion?
Und was meinst Du mit machtlos auf Wunderebene? Wunder gibt es noch immer, aber sie werden nicht so spektakulär aufgezogen, sie geschehen aber trotzdem und jeder kann sie selbst erfahren.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Fr 25. Sep 2009, 20:53

alegna hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:War jemand von Deiner Fraktion, z.B. Billy Graham oder Spurgeon ein Schöngeist, da völlig machtlos auf der Wunderebene?


Was meinst Du mit Fraktion?
Und was meinst Du mit machtlos auf Wunderebene? Wunder gibt es noch immer, aber sie werden nicht so spektakulär aufgezogen, sie geschehen aber trotzdem und jeder kann sie selbst erfahren.

Jeder kann sie erfahren...hm...kommt drauf an, was man als Wunder betrachtet!
Darf ich fragen, ob du schon so ein Wunder erlebt hast, wo man sagen kann, es lässt sich nicht anders erklären, als dass es von Gott ist? Wasser in Wein verwandeln, auf dem Wasser gehn usw.?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 21:03

Ja das kommt darauf an wie man Wunder definiert, für mich ist es heute ein Wunder, dass ich gesund bin und noch lebe.Es gab eine Zeit wo ich lieber gestorben wäre und es mir egal gewesen wäre eine Krankheit wie HIV zu bekommen. Auch wenn ich nicht sonderlich drauf aufgepasst habe, bin ich gesund und das ist für mich ein Wunder. Spritzentausch mit einem HIV- Positiven ist wie russisches Roulett, dazu auch noch sexuellen Kontakt ungeschützt. Ja, das ist für mich ein Wunder.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 01:14

alegna hat geschrieben:Ja das kommt darauf an wie man Wunder definiert, für mich ist es heute ein Wunder, dass ich gesund bin und noch lebe.Es gab eine Zeit wo ich lieber gestorben wäre und es mir egal gewesen wäre eine Krankheit wie HIV zu bekommen. Auch wenn ich nicht sonderlich drauf aufgepasst habe, bin ich gesund und das ist für mich ein Wunder. Spritzentausch mit einem HIV- Positiven ist wie russisches Roulett, dazu auch noch sexuellen Kontakt ungeschützt. Ja, das ist für mich ein Wunder.

Liebe Alegna!
Ich versteh , was du meinst-und für dich ist es ein Wunder!
Ich möchte kurz was aus meinem Leben erzählen und ich habe das auch immer als ein Wunder betrachtet! Ich bin 4 mal "fast " gestorben
Bei meiner Geburt wären meine Mutter und ich fast gestorben,ich hatte Herzstillstand (mein Vater fing deswegen zu trinken an, weil er sich Vorwürfe machte, hätte er Mutti nicht geschwängert, wär das nicht passiert und so kam es dann zur Scheidung meiner Eltern als ich 3 Jahre alt war und ich litt sehr lange darunter und hoffte immer ,sie kommen wieder zusammen).....,mit etwa 2 Jahren eine bakterielle Meningitis(Meningokokken)die meist tödlich ausgeht, mit 4 jahren fuhr ich mit der Hand durch eine Glasscheibe und Milimeter die Pulsader verfehlt/starke Schnittwunden und 2 Mal Selbstmordversuch überlebt!
2 Mal hat mein Sohn überlebt, obwohl die Ärzte mir sagten, keine Chance!
Beim 2ten Mal sprachen sogar die Ärzte in der Klinik von einem Wunder,dass er überlebt hat und seine Neurologin sagt heute noch, dass es wie an ein Wunder grenzt, dass er trotz dieser Krankheit, die er hat ,überhaupt noch lebt und " relativ" guten Zustands ist!
Ich wurde 2 Mal sexuell Vergewaltigt(erste Mal mit 13) und hab keinerlei psychischen Schaden davon getragen!
Man kann dies alles als ein Wunder betrachten und ja, für mich als Gläubige ist es auch irgendwie so und ich sagte damals, als ich noch" Christ" war, Gott stand mir bei!
Heute seh ich das alles ein bisschen anders-warum?
Da ich mit meinem Sohn oft in die Klinik musste und dadurch ja viele Leute kennen lernte, als auch in der Schule meines Sohnes (Behindertenschule)mit vielen Eltern mich austauschte, habe ich natürlich viele solcher Schicksale kennen gelernt und so einige Lebensberichte als auch in der christlichen Gemeinde so einige Schicksale kennen gelernt und Menschen mit Krankheiten und fing halt über so vieles nach zu denken an! Es ist egal ob nun gläubig oder nicht gläubig,es gibt bei Gläubigen solche "Wunder" als auch bei Nichtgläubigen solche "Wunder"
In der Gemeinde lernte ich Leute kennen, die wirklich hingebungsvolle Christen sind und für ihr Krankheiten gebetet haben um Heilung und für die gebetet wurde und sie sind heute noch krank und der Mann meiner damals besten Feundin,der im Dienst steht hat Morbus chron und er leidet sehr darunter und wurde immer wieder operiert und naja, der Arzt sagte es sieht nicht gut aus für ihn, auch ihre Tochter leidet unter einer immer wieder kehrenden Herzmuskelentzündung und sie selber hat ein Nierenleiden...
Als ich mit meinem Sohn , da war er 15 Monate alt, als ich drauf kam, irgendwas stimmt nicht-in die Klinik fuhr und am nächsten Tag ihn besuchen wollte,lag er schon intensiv weil er nicht mehr atmetet und niemand wusste warum und was mit ihm ist, kam der Arzt und teilte mir mit, ich soll mit dem schlimmsten rechnen!
Ich lief am Flur auf und ab und betete alle Gebete,die ich von der Schule her noch kannte vom Vater unser bis zum Gegrüsset seist du Maria, ja sogar das Kindergebet
Jesukindlein komm zu mir, mach ein frommes Kind aus mir...
Einerseits eben weil ich hoffte, es passiert ein Wunder andrerseits weil es mich irgendwie beruhigte
Nach nicht ganz 2 Wochen war es soweit , dass er wieder ohne Maschine atmen konnte! Wir waren damals 2 Monate in der Klinik-aber was er wirklich hatte , fand man erst raus, als er 7 jahre alt war anhand einer Muskelbiopsie
Jedenfalls lernte ich damals in der Klinik Susi kennen, weil ihre Tochter auch da lag und durch sie kam ich dann in die Carismatische Freikirche-und man könnte sagen, ja Gott hatte mich über diesen Vorfall und die Krankheit meines Sohnes zum Glauben geführt,besser gesagt, in eine Gemeinde!
Der wahre Grund ist aber, dass ich deshalb mit zur Gemeinde ging, weil ich mir für meinen Sohn Heilung erhoffte, da Susi mir erzählte, dass sie von vielen Heilungen gehört hat, und das Reinhard Bonke käme und ob ich denn nicht mitkommen möchte zu seiner Veranstaltung und um Heilung für meinen Sohn beten lassen möchte! ich fragte sie, ob sie denn schon mal so eine Heilug miterlebt hätte, und sie sagte, eigentlich nicht :cry: aber es wurde schon viel erzählt
Ja so begann alles-und naja....
Das war im Juni 89, als ich das erste Mal eine Gemeinde regelmässig besuchte, ich erlebte viel schönes , aber auch viel nicht so tolles und heute seh ich eben "Wunder" mit etwas andren Augen!
Manchmal dachte ich, ob nicht gewisse Schicksalsschläge schon vorbestimmt sind und jeder sein bestimmtes Kreuz tragen muss-ja ich kam sogar auf den Gedanken der Reinkarnation, weil ich oft dachte, vielleicht habe ich oder wer auch immer in einem vorigen Leben was schlimmes angerichtet, das er im jetzigen Leben ausbaden muss! Ich kam auf die Idee, weil ich dachte, warum ist es so, dass manche Menschen nur Glück haben und alles läuft gut ab in ihrem Leben und andre wiederrum nur von einer ***** in die Nächste gehn und es kein Ende nimmt
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon onThePath » Sa 26. Sep 2009, 01:49

tiktak hat geschrieben:OTP
Da gibt es deutliche Unterschiede zu religiösen Psychosen. Warum kann zum Beispiel ich das differenzieren ?

Pathi-ich trau mich wetten, wenn jemand zu dir käme und nur ne Show abziehn würde, also auf besessen tun-du würdest ihn sofort exorzieren ;) :mrgreen:



Ha, Irrrtum Deinerseits.
Ich habe die Dämonen genau beobachtet und ihnen genau zugehört.
Ich würe es schnell urchschauen, wenn Jemand versuchen würde, all diese ungewöhnliche Gesichtsmimik und diese dämonischen Antworten zu schauspielern.
Diese Reaktinen und Antworten können nicht alle so vorgetäuscht werden.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 05:19

tiktak hat geschrieben:OTP
Da gibt es deutliche Unterschiede zu religiösen Psychosen. Warum kann zum Beispiel ich das differenzieren ?

Pathi-ich trau mich wetten, wenn jemand zu dir käme und nur ne Show abziehn würde, also auf besessen tun-du würdest ihn sofort exorzieren ;) :mrgreen:


Die Wette würdest du leicht gewinnen!
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 05:27

onThePath hat geschrieben:Ha, Irrrtum Deinerseits.
Ich habe die Dämonen genau beobachtet und ihnen genau zugehört.
Ich würe es schnell urchschauen, wenn Jemand versuchen würde, all diese ungewöhnliche Gesichtsmimik und diese dämonischen Antworten zu schauspielern.
Diese Reaktinen und Antworten können nicht alle so vorgetäuscht werden.


Path, du würdest einen Dämonen nicht einmal erkennen, wenn er vor dir steht, und "Hallo, ich bin der Gasmann" sagt,erkennen. Das, was du in deinemKopf hast, ist dein Bild, deine Vorstellung von einem Dämon, bzw.von Besessenheit.
Okay, machen wir einmal einen kleinen Test mit zwei Fragen über Dämonen. Bewußt leichte, damit du eine kleine Chance hast:

1) Es gibt drei Kennzeichen eines Dämons, davon zwei sichtbar. Nenne mir bitte diese beiden sichtbaren Zeichen.

2) Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich meist bemerkbar?

Ich bin mal gespannt, ob du wenigstens eine der beiden Fragen beantworten kannst. Selbst mit einer richtigen Teilantwort würde ich mich zufrieden geben
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 06:15

onThePath hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:OTP
Da gibt es deutliche Unterschiede zu religiösen Psychosen. Warum kann zum Beispiel ich das differenzieren ?

Pathi-ich trau mich wetten, wenn jemand zu dir käme und nur ne Show abziehn würde, also auf besessen tun-du würdest ihn sofort exorzieren ;) :mrgreen:



Ha, Irrrtum Deinerseits.
Ich habe die Dämonen genau beobachtet und ihnen genau zugehört.
Ich würe es schnell urchschauen, wenn Jemand versuchen würde, all diese ungewöhnliche Gesichtsmimik und diese dämonischen Antworten zu schauspielern.
Diese Reaktinen und Antworten können nicht alle so vorgetäuscht werden.


lg, oTp

Naja ich weiss ja, von welcher Art Dämonen du sprichst!
Aber was machst du in so nem Fall?
Mk 9,25 Als nun Jesus sah, dass das Volk herbeilief, bedrohte er den unreinen Geist und sprach zu ihm:
Du sprachloser und tauber Geist, ich gebiete dir: Fahre von ihm aus und fahre nicht mehr in ihn hinein!

Wie verhält sich ein tauber oder sprachloser Geist?
Wenn du einem taubstummen Menschen begegnen würdest, was machst du dann? ;)
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 06:19

Linda hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ha, Irrrtum Deinerseits.
Ich habe die Dämonen genau beobachtet und ihnen genau zugehört.
Ich würe es schnell urchschauen, wenn Jemand versuchen würde, all diese ungewöhnliche Gesichtsmimik und diese dämonischen Antworten zu schauspielern.
Diese Reaktinen und Antworten können nicht alle so vorgetäuscht werden.


Path, du würdest einen Dämonen nicht einmal erkennen, wenn er vor dir steht, und "Hallo, ich bin der Gasmann" sagt,erkennen. Das, was du in deinemKopf hast, ist dein Bild, deine Vorstellung von einem Dämon, bzw.von Besessenheit.
Okay, machen wir einmal einen kleinen Test mit zwei Fragen über Dämonen. Bewußt leichte, damit du eine kleine Chance hast:

1) Es gibt drei Kennzeichen eines Dämons, davon zwei sichtbar. Nenne mir bitte diese beiden sichtbaren Zeichen.

2) Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich meist bemerkbar?

Ich bin mal gespannt, ob du wenigstens eine der beiden Fragen beantworten kannst. Selbst mit einer richtigen Teilantwort würde ich mich zufrieden geben

Oh Linda :mrgreen: Pathi hat viele Bücher gelesen,der kennt sich aus!
Amorth und Pfarrer Blumhardt(Exorzsimus der Gottliebin)und Padre Pio usw.
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 06:32

Aber ob on pathies Büchern Wahrheit oder Blödsinn drin steht, werden wir ja bald wissen. Wenn du willst, schick ich dir die Antworten vorab zu, damit pathie nicht behaipten kann, ich schummle.
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon alegna » Sa 26. Sep 2009, 06:51

@tiktak
@Linda
ich weiss ja, dass ihr gerne etwas spottet, aber ich finde es sehr unhöflich hier, euch über oTP zu amüsieren, vorallem da ihr keine Ahnung zu haben scheint. Den nötigen Respekt wie ihr ihn auch von anderen erwartet, bitte ich euch auch zu erweisen.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 06:59

alegna hat geschrieben:@tiktak
@Linda
ich weiss ja, dass ihr gerne etwas spottet, aber ich finde es sehr unhöflich hier, euch über oTP zu amüsieren, vorallem da ihr keine Ahnung zu haben scheint. Den nötigen Respekt wie ihr ihn auch von anderen erwartet, bitte ich euch auch zu erweisen.

Kehr mal vor der eigenen Hütte-du bist so...kalt!!!!!!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Thelonious » Sa 26. Sep 2009, 08:04

Bitte kehrt auch hier wieder zu einem sachlichen, themenbezogenen Umgang miteinander zurück (dieses "gegenseitig auf die Füsse treten" schaue ich mir jedenfalls nicht mehr lange an), danke.

Thelonious - Senior - Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15920
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon onThePath » Sa 26. Sep 2009, 09:22

Hallo, tiktak

Ein Austreiber ist keine mediale Person. Er sieht keine Dämonen. Die Dämonen verraten sich durch die Autorität Christi,
dazu ist keine Sondervollmacht oder besondere Geistesgabe nötig.
Die Geistesgabe der Geistererkennung wäre auch so selten, dass es dann kaum Austreiber gäbe.

@ Linda
Sicher sind mir Berichte von Menschen bekannt, die sogar Geister sehen.
Es handelt sich um mediale Personen, also zum Beispiel Hexen oder Spiritisten.
Anscheinend können Naturgeister wie Zwerge öfter gesehen werden.

Eines ist unglaubwürdig:
Wenn Du wirklich noch nie einen bösartigen Geist "gesehen" oder erlebt hast.


lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Sa 26. Sep 2009, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon onThePath » Sa 26. Sep 2009, 09:27

alegna hat geschrieben:@tiktak
@Linda
ich weiss ja, dass ihr gerne etwas spottet, aber ich finde es sehr unhöflich hier, euch über oTP zu amüsieren, vorallem da ihr keine Ahnung zu haben scheint. Den nötigen Respekt wie ihr ihn auch von anderen erwartet, bitte ich euch auch zu erweisen.


Hallo, alegna
Laß sie nur, der Feind arbeitet bewußt durch Menschen und auch durch ihre Ahnungslosigkeit, er ist ja der Gegenstand der Aufmerksamkeit, der verhindern will
begriffen und entlarvt zu werden.

Respekt hat man ja auch noch nicht mal vor Gott und seiner Heiligkeit. Gott wird sozusagen ständig von uns Menschen mit Füßen getreten und hier im Forum oft genug verspottet.
Jesus ging es auch so.

Eigentlich sollte uns Feindseligkeit (gegen uns oder die Bibel) ein gutes Zeichen sein, wie bei Wesley, der vor Gott jammerte, wenn ihn mal einen Tag lang niemand mit Steinen bewarf.
Wir beten einfach für Gottes Segen und Schutz für uns alle, unsere Familien und das Forum.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 13:01

onThePath hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:@tiktak
@Linda
ich weiss ja, dass ihr gerne etwas spottet, aber ich finde es sehr unhöflich hier, euch über oTP zu amüsieren, vorallem da ihr keine Ahnung zu haben scheint. Den nötigen Respekt wie ihr ihn auch von anderen erwartet, bitte ich euch auch zu erweisen.


Hallo, alegna
Laß sie nur, der Feind arbeitet bewußt durch Menschen und auch durch ihre Ahnungslosigkeit, er ist ja der Gegenstand der Aufmerksamkeit, der verhindern will
begriffen und entlarvt zu werden.

Respekt hat man ja auch noch nicht mal vor Gott und seiner Heiligkeit. Gott wird sozusagen ständig von uns Menschen mit Füßen getreten und hier im Forum oft genug verspottet.
Jesus ging es auch so.

Eigentlich sollte uns Feindseligkeit (gegen uns oder die Bibel) ein gutes Zeichen sein, wie bei Wesley, der vor Gott jammerte, wenn ihn mal einen Tag lang niemand mit Steinen bewarf.
Wir beten einfach für Gottes Segen und Schutz für uns alle, unsere Familien und das Forum.

lg, oTp

Pathi-du machst es einem wirklich nicht einfach, dich ernst zu nehmen,weil du nicht mal sachlich auf Bibelstellen eingehst.und diese Aussage...
Laß sie nur, der Feind arbeitet bewußt durch Menschen

..ist einfach lächerlich, denn das heisst, wer kein Christ ist und dessen Meinung teilt, durch den arbeitet der Teufel oder ist ein Antichrist!
Schau mal die Bibelstelle
17 Einer aber aus der Menge antwortete: Meister, ich habe meinen Sohn hergebracht zu dir, der hat einen sprachlosen Geist. 18 Und wo er ihn erwischt, reißt er ihn; und er hat Schaum vor dem Mund und knirscht mit den Zähnen und wird starr. Und ich habe mit deinen Jüngern geredet, dass sie ihn austreiben sollen, und sie konnten's nicht.

Woher will der Vater denn wissen, dass der Sohn einen Dämon hat??
21 Und Jesus fragte seinen Vater: Wie lange ist's, dass ihm das widerfährt? Er sprach: Von Kind auf.

Wie kam der Dämon ihn das Kind? Hat das Kind sich auf okkultes eingelassen?????

29 Und er sprach: Diese Art kann durch nichts ausfahren als durch Beten

Anmerkung:
In der späteren Überlieferung finden sich zusätzlich die Worte: »und Fasten«.
Also gibts verschiedenen Überlieferungen?

Jetzt würde es bedeuten, dass jeder , der Epilepsie hat, Angst haben muss, er hat nen Dämon-wenn er die Stelle liest in der Bibel!
Und wenn er in ner Denomination ist, die nicht an Exorzismus glaubt, hat er Pech ghabt und muss damit leben-toll!

Ausserdem war es kein spotten, sondern Fakt , dass Pathi eben von diesen Personen Kenntnisse erlangt hat!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 13:39

alegna hat geschrieben:@tiktak
@Linda
ich weiss ja, dass ihr gerne etwas spottet, aber ich finde es sehr unhöflich hier, euch über oTP zu amüsieren, vorallem da ihr keine Ahnung zu haben scheint. Den nötigen Respekt wie ihr ihn auch von anderen erwartet, bitte ich euch auch zu erweisen.


Respekt ist keine Einbahnstraße!
Und wer so tut, als ob er die weißheit mit Löffeln gegessen hätte, muß sich gefallen lassen, dass er/sie daraufhin geprüft wird.Die Fragen von mir sind wirklich leicht für jemand vom Fach zu beantworten. Ein kleiner Tipp für on the path: Eines der kennzeichen aus der ersten frage ist im GESICHT zu sehen.
Ob tiktak Ahnung von Dämonen hat, weiß ich nicht, ich habe sie jedenfalls. Und auch, wenn es sich bei mir lustig anhörte, und auch etwas Spott mitschwang, so waren die Fragen durchaus ernst gemeint!
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 13:49

onThePath hat geschrieben:Die Dämonen verraten sich durch die Autorität Christi,
dazu ist keine Sondervollmacht oder besondere Geistesgabe nötig.
Die Geistesgabe der Geistererkennung wäre auch so selten, dass es dann kaum Austreiber gäbe.


LOL, der ist gut! :lol:
Durch die "Autorität" Christi verraten sich Dämonen. ich lach mich scheckig! Der ist wirklich klasse!!!!!
Jede Hexe, SchamanIn oder spirituell begabte Person, würde sich darüber voe Lachen in die Hose machen!
JEDE(R), die/der entsprechende Fähigkeiten hat, bzw.darin ausgebildet wurde (wie z.B. die Schamanen Sibiriens)kann Geister und Dämonen sehen, und JEDER von ihnen würde meine Aussage über die harmlosigkeit bestätigen!!! Da verwette ich meinen fetten Hintern drauf!!!

onThePath hat geschrieben:Sicher sind mir Berichte von Menschen bekannt, die sogar Geister sehen.
Es handelt sich um mediale Personen, also zum Beispiel Hexen oder Spiritisten.
Anscheinend können Naturgeister wie Zwerge öfter gesehen werden.


Naturgeister, Feen, Elfen, Leprechaums, sie alle sind sichtbar für die, deren inneres Auge eingestellt ist, so, wie auch Dämonen gesehen werden.

onThePath hat geschrieben:Eines ist unglaubwürdig:
Wenn Du wirklich noch nie einen bösartigen Geist "gesehen" oder erlebt hast.


Wieso? Weil ich andere Erfahrungen habe, als deine Bibel es vorschreibt? Weil mit mir andere Menschen, die den Pfad der Göttin auf unterschiedliche Weise gehen,ähnliche Erfahrungen machten und machen? Deine Bibel ist nicht der Weisheit letzter Schluß.
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 13:53

tiktak hat geschrieben:
17 Einer aber aus der Menge antwortete: Meister, ich habe meinen Sohn hergebracht zu dir, der hat einen sprachlosen Geist. 18 Und wo er ihn erwischt, reißt er ihn; und er hat Schaum vor dem Mund und knirscht mit den Zähnen und wird starr. Und ich habe mit deinen Jüngern geredet, dass sie ihn austreiben sollen, und sie konnten's nicht.

Woher will der Vater denn wissen, dass der Sohn einen Dämon hat??


Bei der Beschreibung würde jeder moderne Arzt sofort auf "Fallsucht" (Epilepsie) tippen, eine Krankheit,die durch fehlende Transmitter imvegetativen nervensystem verursacht wird, wobei es plötzlich zu krampfartigen Anfällen oder/und zuckenden und unkontrollierten Bewegungen kommt.
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon pirate23 » Sa 26. Sep 2009, 15:34

tiktak hat geschrieben:Wie kam der Dämon ihn das Kind? Hat das Kind sich auf okkultes eingelassen?????

Vermutlich hat es zu viele Mandalas ausgemalt...

Jetzt würde es bedeuten, dass jeder , der Epilepsie hat, Angst haben muss, er hat nen Dämon

Wieso Angst? Dank der unendlichen Weisheit des allwissenden Jesus wäre Epilepsie dann ja endlich heilbar.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 17:38

pirate23 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Wie kam der Dämon ihn das Kind? Hat das Kind sich auf okkultes eingelassen?????

Vermutlich hat es zu viele Mandalas ausgemalt...

:lol:
Ich hab dich echt schon vermisst! :baby:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon livia » Sa 26. Sep 2009, 17:47

tiktak hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Wie kam der Dämon ihn das Kind? Hat das Kind sich auf okkultes eingelassen?????

Vermutlich hat es zu viele Mandalas ausgemalt...

:lol:
Ich hab dich echt schon vermisst! :baby:


Ich hab ihn auch vermisst, unseren lustigen Piraten :))
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 20:20

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon onThePath » Sa 26. Sep 2009, 18:13

Im Moment kriegen wir hier keine Ordnung mehr rein.

Wer vernünftig denken kann, der kommt bei der Frage nach Epilepsie und ob sie dämonenbewirkt sein kann,
leicht darauf, dass er erst zu einem Arzt geht un abklärt, ob physische Ursachen vorliegen.
Wenn nicht muß man mit gutem Gespür hersausfinden, ob dämonische Einflüsse epilepsieartige Anfälle auslösen.

Wenn körperliche Krankheiten von einem magischen Heiler geheilt werden und derjenige bekehrt sich
- nicht zuletzt wegen psychischer Probleme-
kann es vorkommen, dass die Krankheit wieder da ist. Wenn das geschieht, geht sie aber meistens weg, wenn man Jesus Christus um Heilung bittet.

Ich erzähle das mal und bin mir bewußt, wie unsere ewig Kritisierenden wieder wil darüber spekulieren werden.

Was das Erkennen von Dämonen anbelangt, die in Menschen sich aufhalten und Schaden anrichten sin Aussagen von Austreibern darüber sehr hilfreich.
Und wenn man es mehrmals selber erlebt, an Fällen, wo der Dämon starke Kontrolle auf den Körper ausüben kann,
da sieht man es an den Augen, an der Mimik, an den dämonischen Emotionen,
auf die Reaktionen auf Aufforderungen im Namemn Jesu,
man hört es daran, was der Dämon sagt.

Es ist wohl vergleichbar mit schamanischer oder spiritistischen Besessenheit.

Ich bin mir bewußt, dass Linda das nicht so sieht.
Aber zunächst behauptet sie auch nur, eine vicca mit enormen medialen Fähigkeiten zu sein,
aber sie macht es bisher so gut, dass es so sein könnte, wie sie es beschreibt.

Und zum Anderen kann man in völlig verschiedenen Welten leben.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » Sa 26. Sep 2009, 18:20

Pathi!

Du erwähnst hier den Fall heut zu Tage!

Aber geh mal zu der Bibelstelle! Gesetzt dem Fall, dass es sich bei dem Jungen um Epilepsie handelt, wie hätten die das zu der Zeit Jesus feststellen sollen? Es war ein Dämon für sie-die hatten noch kein EEG oder MRT um das überprüfen zu können!
Ausserdem sagte ich dir hier schon mal im Forum, es könnte auch eine andre Neurologische Erkrankung gewesen sein-oder es bedeutet überhaupt etwas andres und hat mit Epilepsie gar nix am Hut!

Ausserdem erwähntest du ja schon mal, das man vor Jesus auch Dämonen austrieb!
Wie denn?? Durch Jesus Name-denns ja im At noch gar ned gab?
19 Wenn aber ich die bösen Geister durch Beelzebul austreibe,
durch wen treiben eure Söhne sie aus?

Na-wie trieben sie Dämonen aus?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon onThePath » Sa 26. Sep 2009, 20:15

tiktak hat geschrieben:Pathi!

Du erwähnst hier den Fall heut zu Tage!

Aber geh mal zu der Bibelstelle! Gesetzt dem Fall, dass es sich bei dem Jungen um Epilepsie handelt, wie hätten die das zu der Zeit Jesus feststellen sollen? Es war ein Dämon für sie-die hatten noch kein EEG oder MRT um das überprüfen zu können!
Ausserdem sagte ich dir hier schon mal im Forum, es könnte auch eine andre Neurologische Erkrankung gewesen sein-oder es bedeutet überhaupt etwas andres und hat mit Epilepsie gar nix am Hut!

Ausserdem erwähntest du ja schon mal, das man vor Jesus auch Dämonen austrieb!
Wie denn?? Durch Jesus Name-denns ja im At noch gar ned gab?
19 Wenn aber ich die bösen Geister durch Beelzebul austreibe,
durch wen treiben eure Söhne sie aus?

Na-wie trieben sie Dämonen aus?


Und worauf willst Du hinaus ?
Du möchtest über diese Bibelstelle Klarheit.

Es ist aber uninteressant, aus diesem Fall in der Bibel die Besessenheit wegerklären zu wollen. Kostet nur viel verschwendete Energie.
Wenn Du Kernpunkte der Besessenheit betrachten willst, nimm die Geschichte mit der Schweinehere. Die ist relevanter.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20691
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 23:11

On the path, ich warte immer noch darauf, dass du meine beiden Fragen beantwortest. Zur Erinnerung hier die Fragen noch einmal:

1) Es gibt drei Kennzeichen eines Dämons, davon zwei sichtbar. Nenne mir
bitte diese beiden sichtbaren Zeichen.

2) Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich
meist bemerkbar?

Zu Frage 1 ein kleiner Tipp: Eines ist im Gesicht zu finden.

Oder weißt du sie nicht? Gibst du also zu, dass ich darin die Expertin bin, und du keine Ahnung von der Thematik hast?
Oder versuchst du dich rauszureden? Wie, darauf bin ich echt gespannt!
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Thelonious » Sa 26. Sep 2009, 23:16

Ist kein "Kreuzverhör" hier, Linda!

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15920
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » Sa 26. Sep 2009, 23:29

Thelonious hat geschrieben:Ist kein "Kreuzverhör" hier, Linda!

Gruß
Thelonious


Habe ich auch nicht behauptet. Aber wenn On the path behauptet, von Dämonen Ahnung/Wissen zu haben, würde ich gerne nachprüfen, ob dieses Wissen wirklich vorhanden ist, oder ob so geatn wird, als ob es da wäre. Übrigens hat tiktak die Antworten, so dass ich nicht schummeln kann.
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon quigor » So 27. Sep 2009, 00:54

Hi, oTp, wenn schon nicht alter Freund, dann doch alter Kumpel!

Ich will mich ja in diese erlauchte Diskussion zum Neo-Heidentum nicht einmischen - denn davon verstehe ich nicht die Bohne -, aber ich habe das dumpfe Gefühl, daß Dich da jemand ein wenig auf die Schaufel nehmen will:

Linda hat geschrieben:On the path, ich warte immer noch darauf, dass du meine beiden Fragen beantwortest. Zur Erinnerung hier die Fragen noch einmal:

1) Es gibt drei Kennzeichen eines Dämons, davon zwei sichtbar. Nenne mir
bitte diese beiden sichtbaren Zeichen.

2) Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich
meist bemerkbar?

Zu Frage 1 ein kleiner Tipp: Eines ist im Gesicht zu finden.

Oder weißt du sie nicht? Gibst du also zu, dass ich darin die Expertin bin, und du keine Ahnung von der Thematik hast?
Oder versuchst du dich rauszureden? Wie, darauf bin ich echt gespannt!

Das ist bestenfalls einen Grinser wert, dafür lege ich meinen schwarzen Hinterhuf jederzeit frank und frei ins christliche Höllenfeuer!
Aber gut, ich weiß ein hübsches Späßchen ja immer zu schätzen und gebe zu, daß mich das Ganze zunächst höchst amüsiert hat. :mrgreen:

DAS hier hingegen ist eine blanke Beleidigung der menschlichen Intelligenz:
Aber wenn On the path behauptet, von Dämonen Ahnung/Wissen zu haben, würde ich gerne nachprüfen, ob dieses Wissen wirklich vorhanden ist, oder ob so geatn wird, als ob es da wäre. Übrigens hat tiktak die Antworten, so dass ich nicht schummeln kann.

Das treibt den Scherz wohl doch etwas zu weit.
Diese sogenannte "Beweisführung" ist ja noch schlimmer als der wohlbekannte Zirkelschluß mit der Bibel:
"Die Bibel ist Gottes Wort."
"Woher willst Du das wissen?"
"Weil es in der Bibel steht, Du ungläubige Nuß!"

Laß Dich also bitte hier nicht weiter so primitiv veräppeln, sondern widme Dich lohnenderen Themen - was Du aber offenbar sowieso bereits getan hast.


Mit meinen besten Wünschen,
Quigor
"Ich habe Gott überall erblickt und niemals begriffen." - Alphonse de Lamartine, Poetische Meditationen
*********
"Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit..." (Eph 4,25)
Benutzeravatar
quigor
Abgemeldet
 
Beiträge: 375
Registriert: So 22. Jan 2006, 16:31

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon veritas » So 27. Sep 2009, 01:43

quigor hat geschrieben:Laß Dich also bitte hier nicht weiter so primitiv veräppeln, sondern widme Dich lohnenderen Themen - was Du aber offenbar sowieso bereits getan hast.

Mit meinen besten Wünschen,
Quigor

Plane qualis dominus, talis et servus! Guter Rat muss nicht teuer sein, :applause:

Di bene vortant! veritas
Benutzeravatar
veritas
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: So 12. Aug 2007, 15:14

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon tiktak » So 27. Sep 2009, 02:22

Schau ma mal, wie Dämonen aussehn.... ;) :roll:

Alles was ich sah, steht in der Bibel. Das Grab das Jesaja erwähnt hat (Jesaja 14:19) ist die Hölle. Ich sah mich in einer Zelle und zwar mit vier weiteren Gestalten. Damals wusste ich nicht, dass es Dämonen waren. Gott hat mich in dem Bewusstsein, dass ich nicht errettet bin, dorthin geführt. Gott ließ mich vergessen, dass ich errettet war. Ich wusste nicht warum, aber Er erklärte es mir auf dem Weg nach Hause. Ich hatte keine Ahnung was für Gestalten diese waren, nur dass sie riesig waren ca. 3 bis 4 Meter hoch. Es ist erstaunlich, dass eine andere Person, die auch solche Erfahrung machte, bezeugte, denselben Dämon wie ich gesehen zu haben. Wenn Sie die Beschreibung von Kenneth Hagin hören, werden Sie ihn in seinem Video von dieser Wesenheit erzählen hören und wie diese ihn als Jungen an Höllengittern entlang streifte.

Alle 4 Dämonen hatten Schuppen. Einer davon hatte sie auf seinem ganzen Körper verteilt. Er hatte auch einen riesigen Kiefer mit großen Zähnen und eingehöhlte Augen. Er war wirklich riesig. Ein anderer Dämon hatte sehr scharfe Flossen am ganzen Körper. Er besaß große Arme und große Füße. Alles war asymmetrisch an ihnen; die Arme waren sehr lang, und die Schultern sehr breit. Sie waren hässliche Wesen und verfluchten Gott die ganze Zeit über.
Ich habe mich gefragt: "Warum verfluchen diese Kreaturen Gott? Warum hassen sie Gott so sehr?" Dann wandten sie sich zu mir und ich fühlte ihren Hass auf mir. Aber warum hassten sie mich? Ich hatte ihnen doch nichts getan. Es war ein Hass, wie ich ihn noch nie auf der Erde empfunden habe. Ich fühlte, dass sie beauftragt worden waren, mich zu quälen.....

.....Plötzlich schnappte mich einer der Dämonen, hob mich hoch und schleuderte mich gegen die Wand, etwa so wie wenn man ein Glas gegen die Wand wirft. Ich war so leicht und er so kräftig. Jeder Knochen meines Körpers war gebrochen, ich spürte jeden Bruch. Ich hatte Schmerzen und fing an um Gnade zu flehen als ich so da lag. Aber diese Kreaturen hatten keine Gnade. Einer zog mich hoch und der andere riss meine Haut mit seinen scharfen Flossen in Stücke, ohne Rücksicht auf meinen von Gott geschaffenen Körper.

Auszug aus 23 Minuten in der Hölle/Bill Wiese
http://www.spiritlessons.com/Documents/ ... German.htm

Gibt da noch mehr so Geschichten von Christen die im Himmel oder Hölle waren

Ich kann weder mit dem- noch mit Neoheidentum was anfangen und glaub das ganze Zeugs auch ned und will gar nix damit zu tun haben
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon quigor » So 27. Sep 2009, 02:46

Hi, Veritas!

Obwohl der erste Teil Deines an mich gerichteten Beitrags - wie üblich - ein in der zwischen uns gegebenen Situation äußerst zweifelhaftes "Kompliment" darstellt, das ich auch in keinster Weise weiter hinterfragen werde, freut es mich doch aufrichtig, Dich wiederzusehen.
Und dies umso mehr, als mir Dein heutiger Kommentar gesamt gesehen doch ein gewisses Wohlwollen auszudrücken scheint.
(Und berichtige mich bitte NICHT, falls ich mich hier geirrt haben sollte. ;) )

veritas hat geschrieben:Plane qualis dominus, talis et servus! Guter Rat muss nicht teuer sein, :applause:

Di bene vortant! veritas

Spiro, spero, nicht wahr?

Mit bestem Dank für gute Wünsche
und herzlichen Grüßen,
Quigor
"Ich habe Gott überall erblickt und niemals begriffen." - Alphonse de Lamartine, Poetische Meditationen
*********
"Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit..." (Eph 4,25)
Benutzeravatar
quigor
Abgemeldet
 
Beiträge: 375
Registriert: So 22. Jan 2006, 16:31

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon quigor » So 27. Sep 2009, 03:07

tiktak hat geschrieben:Schau ma mal, wie Dämonen aussehn.... ;) :roll:

Gemäß Beschreibung ziemlich schuppig, äh?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


http://www.spiritlessons.com/Documents/Bill_Wiese_23_Minutes_In_Hell/Bill_Wiese_German.htm

Der Link ist ja sicher nett gemeint von Dir - aber ich werde doch darauf verzichten, mich diesbezüglich weiterzubilden. Mir hat Swedenborg mit seinem "De coelo et de inferno" schon vollends gereicht. Und dort schuppt es nicht so reichlich.


mfg
Quigor
"Ich habe Gott überall erblickt und niemals begriffen." - Alphonse de Lamartine, Poetische Meditationen
*********
"Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit..." (Eph 4,25)
Benutzeravatar
quigor
Abgemeldet
 
Beiträge: 375
Registriert: So 22. Jan 2006, 16:31

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon alegna » So 27. Sep 2009, 09:24

quigor hat geschrieben:DAS hier hingegen ist eine blanke Beleidigung der menschlichen Intelligenz:
Linda hat geschrieben:
Aber wenn On the path behauptet, von Dämonen Ahnung/Wissen zu haben, würde ich gerne nachprüfen, ob dieses Wissen wirklich vorhanden ist, oder ob so geatn wird, als ob es da wäre. Übrigens hat tiktak die Antworten, so dass ich nicht schummeln kann.

Das treibt den Scherz wohl doch etwas zu weit.
Laß Dich also bitte hier nicht weiter so primitiv veräppeln, sondern widme Dich lohnenderen Themen - was Du aber offenbar sowieso bereits getan hast.


Da kann ich nur zustimmen.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon pirate23 » So 27. Sep 2009, 09:27

onThePath hat geschrieben:Wer vernünftig denken kann, der kommt bei der Frage nach Epilepsie und ob sie dämonenbewirkt sein kann, leicht darauf, dass er erst zu einem Arzt geht un abklärt, ob physische Ursachen vorliegen.

Wer vernünftig denken kann, der spart sich die Benzinkosten und bleibt zuhause. Man muss nämlich einfach bloß beten und fasten. Und wenn man danach immer noch epileptische Anfälle hat, dann müssen sie wohl echt sein.


Linda hat geschrieben:Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich meist bemerkbar?

Also meine versteck ich immer im Kühlschrank. Seitdem geht jedesmal das Licht an, wenn ich Tür aufmache.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » So 27. Sep 2009, 09:42

Quigor, ich hab nicht vor, on the path zu veräppeln, obwohl die Versuchung sehr groß ist. meine Fragen waren durchaus ernst gemeint, und in meinem Buch der Schatten habe ich meine erste Dämonenbegegnung niedergeschrieben. Außerdem könnte ich dir mindestens vier weitere Wicca nennen, die dir Dämonen ähnlich beschreiben würden wie ich (nur vermutlich nicht so... plastisch).
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » So 27. Sep 2009, 09:47

tiktak hat geschrieben:Schau ma mal, wie Dämonen aussehn.... ;) :roll:

Ich sah mich in einer Zelle und zwar mit vier weiteren Gestalten. Damals wusste ich nicht, dass es Dämonen waren. (...) Ich hatte keine Ahnung was für Gestalten diese waren, nur dass sie riesig waren ca. 3 bis 4 Meter hoch. (...) Alle 4 Dämonen hatten Schuppen. Einer davon hatte sie auf seinem ganzen Körper verteilt. Er hatte auch einen riesigen Kiefer mit großen Zähnen und eingehöhlte Augen. Er war wirklich riesig. Ein anderer Dämon hatte sehr scharfe Flossen am ganzen Körper. Er besaß große Arme und große Füße. Alles war asymmetrisch an ihnen; die Arme waren sehr lang, und die Schultern sehr breit. Sie waren hässliche Wesen und verfluchten Gott die ganze Zeit über.
(..)

Auszug aus 23 Minuten in der Hölle/Bill Wiese
http://www.spiritlessons.com/Documents/ ... German.htm

Gibt da noch mehr so Geschichten von Christen die im Himmel oder Hölle waren


Würde mich auch mal interessieren. diese Beschreibung ist total falsch, und ich frage mich, was der Autor wohl zu sich genommen hatte? LSD?
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon alegna » So 27. Sep 2009, 09:52

Linda hat geschrieben:Quigor, ich hab nicht vor, on the path zu veräppeln, obwohl die Versuchung sehr groß ist. meine Fragen waren durchaus ernst gemeint, und in meinem Buch der Schatten habe ich meine erste Dämonenbegegnung niedergeschrieben.


Das glaube ich Dir auch sofort, nur kommt es mir vor , als würdest Du Dich messen wollen.

Nochmals, wer sich dem Fürsten dieser Welt verbündet, braucht ihn nicht zu fürchten, er hat ja was er will. Sie sind sozusagen Verbündete. Das Ziel des Fürsten ist die Menschen davon abzubringen sich zu Gott zu wenden, scheinbar gelingt ihm das sensationell. Ein Christ weiss um dieses und ist sich dessen bewusst, deshalb versucht der Fürst alles um ihn davon abzubringen. Wer unter der Gnade Christi steht braucht den Fürsten nicht zu fürchten, aber er muss auf der Hut sein um dem werben nicht nach zu geben.
Der Fürst hat viele die ihm dabei helfen, nicht nur himmlische Wesen, sondern auch viele menschliche Wesen die sich ihm verschrieben haben und es nicht wahrhaben wollen.
Zuletzt geändert von alegna am So 27. Sep 2009, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Neo-Heidentum

Beitragvon Linda » So 27. Sep 2009, 09:59

alegna hat geschrieben:
quigor hat geschrieben:DAS hier hingegen ist eine blanke Beleidigung der menschlichen Intelligenz:
Linda hat geschrieben:
Aber wenn On the path behauptet, von Dämonen Ahnung/Wissen zu haben, würde ich gerne nachprüfen, ob dieses Wissen wirklich vorhanden ist, oder ob so geatn wird, als ob es da wäre. Übrigens hat tiktak die Antworten, so dass ich nicht schummeln kann.

Das treibt den Scherz wohl doch etwas zu weit.
Laß Dich also bitte hier nicht weiter so primitiv veräppeln, sondern widme Dich lohnenderen Themen - was Du aber offenbar sowieso bereits getan hast.


Da kann ich nur zustimmen.


Noch einmal, ES IST KEIN SCHERZ!!!!
Als Fachfrau, was Magie und Dämonen angeht, wollte ich das Wissen von otp nur testen. Da aber bis jetzt keine Antwort kam, und auch keine von otp zu erwarten ist (weil er/sie keine Ahnung hat), hier die Auflösung:

Frage 1) Es gibt drei Kennzeichen eines Dämons, davon zwei sichtbar. Nenne mir
bitte diese beiden sichtbaren Zeichen.

Antwort: Das sind zum einen die Augen, die an Asiaten erinnern, und
smaragdgrün sind, und zum anderen die Finger, weil daran keine Krallen/Nägel sind

Frage 2) Wo sind Dämonen in Häusern am meisten zu finden, und wie machen sie sich meist bemerkbar?

Antwort: Nicht im Keller oder dem Dachboden, wie die meisten glauben, sondern im
Kamin oder Ofen, da sie es warm mögen. Allerdings erzählte mir eine
Hexenkollegin,dass sie einen in einem alten Kühlschrank gefunden hatte. Aber
der war wohl die Ausnahme von der Regel. Bemerkbar machen sie sich, indem sie plötzlich vor einem erscheinen. Jedoch kommt es auch vor, das Dämonen gerufen wurden. In so einem Fall ist es jedoch ratsam, dem Dämon die Entscheidung zu überlassen, ob er kommen will.

So, nun habt ihr etwas Basiswissen, aber ich bezweifle, dass ihr damit etwas anfangen wollt oder könnt. ich hab jedoch nur die Fakten genannt.
"Man muss nicht lesbisch sein, um Feministin zu sein." - Mirjam Müntefering Persönlicher Zusatz: Aber es erleichtert es ungemein
Benutzeravatar
Linda
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2009, 14:16

VorherigeNächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast