Was sind Irrlehren?

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Sa 2. Mai 2009, 09:58

hallo

in meinen augen sind alle lehren irrlehren.
denn eine irrlehre beginnt da wo es gegen seiner eigener religion(anschauung)wiederspricht.
es gibt keine vollkommene lehre,nur gemeinte zu glauben vollkommene lehre.
denn kein mensch kann heute behaupten er weis genau was vater für 100%richtig hält.und wenn es einer doch sagt,dann ist er schon wieder selber in die irre geleitet worden.

lg. :comeon:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon greatest » Sa 2. Mai 2009, 15:32

Jesus Christus - unser Erlöser - ist die einzig richtige Lehre!!!
Wenn ich Seine Nähe suche, wenn ich Seinen Willen annehme, wenn ich Seinem Weg nachfolge, dann bin ich vor Irrlehren geschützt!

Und so werden die meisten Ausführungen (und wenn sie noch so logisch und richtig erscheinen mögen) zu Irrlehren, weil sie irgendwelche theologische Ansichten vertreten, und am Ende wenig bis nichts mit Jesus dem Erlöser zu tun haben.
Benutzeravatar
greatest
Member
 
Beiträge: 470
Registriert: So 27. Feb 2005, 17:08
Wohnort: Deutschland

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Reginald 32 » Sa 2. Mai 2009, 18:17

Ihr Lieben.
Das Thema "Irrlehren" kann man generell gesehen nicht objektiv behandeln, es sei denn, man nimmt an, dass jede Glaubensansicht (Religion) "in den Himmel führt". Solche Ansichten soll es ja bei der Oekumene geben ?

Nimmt man aber eine bestimmte Aussage, die besagt: Dies ist der richtige Weg! so sind alle anderen Wege falsch.

Jesus hat gesagt, ER ist der einzige Weg zum ewigen Leben. Ich glaube ihm das von ganzem Herzen, weil ich erfahren habe (und das sogar sehr oft), dass er mein guter Herr und Bruder ist, der mir echte Geborgenheit schenkt. Ihm darf ich völlig vertrauen.

Wenn nun jemand sagt: Ja, das stimmt wohl - aber.... dann werde ich sehr, sehr vorsichtig. Dann droht oder lauert irgendwo der Irrglaube.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Schoham » Sa 2. Mai 2009, 19:23

Jemand der einen andern Menschen von sich stösst weil er etwas anders sieht/denkt/versteht/erkennt - der hat seine unvollkommene Meinung zum Götzen gemacht uns sein Herz hart und ist aus der Liebe gefallen.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10307
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Sa 2. Mai 2009, 22:34

Wenn etwas gesagt wird, wo nicht biblisch ist..
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Enggi » So 3. Mai 2009, 05:31

schupfermaus hat geschrieben:in meinen augen sind alle lehren irrlehren.

Liebst du paradoxe Aussagen?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » So 3. Mai 2009, 06:02

könntest du dich bitte genauer ausdrücken? :roll:

Das Paradox entsteht wie folgt: Nehmen wir an, der Satz sei falsch. Dies ist aber genau das, was der Satz sagt, der Satz ist damit wahr. Dies ist ein Widerspruch. Nehmen wir nun stattdessen an, der Satz sei wahr. Der Satz sagt aber, dass er falsch ist, daher muss er, wenn er wahr ist, falsch sein - ebenfalls ein Widerspruch. Gehen wir nun davon aus, dass der Satz entweder wahr oder falsch ist, dann erhalten wir in jedem Fall einen Widerspruch, d.h. der Satz ist paradox.


denn unter wikipedia steht das :lesen: ,aber jetzt bin ich auch nicht schlauer!
allso,was genau willst du mit deiner frage aussagen? :roll:
denn erst wenn ich dich verstehe,kann ich dir eine antwort geben! :-P

lg. :comeon:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Enggi » So 3. Mai 2009, 06:36

schupfermaus hat geschrieben:könntest du dich bitte genauer ausdrücken? :roll:

Betrachte deine Aussage „in meinen augen sind alle lehren irrlehren“ als Lehre und du hast ein schönes Paradox. :D
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 11:09

sugi hat geschrieben:Wenn etwas gesagt wird, wo nicht biblisch ist..


durch die bibel ensteht ein großteil der unterschiedlichen irrlehren..oh...oh.. :mrgreen:

lg. :comeon:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Robby » Mo 4. Mai 2009, 11:34

schupfermaus hat geschrieben: durch die bibel ensteht ein großteil der unterschiedlichen irrlehren..oh...oh.. :mrgreen:

lg. :comeon:

Nein, die Bibel überführt Irrlehren und Irrlehrer. Das ist ein Unterschied ;)


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Seraphim » Mo 4. Mai 2009, 12:06

Dazu fällt mir der folgende Bibeltext ein:
Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? Also ein jeglicher guter Baum bringt gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt arge Früchte. in guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Ein jeglicher Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

Matthäus 7, 15 - 23
"Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst..." Psalm 8, 4-5
Benutzeravatar
Seraphim
Member
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 12:15

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 12:24

Robby hat geschrieben:
schupfermaus hat geschrieben: durch die bibel ensteht ein großteil der unterschiedlichen irrlehren..oh...oh.. :mrgreen:

lg. :comeon:

Nein, die Bibel überführt Irrlehren und Irrlehrer. Das ist ein Unterschied ;)


Lieber Gruss
Robby

woher kommen dann so viele unterschiedliche religionen zustande?
wen in der bibel nur eine wahrheit steht?
in der bibel steht wahrheit,aber auch lug.ich kann nur einen teil für mich selber erkennen was wahheit ist.
aber es soll immer noch menschen geben,die meinen sie kennen die wahrheit und verbreitet doch nur eine irrlehre wie viele es tun.es wäre auch von mit groß kotz,wenn ich sagen würde,ich kenne die ganze wahrheit des vaters,denn mit dieser aussage würde ich mich selber zu einem irrlehrer machen.
hochmut kommt vor den fall!

lg. :comeon:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Robby » Mo 4. Mai 2009, 12:44

schupfermaus hat geschrieben: in der bibel steht wahrheit,aber auch lug.ich kann nur einen teil für mich selber erkennen was wahheit ist.


Die Bibel IST die Wahrheit. Erkennen kann man selber nichts, es sei denn der Heilige Geist befähigt einem dazu. Darum ist das Evangelium den Nicht-Christen eine Torheit, sagt Paulus.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 12:56

was ist torheit,wo fängt sie an,wo hört sie auf?

wollte jesus christen oder wollte er das die aposteln jünger(schüler) machten?

lg. :comeon:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Mo 4. Mai 2009, 13:13

schupfermaus hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Wenn etwas gesagt wird, wo nicht biblisch ist..


durch die bibel ensteht ein großteil der unterschiedlichen irrlehren..oh...oh.. :mrgreen:

lg. :comeon:

Nicht durch die Bibel, sondern durch die Menschen.

Ein kleiner feiner Unterschied 8-)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 13:22

Hallo Schupfermaus,

die Idee der Irrlehre geht davon aus, dass es auch so etwas wie "rechte Lehre" (gr. Orthodoxie) gibt. Um deine Frage zu beantworten muesste man also zuerst klaeren, was rechte Lehre ist. Die Irrlehre ist dann eben das, was der rechten Lehre widerspricht.

Ich persoenlich benutze den Begriff so:
"Irrlehre" = direkt oder indirekt der biblischen Lehre widersprechend
"Sonderlehre" = etwas, was von einer Gruppe betont wird, obwohl es in der Bibel nicht vorkommt bzw. nicht dasselbe Gewicht hat (zB. das Sabbathalten am Samstag)

Es gaebe auch noch andere Definitionen, zB. "direkt der Lehre der roemisch-katholischen Kirche widersprechend". Wie bei dem Begriff "Sekte" ist da immer eine Relativitaet dabei: Was betrachtet man als das Zentrum, und was liegt im Abseits.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Mo 4. Mai 2009, 13:32

parepidimos hat geschrieben:"Sonderlehre" = etwas, was von einer Gruppe betont wird, obwohl es in der Bibel nicht vorkommt


Weiss du was mich diesbezüglich mal interessieren würde parepidimos? Wo steht, dass man sich konfirmieren soll? Wo steht was über die Konfirmation? Warum wird diese "Feier" auch in Freikirchen durchgeführt? Danke für deine Antwort.
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 13:38

hallo parepidimos

ich denke mal du bist evangelisch und du studierst thologie(steht in deinem steckbrief).

wie erklärst du dir deine religion,wie siehst du sie?
luther lies die menschen,die in seinen augen ketzer waren,verbrennen,foltern und war sogar gegen die junden?
ist sie in deinen augen nach deinem gefühl das was uns jesus lehrte,allso nach deinen maßstäben keine irrlehre?

lg.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 13:53

sugi hat geschrieben:Weiss du was mich diesbezüglich mal interessieren würde parepidimos? Wo steht, dass man sich konfirmieren soll? Wo steht was über die Konfirmation? Warum wird diese "Feier" auch in Freikirchen durchgeführt? Danke für deine Antwort.

Nirgendwo. Die Kirche tut noch vieles, was sich nicht direkt aus der Bibel ergibt. Eine Sonderlehre wird erst daraus, wenn man diesen Dingen spezielle geistliche Bedeutung beimisst und sie als fuer alle Christen verbindlich erklaert. Ich finde es ironisch, dass ausgerechnet du mit dieser Kritik daherkommst, nachdem du vor einigen Wochen deine Unlust zur Taufe kundgetan hast, bezueglich welcher aus biblischer Sicht nicht der geringste Zweifel besteht. Dein "Problem" mit der Konfirmation scheint mir daher eher ein Symptom einer verkrampften Gemeindebeziehung zu sein, als ein ernsthaftes Argument.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 13:58

schupfermaus hat geschrieben:wie erklärst du dir deine religion,wie siehst du sie?

Willst du, dass ich dir ein Buch hier hineintippe? Wenn du schon in meinem Profil nachschauen kannst, dann ist es auch nicht so schwer, in meinen 4000+ Posts etwas ueber meine Ansichten zusammenzureimen. Wenn du eine konkrete Frage hast, dann beantworte ich sie dir gerne.

schupfermaus hat geschrieben:luther lies die menschen,die in seinen augen ketzer waren,verbrennen,foltern ...

Echt? Das waere mir neu. Kannst du mir da mal ein paar Quellen nennen?

schupfermaus hat geschrieben:ist sie in deinen augen nach deinem gefühl das was uns jesus lehrte,allso nach deinen maßstäben keine irrlehre?

Was meinst du mit "sie"?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 14:31

hallo parepidimos

eine kleine auswahl,aber warum,du studierst theologie und weist ja dies schon alles!

http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/luther/judens.htm

http://forum.politik.de/forum/archive/i ... 40693.html


http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther

du schreibst..
Was meinst du mit "sie"?


ich meine deine religion oder bist du nicht evangelisch?
lg.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Mo 4. Mai 2009, 15:28

parepidimos hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Weiss du was mich diesbezüglich mal interessieren würde parepidimos? Wo steht, dass man sich konfirmieren soll? Wo steht was über die Konfirmation? Warum wird diese "Feier" auch in Freikirchen durchgeführt? Danke für deine Antwort.

Nirgendwo. Die Kirche tut noch vieles, was sich nicht direkt aus der Bibel ergibt. Eine Sonderlehre wird erst daraus, wenn man diesen Dingen spezielle geistliche Bedeutung beimisst und sie als fuer alle Christen verbindlich erklaert. Ich finde es ironisch, dass ausgerechnet du mit dieser Kritik daherkommst, nachdem du vor einigen Wochen deine Unlust zur Taufe kundgetan hast, bezueglich welcher aus biblischer Sicht nicht der geringste Zweifel besteht. Dein "Problem" mit der Konfirmation scheint mir daher eher ein Symptom einer verkrampften Gemeindebeziehung zu sein, als ein ernsthaftes Argument.

Warum so zynisch? Du hast demfall nie richtig verstanden, welche Haltung ich gegenüber der Wassertaufe habe ;)

Schade!

Bin nur eine, die nicht gleich alles mitmacht..dass ist alles. Und nein, es ist nicht mein Problem, weil es kein Problem ist..warum auch :idea:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 15:51

schupfermaus hat geschrieben:eine kleine auswahl,aber warum,du studierst theologie und weist ja dies schon alles!

Schupfermaus, erstens hat das, was du hier mit mir gerne besprechen moechtest wenig mit einem Theologiestudium zu tun. Und zweitens sind das, was du geliefert hast keine akzeptablen Quellen, bzw. sie belegen nicht, dass Luther "Ketzer verbrennen und foltern liess".

ich meine deine religion oder bist du nicht evangelisch?

Doch, ich habe mit dieser Bezeichnung keine Muehe. Ich kann aber nicht garantieren, dass ich allem zustimme, was du unter diesem Begriff auf dem Internet zusammenkramst. Und da wir dies nun geklaert haetten, was war nochmal deine Frage?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Taube » Mo 4. Mai 2009, 15:54

Hallo sugi,

Als zynisch habe ich Parepidimos Antwort nicht gefunden. Du hast die Konfirmation schon einige Male angesprochen, so ich mich richtig erinnere. Aber es scheint schon so zu sein, dass Du ja auch einige Vorbehalte hast bei Gemeinden. So schiene es mir klar, wenn für Dich persönlich die Konfirmation gar kein Diskussionsthema ist, denn was willst Du mit diesen Antworten anfangen, wenn die Gemeinde zur Zeit für Dich wenig Bedeutung hat. Um so mehr als ja Konfirmation kirchlich zwar wichtig ist, aber keine heilsentscheidende Bedeutung hat, Die Taufe ist bei allen Kirchen viel viel wichtiger.

Bitte nimm Parepidimos Antwort nicht so sehr als etwas Zynisches, sondern eher als ein kleiner Stups für Dich, als Chance gemeint, Deine eigenen Frage auch noch selbst unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon LordAlm » Mo 4. Mai 2009, 17:34

schupfermaus hat geschrieben:hallo

in meinen augen sind alle lehren irrlehren.

Dann hör auf zu denken! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon Taube » Mo 4. Mai 2009, 17:37

LordAlm hat geschrieben:
schupfermaus hat geschrieben:hallo

in meinen augen sind alle lehren irrlehren.

Dann hör auf zu denken! LG LA


????????????????

Hat doch anscheinend etwas mit ihren Augen zu tun, nichts mit denken
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 18:24

parepidimos hat geschrieben:Schupfermaus, erstens hat das, was du hier mit mir gerne besprechen moechtest wenig mit einem Theologiestudium zu tun. Und zweitens sind das, was du geliefert hast keine akzeptablen Quellen, bzw. sie belegen nicht, dass Luther "Ketzer verbrennen und foltern liess".


du hast recht,es belegt gar nichts,aber es sagt eine menge aus!

Doch, ich habe mit dieser Bezeichnung keine Muehe. Ich kann aber nicht garantieren, dass ich allem zustimme, was du unter diesem Begriff auf dem Internet zusammenkramst. Und da wir dies nun geklaert haetten, was war nochmal deine Frage?


:?: :?: :?: nein,danke!
lg.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 18:27

LordAlm hat geschrieben:
schupfermaus hat geschrieben:hallo

in meinen augen sind alle lehren irrlehren.

Dann hör auf zu denken! LG LA


nein,sonst wäre ich noch auf der stufe wo du jetzt noch stehst!
:mrgreen:
o,das war jetzt gemein,entschuldige bitte! :pray:
lg. :mrgreen:
Zuletzt geändert von schupfermaus am Mo 4. Mai 2009, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 18:29

schupfermaus hat geschrieben:du hast recht,es belegt gar nichts,aber es sagt eine menge aus!

Die Frage ist, ueber wen?

nein,danke!

Wie du willst ...
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 18:32

Taube hat geschrieben:
LordAlm hat geschrieben:
schupfermaus hat geschrieben:hallo

in meinen augen sind alle lehren irrlehren.

Dann hör auf zu denken! LG LA


????????????????

Hat doch anscheinend etwas mit ihren Augen zu tun, nichts mit denken


Johannes 9,39: Und Jesus sprach: Ich bin zum Gericht auf diese Welt gekommen, auf daß, die da nicht sehen, sehend werden, und die da sehen, blind werden
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 18:44

Da du Luther zitiert hast, muss ich das jetzt als Irrlehre verstehen? Oder befuerwortest du am Ende das Foltern und Verbrennen von Ketzern? :mrgreen:
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Mo 4. Mai 2009, 18:53

:?: :?: :?: :?: :?:
wenn meinst du :?:
lg.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Mo 4. Mai 2009, 21:20

Taube hat geschrieben:Hallo sugi,

Als zynisch habe ich Parepidimos Antwort nicht gefunden.

Ist ja egal, ob zynisch oder nicht, ich empfand es nicht als "nett".

Du hast die Konfirmation schon einige Male angesprochen, so ich mich richtig erinnere.

Ja, das ist so. Und ich stelle sie noch immer..


Aber es scheint schon so zu sein, dass Du ja auch einige Vorbehalte hast bei Gemeinden.

Warum? Weil ich hinterfrage? Und nicht einfach machen, was "vorgeschrieben" ist?

So schiene es mir klar, wenn für Dich persönlich die Konfirmation gar kein Diskussionsthema ist, denn was willst Du mit diesen Antworten anfangen, wenn die Gemeinde zur Zeit für Dich wenig Bedeutung hat.

Das wird völlig falsch verstanden... Und ich kenne sehr viele..muss da nicht weit suchen, die jeden Sonntag in eine Gemeinde gehen, ob Chrischona, GvC, FEG etc.

Aber alle machen es..und ich wollte eigentlich nur dieses Thema ansprechen, aber genauso wenig wie es hier ankommt, kommt es bei den Lieben um uns an.. Naja, jeder kann selbst entscheiden was er will..

Und eben: Ich bin in einer Chrischona aufgewachsen..


Ein jeder achte den anderen höher als sich selbst!

Um so mehr als ja Konfirmation kirchlich zwar wichtig ist, aber keine heilsentscheidende Bedeutung hat, Die Taufe ist bei allen Kirchen viel viel wichtiger.

Mir gehts nicht ums Heil...

Bitte nimm Parepidimos Antwort nicht so sehr als etwas Zynisches, sondern eher als ein kleiner Stups für Dich, als Chance gemeint, Deine eigenen Frage auch noch selbst unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Haha..als Chance? Du meinst, dass ich mich noch "nachkonfirmiere" ;)

Habe nur nach einer Bibelstelle gefragt, nichts mehr und nichts weniger 8-) Auch ein "stubs"
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 21:53

sugi hat geschrieben:Warum? Weil ich hinterfrage? Und nicht einfach machen, was "vorgeschrieben" ist?

Aber eben, Konfirmation ist nicht "vorgeschrieben". Es gibt auch keine Bibelstelle dafuer. Niemand hat das behauptet, und spaetestens jetzt muesstest du das wissen. Eigentlich muesste dich das doch freuen, aber da ist anscheinend Fehlanzeige. Man fragt sich, wie du mit deinem Chrischona-Hintergrund bloss auf diese Idee gekommen bist? Es scheint fast, als ob dich irgendetwas anderes als die Fakten an diesem Glauben festhalten laesst.

Mir gehts nicht ums Heil...

Worum geht es dir dann? Bei Irrlehren geht es eigentlich meistens irgendwie ums Heil.

Haha..als Chance? Du meinst, dass ich mich noch "nachkonfirmiere" ;)

Nein, sondern als Chance, mit ernsthaften Gedanken an ein ernsthaftes Thema heranzugehen. Ich kann mir nicht vorstellen dass Gott Gefallen daran findet, dass du deinen Gemeindefrust allen anderen in die Schuhe schiebst, und dazu noch oeffentlich und mit Anschuldigungen, welche nachweislich unwahr sind (Konfirmation sei "vorgeschrieben").

Habe nur nach einer Bibelstelle gefragt, nichts mehr und nichts weniger 8-) Auch ein "stubs"

Und ich habe die Motivation fuer diese Frage angezweifelt, da bei dir Bibelstellen bei viel eindeutigeren Themen (Taufe) keinen Einfluss zu haben scheinen. Bibelstellen sind dafuer da, dass wir uns nach ihnen richten, und nicht als Antworten auf Trickfragen.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon sugi » Mo 4. Mai 2009, 22:08

parepidimos hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Warum? Weil ich hinterfrage? Und nicht einfach machen, was "vorgeschrieben" ist?

Aber eben, Konfirmation ist nicht "vorgeschrieben". Es gibt auch keine Bibelstelle dafuer. Niemand hat das behauptet, und spaetestens jetzt muesstest du das wissen. Eigentlich muesste dich das doch freuen, aber da ist anscheinend Fehlanzeige. Man fragt sich, wie du mit deinem Chrischona-Hintergrund bloss auf diese Idee gekommen bist? Es scheint fast, als ob dich irgendetwas anderes als die Fakten an diesem Glauben festhalten laesst.

Ähmm..häkäm.. Was stellst du mir fragen und meinst dann doch besser die Antwort zu wissen 8-)

Kann bei vielem nur ein noch grösseres Fragezeichen setzen..

Warum soll es mich erfreuen?

Mir gehts nicht ums Heil...

Worum geht es dir dann? Bei Irrlehren geht es eigentlich meistens irgendwie ums Heil.

Nein.

Haha..als Chance? Du meinst, dass ich mich noch "nachkonfirmiere" ;)

Nein, sondern als Chance, mit ernsthaften Gedanken an ein ernsthaftes Thema heranzugehen. Ich kann mir nicht vorstellen dass Gott Gefallen daran findet, dass du deinen Gemeindefrust allen anderen in die Schuhe schiebst, und dazu noch oeffentlich und mit Anschuldigungen, welche nachweislich unwahr sind (Konfirmation sei "vorgeschrieben").

Ähmm..ich habe keinen Gemeindefrust!!

Habe nur nach einer Bibelstelle gefragt, nichts mehr und nichts weniger 8-) Auch ein "stubs"

Und ich habe die Motivation fuer diese Frage angezweifelt, da bei dir Bibelstellen bei viel eindeutigeren Themen (Taufe) keinen Einfluss zu haben scheinen. Bibelstellen sind dafuer da, dass wir uns nach ihnen richten, und nicht als Antworten auf Trickfragen.

..oder auch nicht nach ihnen richtet.

Schön, wie du das eine Thema mit dem anderen vermischst, und nochmals zu erwähnen, du es nicht verstanden hast, was die Wassertaufe betrifft.
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon parepidimos » Mo 4. Mai 2009, 22:40

schupfermaus hat geschrieben:wenn meinst du :?:

Dich. Ich hatte dich um 13:58 gebeten, deine Frage zu konkretisieren. Dieses Angebot steht nach wie vor und waere nach dem Konf-Geplaenkel vielleicht ein geeigner Anknuepfungspunkt.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon SunFox » Mo 4. Mai 2009, 22:42

Irrlehre ist nicht Wahrheitsgemäß! :baby:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon LordAlm » Di 5. Mai 2009, 00:21

Ist ja gut, aber halten wir uns wieder an gepflogenem miteinander, das Thema zeigt, dass nicht alle damit vernünftig umgehen können, ich eingeschlossen! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon SunFox » Di 5. Mai 2009, 00:43

Sprüche 2,1-7: "Mein Sohn, wenn du meine Rede annimmst und meine Gebote behältst, sodass dein Ohr auf Weisheit Acht hat, und du dein Herz der Einsicht zuneigst, ja, wenn du nach Vernunft rufst und deine Stimme nach Einsicht erhebst, wenn du sie suchst wie Silber und nach ihr forschst wie nach Schätzen: dann wirst du die Furcht des HERRN verstehen und die Erkenntnis Gottes finden. Denn der HERR gibt Weisheit, und aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht. Er lässt es den Aufrichtigen gelingen und beschirmt die Frommen."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Was sind Irrlehren?

Beitragvon schupfermaus » Di 5. Mai 2009, 05:22

parepidimos hat geschrieben:Da du Luther zitiert hast, muss ich das jetzt als Irrlehre verstehen? Oder befuerwortest du am Ende das Foltern und Verbrennen von Ketzern? :mrgreen:


wenn das mir galt!
für mich aus meiner sicht,sind alle lehren irrlehren.weil kein mensch genau weis was er da lehrt in wie fern das vaters worte sind.
ich bin gegen mord und wenn es dann noch im namen des vaters geschied,dann habe ich für solche menschen die dann das tun aus dem glauben herraus nur mitleid,aber keinen respekt mehr.
nun,ich bin röm.kath.getauft und so einigermassen darinn erzogen worden.
heute gehe dieser und all den anderen religionen aus dem weg,ich nenne mich eher schülerin von jesus als christ und neige mehr zur gnostik.ob wohl die gnotischen lehren unter einander auch weit aussernander gehen.
so wie bei den christlichen sind sie auch unter irrlehren einzu ordnen.nach meiner sicht!
aber in ihr finde ich das,was in der bibel fehlt(putzlestücke) und nach dem ich gesucht habe.nach und nach wird mein putzle fertig,meine wahrheit!


lg.
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 19:17
Wohnort: Niederbayern

Nächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste