Berufung des KKK auf die bibel

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » Do 8. Nov 2007, 23:18

Hi alle zusammen,
Ich hab einfach mal ne frage und dachte in so einem Forum gibt es evtl jemanden der die Antwort für mich hat, oder sie findet:
Wie kann sich der Ku-Klux-Klan als Christlich bezeichen bei all den unsinnigen Sachen die er macht. Ich hab gehört, dass er sich auf irgend eine Bibelstelle beruft die besagt das die weißen Menschen den Schwarzen überlegen sind ( dass das von Gott so gewollt ist), hat jemand eine Ahnung wo die Bibelstelle ist oder kann mir jemand bitte einfach mal erklären wie man diese Beiden sachen, Rassenantisimethismus und Christliche Nächstenliebe zusammenbringen kann?
Würd mich freuen wenn mir jemand was dazu schreiben kann, denn ich war ganz schön entäuscht als ich erfahren habe das es auch bei uns Christen solche extremisten gibt, und dass unser evangelium anscheinend so falsch ausgelegt werden kann.
Grüße an euch

Walter
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Grasy » Do 8. Nov 2007, 23:59

Original von Wissensdurst
eine Bibelstelle beruft die besagt das die weißen Menschen den Schwarzen überlegen sind ( dass das von Gott so gewollt ist),


So ein Quatsch. Eine solche Stelle gibt es nicht.
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon bigbird » Fr 9. Nov 2007, 00:00

Original von Wissensdurst
Hi alle zusammen,
Ich hab einfach mal ne frage und dachte in so einem Forum gibt es evtl jemanden der die Antwort für mich hat, oder sie findet:
Wie kann sich der Ku-Klux-Klan als Christlich bezeichen bei all den unsinnigen Sachen die er macht. Ich hab gehört, dass er sich auf irgend eine Bibelstelle beruft die besagt das die weißen Menschen den Schwarzen überlegen sind ( dass das von Gott so gewollt ist), hat jemand eine Ahnung wo die Bibelstelle ist oder kann mir jemand bitte einfach mal erklären wie man diese Beiden sachen, Rassenantisimethismus und Christliche Nächstenliebe zusammenbringen kann?
Würd mich freuen wenn mir jemand was dazu schreiben kann, denn ich war ganz schön entäuscht als ich erfahren habe das es auch bei uns Christen solche extremisten gibt, und dass unser evangelium anscheinend so falsch ausgelegt werden kann.
Grüße an euch

Walter
Hi Wissensdurst

Über den Ku-Klux-Klan diskutieren wir lieber nicht im Unterforum "Bibel" - auch wenn du nach der Bibel fragst. Ich verschiebe nach "Sekten"!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45916
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » Sa 10. Nov 2007, 01:12

Wenn du dir da so sicher bist danke ich dir erstmal für die Antwort, aber woher kommt dann die Rechtfertigung für das was dieser Clan macht. In meinen Augen gibt es eben keine, diese Menschen sind keine Christen, nur gibt es sehr viele Menschen die sich dieser Sekte anschließen...
Kann doch nicht sein dass es leute gibt die Scharze oder homosexuele einfach umbringen und sich ( samt ihrem Symbol, ein brennendes Kreuz) als gute Christen hinstellen.
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Kantate » Mi 14. Nov 2007, 03:46

Original von Wissensdurst
Hi alle zusammen,
Ich hab einfach mal ne frage und dachte in so einem Forum gibt es evtl jemanden der die Antwort für mich hat, oder sie findet:
Wie kann sich der Ku-Klux-Klan als Christlich bezeichen bei all den unsinnigen Sachen die er macht. Ich hab gehört, dass er sich auf irgend eine Bibelstelle beruft die besagt das die weißen Menschen den Schwarzen überlegen sind ( dass das von Gott so gewollt ist), hat jemand eine Ahnung wo die Bibelstelle ist oder kann mir jemand bitte einfach mal erklären wie man diese Beiden sachen, Rassenantisimethismus und Christliche Nächstenliebe zusammenbringen kann?
Würd mich freuen wenn mir jemand was dazu schreiben kann, denn ich war ganz schön entäuscht als ich erfahren habe das es auch bei uns Christen solche extremisten gibt, und dass unser evangelium anscheinend so falsch ausgelegt werden kann.
Grüße an euch

Walter


http://de.wikipedia.org/wiki/Ku-Klux-Klan
Benutzeravatar
Kantate
Gesperrt
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 04:35

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon LordAlm » Mi 14. Nov 2007, 06:27

KKK ist eine Verbrecherbande, denen geht es lediglich um Rassismus. Hier hat der Teufel sein Spielfeld gefunden. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Kantate » Mi 14. Nov 2007, 15:48

Original von LordAlm
KKK ist eine Verbrecherbande, denen geht es lediglich um Rassismus. Hier hat der Teufel sein Spielfeld gefunden. LG LA


Da muss ich dir voll und ganz Recht geben LordAlm. Und wenn man bedenkt dass auch u.a. Richter dort Mitglied sind kann einem Angst und Bange werden. Die Herrschaften wissen schon warum sie mit ihren "Zipfelmützen" unterwegs sind und nicht ihr Gesicht zeigen.

LG
Kantate
Benutzeravatar
Kantate
Gesperrt
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 04:35

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » Do 15. Nov 2007, 20:57



Man was sind denn das für abgedrehte Leute wenn die die Bibel als Schild vor sich herschieben und dahinter gegen jedwede Christliche lehre verstoßen...?
Ich hätte echt niemals geglaubt dass man mit der Bibel voran so einem Mist machen kann.
Keine Ahnung aber das wir genau solche extremistischen Spinner haben wie der Islam macht mir Angst.
Naja...
Auf Wikipedia stehen zwar interessante Sachen, aber eben genau das problem was cih angesprochen habe wir dort geschickt umgangen...
Sie denken es ist ein Teil Gottes Plans, aber woher wollen die denn Gottes Plan kennen :?
Ach mann...
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon LordAlm » Do 15. Nov 2007, 21:21

Original von Wissensdurst
Sie denken es ist ein Teil Gottes Plans, aber woher wollen die denn Gottes Plan kennen :?
Ach mann...
Hallo Wissensdurst,
Die Bibel wurde schon zu früheren Zeiten missbraucht. Kreuzzüge und Hexenverbrennungen. Sekten missbrauchen die Bibel auch zu ihren Gunsten, das muss man einfach wissen. Jegliche Art von Gewalt ist sicher nicht Gottes Plan.

Der Plan Gottes ist, uns das ewige Leben zu schenken durch seinen Sohn Jesus Christus. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » So 18. Nov 2007, 23:50

Traurig aber Wahr :cry:
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Kantate » Mo 19. Nov 2007, 02:13

Original von Wissensdurst
Traurig aber Wahr :cry:


Wir können sie nicht alle bekämpfen aber wir können "wachsam sein und beten" :)
Benutzeravatar
Kantate
Gesperrt
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 04:35

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Enggi » Do 22. Nov 2007, 21:41

Mir ist keine Stelle der Bibel bekannt, welche so verstanden werden könnte, dass die "weisse" Hautfarbe irgendeinen Vorzug vor einer anderen hat. Vielleicht kann ein Moses-Hasser, von denen es in diesem Forum einige gibt, mir eine solche Stelle zeigen.

Ich lehne den KKK ab, würde mich aber schon dafür interessieren, wie sich gelebter Rassismus biblisch begründen lässt.

Eine andere Sekte schwirrt mir in den Gedanken herum und deshalb eine Frage: Gibt es schwarze oder "indianische" Mormonen?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Do 22. Nov 2007, 22:01

Original von LordAlm
KKK ist eine Verbrecherbande, denen geht es lediglich um Rassismus. Hier hat der Teufel sein Spielfeld gefunden. LG LA


Nun, ganz so einfach ist es denn nun doch nicht. Der Klan enstammt hauptsächlich aus weissen, "gottesfürchtigen" ehm. englischen Siedlern in den USA, die sich gegen Schwarze, Kommunisten, Katholilken, Liberale und sonstigen Warmduscher richtete und deren Einwanderung verhindern wollte.

Der Clan selber sieht sich als eine radikale christliche Organisation.

Wikipedia schreibt:
Von den frühen 1900er Jahren durch die 1940er hinweg sahen hunderttausende fundamentalistischer Protestanten (vor allem aus dem mittleren Westen, aber mit der Zeit auch wieder aus dem Süden) den KKK als Teil ihres Glaubens. Millionen weitere sahen die Methoden des KKK zwar als tadelnswert und extrem an, erkannten die Mitglieder aber trotzdem als vollwertige Christen an und stimmten mit der Meinung des Klans überein, dass weiße Protestanten von Geburt an anderen Gruppen überlegen seien. Zu dieser Zeit wurde die Unterdrückung von Schwarzen, Juden und Katholiken von vielen als Teil von „Gottes Plan“ gesehen.
Die KKK-Mitglieder verstehen sich als verfassungstreue Patrioten; bei Aufnahme in den Klan wird ein Eid auf die US-Verfassung abgelegt. Einige amerikanische Neonazis lehnen den KKK daher als zu gemäßigt ab.



nun, wenn man solcherlei Positionen mit denen eines heutigen fundamentalistischen Evangelikalen im Bibel-Belt in den USA vergleicht, dann fällt so manche Parellele auf.

Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon LordAlm » Do 22. Nov 2007, 22:49

Original von Jack
nun, wenn man solcherlei Positionen mit denen eines heutigen fundamentalistischen Evangelikalen im Bibel-Belt in den USA vergleicht, dann fällt so manche Parellele auf.
Hallo Jack,
Willst du damit sagen, dass Evangelikale in den USA mit den KKK zu vergleichen sind? Komm mir jetzt bitte nicht mit dem Präsidenten oder dergleichen. Ich kenne keine vergleichbaren Evanglikalen, auch nicht in der USA, oder hättest du konkrete Beispiele? Willst du damit sagen: Fundamentalistische Evangelikale seinen Mörder? LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Kantate » Do 22. Nov 2007, 23:09

Original von LordAlm
Original von Jack
nun, wenn man solcherlei Positionen mit denen eines heutigen fundamentalistischen Evangelikalen im Bibel-Belt in den USA vergleicht, dann fällt so manche Parellele auf.
Hallo Jack,
Willst du damit sagen, dass Evangelikale in den USA mit den KKK zu vergleichen sind? Komm mir jetzt bitte nicht mit dem Präsidenten oder dergleichen. Ich kenne keine vergleichbaren Evanglikalen, auch nicht in der USA, oder hättest du konkrete Beispiele? Willst du damit sagen: Fundamentalistische Evangelikale seinen Mörder? LG LA


Hallo LordAlm, ich glaube nicht dass Jack dass so gemeint hat. Aber ich habe täglich mit diesen fundamentalistischen Evangelikalen aus den USA zu tun. Du darfst mir glauben, dass sehr viele von denen ziemlich hart an der Grenze sind von dem was man unter freizügigster Auslegung der Bibel verstehen und zulassen kann. Sprüche wie "Schwarze sind nicht in Gottes Plan als Menschen vorgesehen" sind immer noch an der Tagesordnung und es k#### mich an. Es ist nur ein kleiner Schritt zum KKK. Es gibt immer noch Kirchen dort die den Schwarzen nicht erlauben an ihren Gds teilzunehmen. Gegen diese Fundamentalisten sind die Zeugen Jehovas ein sanftes Säuseln des Windes, das kann ich dir versprechen. Und auch heute noch mordet der KKK.

LG Kantate
Benutzeravatar
Kantate
Gesperrt
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 04:35

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 09:41

Original von LordAlm
Original von Jack
nun, wenn man solcherlei Positionen mit denen eines heutigen fundamentalistischen Evangelikalen im Bibel-Belt in den USA vergleicht, dann fällt so manche Parellele auf.
Hallo Jack,
Willst du damit sagen, dass Evangelikale in den USA mit den KKK zu vergleichen sind? Komm mir jetzt bitte nicht mit dem Präsidenten oder dergleichen. Ich kenne keine vergleichbaren Evanglikalen, auch nicht in der USA, oder hättest du konkrete Beispiele? Willst du damit sagen: Fundamentalistische Evangelikale seinen Mörder? LG LA


Morgen LA!

Natürlich will ich nicht sagen, dass fund. Evengelikale Mörder sind, was liest du denn da?! Auch die paar hundertausen Mitglieder des KKK sind nicht alles Mörder.
Ich will auch nicht alle evangelikale Gläubige in eine Schublade stecken. Evengelikale gibt es in den USA in den verschiedensten Strömungen, darunter auch solche mit mehr oder weniger rassistischen Tendenzen, die ideologisch praktisch in der gleiche Ecke wie KKK, "white power" usw agieren.

Um Mitglied im KKK zu werden muss man weiss UND protestantisch sein.

Meine Recherche im Internet bez. KKK:
(aus Sicherheitsgründen verzichte ich auf eine Direktverlinkung)

KKK, europäischer Ableger:
xttp://www.christianwhiteknights.com/selbst.htm

Die Christian White Knights - Church of the Ku Klux Klan sind ein christlicher, patriotischer, ritterlicher, und fraternaler Orden.

...

Christian - Der Glaube
Wir stehen als identitätsbewusste Christen zu unserem Erbe, das uns von den Erbauern der zivilisierten christlichen Welt hinterlassen wurde und verteidigen dies wie es Ihrer gerecht ist. Wir glauben an christliche Grundsätze, an Jesus Christus unseren Erlöser, der sein Blut für unser Volk Israel vergoss, sowie die Bibel als das Wort Gottes.

...

Church - Die Kirche

Als organisierte christliche Glaubensgemeinschaft leben und handeln wir nach jenen Grundsätzen die unser HERR Jesus Christus der weißen Rasse schenkte.


xttp://www.christianwhiteknights.com/symbole.htm
Symbole
DIE BIBEL

Die heilige Schrift lehrt uns daß es Gott gibt. Sie ist Gesetz, die Geschichte seines Volkes, unserer Ahnen, unseres HERRN Jesus Christus.
...
DAS KREUZ

Aus der heiligen Schrift kennen wir die Geschichte des heiligen Kreuzes von Golgatha. Das Kreuz ist ein Zeichen des Opfers, des Dienstes und des christlichen Glaubens.


usw usw

Glaubensbekenntnis:
xttp://www.christianwhiteknights.com/glaube.htm

Die USA-Site:
xttp://www.kukluxklan.bz
THIS IS A WHITE CHRISTIAN ORGANIZATION, for and about Gods Chosen People
...


xttp://www.whitepride.tv/
Bible teaching:
the Bible has an important message for the white race. Yet, this teaching is being with held by false shepherds while at the same time delivering a deadly dose of deception. Learn about the true world changing gospel of Jesus Christ, what it means for you, your family, and your racial nation.


xttp://www.kkk.com/
xttp://www.kkk.bz/

einen eigenen Pastor haben die auch:

Pastor Thomas Robb
Ku Klux Klan National Office
P.O. Box 2222
Harrison, AR 72601
xttp://www.kkk.bz/trobb.htm
xttp://www.truechristian.com/robb.html


und zur Eingangsfrage vielleicht: (Bibelstelle)
Das Gesetz des Klansman steht geschrieben in der heiligen Schrift, Römerbrief, Kapitel 12!

xttp://www.christianwhiteknights.com/leit.htm

Ich nehme mal an, dass sie sich dabei auf die Verse der "Gnadengabe" berufen und so ihren rassistischen Unsinn begründen.

4 Denn wie wir an einem Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder dieselbe Aufgabe haben, 5 so sind wir viele ein Leib in Christus, aber untereinander ist einer des andern Glied, 6 und haben verschiedene Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist...

Gruss Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 09:44

bezüglich den Websiten in den USA muss man noch ergänzen, dass "freedom of speech" in den USA viel viel breiter ausgelegt wird als in Europa.

KKK ist also dort nicht verboten und man bemüht sich vordergründig und scheinheillig natürlich auch um etwas political correctness.

Jack

edit: der Hollywoodstreifen Mississippi Burning ist übrigens recht gutes Anschauungsmaterial, die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten.
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon LordAlm » Fr 23. Nov 2007, 09:50

Original von Jack
Church - Die Kirche

Als organisierte christliche Glaubensgemeinschaft leben und handeln wir nach jenen Grundsätzen die unser HERR Jesus Christus der weißen Rasse schenkte.
Hallo Jack,
Hier sollten uns schon mal die Augen geöffnet werden, oder habe ich bis anhin Jesus falsch verstanden? Traurige Aussage und sicher nicht christlich! :cry: LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 10:19

Original von LordAlm
oder habe ich bis anhin Jesus falsch verstanden?


na das glaube ich wohl kaum. :D

Aber es ist so: Spinner gibt es überall, und man braucht nicht viel Fantasie um in dieser Römerbriefstelle eine rassistische Note unterzujubeln.

Man muss vielleicht auch den geschichtlichen Kontext der USA berücksichtigen, um zu begreifen das solcherlei wie KKK auf christlichem Boden wachsen kann.

Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 10:41

Original von Enggi
Eine andere Sekte schwirrt mir in den Gedanken herum und deshalb eine Frage: Gibt es schwarze oder "indianische" Mormonen?


Die FLDS, also die Fundamentalistische Splittergruppe, deren Vorsteher Warren Jeffs soeben zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, kann man klar als rassistisch bezeichnen.

wiki:
In seinem Frühjahrsbericht 2005 führte das Southern Poverty Law Center die FLDS als „Hass-Gruppe“ (engl. „Hate Group“) auf, da ihre Lehren rassistische Elemente beinhalte. Unter anderem habe Warren Jeffs gesagt: „Die schwarze Rasse ist das Volk, durch das der Teufel immer in der Lage war, das Böse auf die Welt zu bringen“.


Aber auch bei den regulären Mormonen kam immer wieder der Vorwurf des Rassismus, wenn auch heute wohl nicht mehr so deutlich.

http://www.mormonismus-online.de/index.php?inc=body_rassenzitate.htm

Aber es kann schon sein, dass es heute schwarze Mormonen gibt.... vielleicht sogar Priester:

Bis 1978 durften Männer mit dunkler Hautfarbe das Priestertum nicht tragen. Die Gemeinschaft glaubt, so wie es im 19. Jahrhundert üblich war, dass Menschen mit schwarzer Hautfarbe einen Fluch tragen, der auf das Verhalten Kains im Alten Testament und den Ungehorsam der Lamaniten des Buches Mormons zurückzuführen ist. Die Mormonenkirche lässt heute zwar schwarze Priester zu, hat sich von der Lehre aber nicht getrennt. Diskriminierung findet neben dem Rassenproblem aber auch noch anderweitig statt.


Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 13:57


[Die Gemeinschaft (Mormonen) glaubt, so wie es im 19. Jahrhundert üblich war, dass Menschen mit schwarzer Hautfarbe einen Fluch tragen, der auf das Verhalten Kains im Alten Testament (zurückzuführen ist)


Interessant ist, dass KKK genau die gleiche Apolegetik betreibt, um die Ueberlegenheit der weissen Rasse zu rechtfertigen.

Noch erstaunlicher ist, dass solche "christlichen" (mal bewusst in Gänsefüsschen) Strömungen wie Mormonentum und KKK nicht nur rassistisch, sondern sogar Antisemitisch sind, obwohl sie sich auf die Bibel stützen.

Wie geht das?
Es gibt eine sog. Christian-Identity-Bewegung (Link), eine fundamentalistische, antisemitische und rassistische Bewegung, die die angelsächsische bzw. nordische „Rasse“ als „auserwähltes Volk“ betrachtet.

Die Bewegung hat ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert in einer fremdenfeindlichen Bewegung der englischstämmigen Protestanten gegen die massive Einwanderung von katholischen Iren und Italienern. Nach dem Bürgerkrieg kamen in den Südstaaten spezifische rassistische Elemente dazu (Ku Klux Klan), die später mit der These des Anglo-Israelismus theologisch verbrämt wurden. Im 20. Jahrhundert wurde das feindliche Element immer mehr mit dem Judentum identifiziert, das mit verschiedenen Verschwörungstheorien verbunden wurde.


Die Theologie dieser Bewegung nennt sich Anglo-Israelismus, die der Überzeugung ist, dass die „nordische Rasse“ von den zehn verlorenen Stämmen Israels abstammt und der tatsächliche Nachfolger des biblischen Israels ist. Die heutigen Juden sind nach der Auffassung also nicht die Nachfolger der Israeliten sondern:
Die Juden wie wir sie heute kennen sind zu Großteil khasarische Juden die aus den Steppen Südrußlands kamen. Im 9. Jahrhundert n.Ch. trat das gesamte khasarische Reich zum talmudischen Judaismus über den Kanaaniter dorhin brachten."

aus: xttp://wci4.tripod.com/index1024.html Bild

(da finden sich übrigens auch noch etliche Bibestellen, auf die sich diese "Theologie" der KKK und ähnlichem beruft.)



Jack

"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Nemo » Fr 23. Nov 2007, 16:32

Original von Wissensdurst
Man was sind denn das für abgedrehte Leute wenn die die Bibel als Schild vor sich herschieben und dahinter gegen jedwede Christliche lehre verstoßen...?
Ich hätte echt niemals geglaubt dass man mit der Bibel voran so einem Mist machen kann.
Keine Ahnung aber das wir genau solche extremistischen Spinner haben wie der Islam macht mir Angst.


Eigentlich deshalb lehne ich die Vorstellung ab, das die Bibel das absolute Wort Gottes darstellt. Und zwar dem Grund, das Missbrauch mit der Bibel betrieben werden kann ! Gottes Wort müsste eigentlich so Clever und Weise überbracht vorzufinden sein, das es jeglichen Missbrauch ausschliesst und Nationen zusammenführt und friedliche Existenz erschafft. Aber mit solch Zeilen mag es so nicht sein ....


2Mo 12,43 Und der HERR sprach zu Mose und Aaron: Dies ist die Ordnung für das Passa: Kein Ausländer soll davon essen.
3Mo 22,25 Ihr sollt auch solche Tiere nicht aus der Hand eines Ausländers nehmen und als Speise eures Gottes opfern; denn sie taugen nicht und haben einen Fehler. Darum wird es euch nicht wohlgefällig machen.
5Mo 14,21 Ihr sollt kein Aas essen; dem Fremdling in deiner Stadt darfst du´s geben, dass er´s esse oder dass er´s verkaufe einem Ausländer; denn du bist ein heiliges Volk dem HERRN, deinem Gott. Du sollst das Böcklein nicht kochen in der Milch seiner Mutter.
5Mo 15,3 Von einem Ausländer darfst du es eintreiben; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.
5Mo 17,15 so sollst du den zum König über dich setzen, den der HERR, dein Gott, erwählen wird. Du sollst aber einen aus deinen Brüdern zum König über dich setzen. Du darfst nicht irgendeinen Ausländer, der nicht dein Bruder ist, über dich setzen.
5Mo 23,21 Von dem Ausländer darfst du Zinsen nehmen, aber nicht von deinem Bruder, auf dass dich der HERR, dein Gott, segne in allem, was du unternimmst in dem Lande, dahin du kommst, es einzunehmen.
2Sam 15,19 Und der König sprach zu Ittai, dem Gatiter: Warum gehst auch du mit uns? Kehre um und bleibe bei dem neuen König, denn du bist ein Ausländer und von deiner Heimat hierher gezogen.
Jes 61,5 Fremde werden hintreten und eure Herden weiden, und Ausländer werden eure Ackerleute und Weingärtner sein.
Kla 5,2 Unser Erbe ist den Fremden zuteil geworden und unsre Häuser den Ausländern.
Ob 11 Zu der Zeit, als du dabeistandest und sahst, wie Fremde sein Heer gefangen wegführten und Ausländer zu seinen Toren einzogen und über Jerusalem das Los warfen, da warst auch du wie einer von ihnen.


2Mo 23,22 Wirst du aber auf seine Stimme hören und alles tun, was ich dir sage, so will ich deiner Feinde Feind und deiner Widersacher Widersacher sein.
2Mo 23,27 Ich will meinen Schrecken vor dir her senden und alle Völker verzagt machen, wohin du kommst, und will geben, dass alle deine Feinde vor dir fliehen.
3Mo 26,7 Ihr sollt eure Feinde jagen, und sie sollen vor euch her dem Schwert verfallen.
3Mo 26,8 Fünf von euch sollen hundert jagen, und hundert von euch sollen zehntausend jagen; denn eure Feinde sollen vor euch her dem Schwert verfallen.



Die Suchfunktion für die Bibel spukt über 400 Treffer aus, zu dem Begriff "Feind".
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Nemo » Fr 23. Nov 2007, 16:36

Alle Achtung Jack, du hast dich ja mächtig ins Zeugs gelegt hier. Sehr informativ .... :)
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 17:50

Fassen wir also mal zusammen:
(sorry für den Monolog, aber ich fand das Thema spannend und mir war grad etwas langweilig...) :)

rechts-extremistische Organisationen wie der Klan oder die Aryan Nations in den USA düngen ihren theologischen Boden mit der Christian-Identity-Ideologie (CI). Deren Apolegetik gründet sich hauptsächlich auf 3 Pfeiler, die sie auch biblisch begründen:

    [*]weisse Arier sind die direkten nachfahren der 10 Stämme Israels und auf Erden, um Gottes Werk zu verrichten
    [*]Juden haben keinerlei Verbindung mehr zu den ursprünglichen Israeliten
    [*]die Erde befindet sich am Rande eines apokalyptischen Endkampfes (Armageddon)
    [/list]

    Hauptvertreter dieser CI sind zB "Church of Jesus Christ-Christians" und deren politischer Ableger Aryan Nations, gegründet von einem ehemaligen Methodisten Wesley A. Swift, welcher auch Mitglied im Klan war.

    Einhergehend mit der Ideologie der CI sind auch viele Gemeinsamkeiten mit den militanten Rechten in den USA, welche sich zB in paramiltiärischen Verbänden organisieren (Militia): Ablehung der UNO (Weltregierung) und der Administration in Washington, der Glaube an eine weltweite Zionismusverschwörung, Unterwanderung der Hochfinanz durch die Juden usw usw.

    Die Ideologie hinter diesen rechten Milizen ist praktisch identisch mit der CI, ebenso finden sich in moralisch-ethischen Aspekten viel Gemeinsamkeiten: Ablehung von Homosexualität, Verurteilung von Humanismus und liberalen Ansichten, Ablehung von Schwangerschaftsabrüchen (Stichwort: Christliche Fundis, die Aertze erschossen haben), rassistische Vorurteile gegen Schwarze, Katholiken, usw usw.

    Aus solchen ideologischen Giftsuppen wiederum rekrutieren sich Leute in der Art von Timothy Mc Veigh, welche in ihrer konfusen Ideologie und der dumpfen Verzweiflung schreckliche Taten begehen. Timothy McVeigh hat zwar versucht, Kontakt zu der "Christian-Identity-Bewegung" aufzunehmen, aber vom Einfluss rechter Ideologie abgesehen wurde dem Oklahoma-Attentäter keine Mitgliedschaft in einer rechtsextremen Gruppe nachgewiesen. Auch die berüchtigten Anthrax-Anschläge nach 9/11 werden von FBI-Kreisen eher in rechtsextrem-christlichen Kreisen vermutet, denn in Islamischen Gefilden.

    So weit so schlecht.

    Aus derselben Bewegung der Christian-Identity-Ideologie entstanden aber auch Freikirchen wie zB die Weltweite Kirche Gottes, welche sich inzwischen zur evang. Allianz bekennt.

    Website hier:
    De und A Schweiz

    Einen weiteren Schwerpunkt legte die Kirche auf die Endzeitbeschreibungen in der Bibel, verbunden mit einer sog. "Britisch-Israel-Theorie" (auch Anglo-Israelismus), nach der die angelsächsische Welt von den zehn "verlorenen Stämmen" des "Hauses Israel" abstammt und das englische Königshaus das Königtum Davids fortsetzt. Auf Grund "prophetischer Eingebungen" sah Armstrong für 1972 und 1977 jeweils die Wiederkunft Christi voraus.


    Der Anglo-Israelismus, also diese Sonderlehre welche Christian-Identity als Basis dient, wurde in dieser Kirche erst 1993 verworfen. Auch Frauen dürfen sich inzwischen etwas schminken.... ;)

    Eine Abspaltung von WCG ist übrigens die Vereinte Kirche Gottes, eine nichttrinitarische christliche Freikirche.



    Wir sehen hier also Zusammenhänge, die es uns leichter machen zu verstehen wie amerikanischer Fundamentalismus funktioniert und wie er entstanden ist. Und warum uns Europäer dieser ideoligisch-religiöse verbrämte Fundamentalismus in den USA manchmal so absonderlich vorkommt.

    Natürlich sind solche Vereinigungen wie KKK und ähnliche Sekten kein Gradmesser, und schon gar nicht representativ für die Gläubigen in den USA, aber so manch TV-Prediger und deren rigide Moralpredigten erscheinen mir selber nun, angesichts dieser "Christian-Identity", in einem etwas anderen Licht.

    Interessieren würde mich zB von Parepidimos noch, inwiefern die extreme Rechte, sei es nun Milliz, KKK oder Aryan Nations oder auch Christian-Identity-Ideologie wahrgenommen wird und ob dieser Zusammenhang zwischen religiösem Fundamentalismus und CI überhaupt ein Thema ist.


    Jack

"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Enggi » Fr 23. Nov 2007, 18:01

Original von Jack

Noch erstaunlicher ist, dass solche "christlichen" (mal bewusst in Gänsefüsschen) Strömungen wie Mormonentum und KKK nicht nur rassistisch, sondern sogar Antisemitisch sind, obwohl sie sich auf die Bibel stützen.
Der latente Antisemitismus ist mir beim Lesen des Buches Mormon auch aufgefallen. Und ganz offensichtlich wurde er, als ich erfuhr, dass Jesus gemäss ihren Offenbarungen in den USA wiederkommen wird, womit sich die Mormonen selbst disqualifizieren.
http://wci4.tripod.com/index1024.html

(da finden sich übrigens auch noch etliche Bibestellen, auf die sich diese "Theologie" der KKK und ähnlichem beruft.)
Leider funktioniert bei mir die Tripod-Seite nicht, d.h. sie wird zwar angezeigt, aber sämtliche darauf enthaltenen Links sind tot, ausser dem zum Mail-Kontakt.

Ich werde also, was die biblische Begründung des Rassismus angeht, dumm sterben, was auch nicht weiter schlimm ist.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Fr 23. Nov 2007, 18:29

Original von Enggi
Leider funktioniert bei mir die Tripod-Seite nicht, d.h. sie wird zwar angezeigt, aber sämtliche darauf enthaltenen Links sind tot, ausser dem zum Mail-Kontakt.

Ich werde also, was die biblische Begründung des Rassismus angeht, dumm sterben, was auch nicht weiter schlimm ist.



xttp://wci4.tripod.com/identitaet.html

GOTTES GESETZ - IST ES IMMER NOCH IN KRAFT?
xttp://wci4.tripod.com/gottesgesetz.html

Wieso Kanaaniter nicht "rein" sind und wie die Rassen der Erde entstanden
xttp://wci4.tripod.com/ham.html

Von der Blutslinie zu Gott und der Vermischung der Israeliten mit andere Völkern
xttp://wci4.tripod.com/blut.html

Über Abrahamskinder, Teufelskinder, Schriftgelehrten und Pharisäer
xttp://wci4.tripod.com/jesus1.html

Das Ende von Groß-Israel?
xttp://wci4.tripod.com/israelende.html

Warum Gott Rassenvermischung verbietet
xttp://wci4.tripod.com/misch.html

Warum "Juden" keine Juden sind, und Jesus weder talmudischer Judaist noch König der "Juden"
xttp://wci4.tripod.com/juden.html


Nun musst du nicht mehr "dumm" sterben. :D


@ Mod: mir ist bewusst, dass da aus eurer christlicher Sicht ziemlich viel "Irrlehre" in den Links steckt, aber als investigative Basis sollte man die Hintergründe ersehen können. Die Links sind auch nicht direkt anklickbar.

Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Pilgrim » Fr 23. Nov 2007, 18:59

Original von Jack
[*]weisse Arier sind die direkten nachfahren der 10 Stämme Israels und auf Erden, um Gottes Werk zu verrichten

"Weisse Arier" aus dem nicht-weissen Volk Israel ?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » Sa 24. Nov 2007, 01:21

Echt schockierend!
Sind diese ganzen Mose Bibelstellen aber nicht durch die Worte Jesus Christus widerlegt: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst?"
Aber danke erstmal für die Leute die meinen Durst nach Wissen erstmal reichlich befriedigen konnten.
Werd mich mal über benannte Bibelstellen setzen und schauen ob der KKK nur gerne viel Interpretiert oder dort wirklich Irrtümer durch die Schrift auftreten können.
Aber es ist sehr verwunderlich das es Menschen gibt die so scheinbar offensichtlich die Worte aus der Bibel rauslesen die sie brauchen um ihre Weltanschaung zu verwirklichen.
Wie kann man so Blind sein?
Die weiße Rasse berufen... :? ,Plan Gottes...?
Schön rausgelesen aus der Bibel, nur ich denke ein wenig an den Haaren herbeigezogen.

gruß

Wissensdurst
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Jack » Sa 24. Nov 2007, 18:33

Original von Pilgrim
Original von Jack
[*]weisse Arier sind die direkten nachfahren der 10 Stämme Israels und auf Erden, um Gottes Werk zu verrichten

"Weisse Arier" aus dem nicht-weissen Volk Israel ?


Die sind eben der Meinung, dass das Volk Israels weiss war, und begründen das mit der Bibel so:

"Das weisse Israel"
xttp://www.christianwhiteknights.com/israel.html

xttp://www.christianwhiteknights.com/kludd.htm

ähm ja, sogar ich finde das ziemlich schräg, aber es zeigt mMn auch deutlich, wie wenig es braucht um die krudesten Interpretationen aus der Bibel zu ziehen um eine krankhafte Ideologie zu untermauern.

Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Enggi » So 25. Nov 2007, 09:09

Original von Jack

ähm ja, sogar ich finde das ziemlich schräg, aber es zeigt mMn auch deutlich, wie wenig es braucht um die krudesten Interpretationen aus der Bibel zu ziehen um eine krankhafte Ideologie zu untermauern.
Du kennst ja mein Standardbeispiel, welches auf zwei Bibelversen beruht:

Kain erschlug Abel. 1 Mose 4,8

Gehe hin und tue desgleichen! Lukas 10,37


Und schon haben wir eine Mördersekte.




PS Danke für die Links, ich bin noch nicht fertig mit Lesen. :roll: :lesen:
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon parepidimos » Mo 26. Nov 2007, 21:13

Auf Jack´s Aufforderung werde ich hier also mitsenfen.

Grundsaetzlich moechte ich klarstellen, dass weder die Bibel noch aufrecht glaeubige Christen etwas dafuer koennen, wenn Dummkoepfe irgendwelcher Couleur das gute Buch fuer ihre Zwecke instrumentalisieren. Das ist einzig und allein deren Verantwortung. Es gibt schlicht zuviele davon, um ihnen mit biblisch informierter Theologie zu antworten. Ich glaube nicht, dass sich in der hier gebotenen Allgemeinheit brauchbare Aussagen machen lassen.

Was mich viel mehr betruebt, ist mit welchem Erfolg diese Randgruppen die Medien fuer ihre Zwecke einsetzen. Da wird schlussendlich alles, was irgendwie als "rechtsextrem" oder "nationalistisch" ausgelegt werden kann in den "christlichen" Topf geworfen, sodass sich fuer den unkritischen Betrachter der Eindruck ergibt, diese Dinge wuerden von der Bibel gefordert, und alle Christen seien so (und jene, die es nicht sind, sind inkonsequent). Dabei handelt es sich um Splittergruppen, welche die Aufmerksamkeit nicht verdient haben, waehrend die absolut ueberwaeltigende Mehrheit der Christen friedlich gott-und-nachbar-liebend ihren Glauben praktizieren. Das ist die Tragoedie, und mein Problem ist, dass Jack mit seiner Thread-Auswahl zuverlaessig in diese Kerbe haut. Es ist Sensationalismus, welcher einer ehrlichen Wahrnehmung der Tatsachen den Weg verstellt. Zum Beispiel diese hier:

Original von Jack
Die Ideologie hinter diesen rechten Milizen ist praktisch identisch mit der CI, ebenso finden sich in moralisch-ethischen Aspekten viel Gemeinsamkeiten: Ablehung von Homosexualität, Verurteilung von Humanismus und liberalen Ansichten, Ablehung von Schwangerschaftsabrüchen (Stichwort: Christliche Fundis, die Aertze erschossen haben), rassistische Vorurteile gegen Schwarze, Katholiken, usw usw.

Hier werden mit einer Selbstverstaendlichkeit Dinge in denselben Topf geworfen, die differenziert werden muessen. So ist zB. die Ablehnung von Abtreibung oder Homosexualitaet eine Haltung, die bei weitem nicht nur von extremen Gruppen geteilt wird, sondern zB. von der RKK, welche ca. einen Drittel der weltweiten Christenheit ausmacht. Andererseits ist Gewalt gegen abtreibende Aerzte ein Einzelvorfall, welcher von der ueberwaeltigenden Mehrheit von Christen aufs Schaerfste verurteilt wurde. Es ist schlicht hirnrissig und unverantwortlich, hier aufgrund von oberflaechlichen Merkmalen Parallelen feststellen zu wollen.

Interessieren würde mich zB von Parepidimos noch, inwiefern die extreme Rechte, sei es nun Milliz, KKK oder Aryan Nations oder auch Christian-Identity-Ideologie wahrgenommen wird und ob dieser Zusammenhang zwischen religiösem Fundamentalismus und CI überhaupt ein Thema ist.

Ich kann selbstverstaendlich nicht fuer alle amerikanischen Christen sprechen, sondern fuer mich selber und allenfalls fuer meine Kirche. Und da ist die extreme Rechte zum Glueck kein Thema. Ich glaube, die meisten denkenden Menschen verstehen es, hier zu differenzieren. Der christliche Fundamentalismus sowie der Evangelikalismus in den USA haben eine spezifische Geschichte, deren Wurzeln weit auf den alten Kontinent zurueckreichen, und von der heute wichtige Impulse fuer die weltweite Christenheit ausgehen. Wen kuemmern da die schrillen Trittbrettfahrer? Das allerletzte, was sie verdient haben ist das, was sie begehren: Unsere Aufmerksamkeit.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Berufung des KKK auf die bibel

Beitragvon Wissensdurst » Mo 26. Nov 2007, 23:31


Und aus diesem in einen Topf werfen resultiert eben, dass Leute das Christentum vorschnell als nicht zu aktzeptierende Religion sehen.
So wie es viele mit dem Islam tun.
Aber wie schon oft gesagt was kann man gegen solche Menschen tun?
Es laufen im Forum mehrere Disskusionen dazu, aber ich will es hier in Bezug auf den KKK nochmal deutlich machen das solche sekten viele leute zu folgendem Denken animiert:

Religion ist in unserer Gesellschaft Heute unnütz oder sogar schlecht, da sie sinnlose Kriege verbreitet und unzählige unschuldige Opfer fordert"

ich finde es verständlich, denn wenn ich meinetwegen in der Schule oder an der Uni oder im Fernsehen einen Vortrag über dieses Thema bekomme, und dann auch noch Bibelstellen ( also im Worte Gottes) finde,dass ich, mal salopp ausgedrückt, dem Ausländer gegenüber, misstrauisch, vorsichtig oder sogar Überheblich gegenübertreten soll dann wirft das ein sehr schlechtes Licht auf die Gesamte Religion.
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich beschützen auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst,
Heißt: Halte, egal Wen fest, auch wenn du selber fällst.
Benutzeravatar
Wissensdurst
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 8. Nov 2007, 23:06
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast