Die "Neue Apostolische Kirche"

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Die "Neue Apostolische Kirche"

Beitragvon Kalle » Mi 30. Jul 2008, 16:38

Vor einigen Jahren wurde ich von amerikanischen Geistlichen, die eine Reise durch Deutschland gemacht hatten und dabei immer wieder auf die Gebäude der „Neuapostolischen Kirche“ aufmerksam wurden, gefragt, was denn eigentlich die Neuapostolische Kirche sei. Ich konnte ihnen antworten, dass es sich dabei um eine Abspaltung der Katholisch-Apostolischen Kirche handelte, die sich nach der Abspaltung ein protestantisches Aussehen verliehen hatte und nun durch einen Stammapostel geführt wurde. Ein kurzer Überblick über die Lehren, der Organisation und der Verbreitung folgte. Die amerikanischen Geistlichen, die den "altapostolischen" Kirchen, wie der Römisch-Katholischen oder der Anglikanischen Kirche angehörten waren sehr besorgt und betonten, dass es sich nach ihrem Kirchenverständnis dabei nicht um eine Kirche handelte mit der man ökumenische Kontakte haben könne, weil es sich nach altkirchlichen Verständnis um eine Häresie handelte. Sie hielten dies aber für eine europäische Erscheinung, schließlich sei diese Kirche aus der apostolischen Erweckung zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Europa entstanden und ihnen offensichtlich in den USA noch nicht untergekommen.

Diese Einschätzung ist nun reformbedürftig, denn nun erfreuen sich auch die USA einer „Neuen Apostolischen Kirche“. Und wer unzufrieden mit der „Neuapostolischen Kirche“ ist, der kann sich nun bald in Europa der „Neuen Apostolischen Kirche“ anschließen. Keine Angst, natürlich erfolgt auch hier die Errettung durch einen obersten Apostel, der sich selbst als „Presiding Apostle“ bezeichnet. Wer gegen den Gebrauch von Anglismen in der deutschen Sprache ist, darf natürlich auch weiterhin „Stammapostel“ sagen. Der heißt übrigens Dr. C. Peter Wagner und sieht sich als Vorsitzender und geistlicher Leiter der „200 wahren Apostel“.

Ich bitte um Entschuldigung, ich hätte diesen Text früher veröffentlichen sollen. Denn bis zu einem bestimmten Datum hatte jeder Mann die Gelegenheit sich bei Herrn Dr. C. Peter Wagner als Apostel anzumelden (die Anmeldung reichte übrigens völlig aus – Ausbildungsnachweise waren nicht erforderlich), sich gegen eine entsprechende hohe Gebühr in seiner Kirche aufnehmen zu lassen und ihn als seinen geistigen Führer die ewige Treue zu schwören. Wer von den geneigten Lesern schon immer mit einer Karriere als Apostel geliebäugelt hat, der muss nun auch weiterhin seinen erlernten Beruf nachgehen. Die Gnadentür der „Neuen Apostolischen Kirche“ ist jedenfalls verschlossen, weitere Apostel werden nicht aufgenommen.

Übrigens scheint auch Herrn Dr. C. Peter Wagner die Existenz einer „Neuapostolischen Kirche“ bislang verborgen geblieben zu sein. Der Rechtsabteilung der Neuapostolischen Kirche rate ich jedenfalls möglichst schnell tätig zu werden und sich den bisher gebräuchlichen Namen rechtlich zu sichern. Natürlich auch in den USA, denn auch dort sollen ja neuapostolische Christen ihren Lebensraum haben. Ansonsten könnte dem Durchschnittsgläubigen das Getümmel der Apostel und Stammapostel verwirren, man besucht womöglich einen Gottesdienst der Gegenseite, entrichtet dort möglicherweise auch den Zehnten und folgt den wegweisenden Worten eines anderen Stammapostels?

Doch wollen wir den Worten aus berufenen Mündern lauschen, nämlich denen von David und Linda Liben, die sich über die Tätigkeit von Aposteln keine Illusionen machen und dabei schon viele wertvolle Informationen zusammen getragen haben. Sie selbst sind zu erreichen unter der E-Mail delusionapostasy@aol.com . Das Ehepaar Liben spricht nur Englisch.


Dr. C Peter Wagner ist führender Befürworter und Verfechter der „River Revival“, des „World Christian Movement“, der „Alpha Keepers“ und der „Promise Keepers“

Wir erhielten per E-Mail eine Anfrage per E-Mail betreffend des Vortragenden der Konferenz „Neue Apostolische Reformation: Apostel – ein Sprungbrett ins 21. Jahrhundert“. Gastgeber und Veranstalter der Konferenz ist Dr. C. Peter Wagner. Der Fragesteller schrieb: Meine lokale Gemeinschaft der Baptistenpastoren erhielt eine Einladung durch einen Videofilm, den die „Church Communication Network“ herausgegeben hatte.

Der mitgelieferte Flyer (Handzettel) besagte: „In der zweiten Folge seien Sie bereit „außerhalb des Kastens“ zu denken. Neue Wege Gottes sind immer umstritten. Dr. Wagner wird einen Vortrag halten über die nächsten wichtigen Schritte Gottes überall in dieser Welt. Nehmen Sie Teil an den Ausführungen Dr. Wagners wie die „Neue Apostolische Reformation“ das Angesicht des protestantischen Christentums grundlegend verändern wird. In allen Regionen der Welt wird diese Neue Apostolische Kirche das größte Wachstum aufweisen."

Unter der Adresse:
http://www.ozemail.com.au/~rseaborn/New ... ation.html
fand ich eine Auflistung einer ganzen Kollektion von Gemeinden, die sich als Teil der „Neuen Apostolischen Reformation“ betrachten.

Dr. C. Peter Wagner (der sich wohl nicht darüber im Klaren ist, dass er eine Armee von Abtrünnigen gegen Gottes Volk aushebt) glaubte von sich er wäre von einem „Kopfschmerzdämon“ besessen, während er 10 Jahre lang als leitender Missiologe zusammen mit seinem langjährigen Freund und Mentor John Wimber am Fuller Seminar lehrte. John Wimber und Dr. C. Wager gelten als die beiden Experten in „Kirchenwachstum“. Dr. C. Wagner proklamierte sich kürzlich als „Presiding Apostel“ der „International Coalition of 200 true Apostel“. Dr. Wagner ist ebenfalls Vorsitzender des „Apostolic Council of Prophetic Elders“ (Apostolische Vereinigung Prophetischer Kirchenältester). Er ist ebenfalls Vorsitzender des „World Prayer Center und Mitglied des „Paul Yonggi Cho´s Church Growth International“. Er ist federführend bei der Aufstellung des „Kaleidoscopic Global Action Plan“ (KGAP).




Soweit einige Ausführungen von David und Linda Liben, die uns schon so manche Stichworte zum googeln geben.

Für viele neuapostolische Christen enthält dieser Beitrag sehr viele verwirrende Worte und Namen. Das liegt zum größten Teil daran, dass viele Organisationen nicht bekannt sind und sich im pfingstlichen Bereich wiederfinden, d.h. der Pfingstbewegung angehören. Anders als in Deutschland herrscht zum Beispiel in den USA keine strikte Trennung zwischen Pfingstlern und Evangelikalen (Stichwort für Interessierte: Berliner Erklärung). So ist z.B. zu erklären, wie ein Zusammenschluss baptistischer Pastoren eine Einladung zu einer pfingstlichen Konferenz erhält, dazu von einer in den USA sehr bekannten christlichen Mediengesellschaft.

Auch möchte ich nicht verhehlen, dass viele angezeigte Beiträge schon älteren Datums sind und diese Nachrichten keine wirklichen Neuigkeiten sind. So stammt ein sehr bekanntes Interview mit der Prophetin Cindy Jacobs (deren Vorhersagen sich regelmäßig als falsch erwiesen haben) stammt z.B. aus dem Jahr 2000, ist allerdings im Intrernet nicht an der bisher üblichen Seite zu finden. Das ist sehr schade, denn das Interview ist wirklich interessant. „Brandaktuell“ werden diese Nachrichten aber für in Europa jetzt, weil viele Bücher mit Kommentaren von Dr. Wagner jetzt auch bei uns erscheinen und sich diese „Neue Apostolische Reformation (NAR)“ auch in Deutschland seine Anhänger findet. So findet sich eine gute Zusammenfassung über die „Neue Apostolische Reformation“ in dem Buch „Apostels, Prophets and the coming moves of God“ von Dr. Bill Hamon. (siehe nächste Antwort zu diesem Posting).

Die „Neue Apostolische Reformation“ sieht sich als die dritte Welle. Zur Erklärung: die erste Welle ist die Pfingstbewegung, die zweite die charismatische Bewegung. Die Pfingstler (die schon längst zu Neo-Pfingstlern geworden sind) werden gerade heute von verschiedenen Aufbau- und Neu-Organisations-Theologien erschüttert. „Geistliche Kriegsführung“, Toronto-Segen, „Wort des Glaubens“ (Faith Movement) und das Wohlstandsevangelium sollen hier als Stichworte angeführt werden. Auch Willow Creek, „Emerging Church“ und andere „Erweckungen“, die durch ein Managementsystem die Gemeinde neue Gläubige erschließen sollen seien hier genannt. Dr. Paul Yonggi Cho erschuf schon in den 80er Jahren die erste „Megachurch“ in Südkorea. Sein „Geheimrezept“ war die Bildung von Hauskreisen, kleine Zirkel die dem Gläubigen eine überschaubare Einheit boten. Auch deshalb war Dr. Cho so erfolgreich, weil diese Hauskreise, bzw. Hauszellen ein ideales Mittel waren um die Gläubigen zu kontrollieren. So mussten alle Gläubigen einer Hauszelle angehören, die Hauszellenleiter führten Kaderakten über alle Gläubigen. Dieses Rezept wird heute gerne von deutschen Freikirchen übernommen, wobei natürlich nicht jede Hausgruppe gleichzeitig als Gleichschaltungsinstrument anzusehen ist. Es bleibt festzustellen, dass Pfingstler dazu neigen, die Erweckung (auf die man so sehnsüchtig wartet – wozu eigentlich?) herbei zu managen.

Es bleibt abzuwarten, wie diese „Neue Apostolische Kirche“ sich auch in Deutschland etablieren wird. Wie werden die Pfingstgemeinde reagieren, die unabhängig von Dr. Wagner bereits das Amt des Apostels kennen? Und wie werden die freien Apostelgemeinden reagieren?
Kalle
Member
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 30. Aug 2007, 08:40

Re: Die "Neue Apostolische Kirche"

Beitragvon Enggi » Mo 22. Sep 2008, 20:37

So so, dann organisiert also Claus Peter Wagner die dritte Welle. Ich hatte zwar bisher gemeint die dritte Welle sei schon vorbei, aber in Wellenlehre war ich nie so der Hirsch. :lol:
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Die "Neue Apostolische Kirche"

Beitragvon onThePath » Di 23. Sep 2008, 00:16

Au weia,

alles heiße Themen. Ich gebe auf all dieses wichtigtuerische Gerede nicht viel.

Es bleibt festzustellen, dass Pfingstler dazu neigen, die Erweckung (auf die man so sehnsüchtig wartet – wozu eigentlich?) herbei zu managen.


Eben Wellenreiter, die Charismatiker dieser Prägung ( Ob es immer der Heilige Geist ist, der sie dabei trägt ? )

Erweckung geschieht im Einzelnen sowieso immer dann, wenn er sein Leben auf Jesus aufbaut.
Sie wollen eben immer außergewöhnliche sichtbare Vollmachten und Geistesgaben, die Wellenreiter.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast