Seite 1 von 1

Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 03:35
von SunFox
Von wem? Von der Wachtturmsgesellschaft und ihren Anhängern!

"Ihre Lehre von der theokratischen Kriegsführung besagt, dass es angemessen ist, die Wahrheit vor „Leuten zurückzuhalten, die nicht berechtigt sind, sie zu hören“, wenn das den Wachtturm-Interessen dienlich ist (Reed, 1992; Reed, 2000; siehe auch Franz, 1971, Seiten 1060-1061). In den Worten der Wachtturm-Gesellschaft: Zeugen müssen die “theokratische Kriegslist” gegen alle Personen anwenden, die „wolfsgleiche Neigungen“ haben, das soll heißen, alle, die nicht den Wachtturm als „Gottes Organisation“ und als Haupt des Volkes Gottes anerkennen. Alle anderen Religionen werden als böse und satanisch bezeichnet (Franz 1991,Watchtower 1. Mai 1957, Seiten 285-286 und 288; dieser Artikel unterlag bei der Wiederherausgabe der Zensur).

Reed definiert die theokratische Kriegslist als „Verbergen der Wahrheit vor Personen, die kein Recht darauf haben, d.h. lügen gegenüber Außenstehenden, wenn das als notwendig angesehen wird (Reed, 1995, Seite 40). Er fügt hinzu, der Wachtturm definiere Lügen als „Täuschen von Außenstehenden, um die Interessen der Organisation zu fördern“. Unwahrheiten gegenüber Gottes Feinden werden nicht als Lügen angesehen, was auf den Kriegsstatus zwischen Gottes Mächten (den Zeugen Jehovas) und Satans (dem Rest der Welt ) zurückzuführen ist. Mit den Worten Kotwalls (1997, Seiten 1-2) wird die Wachtturm-Lehre, „im Interesse ihrer Religion zu lügen und zu täuschen, von der Bibel gutgeheißen. Sie nennen dieses Lügen theokratische Kriegslist”."

Lest mal alles!

Liebe Grüße von SunFox

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 04:28
von Lamdil
Gegenfrage: Lügst du wissentlich?

Statistisch gesehen lügt jeder Mensch mehrmals am Tag aus unterschiedlichen Motiven. Manchmal tut man das nicht einmal, um sein Gegenüber über die eigenen wahren Absichten zu täuschen, sondern um diese Absichten zu vermitteln.

Wer andere von seinen Ansichten überzeugen will, verschweigt gerne Aspekte, welche die eigenen Ansichten in Frage stellen. Das ist bequemer, aber richtig ist es eigtentlich auch nicht.


Ich denke, dass die meisten Zeugen Jehovas eigentlich auch das beste für ihren Nächsten wollen, so wie auch andere, die missionarisch tätig sind. Allerdings nehmen sie dabei keine Rücksicht darauf, was der Nächste für das beste hält, so wie auch andere, die missionarisch tätig sind. Daraus resultiert dann ein Konflikt.

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 12:01
von SunFox
Original von Lamdil
Gegenfrage: Lügst du wissentlich?

Statistisch gesehen lügt jeder Mensch mehrmals am Tag aus unterschiedlichen Motiven. Manchmal tut man das nicht einmal, um sein Gegenüber über die eigenen wahren Absichten zu täuschen, sondern um diese Absichten zu vermitteln.

Wer andere von seinen Ansichten überzeugen will, verschweigt gerne Aspekte, welche die eigenen Ansichten in Frage stellen. Das ist bequemer, aber richtig ist es eigtentlich auch nicht.


Lieber Lamdil,

es geht nicht darum, wie oft der normale Mensch am Tag lügt (falsches Zeugnis redet), sondern das es überhaupt getan wird und der Zweck heiligt nun einmal nicht unbedingt die Mittel! Und auch verschweigen von Unwahrheit um der eigenen Botschaft willen ist da nicht besser!

Eine Äußerung von dir, aus einem anderen Thread:

Original von Lamdil
Original von Frau Katz
Andererseits ist Liebe immer auch eigennützig, denn es ist einfach gesünder, angenehmer und besser für den Seelenfrieden zu lieben als nicht zu lieben.

Das mag sein, aber das ist sicher kein bewusster Zweck, andere zu lieben.


Original von Lamdil
Ich denke, dass die meisten Zeugen Jehovas eigentlich auch das beste für ihren Nächsten wollen, so wie auch andere, die missionarisch tätig sind. Allerdings nehmen sie dabei keine Rücksicht darauf, was der Nächste für das beste hält, so wie auch andere, die missionarisch tätig sind. Daraus resultiert dann ein Konflikt.


Wer mit der Wahrheit umgeht, der kommt auch nicht mit Gott in Konflikt! Wenn aber die Lüge als legales Mittel der Verkündigung angesehen und unter vorgehaltener Hand gelehrt wird, dann kann dieses nicht von Gott sein! Das ist kein bewusster Zweck anderen die Liebe Gottes zu vermitteln, sondern ihn für die eigenen Lehren einzuspannen! Lüge ist immer ein Druckmittel gegen die Wahrheit und Lüge ist ein Antikörper, der die Wahrheit zum absterben bringt!

Die WTG tarnt sich in geschickter Weise mit Unwahrheiten, die als wahrheit dargestellt wird und darum ist es auch nicht verwunderlich, das der kleine Zeuge auf der unteren Ebene meint, das er etwas Gutes tut, also in bester Absicht! Wenn man aber lange genug dieser kleine Zeuge ist, wird es nur sehr schwer, sich von dieser Gehirnwäsche zu befreien!

Dazu bedarf es frisches Blut! :D

Liebe Grüße von SunFox

Apostelgeschichte 24:14

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 20:51
von MaxPax
Original von SunFox
Dazu bedarf es frisches Blut! :D
Der Himmel gedenkt sicherlich deiner "aufrichtigen" Betroffenheit.

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 21:16
von parepidimos
Ich sehe dein Problem nicht ganz, Sunny. Die ZJ sind sowohl theologisch als auch organisatorisch eine Sekte, die von niemandem ausser sich selber wirklich ernst genommen werden. Schockiert es dich wirklich, dass sie in ihren internen Publikationen manipulativ argumentieren? Wer liest den WT schon ausser ihnen selber? Sie beluegen damit nur sich selber, und nicht "uns". Mich auf jeden Fall nicht.

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2008, 23:02
von Lamdil
Original von SunFox
es geht nicht darum, wie oft der normale Mensch am Tag lügt (falsches Zeugnis redet), sondern das es überhaupt getan wird und der Zweck heiligt nun einmal nicht unbedingt die Mittel! Und auch verschweigen von Unwahrheit um der eigenen Botschaft willen ist da nicht besser!

Warum weichst du aus? Ist es dir unbequem, das Lügen mal im großen ganzen zu betrachten? Statt dessen machst du ein Fass auf und tust so. als hättest du entdeckt, dass die ZJ die ersten und einzigen Lügner auf der Welt sind.



Original von SunFox
Die WTG tarnt sich in geschickter Weise mit Unwahrheiten, die als wahrheit dargestellt wird und darum ist es auch nicht verwunderlich, das der kleine Zeuge auf der unteren Ebene meint, das er etwas Gutes tut, also in bester Absicht! Wenn man aber lange genug dieser kleine Zeuge ist, wird es nur sehr schwer, sich von dieser Gehirnwäsche zu befreien!

Die Doppelzüngigkeit der Kirchenoberen ist ja nun wirklich kein Phänomen, dass nur die Zeugen Jehovas betrifft.

Aber bei dir treffe ich da wahrscheinlich sowieso auf taube Ohren, weil du kleiner Adventist schon zu lange meinst, die richtige Wahrheit zu löffeln.

Vielleicht hast du ja Glück und lernst mal einen Zeugen kennen. Dann könnt ihr Euch gegenseitig befreien.




Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Sa 5. Apr 2008, 19:58
von SunFox
Original von Lamdil
Original von SunFox
es geht nicht darum, wie oft der normale Mensch am Tag lügt (falsches Zeugnis redet), sondern das es überhaupt getan wird und der Zweck heiligt nun einmal nicht unbedingt die Mittel! Und auch verschweigen von Unwahrheit um der eigenen Botschaft willen ist da nicht besser!

Warum weichst du aus? Ist es dir unbequem, das Lügen mal im großen ganzen zu betrachten? Statt dessen machst du ein Fass auf und tust so, als hättest du entdeckt, dass die ZJ die ersten und einzigen Lügner auf der Welt sind.


Ne ne lieber Lamdil,

das stimmt so aber nicht!

Es gibt so einige, die dem Lügen (Unwahrheit predigen) in nichts nachstehen! ;)

Und der erste Lügner hat gesagt: "Sollte Gott gesagt haben ...!"

Ja was ist denn Lüge in deinen Augen, so im großen und ganzen betrachtet?
Original von Lamdil
Original von SunFox
Die WTG tarnt sich in geschickter Weise mit Unwahrheiten, die als wahrheit dargestellt wird und darum ist es auch nicht verwunderlich, das der kleine Zeuge auf der unteren Ebene meint, das er etwas Gutes tut, also in bester Absicht! Wenn man aber lange genug dieser kleine Zeuge ist, wird es nur sehr schwer, sich von dieser Gehirnwäsche zu befreien!

Die Doppelzüngigkeit der Kirchenoberen ist ja nun wirklich kein Phänomen, dass nur die Zeugen Jehovas betrifft.


Stimmt, sehr gut erkannt Herr Professor Lamdil !

Original von Lamdil
Aber bei dir treffe ich da wahrscheinlich sowieso auf taube Ohren, weil du kleiner Adventist schon zu lange meinst, die richtige Wahrheit zu löffeln.


Meine Ohren sind für alles offen, bloß ich stelle aufgemachten Behauptungen ein paar grundsätzliche Fragen und wenn sie diesen gegenüber nicht bestehen können, dann ist es aus mit der Freundschaft zu jenen Behauptungen! ;)

Original von Lamdil
Vielleicht hast du ja Glück und lernst mal einen Zeugen kennen. Dann könnt ihr Euch gegenseitig befreien.


Leg erst einmal deine Zwangsjacke ab und dann reden wir weiter! :)

Liebe Grüße von SunFox

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2008, 15:46
von schupfermaus
Hallo,
ich hab da auch mal was zu sagen.An besten ihr schaut selber mal im Forum bei den ZJ rein,sehr lustig dort,die lassen keine andere Meinung zu und texten dann einen mit x langen Bibelstellen voll,zum schluß ist es dann einen zu langweilig so viel zu lesen und gibt genervt auf ,irgennt etwas klar zu stellen.

schupfermaus

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2008, 16:31
von onThePath
Etwa so ?

Bild

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2008, 16:39
von schupfermaus
Hallo,
genau so etwa in dieser Art.

schupfermaus

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2008, 17:07
von onThePath
Original von schupfermaus
Hallo,
genau so etwa in dieser Art.

schupfermaus


Ach, hab ich nicht drauf geachtet: Willkommen im Forum. :)

Ja, die reden sicher so auf einen ein, dass man ganz schwindelig wird und irgendwann von Gehirnwäsche reden muß. Dann bringt man sich besser in Sicherheit, bevor das eigene Urteilsvermögen erblindet.

lg, oTp

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2008, 17:23
von schupfermaus
Na ja,so schnell lasse ich mich nicht unterkriegen.Macht mir aber immer noch spaß ,wenn ich bei ihnen im Forum aufmischen kann.OK,das ist zwar nicht christlich,aber wenn man nur einen von denen aus dieser Sekte befreien kann ist das auch schon was und wenn sie nur mal darüber nachdenken und sich selber hinterfragen ob das alles Wahr ist ,was ihnen da vorgesetzt wird,ist es mir wert gewessen.

Danke für das Willkommen,

schupfermaus

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Do 1. Mai 2008, 14:26
von picopedro
hallo schupfermaus!

ich arbeite auch schon lange in so einer befreiungsgruppe, die den ehemaligen zeugen jehovas hilft, wieder im leben fuß zu fassen.

aber es sind leider nicht nur die zeugen jehovas, die den menschen ihre lebensqualität, die ihnen jesus durch seinen tod am kreuz gegeben hat vermiesen. auch andere gruppen sind mächtig an der arbeit den menschen die gnade durch jesus abzusprechen und versuchen mit ihren lehren die menschen wieder unter das gesetz zu bringen.

sei also vorsichtig hier im forum. hier sind einige von denen unterwegs.

ich bin sicher, daß sich auf meinen kommentar gleich einer von denen rühren wird.

liebe grüsse
peter

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Do 1. Mai 2008, 14:30
von bigbird
pico? hatten wir nicht abgemacht, ohne Seitenhiebe dabei zu bleiben?

bb

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: So 22. Jun 2008, 09:45
von Nemo
Es wurde ja schon mal über diese Zeile hier diskutiert.


"Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge herrlicher wird zu seiner Ehre, warum sollte ich dann noch als ein Sünder gerichtet werden?"


Bedeutet doch eigentlich, Lügen für die Sache Gottes geht in Ordnung.

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: So 22. Jun 2008, 18:35
von W.Tell
Original von Nemo
Es wurde ja schon mal über diese Zeile hier diskutiert.


"Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge herrlicher wird zu seiner Ehre, warum sollte ich dann noch als ein Sünder gerichtet werden?"


Bedeutet doch eigentlich, Lügen für die Sache Gottes geht in Ordnung.


Das bedeutet es so bestimmt nicht, denn das würde ja bedeuten, das der Zweck die Mittel heiligt.

W.Tell

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Mo 23. Jun 2008, 12:24
von Haimax
Was denkst du

-- warum war dem Volke, bis zu Gutenbergs Zeiten, verboten die Bibel zu lesen?

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Mo 23. Jun 2008, 12:40
von Oiner
Servus!

Ähm, Haimax, stimmt das? Nach meinem Wissen war es nicht verboten, die Bibel zu lesen. Allerdings mußte man dazu des Lateinischen mächtig sein, und ein gutes Vermögen haben, weil eine - nur handschriftlich gefertigte - Bibel immens kostspielig war. Danach(!) wurde aber die Bibel, also die deutsche bzw. die muttersprachliche, vom Vatikan auf den Index gesetzt, wodurch der Besitz und/oder das Lesen derselben zur Exkommunikation führte.

Gruß,

Oiner

Re: Wir werden wissentlich belogen!

BeitragVerfasst: Mo 23. Jun 2008, 17:32
von SunFox
Original von Oiner
Servus!

Ähm, Haimax, stimmt das? Nach meinem Wissen war es nicht verboten, die Bibel zu lesen. Allerdings mußte man dazu des Lateinischen mächtig sein, und ein gutes Vermögen haben, weil eine - nur handschriftlich gefertigte - Bibel immens kostspielig war. Danach(!) wurde aber die Bibel, also die deutsche bzw. die muttersprachliche, vom Vatikan auf den Index gesetzt, wodurch der Besitz und/oder das Lesen derselben zur Exkommunikation führte.

Gruß,

Oiner


Das Endergebnis ist das gleiche lieber Oiner!

Man kann alles so schwer machen, das es in seiner Durchführbarkeit praktisch unmöglich ist und somit einem Verbot gleich kommt!

Wer gebildet war und Geld hatte, der las aber nicht nur die Bibel in lateinisch, sondern auch die dazu herausgegeben Anleitungen des Vatikans!

Sollte es jetzt aber einmal vorgekommen, das sich einer von diesen Gelehrten sein eigenes Süppchen kochte, weil die Erkenntnis eine andere war, das mußte dieser sehr gut aufpassen, das er nicht selbst eingekocht wurde! 8-)

Die Reformation hat das Papstum trotz guter organisierter Küche nicht geschafft zu verhindern, weil nämlich Gott selbst hinter der Reformation stand, so wie er es immer tut, wenn es gilt die Wahrheit wieder auf den rechten Platz zu setzen!

Liebe Grüße von SunFox