"Universelles Leben"

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

"Universelles Leben"

Beitragvon John-Paul » Mi 4. Aug 2004, 14:15

Hallo,

Astardia2 postet seit einigen Tagen in diesem Forum immer wieder Glaubensbekenntnisse, Thesen oder Quellen der Gruppierung "Universelles Leben", zu der sie sich ausdrücklich bekennt (http://www.forum.livenet.ch/thread.php?threadid=7162&boardid=17&page=3#40). Daher finde ich es hilfreich, wenn wir uns diese Gruppe einmal näher anschauen. Im Internet finde ich darüber zum Beispiel dies:


Wer ist das Universelle Leben?

Wolfram Mirbach: Universelles Leben


Gründerin:

Gabriele Wittek, geborene Maden, aus Wertingen (Bayer.-Schwaben), geb. 1933. Als Tochter eines Schneidermeisters in traditionell- katholischer, kleinstädtischer Umgebung aufgewachsen. Ausbildung als Kontoristin. 1955 Heirat. 1964 Geburt einer Tochter. Ab 1967 in Würzburg. Nach Tod ihrer Mutter 1970 glaubt Frau Wittek, mit dieser weiterhin in Verbindung zu stehen. Besuch spiritistischer Zirkel, um mit der Verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Am 6.1.1975 soll bei Frau Wittek das "Innere Wort" durchgebrochen sein. Der "Geistlehrer Bruder Emanuel" und "Jesus Christus" sollen sie seitdem als Sprachrohr benutzen. Seit 1980 einziges Bindeglied zwischen Gott und Welt. Sie wird die letzte Prophetin sein, die neue Inhalte vermitteln kann; nach ihrem Tod sind nur noch Wiederholungen zu erwarten. Zwar betont sie, nur Geschwister unter Geschwistern zu sein, doch erhält sie von ihren Anhängern eine quasi-messianische Stellung beigemessen. Denn nur sie kann Letztgültiges für alle Glaubens- und Lebensfragen offenbaren.

Entstehung und Geschichte:

Seit 1975 bestehen Zellen des späteren "Heimholungswerks Jesu Christi" (HHW) in Nürnberg und Würzburg. Anfangs gibt es vier Medien im HHW. Seit 1980 bleibt nur Frau Wittek übrig. Von da an wird sie als "Prophetin" bezeichnet. Seit dieser Zeit wirken auch vermehrt synkretistisch-hinduistischeEinflüsse auf das HHW. Frau Wittek unternimmt Anfang der 80er Jahre verstärkt Reisen im In- und Ausland, in denen sie über ihre "Offenbarungen" neue Anhänger gewinnt. Das "Heimholungswerk" expandiert. Der Eintritt eines Münchner Großindustriellen verschafft ihm die notwendigen Geldmittel. Dennoch scheitern Projekte der nun in "Universelles Leben" (UL) umbenannten Gemeinschaft inWürzburg, dem Zentrum der Bewegung und Umgebung am Widerstand der Bevölkerung. Allerdings kann das UL expandieren, so daß es heute vielfältige wirtschaftliche Aktivitäten ausübt. Das UL betreibt biologischen Landbau und vermarktet seine landwirtschaftlichen Produkte. Es ist durch eine eigene "Christusklinik" auf dem Gebiet alternativer Medizin tätig. Im Marktheidenfelder Ortsteil Altfeld unterhält das Universelle Leben ein eigenes Gewerbezentrum mit verschiedensten sog."Christusbetrieben". Die Betriebe des UL betätigen sich u.a. in der Bauerstellung und -vermarktung, im Bereich der EDV wie der Familienhilfe. Es gibt viele Arten von Handwerksbetrieben, so z.B.Schreinereien, Webereien, Schneidereien und Gärtnereien. Besonders wichtig ist für das UL der pädagogische Bereich. Neben Kindertagesheimen, Kindergärten und -horten betreibt das Universelle Leben seit 1991 eine eigene Schule, deren Grundlage seine Glaubenslehre bildet.

Lehre und Praktiken:

Die Offenbarung Jesu wird durch die "Offenbarung" Frau Witteks "korrigiert, erläutert und überboten". Die Entstehung von Erde und Welt sei Folge des Abfalls der ursprünglichen Einheit. Diese Fallbewegung werde durch Christus, der in den Leib Jesu einfuhr, umgekehrt. Am Kreuz verströmte er den göttlichen Funken in jede menschliche Seele. Seitdem sei nur noch Aufstieg zu Gott möglich. Ziel ist, in möglichst wenigen Wiederverkörperungen in die UR-Einheit einzugehen. Das UL bietet Kurse an, die die verschatteten Bewußtseinszentren freilegen sollen. Diese bauen insbesondere auf Konzentrations- und Meditationsübungen auf. Mit der 4. (von sieben) Stufen des "Inneren Weges" wird der Mensch vom Gesetz von Ursache und Wirkung frei. Am Ende dieses Weges steht die Einheit der Seele mit dem absoluten Bewußtsein.

Beurteilung:

Das UL ist eine in ihrer Gefahr meist unterschätzte Bewegung, deren totalitäre Züge immer stärker in den Vordergrund treten. Parallel dazu schottet sich das UL immer mehr gegen die Außenwelt ab. Seine Geschäftsbeziehungen sind undurchsichtig. Unterfranken wird von Betrieben des UL und seiner Anhänger immer mehr durchwuchert. Auch entstehen immer mehr geschlossene Wohngemeinschaften und Siedlungen seiner Anhänger.

Das UL erhebt den Anspruch, die alleinige Wahrheit zu verkünden. Daher bekämpft es alle, die sich dem UL entgegenstellen. Kritiker am UL beweisen nur ihr niedriges Bewußtsein. Der haßerfüllte, verleumderische und gleichermaßen feige (anonyme Briefe) Umgang mit Kritikern z.B.steht in auffälligem Gegensatz zum angeblichen Ziel des UL, Liebe in die Welt hinauszustrahlen. Das UL bekämpft die "Amtskirchen", insbesondere die Kritiker des UL in deren Reihen. Jede Kritik am UL muß verworfen werden, weil das Wort der "Prophetin" Frau Wittek als alles überbietende Offenbarung in allen Einzelheiten stimmt. Weil sie und ihre Kundgaben im Mittelpunkt des UL stehen, entscheidet sich an der Stellung zu Frau Wittek das Verhältnis des Menschen zu Gott. Alle christlichen Begriffe werden umgedeutet.

Das UL ist keine christliche Gemeinschaft, sondern verfälscht Christus und das Christentum. Ziel des UL ist die Herstellung einer geschlossenen Gegengesellschaft. Kinder von UL-Eltern wachsen im UL-Kindergarten auf, gehen in die UL-Schule, lernen bei einem UL-Handwerker und heiraten im UL. Der totalitäre Anspruch des UL an seine Anhänger soll bei den Kindern bereits von klein auf zur Geltung kommen, um eine zur Kritik unfähige, zweite Generation heranzuziehen.

Quellennachweis: Aus "Streifzug durch den religiösen Supermarkt" ISBN 3-583-50504-2

http://www.bbs-wertheim.de/wer_ist_das_ul_.htm (meine Hervorhebungen; JP)

Was sagt Ihr dazu?

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re:

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Mi 4. Aug 2004, 14:21

Die miesen Tricks der Öko-Sekte "Universelles Leben", eine der gefährlichsten Sekten in Deutschland, lebt vom Handel mit Bio-Produkten. Markenname: "Gut zum Leben". Wer diese Ware kauft, finanziert eine totalitäre, menschenverachtende Organisation. Und: Die Qualitätskontrolle der Lebensmittel ist zweifelhaft.
Wochenmarkt in W ü r z b u r g: Drei Bio-Kohlrabi wünscht die Kundin. Ein alltäglicher Einkauf. Scheinbar. Denn mit dem Geld der ahnungslosen Käuferin verdient sich nicht ein harmloser Händler seinen Unterhalt: Es wandert in die Kassen einer gefährlichen Sekte. Hinter dem Gemüsestand mit seinem angeblich so gesunden Blumenkohl, dem Brokkoli und den Zwiebeln steckt nämlich eine Glaubensgemeinschaft namens "Universelles Leben":cry:UL).

"U r c h r i s t e n" nennen sich die Anhänger dieser Sekte, "Gut zum Leben" heißen deren Firmen, "Gut zum Leben" steht auch auf den Produkten. Und die werden nicht nur in Würzburg unters Volk gebracht, wo das UL seinen Hauptsitz hat, sondern sie sind in ganz Süddeutschland erhältlich - auf Dutzenden von Märkten, vom berühmten Münchener Viktualienmarkt bis zur Kleinmarkthalle in Frankfurt am Main, ferner im von der Sekte betriebenen Einkaufszentrum und auf ihren Bauernhöfen, oder - ganz zeitgemäß - per Katalog über einen internationalen Versandhandel. Inzwischen ist der erste "Gut zum Leben"-Stand auch nördlich der Main-Linie, in Köln, geortet worden.

Wer Obst, Gemüse, Backwaren oder Säfte mit dem "Gut zum Leben"-Siegel kauft, finanziert eine Organisation mit bundesweit rund 40 000, weltweit über 100 000 Anhängern. Eine Truppe, die man, so bestätigte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bereits 1993, "totalitär" nennen darf. Ein Jahr später befand dasselbe Gericht, von der Sekte verbreitete "Verschwörungs-, Rufmord- und Mordtheorien" können bei ihren Anhängern "tatsächlich zu einer Art Verfolgungshysterie" führen.

In pseudochristlichem Kauderwelsch warnt das "Universelle Leben" vor einer "Endzeit", die der Erde alle möglichen Katastrophen bescheren würde. UL-Anhänger hätten freilich die Chance, all die Erdbeben, Seuchen und Sintfluten zu überleben, und könnten dann endlich ihr "Tausendjähriges Friedensreich" gründen. Mit Biohandel ins Paradies.

Bis es soweit ist, geht´s mitunter ziemlich höllisch zu. Weil ökologischer Landbau auf Gifteinsatz verzichtet, müssen viele fleißige Hände ran, etwa um Unkraut zu rupfen. Nicht selten für Gotteslohn; "bienen" heißt die ehrenamtliche Schufterei für die "Christusbetriebe". "Christusarbeiter", so das UL-Gebot, sollten "keine Schätze sammeln, die die Motten und der Rost verzehren." Am besten sollten die "Urchristen" gleich ihr "Vermögen dem Gemeinwohl zur Verfügung stellen"-

"Ich habe nirgendwo so oft das Wort Geld gehört wie in dieser Sekte", sagt Volker Kempf, ein Aussteiger. Ein "unmenschliches, raffgieriges Unterdrückungssystem", urteilt Wolfgang Behnk, Sektenbeauftragter der Evangelischen Kirche in Bayern. Biokost vom Sklavenhalter.

Wer seine Leute ausbeutet, kann es sich leisten, Produkte auch auf entlegenen Märkten anzubieten. Die geringen Personalausgaben gleichen die hohen Fahrtkosten aus. Mittlerweile taxieren Insider den Umsatz, der mit dem Label "Gut zum Leben" erzielt wird, auf eine zweistellige Millionensumme.

Elfriede ist eine der "UL-Schwestern", die auf ihrem Hof "Gut zum Leben"- Ware produziert. Sie streicht gerade über eine kräftige Gurke. Das Ding ist so perfekt gewachsen, als hätte der liebe Gott seine Finger tatsächlich im Spiel gehabt. Das Gemüse stammt aus der Gärtnerei Hettstadt, einem "Christusbetrieb", geleitet von Elfriede und Ehemann August. Der Laden läuft offenbar ganz gut. "Wir müssen zufrieden sein und demütig", sagt Elfriede.

Wie es sich unter solch demütigen Menschen arbeiten läßt, weiß Ursula Bahr zu berichten, eine frühere Angestellte der Gärtnerei: "Ich mußte den ganzen Tag schuften und wurde rund um die Uhr kontrolliert und gemaßregelt." Als ihre jüngste Tochter hohes Fieber gehabt habe, erzählt sie, sei ihr verboten worden, tagsüber nach ihrem Kind zu sehen. "Elfriede meinte, ich müßte arbeiten. Das Mädchen sei durch die innere Heilkraft beschützt."

Und es kam noch schlimmer für Ursula Bahr. Einer der "Urchristen" habe ihre andere Tochter so stark geschlagen und getreten, daß durch das Geschrei der Nachbarbauer alarmiert worden sei und er die Polizei gerufen habe. Die Gewalttat sei heruntergespielt worden. "Vergeude deine Arbeitszeit nicht mit unnützen Gesprächen", regelt die Betriebsordnung des "Universellen Lebens".

Die Herrscherin über dieses Greuel-Imperium heißt Gabriele Wittek. Die heute 64jährige mischte zunächst bei einem "Heimholungswerk Jesu Christi" mit, seit Mitte der 80er Jahre heißt ihr Verein "Universelles Leben". Aus einem kleinen Häuflein verirrter Schäfchen machte Wittek im Laufe der Jahre mit ihren rund 80 "Geist Christi"-Kirchen eine der bedeutendsten Sekten in Deutschland. Und sie schuf ein weitverzweigtes Wirtschaftsunternehmen, das nicht nur mit Biohandel, sondern auch mit Heimen, Kliniken, Arztpraxen, Geschäften, Handwerksbetrieben, einem Kindergarten, einer Druckerei, einer Siedlung namens "Das neue Jerusalem" sowie einer Schule Geschäfte macht.

Über 100 Millionen Mark Umsatz, so Schätzungen, erziele das schwer durchschaubare Firmengeflecht - im Würzburger Telefonbuch rangiert "Universelles Leben e.V." unter "Wirtschafts- und Berufsverbände".

"Für mich ist die religiöse Seite, die das "Universelle Leben" immer hervorkehrt, nichts anderes als eine Theaterkulisse, hinter der von einigen Drahtziehern um Geld und Macht gepokert wird", urteilt Hans-Walter Jungen, Chef der Bürgerinitiative gegen die UL in Hettstadt und Verfasser eines Buches über die Sekte.

Die UL-Gläubigen werden mit christlichem Popanz - teils absurd, teils gefährlich - auf Linie gehalten. So ist Sektenchefin Wittek für ihre Schäfchen "die Prophetin"., "das Sprachrohr Gottes!", kurzum "das absolute Gesetz". Alle, die das anders sehen, die "Antichristen", können es schnell mit dem sekteneigenen Wachdienst zu tun gekommen. Die "Gewappneten" heißen die Rambos, ausgerüstet mit schnellen Autos, Schäferhunden, Funkgeräten - und vermutlich noch mehr.

Solche Methoden passen zu einem Unternehmen, bei dem vieles im dunkeln liegt und das vom harmlosen Schein profitiert. Das Label "Gut zum Leben" beispielsweise ist, auch wenn es so aussieht, keineswegs ein offizielles Gütesiegel, sondern schlicht ein Markenzeichen wie "Meister Proper" oder "Haribo".

Daß es sich bei den angepriesenen Bio-Produkten tatsächlich um ökologisch einwandfreie Ware handelt, ist lediglich eine Behauptung - an der gezweifelt werden kann. "Bioland", der bundesweit mit Abstand größte ökologische Anbauverband, ging zu den Sektenbauern auf Distanz. Gehörte der erste "Gut zum Leben"- Betrieb noch zu "Bioland", mußte sich die Sekte bald einen anderen Verband suchen. Den "Bioland"- Machern war es ein Dorn im Auge, daß "Gut zum Leben"- Ware mehrfach regelwidrig deklariert wurde. Um einem Rausschmiß durch "Bioland" zuvorzukommen, kündigte die Sekte von sich aus die Mitgliedschaft.

Unterschlupf bot die "ANOG" ("Arbeitsgemeinschaft für naturnahen Obst-, Gemüse und Feldfruchtanbau";), ein ökologischer Anbauverband wie "Bioland" oder "Demeter". Doch mittlerweile gilt die "ANOG" unter Ökobauern als "Lumpensammler". "Wer woanders rausfliegt, landet bei der "ANOG", weil die händeringend Beitragszahler sucht", sagt ein Insider.

Heute ist der kurze Draht der in Bonn ansässigen "ANOG" zur Würzburger Sekte augenscheinlich. Auf dem Tisch im "ANOG"- Besucherraum liegen Werbebroschüren von "Gut zum Leben". "Ohne deren Beiträge wäre die "ANOG" längst pleite. Die Sekte zahlt fast die Hälfte des Jahresetats", berichtet ein weiterer Insider. Inzwischen würden die ULer geschickt jede Versammlung dominieren. Das "Universelle Leben" scheint es geschafft zu haben: Erstmals unterwanderte eine Sekte einen Bio-Anbauverband.

Eine Schlüsselrolle spielt dabei Georg Thalhammer. Der Mann war Geschäftsführer in mehreren Sektenfirmen. Noch heute leitet er einen "Christusbetrieb", den "Kräuterhof Höhefeld" in Baden-Württemberg, der zur "ANOG" gehört. Inzwischen hat der Sekten-Zugriff auf den Anbauverband auch formale Züge angenommen: Thalhammer sitzt im "ANOG"- Bundesvorstand.

Bei solchen Verflechtungen sind Mauscheleien nicht ausgeschlossen, besonders was die ökologische Qualitätskontrolle der Lebensmittel anbelangt. So hat bei der "ANOG" auch ein Zweigbüro jener "unabhängigen Kontrollstelle" seinen Sitz, die über die Reinheit der Produkte wacht. Glaubt man der Sektenpropaganda, werden die "Gut zum Leben"- Waren noch von einer zweiten Stelle kontrolliert, von einem "Diagnostischen Zentrum" in Michelrieth. Was die Verbraucher nicht erfahren: Dieses kleine bayerische Dorf ist rund zur Hälfte von UL-Jüngern bevölkert, das genannte Labor ein lupenreiner Sektenbetrieb. Öko-Standards selbstgemacht.

Wie sagt doch ein UL-Manager vor Zeugen: "Wenn´s der Sache dient, dürfen wir lügen".


Quellennachweis: AMICA Frauenmagazin Heft 10/97


Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 12:40

Re:

Beitragvon John-Paul » Mi 4. Aug 2004, 14:22

Hier noch ein paar Infos:

http://www.relinfo.ch/ul/
http://www.religio.de/dialog/297/297s24.html
http://members.aol.com/bbsaktuell/amica.htm
http://www.sekten.ch/ex-site/tuere-folder/stories-folder/univleben.htm
http://www.hess-inet.de/sekten-freikirchen/universelles-leben.htm


Lehren:
• Stark von östlichen und esoterischen Gedanken (Reinkarnation und Karma) inspiriert
• Bei der Schaffung der Welt kam es zu einem Machtkampf zwischen Licht und Finsternis. Geistwesen fielen ab. So entstand der Mensch. Durch den Tod des Geistwesens Christus am Kreuz erhielten die Menschen den Erlöserfunken, durch den sie wieder zu Gott aufsteigen können
• Durch Erreichen höherer Bewußtseinsstufen (7) steigt man wieder auf zum Geistwesen der Himmel. Der Mensch kann sich so selber erlösen
• Einzige Lehrautorität ist Gabriele Wittek

http://www.hess-inet.de/sekten-freikirchen/universelles-leben.htm

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Universelles Leben

Beitragvon immanuel » Mi 4. Aug 2004, 14:45

Hallo Zusammen

Auf Livenet hats sogar einen Artikel darüber: http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/189/17632/

Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Universelles Leben

Beitragvon John-Paul » Mi 4. Aug 2004, 14:55


Zu den Lehren der Sekte gehört, dass Gott den Bund mit den Menschen aufgekündigt und sich stattdessen mit den Tieren, Pflanzen und Steinen verbunden habe. In ihrer Zeitschrift wird behauptet, dass die Bibel nicht Gottes Wort sei. Weitaus wichtiger seien die Worte von Frau Wittek als direktem Sprachrohr Gottes. Ihre Religionsgemeinschaft wurde 1977 unter dem Namen „Heimholungswerk Jesu Christi" gegründet.

http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/189/17632/

Schon heftig.

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Universelles Leben

Beitragvon immanuel » Mi 4. Aug 2004, 15:00

Hallo Zusammen!

Vielleicht kann jemand von "Universelles Leben" hier in diesem Thread ein Statement abgeben. Ist es wirklich so, dass ihr die oben beschriebenen Lehren lehrt?

Grüsse
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Universelles Leben

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Mi 4. Aug 2004, 15:06

Original von immanuel
Hallo Zusammen!

Vielleicht kann jemand von "Universelles Leben" hier in diesem Thread ein Statement abgeben. Ist es wirklich so, dass ihr die oben beschriebenen Lehren lehrt?

Grüsse
Manuel


Sorry, aber wie naiv kann man sein?

Glaubst du allen ernstes, das sich so eine Gruppierung selber outet?

Schau doch hier, was diese Sekte an Aussendarstellung hat:

Universelles Leben
Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 12:40

Re: Universelles Leben

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Aug 2004, 07:13

übrigens Reinkarnationlehre ist nicht östlich, wenns stimmt gilts auch für westler. zudem gab es immer auch im Westen Traditionen mit REinkarnationsgedanke


Glatteis ...

-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Universelles Leben

Beitragvon immanuel » Do 5. Aug 2004, 07:25

Hallo Zusammen!

Ich sehe diese Gruppe auch als Sekte mit Glatteisgefahr. Schade, dass diese Gruppe viele Sachen aus der Bibel herauspickt und noch neues hinzufügt. Galater 1:8 dazu:
Galater 1
8 Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!


Der Leib Christi ohne Leib Christi (weltweite Gemeinde) ist kein Leib Christi ;) . Wenn die Gemeinde nichts wäre, müssten wir ja fast alle Briefe im NT streichen :roll:

Grüsse
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re:

Beitragvon Morlog » Do 5. Aug 2004, 11:51

Original von John-Paul
Hallo,

Astardia2 postet seit einigen Tagen in diesem Forum immer wieder Glaubensbekenntnisse, Thesen oder Quellen der Gruppierung "Universelles Leben", zu der sie sich ausdrücklich bekennt (http://www.forum.livenet.ch/thread.php?threadid=7162&boardid=17&page=3#40). Daher finde ich es hilfreich, wenn wir uns diese Gruppe einmal näher anschauen. Im Internet finde ich darüber zum Beispiel dies:


Wer ist das Universelle Leben?

Wolfram Mirbach: Universelles Leben


Gründerin:

Gabriele Wittek, geborene Maden, aus Wertingen (Bayer.-Schwaben), geb. 1933. Als Tochter eines Schneidermeisters in traditionell- katholischer, kleinstädtischer Umgebung aufgewachsen. Ausbildung als Kontoristin. 1955 Heirat. 1964 Geburt einer Tochter. Ab 1967 in Würzburg. Nach Tod ihrer Mutter 1970 glaubt Frau Wittek, mit dieser weiterhin in Verbindung zu stehen. Besuch spiritistischer Zirkel, um mit der Verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Am 6.1.1975 soll bei Frau Wittek das "Innere Wort" durchgebrochen sein. Der "Geistlehrer Bruder Emanuel" und "Jesus Christus" sollen sie seitdem als Sprachrohr benutzen. Seit 1980 einziges Bindeglied zwischen Gott und Welt. Sie wird die letzte Prophetin sein, die neue Inhalte vermitteln kann; nach ihrem Tod sind nur noch Wiederholungen zu erwarten. Zwar betont sie, nur Geschwister unter Geschwistern zu sein, doch erhält sie von ihren Anhängern eine quasi-messianische Stellung beigemessen. Denn nur sie kann Letztgültiges für alle Glaubens- und Lebensfragen offenbaren.

Entstehung und Geschichte:

Seit 1975 bestehen Zellen des späteren "Heimholungswerks Jesu Christi" (HHW) in Nürnberg und Würzburg. Anfangs gibt es vier Medien im HHW. Seit 1980 bleibt nur Frau Wittek übrig. Von da an wird sie als "Prophetin" bezeichnet. Seit dieser Zeit wirken auch vermehrt synkretistisch-hinduistischeEinflüsse auf das HHW. Frau Wittek unternimmt Anfang der 80er Jahre verstärkt Reisen im In- und Ausland, in denen sie über ihre "Offenbarungen" neue Anhänger gewinnt. Das "Heimholungswerk" expandiert. Der Eintritt eines Münchner Großindustriellen verschafft ihm die notwendigen Geldmittel. Dennoch scheitern Projekte der nun in "Universelles Leben" (UL) umbenannten Gemeinschaft inWürzburg, dem Zentrum der Bewegung und Umgebung am Widerstand der Bevölkerung. Allerdings kann das UL expandieren, so daß es heute vielfältige wirtschaftliche Aktivitäten ausübt. Das UL betreibt biologischen Landbau und vermarktet seine landwirtschaftlichen Produkte. Es ist durch eine eigene "Christusklinik" auf dem Gebiet alternativer Medizin tätig. Im Marktheidenfelder Ortsteil Altfeld unterhält das Universelle Leben ein eigenes Gewerbezentrum mit verschiedensten sog."Christusbetrieben". Die Betriebe des UL betätigen sich u.a. in der Bauerstellung und -vermarktung, im Bereich der EDV wie der Familienhilfe. Es gibt viele Arten von Handwerksbetrieben, so z.B.Schreinereien, Webereien, Schneidereien und Gärtnereien. Besonders wichtig ist für das UL der pädagogische Bereich. Neben Kindertagesheimen, Kindergärten und -horten betreibt das Universelle Leben seit 1991 eine eigene Schule, deren Grundlage seine Glaubenslehre bildet.

Lehre und Praktiken:

Die Offenbarung Jesu wird durch die "Offenbarung" Frau Witteks "korrigiert, erläutert und überboten". Die Entstehung von Erde und Welt sei Folge des Abfalls der ursprünglichen Einheit. Diese Fallbewegung werde durch Christus, der in den Leib Jesu einfuhr, umgekehrt. Am Kreuz verströmte er den göttlichen Funken in jede menschliche Seele. Seitdem sei nur noch Aufstieg zu Gott möglich. Ziel ist, in möglichst wenigen Wiederverkörperungen in die UR-Einheit einzugehen. Das UL bietet Kurse an, die die verschatteten Bewußtseinszentren freilegen sollen. Diese bauen insbesondere auf Konzentrations- und Meditationsübungen auf. Mit der 4. (von sieben) Stufen des "Inneren Weges" wird der Mensch vom Gesetz von Ursache und Wirkung frei. Am Ende dieses Weges steht die Einheit der Seele mit dem absoluten Bewußtsein.

Beurteilung:

Das UL ist eine in ihrer Gefahr meist unterschätzte Bewegung, deren totalitäre Züge immer stärker in den Vordergrund treten. Parallel dazu schottet sich das UL immer mehr gegen die Außenwelt ab. Seine Geschäftsbeziehungen sind undurchsichtig. Unterfranken wird von Betrieben des UL und seiner Anhänger immer mehr durchwuchert. Auch entstehen immer mehr geschlossene Wohngemeinschaften und Siedlungen seiner Anhänger.

Das UL erhebt den Anspruch, die alleinige Wahrheit zu verkünden. Daher bekämpft es alle, die sich dem UL entgegenstellen. Kritiker am UL beweisen nur ihr niedriges Bewußtsein. Der haßerfüllte, verleumderische und gleichermaßen feige (anonyme Briefe) Umgang mit Kritikern z.B.steht in auffälligem Gegensatz zum angeblichen Ziel des UL, Liebe in die Welt hinauszustrahlen. Das UL bekämpft die "Amtskirchen", insbesondere die Kritiker des UL in deren Reihen. Jede Kritik am UL muß verworfen werden, weil das Wort der "Prophetin" Frau Wittek als alles überbietende Offenbarung in allen Einzelheiten stimmt. Weil sie und ihre Kundgaben im Mittelpunkt des UL stehen, entscheidet sich an der Stellung zu Frau Wittek das Verhältnis des Menschen zu Gott. Alle christlichen Begriffe werden umgedeutet.

Das UL ist keine christliche Gemeinschaft, sondern verfälscht Christus und das Christentum. Ziel des UL ist die Herstellung einer geschlossenen Gegengesellschaft. Kinder von UL-Eltern wachsen im UL-Kindergarten auf, gehen in die UL-Schule, lernen bei einem UL-Handwerker und heiraten im UL. Der totalitäre Anspruch des UL an seine Anhänger soll bei den Kindern bereits von klein auf zur Geltung kommen, um eine zur Kritik unfähige, zweite Generation heranzuziehen.

Quellennachweis: Aus "Streifzug durch den religiösen Supermarkt" ISBN 3-583-50504-2

http://www.bbs-wertheim.de/wer_ist_das_ul_.htm (meine Hervorhebungen; JP)

Was sagt Ihr dazu?

Gruß
JP




ich würde da mal ein bisschen vorsichtiger sein


und nicht alles glauben was da so erzählt wird


war denn schon einer von euch da und hat sich umgesehen und mit den leuten gesprochen.


ehe ich mir ein urteil erlauben würde, würde ich mir die originalliteratur besorgen und mit mitglieder sprechen und mir die sache vor ort ansehen.



erkundigt ihr euch bei VW wenn ihr eien opel kaufen wollt ?

:D
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon Morlog » Do 5. Aug 2004, 12:06

Original von Haribo
Es ist das typische die Konkurrenz niedermachen.

Gewisse christliche Kreise und Autoren machen das mit einfach allem.



ich denk da immer wieder an des gleichnis jesu
RICHTET NICHT
was siehst du den splitter im auge deines nächsten , aber siehst nicht den balken in deinem eigenen.

lehrt uns jesus alle zu verachten, unfreundlich und ohne mitgefühl für anders denkende zu sein ?

es sind menschen genau wie du.

unsere aufgabe ist die frohe botschaft zu verbreiten und nicht übel zu reden .


wir können ruhig anderer meinung sein,dashalb brauch ich aber keinen zu verurteilen.


wir können für uns beurteilen ob wir dem zustimmen oder es ablehen, daraus erwächst aber nicht das recht den anderen zu verurteile.

und wenn dich jemand auf die rechte wange schlägt so halte die linke hin,
falls man sich damit rausredet , dass ja der "andere" mit beschuldigungen angefangen hat..

hier kann der christ grösse zeigen.


darin liegt auch, meiner meinung nach, das wahre christ sein


zu freiunden kann man leicht freundlich sein

liebe deine feinde heisst es , nicht verklag deine feinde
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Do 5. Aug 2004, 12:35

Original von Haribo
Es ist das typische die Konkurrenz niedermachen.

Gewisse christliche Kreise und Autoren machen das mit einfach allem.


Es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, welches sich hinter irgendeinen Glauben versteckt.
Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 12:40

Re:

Beitragvon Morlog » Do 5. Aug 2004, 12:38

Original von tiefe Trauigkeit
Original von Haribo
Es ist das typische die Konkurrenz niedermachen.

Gewisse christliche Kreise und Autoren machen das mit einfach allem.


Es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, welches sich hinter irgendeinen Glauben versteckt.



daraus das recht zu nehmen andere zu verurteilen halt ich für sehr bedenklich siehe oben
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Do 5. Aug 2004, 13:06

Original von Morlog
Original von tiefe Trauigkeit
Original von Haribo
Es ist das typische die Konkurrenz niedermachen.

Gewisse christliche Kreise und Autoren machen das mit einfach allem.


Es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, welches sich hinter irgendeinen Glauben versteckt.



daraus das recht zu nehmen andere zu verurteilen halt ich für sehr bedenklich siehe oben


Wie du meinst...
Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 12:40

Re:

Beitragvon Astardia2 » Sa 7. Aug 2004, 15:07

Hallo tiefe Traurigkeit,

Original von tiefe Trauigkeit
Original von Haribo
Es ist das typische die Konkurrenz niedermachen.

Gewisse christliche Kreise und Autoren machen das mit einfach allem.


Es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, welches sich hinter irgendeinen Glauben versteckt.


Ich habe Dir in einem persönlichem PIN erklärt das ich kein Mitglied dieser Gemeinde bin sondern lediglich die selben Visionen seit meiner Kindheit habe die diese lehre beinhaltet.

Ich insgesamt 3 Büchlein geschenkt bekommen in denen ich dies vergleichen konnte.

Ich kenne diese Gemeinde seit 6 Wochen und war zweimal montags umsonst essen, weil sie für Obdachlose und sozial schwache immer montags essen bereiten.
Ich ging mit einem guten Freund einem ehemaligem Arbeitskollegen der schon längere Zeit Arbeitslos ist und sozial schwach ist dort hin. Er zeigte mir dies einfach.

Ich habe mich über diese Gemeinde noch nicht erkundigt und habe ausser das meine Visionen übereinstimmen mit ihnen noch nichts zu tun gehabt.


Ausserdem verkaufe ich lieber Brot aus meinem eigenem Anbau und mache Profit, als das ich Profit mache aus Menschenmord.


liebe grüsse Astardia

Mein Herz gehört Jesus Christus und an seiner Seite kämpfe ich für Seine Worte und Taten und für den Vater den ER uns zeigte, der unser aller Vater ist
Astardia2
Gesperrt
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 21:58

Re:

Beitragvon Idefix12 » Mi 11. Aug 2004, 12:18


Lehre und Praktiken:

Die Offenbarung Jesu wird durch die "Offenbarung" Frau Witteks "korrigiert, erläutert und überboten". Die Entstehung von Erde und Welt sei Folge des Abfalls der ursprünglichen Einheit. Diese Fallbewegung werde durch Christus, der in den Leib Jesu einfuhr, umgekehrt. Am Kreuz verströmte er den göttlichen Funken in jede menschliche Seele. Seitdem sei nur noch Aufstieg zu Gott möglich. Ziel ist, in möglichst wenigen Wiederverkörperungen in die UR-Einheit einzugehen. Das UL bietet Kurse an, die die verschatteten Bewußtseinszentren freilegen sollen. Diese bauen insbesondere auf Konzentrations- und Meditationsübungen auf. Mit der 4. (von sieben) Stufen des "Inneren Weges" wird der Mensch vom Gesetz von Ursache und Wirkung frei. Am Ende dieses Weges steht die Einheit der Seele mit dem absoluten Bewußtsein.



Liebe Leute von der Universellen Leben,

in der Bibel steht es auch geschrieben, dass es falsche Propheten geben wird die mehrere Bücher schreiben werden und die Phantasie schreiben werden über Gott und das Leben überhaupt über Jesus, auch das man die Bibel immer wieder mal verändern wird um die Menschen zu ihnen zu ziehn, die heute als Sekte angesehen werden. Die Bibel sagt aber auch, dass man nicht andere schrieften lesen soll, ausser die Bibel, weil die Bibel die Warheit des Lebens ist und die Erlebnisse, der Propheten niedergeschrieben sind. Daher würde ich euch raten zurück zu kehren und die Phaselei der Sekten in die seite zu schmeissen. Das bringt nichts, weil das alles was ihr macht, wird nie zur errettung von Gottes Gericht kommen, da Gott keine Sklaven oder jegliche Armuts unterstützung duldet. Ihr werdet garantiert vor dem Gericht aussagen müssen!

Haltet euch doch einfach an die Bibel und das was Gott uns durch die Propheten uns mitgegeben haben und nicht durch die falschen Propheten aus eure Gemeinde ;) .

Liebe Grüße
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re:

Beitragvon Astardia2 » Mi 11. Aug 2004, 16:41

Hallo Idefix12,

Original von Idefix12

Lehre und Praktiken:

Die Offenbarung Jesu wird durch die "Offenbarung" Frau Witteks "korrigiert, erläutert und überboten". Die Entstehung von Erde und Welt sei Folge des Abfalls der ursprünglichen Einheit. Diese Fallbewegung werde durch Christus, der in den Leib Jesu einfuhr, umgekehrt. Am Kreuz verströmte er den göttlichen Funken in jede menschliche Seele. Seitdem sei nur noch Aufstieg zu Gott möglich. Ziel ist, in möglichst wenigen Wiederverkörperungen in die UR-Einheit einzugehen. Das UL bietet Kurse an, die die verschatteten Bewußtseinszentren freilegen sollen. Diese bauen insbesondere auf Konzentrations- und Meditationsübungen auf. Mit der 4. (von sieben) Stufen des "Inneren Weges" wird der Mensch vom Gesetz von Ursache und Wirkung frei. Am Ende dieses Weges steht die Einheit der Seele mit dem absoluten Bewußtsein.



Liebe Leute von der Universellen Leben,

in der Bibel steht es auch geschrieben, dass es falsche Propheten geben wird die mehrere Bücher schreiben werden und die Phantasie schreiben werden über Gott und das Leben überhaupt über Jesus, auch das man die Bibel immer wieder mal verändern wird um die Menschen zu ihnen zu ziehn, die heute als Sekte angesehen werden. Die Bibel sagt aber auch, dass man nicht andere schrieften lesen soll, ausser die Bibel, weil die Bibel die Warheit des Lebens ist und die Erlebnisse, der Propheten niedergeschrieben sind. Daher würde ich euch raten zurück zu kehren und die Phaselei der Sekten in die seite zu schmeissen. Das bringt nichts, weil das alles was ihr macht, wird nie zur errettung von Gottes Gericht kommen, da Gott keine Sklaven oder jegliche Armuts unterstützung duldet. Ihr werdet garantiert vor dem Gericht aussagen müssen!

Haltet euch doch einfach an die Bibel und das was Gott uns durch die Propheten uns mitgegeben haben und nicht durch die falschen Propheten aus eure Gemeinde ;) .

Liebe Grüße
Idefix12


Sag mir bitte die Bibelstelle in der steht, das man andere Schriften nicht lesen soll.

Mir scheints, das Christen daran Freude haben, wenn andere Verurteilt werden.
Nach dem Motto, macht nur so weiter wir werden zuschauen wie ihr alle Verurteilt werdet.
Das klingt immer noch nach Mittelalter und Hexenverfolgung.
Das nennt man Rachsucht und ist eine sehr niedrige Eigenschaft.

Lieben sollen wir uns, das steht auch in der Bibel.
Lest euch doch mal die Texte durch die von der Liebe schreiben.
Ohne Liebe ist die Liebe zu Gott nämlich auch NICHTS wert.

liebe grüsse Astardia

Mein Herz gehört Jesus Christus und an seiner Seite kämpfe ich für Seine Worte und Taten und für den Vater den ER uns zeigte, der unser aller Vater ist
Astardia2
Gesperrt
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 21:58

Re:

Beitragvon immanuel » Mi 11. Aug 2004, 21:31

Halli Hallo Zusammen

Generell in solchen Sachen finde ich dieser Bibelvers treffend:
“Aber wenn auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium verkündigte außer dem, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!” (Galater 1:8 ELB)

Es soll Gruppen geben, die anscheinend durch Engel ein anderes Evangelium predigen... Engel Mormoni lässt grüssen... ;)

Ein anderer Bibelvers, der mir auch passend scheint:
“Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buche geschrieben sind;” (Offenbarung 22:18 ELB)


Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re:

Beitragvon Morlog » Mi 11. Aug 2004, 21:47

Original von immanuel
Halli Hallo Zusammen

Generell in solchen Sachen finde ich dieser Bibelvers treffend:
?Aber wenn auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium verkündigte außer dem, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!? (Galater 1:8 ELB)

Es soll Gruppen geben, die anscheinend durch Engel ein anderes Evangelium predigen... Engel Mormoni lässt grüssen... ;)

Ein anderer Bibelvers, der mir auch passend scheint:
?Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buche geschrieben sind;? (Offenbarung 22:18 ELB)


Grüessli
Manuel




elberfelder rev ist da etwas deutlicher
8 Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium ENTGEGEN dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!



denn, dass ein engel kommen wird, und zwar von gott zeigt uns johannes

Offb 14,6 : 14,6 Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und ...
wir sollten also darauf achten wenn ein engel kommt ob er gegen das evangelium spricht also zb die gottessohnschaft jesu und sein erlösungswerk leugnen sollte.

mit weisagung dieses buches ,ist natürlich die offenbarung gemeint, denn die bibel gab es ja noch nicht.

ausserdem ist das für menschen gedacht nichts dazu zu schreiben, nicht aber für gott.

gott kann jederzeit wieder zu uns sprechen
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon immanuel » Do 12. Aug 2004, 06:01

Original von Morlog
ausserdem ist das für menschen gedacht nichts dazu zu schreiben, nicht aber für gott.

Ich bin davon übezeugt, dass die Bibel vollkommen ist und jede Änderung am ürsprünglichen Sinn falsch ist. Übersetzungsfehler können passieren, sollte es aber immer weniger geben... Die Bibel slebst sagt ja immer wieder, dass dies der Wille des Vaters ist und dass Gottes Wort der Massstab sein soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott die Bibel noch ergänzen würde. Dass Gott zu uns spricht und uns pesönliche Anweisungen gibt, glaube ich schon.

Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re:

Beitragvon Idefix12 » Do 12. Aug 2004, 08:17


Sag mir bitte die Bibelstelle in der steht, das man andere Schriften nicht lesen soll.

2.Timotheus 3:15 - 16
und du kennst auch seit deiner Kindheit die Heiligen Schriften. Sie können dich den Weg zur Rettung lehren, die dir zuteil wird durch den Glauben, der sich auf Jesus Christus gründet. Sie dienen dir aber auch bei deiner Aufgabe als Lehrer der Gemeinde. Denn jede Schrift, die von Gottes Geist eingegeben wurde, ist nützlich für die Unterweisung im Glauben, für die Zurechtweisung und Besserung der Irrenden, für die Erziehung zu einem Leben, das Gott gefällt.

Offenbarung 22:18 - 21
Ich, Johannes, warne alle, die die prophetischen Worte aus diesem Buch hören: Wer diesen Worten etwas hinzufügt, dem wird Gott die Qualen zufügen, die in diesem Buch beschrieben sind. Wenn aber jemand von diesen Worten etwas wegnimmt, wird Gott ihm seinen Anteil an der Frucht vom Baum des Lebens und an der Heiligen Stadt wegnehmen, die in diesem Buch beschrieben sind.
Der aber, der dies alles bezeugt, sagt: "Ganz gewiss, ich komme bald!" Amen, komm, Herr Jesus! Die Gnade unseres Herrn Jesus sei mit allen.


Mir scheints, das Christen daran Freude haben, wenn andere Verurteilt werden.
Nach dem Motto, macht nur so weiter wir werden zuschauen wie ihr alle Verurteilt werdet.
Das klingt immer noch nach Mittelalter und Hexenverfolgung.
Das nennt man Rachsucht und ist eine sehr niedrige Eigenschaft.

Du da muss ich dich echt enttäuschen, da ich das so nicht geschrieben habe, sondern, dass wie in der Offenbarung 22 beschrieben ist, dass es von Gott so uns mitgegeben wurde. Ich glaube dass du noch nie die Bibel gelesen hast und das du davon keine Ahnung hast, wie Gott kämpfen musste für das Gerechte auf diese Welt und hast noch nie seinen Zorn kennen gelernt. Ich habe Achtung vor ihm!!!

Lieben sollen wir uns, das steht auch in der Bibel.
Lest euch doch mal die Texte durch die von der Liebe schreiben.
Ohne Liebe ist die Liebe zu Gott nämlich auch NICHTS wert.

liebe grüsse Astardia

Klar lieben, das tu ich auch, aber ich zeige keinen Respekt davor, dass sich eine Sekte, wie das Universalle Leben sich durch arme Mitarbeiter bereichert und noch zusätzlich mit Hunderte von Büche sie Irreführt und eine Gehirnwäsche betreibt um damit sie von nichts mehr Denken oder wissen müssen, was ausserhalb des Lebens ist. Gott möchte das nicht! Wir sind seine Kinder und warum sollen seine Kinder den anderen Geschwister sowas antun, also, eine Wirtschaftliche ausnehmung eurer Gemeinde.

Liebe Grüsse
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re:

Beitragvon Idefix12 » Do 12. Aug 2004, 08:31

Hallo Astraida2,

das Posting oben dieser Posting gilt für Dich ;) .

Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re:

Beitragvon Morlog » Do 12. Aug 2004, 09:50

Original von immanuel
Original von Morlog
ausserdem ist das für menschen gedacht nichts dazu zu schreiben, nicht aber für gott.

Ich bin davon übezeugt, dass die Bibel vollkommen ist und jede Änderung am ürsprünglichen Sinn falsch ist. Übersetzungsfehler können passieren, sollte es aber immer weniger geben... Die Bibel slebst sagt ja immer wieder, dass dies der Wille des Vaters ist und dass Gottes Wort der Massstab sein soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott die Bibel noch ergänzen würde. Dass Gott zu uns spricht und uns pesönliche Anweisungen gibt, glaube ich schon.

Grüessli
Manuel



nun ja wenn man bedenkt unter welchen umständen die bibel zusammen gestellt wurde und dass viele bücher in der heutigen bibel fehlen wovon die uns erhaltenen teile sprechen, würde ich nicht behaupten die bibel sei vollständig.
eine änderung des ursprünglichen sinns sollte es natürlich nicht geben,deshalb ja die warnung wenn jemand ein andres evangelium predigt, also zb die gottessohnschaft leugnet,

Aber du musst doch zugeben dass man sich auf grund der vorliegenden bibel nicht einig ist ob
der trinitätslehre
glaube oder werke
leben nach dem tod
präexistenz
wie schuf gott die welt
sind die genealogischen daten richtig
wann und ob gab es die flut
weshalb gibt es soviel leid
weshalb so viele glaubensgemeinschaften
warum folgen die zeichenden gläubigen nicht+
tote stehen auf blinde sehen lahmen gehen usw.

ausserdem soll ja noch ein engel kommen der das ewige evangelium allen menschen noch verkünden soll, weshalb soll er kommen wenn du meinst wir hätten ja alles ?







grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon Idefix12 » Do 12. Aug 2004, 15:56

Also, dann wartet doch einfach an euren Engel. Ich glaube nicht daran dass ein Engel noch kommen wird um das Evangelium uns zu berichten, weil sonstig würde es in der Bibel stehen. Die Bibel ist viel mehr als 2 Tausend jahre alt und warum soll ich denn nicht an der Bibel glauben???

Eure Prophetin sollte erst mal einen Beweis geben, dass sie berufen wurde von Gott und sollte Berichten wie sie an diese Informationen rann gekommen ist um diese Viele Bücher schreiben zu müssen. Ich weiß nicht, aber die meisten Menschen, die in einer Sekte gehen, sind glaube ich auch Realitätsblind und suchen nach etwas, wo sie hilfe und zuneigung bekommen, warum aber dann nicht bei der Evangelische oder Katholische Kirche? Die sind doch auch tollerant. Das sie auch mal Fehler im leben gemacht haben, muss nicht gleich heissen, dass sie heute noch Fehler machen. Fehler machen ist Menschlich und man kann aus Fehler lernen. Wie die Katholische Kirche es gemacht hat hatte die Evangelische Kirche es mit einer Beispiel vorgetragen. Warum gleich in eine Sekte eintreten. Was muss man euch beweisen, dass die Universelles Leben eine Sekte ist. Warum liest ihr die Berichte von ehemalige Anhänger nicht oder das was die Medien berichten?

Würde mich freuen, auf eine Antwort von euch.

MFG
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re:

Beitragvon Morlog » Do 12. Aug 2004, 16:13

Original von Idefix12
Also, dann wartet doch einfach an euren Engel. Ich glaube nicht daran dass ein Engel noch kommen wird um das Evangelium uns zu berichten, weil sonstig würde es in der Bibel stehen. Die Bibel ist viel mehr als 2 Tausend jahre alt und warum soll ich denn nicht an der Bibel glauben???

Eure Prophetin sollte erst mal einen Beweis geben, dass sie berufen wurde von Gott und sollte Berichten wie sie an diese Informationen rann gekommen ist um diese Viele Bücher schreiben zu müssen. Ich weiß nicht, aber die meisten Menschen, die in einer Sekte gehen, sind glaube ich auch Realitätsblind und suchen nach etwas, wo sie hilfe und zuneigung bekommen, warum aber dann nicht bei der Evangelische oder Katholische Kirche? Die sind doch auch tollerant. Das sie auch mal Fehler im leben gemacht haben, muss nicht gleich heissen, dass sie heute noch Fehler machen. Fehler machen ist Menschlich und man kann aus Fehler lernen. Wie die Katholische Kirche es gemacht hat hatte die Evangelische Kirche es mit einer Beispiel vorgetragen. Warum gleich in eine Sekte eintreten. Was muss man euch beweisen, dass die Universelles Leben eine Sekte ist. Warum liest ihr die Berichte von ehemalige Anhänger nicht oder das was die Medien berichten?

Würde mich freuen, auf eine Antwort von euch.

MFG
Idefix12



vor ab, in DIESER "sekte" bin ich nicht,aber mich triffts auch, und ich würde mich freuen wenn du anstatt "sekte" glaubensgemeinschaft sagen würdest.

der engel komt bzw ist schon gekommen, deshalb ist die bibel als ganzes nicht falsch.also glaub ruhig weiter drann

dann musst du aber auch an den engel glauben oer suchst du dir raus ws du glauben willst.

bei uns herrscht gott sei dank glaubensfreiheit, und mit ehemaligen mitgliedern ist das so eine sache, die reten aus weil sie mit irgend etwas unzfrieden sind.

die median, da muss ich lachen, ws die alles schon für einen unsinn geschrieben haben, die haben doch von religion und geschweige theologie null ahnung.



erkundige dich doch direkt bei der gemeinschaft dann kannst du dir ein urteil für dich bilden.


grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon Idefix12 » Do 12. Aug 2004, 16:22

Morlog,

in was für einen Glaubensgemeinschaft bist du und wer ist dieser Engel? Würde gerne wissen wo er ist und wie er heißt. Das UL hatte sich schon mal geirrt und zwar als das Atomareweltkrieg kommen sollte, da haben die immernoch Klopapier im Keller liegen. Sag es, bitte lüg mich nicht an!!! Stimmt es?
Wer eigentlich kommen sollte ist Jesus Christus, steht in Petrus und in Matthäus drinn. Er sagte, dass er in diese Geburtswähen dieser Zeit kommen wird, aber wird nicht sagen wie er aussieht und was er ist. Und er soll der König dieser Planet werden.

Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re:

Beitragvon Morlog » Do 12. Aug 2004, 16:36

Original von Idefix12
Morlog,

in was für einen Glaubensgemeinschaft bist du und wer ist dieser Engel? Würde gerne wissen wo er ist und wie er heißt. Das UL hatte sich schon mal geirrt und zwar als das Atomareweltkrieg kommen sollte, da haben die immernoch Klopapier im Keller liegen. Sag es, bitte lüg mich nicht an!!! Stimmt es?
Wer eigentlich kommen sollte ist Jesus Christus, steht in Petrus und in Matthäus drinn. Er sagte, dass er in diese Geburtswähen dieser Zeit kommen wird, aber wird nicht sagen wie er aussieht und was er ist. Und er soll der König dieser Planet werden.

Idefix12


also meine glaubensgemeinschaft klagt grundsätzlich keine andere an sondern versucht mit allen gut auszukommen,

bei uns hat jeder das recht zu glauben an wen was oder wo er will,
da sind übrigens mitglieder nicht ausgenommen, ich glaube so eine tolerante gemeinschaft gibs nur noch bei den freimaurern :D

na, viele bleiben ja da wohl nicht übrig

grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re: UL

Beitragvon Berta36 » Mo 12. Sep 2005, 06:47

Ich bin sehr froh und dankbar, daß es einige gibt, die Falsches und Gefährliches aufdecken und den Mut haben, Böses böse und Gutes gut zu nennen. Daneben gibt es aber auch solche, die meinen, über alles ein Deckmäntelchen legen zu müssen, so daß sich niemand entscheiden müßte, zu bekennen, auf welcher Seite er steht. Das halte ich für außerordentlich gefährlich!

Auf jeden Fall werde ich ab jetzt in den Geschäften nach solchen Produkten Ausschau halten, um sie niemals zu kaufen. Danke für diese Hinweise!!!

Für unsere Zeit steht in Matthäus 24 viel Wichtiges geschrieben. Ich will nur wenig herausgreifen, aber sehr empfehlen, alles nachzulesen:

Verse 3-5,11 "...Sage uns, wann wird das geschehen? und was wird das Z e i c h e n sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? 4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, daß euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden v i e l e kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen...

11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten..."

Es ist schon sehr bezeichnend, daß ER als erstes die Gefahr der Verführungen aufzeigte und nannte... Wenn wir auf IHN und nicht auf andere hören wollen, dann sollten wir Tag für Tag sehr wachsam sein, um nicht ein Opfer solch falscher Propheten zu werden. Es hilft nur eines: Den EWIGEN um Schutz zu bitten, sich an SEIN Wort zu halten und nicht abweichen von dem Wege, der ER zu gehen empfohlen hat, denn: Der Weg ist breit, der zum Verderben führt, aber der Weg, der zum Leben führt, ist sehr, sehr schmal...,da kann man nicht das, was links oder rechts liegt, auch noch mitnehmen wollen…

Matthäus 7: "13 Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind´s, die auf ihm hineingehen. 14 Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind´s, die ihn finden! 15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen... 21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen t u n meines V a t e r s im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? 23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt, weicht von mir, ihr Übeltäter.

24 Darum, wer diese meine Rede hört und t u t sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute….“

Und zum Schluß noch dieses:
Matthäus 18, 7-8 „Weh der Welt der Verführungen wegen! Es m ü s s e n ja Verführungen kommen ( Anmerkung: z.B. zur Scheidung von Unkraut und Weizen) : doch weh dem Menschen, der zum Abfall verführt! 8 Wenn aber deine Hand oder dein Fuß dich zum Abfall verführt, so hau sie ab und wirf sie von dir. Es ist besser für dich, dass du lahm oder verkrüppelt zum Leben eingehst, als dass zu zwei Hände oder zwei Füße hast und wirst in das ewige Feuer geworfen.“

Matthäus 24,43-44 „Das sollt ihr aber wissen: Wenn ein Hausvater wüsste, zu welcher Stunde in der Nach der Dieb kommt, so würde er ja wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. 44 Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr´s nicht meint.“

Berta36
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi 13. Jul 2005, 08:37

Re:

Beitragvon Mhn » Mo 10. Okt 2005, 12:44

Ich möchte jetzt auch noch meinen Senf dazugeben.

Also erstmal was ich davon halte:

Ich halte diese "Religiöseeinstellung" (wie sie von einigen vielleicht bezeichnet wird) für föllig falsch und tue Sie als Irrlehre der Endzeit ab.
Sprich: In der Bibel wird gesagt das wenn die Zeit zu Ende geht es viele neue Lehren geben wird und das viele (auch Christen) Menschen abfallen werden vom wahren glauben. Und je mehr man die Irrlehre auf die Bibel basieren lässt desto glaubwürdiger erscheint Sie ja weil man dann ja sagen kann der neue Glaube ist eigentlich kein neuer Glaube sondern nur eine erwieterung des alten.
Aber für mich ist das ganz eindeutig eine falsche Lehrer vor der Christen, in der Bibel eindeutig, gewarnt werden. Und deshalb will ich mich auch garnicht weiter mit dieser Einstellung bzw. dieser Glaubensrichtig beschäftigen, wie es von einem empfohlen wurde. Ich will aber auch nicht die Menschen verurteilen die diesem Glauben/Einstellung anhängen denn das darf ich nicht.
Ich empfinde eigentlich nut Mittleid für diejenigen die dieser Lehrer zum Opfer gefallen sind.
Nur bei der Gründerin weis ich nicht wie ich mich da verhalten soll schließlich hat Sie diese Irrlehrer in die Welt gebracht und ist damit sozusagen Mitschuldig an dem Verlust von zukünftigen Christen.
Außerdem halte ich es für gefährlich sich zu sehr mit der feindlichen Materie auseinander zu setzten, denn dann besteht immer die Gefahr das man einige Einstellungen für richtig hält und Sie versucht zu übernehmen und es werden mehr und mehr kompromisse geschlossen bis irgendwann der eigentliche Glauben (der Christliche Glaube) aus Kompromissen besteht.
Ich will damit nicht sagen das es jedem so ergeht der sich damit auseinandersetzt aber die Gefahr besteht und nicht jeder ist in der Lage den Kampf zu erkennen und folglich ist die Person dann auch nicht in der Lage den Kampf zu gewinnen.
Naja gut ich belasse es dabei.

MfG MHN
Bild

Wenn der Teufel dich an deine Vergangenheit erinnern will, erinnere ihn an seine Zukunft!!!

Einer mit Jesus ist mehr!
Mhn
Lebt sich ein
 
Beiträge: 45
Registriert: So 15. Aug 2004, 21:49
Wohnort: Deutschland

Re:

Beitragvon silvia1 » Di 18. Okt 2005, 00:49

Ein Jeder soll selbst Rechenschaft ablegen,ein Jeder alleine für sich!Kein Anderer sollte ihm die Bibel auslegen,was er selber versteht und begreift,erkennt (alleine)und macht,dafür ist er verantwortlich,an sich selber hat er genug zutragen,er soll nicht sagen,die haben das so ausgelegt-Erkenne nur du und Gott/Jesus
silvia1
Member
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 19. Mai 2005, 19:13
Wohnort: deutsch

Universelles Leben

Beitragvon livia » Do 9. Okt 2008, 15:02

Kennt jemand die Sekte "Universelles Leben"?

Sie hat ihren Stammsitz in Deutschland bei Marktheidenfeld in der Nähe von Würzburg und betreibt hier im gesamten Rhein-Main-Gebiet (und darüber hinaus) Verkaufsstände und Läden mit Öko-Produkten der Marken "Güter Neues Jerusalem" und "Gut zum Leben". Sie gehen teilweise wie die Heuschrecken vor und kaufen Läden auf und sind aggressiv am Markt. Sie haben auch sog. "Neuoffenbarungen" und eine Prophetin Namens "Gabriele".
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 20:20

Re: Universelles Leben

Beitragvon Pilgrim » Do 9. Okt 2008, 15:19

livia hat geschrieben:Unser Leben ist, wozu unser Denken es macht

Und wie ist dein Denken?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Universelles Leben

Beitragvon livia » Do 9. Okt 2008, 15:31

pilgrim hat geschrieben:Und wie ist dein Denken?


Konfus - zur Zeit, leider :( . Durcheinander. Verwirrt. Fragend. Zweifelnd. Hoffend. Abwartend.

Nicht mit Worten in wenigen Sätzen zu beschreiben halt.

(Aber DAS ist hier gaaar nicht das Thema !)
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 20:20

Re: Universelles Leben

Beitragvon Sohar » Do 9. Okt 2008, 15:50

livia hat geschrieben:Kennt jemand die Sekte "Universelles Leben"?

Sie hat ihren Stammsitz in Deutschland bei Marktheidenfeld in der Nähe von Würzburg und betreibt hier im gesamten Rhein-Main-Gebiet (und darüber hinaus) Verkaufsstände und Läden mit Öko-Produkten der Marken "Güter Neues Jerusalem" und "Gut zum Leben". Sie gehen teilweise wie die Heuschrecken vor und kaufen Läden auf und sind aggressiv am Markt. Sie haben auch sog. "Neuoffenbarungen" und eine Prophetin Namens "Gabriele".


Klingt ja einmal alles wieder sehr aufschlussreich, liebe Livia.

Also wieder eine neue christliche Denomination!
Wohl auch wieder entstanden unter Berufung auf die Bibel, wohl auch wieder einmal die Verkünder der allein selligmachenden Wahrheit, wohl auch wieder im Namen der göttlichen Nächstenliebe "missionierend", und selbstverständlich auch nur - ohne die geringsten materiellen "Absichten".

Nun denn, vielleicht gibt es hier doch noch diesen oder jenen User, der da einige hilfreiche Infos hat.

Liebe Grüße

Sohar
Sohar
Gesperrt
 
Beiträge: 850
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 18:08

Re: Universelles Leben

Beitragvon Enggi » Do 9. Okt 2008, 16:21

Gibt es noch keinen Thread zu dieser Sekte? Ich habe auf die schnelle keinen gefunden, aber vielleicht wird ein Moderator einen ausfindig machen.

Sonst: Universelles Leben ist keine Denomination, sondern eine eigene Sekte mit Sonderlehren, wie z.B. man dürfe kein Fleisch essen, innerer Heilsweg, Bergpredigt als Gesetz, und so weiter, eso lässt grüssen.

Eine Prophetin als Führung ist schon mal höchst verdächtig, nüscht? :roll:

Macht euch selbst schlau im Internet. Ich habe keine Lust, mich mit Gabriele Wittek herumzuschlagen. wikipedia
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Universelles Leben

Beitragvon Such_Find » Do 9. Okt 2008, 17:56

Enggi hat geschrieben:Universelles Leben ist keine Denomination, sondern eine eigene Sekte mit Sonderlehren, wie z.B. man dürfe kein Fleisch essen, innerer Heilsweg, Bergpredigt als Gesetz, und so weiter, eso lässt grüssen.

Also "Christus in uns", Geist Gottes in uns, und "reines Herz" um Gott sehen zu können gehören schon zur elementaren "christlichen" Lehre, oder?
Wenn du _alles_ was irgendwo in "eso" Kreisen als Lehre auftaucht deswegen ablehnst weil es "esos" sind, dann dürfte es schwer für dich werden zum Leben zu kommen.
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Universelles Leben

Beitragvon livia » Do 9. Okt 2008, 18:32

Universelles Leben ist keine Denomination, sondern eine eigene Sekte mit Sonderlehren, wie z.B. man dürfe kein Fleisch essen, innerer Heilsweg, Bergpredigt als Gesetz, und so weiter, eso lässt grüssen.


Die berufen sich meines Wissens auch auf die Bibel (speziell auf Jesus und die Evangelien) und "interpretieren" diese halt (auch mal wieder - seufz :cry: ) anders (auf ihre Art eben).

Der Betreiber dieser HP und Herausgeber dieses Blattes:

editiert, da (vermutlich unabsichtliche) Werbung für "Universelles Leben. Thelonious - Lokal-Mod.

ist Mitglied beim "Universellen Leben".
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 20:20

Re: Universelles Leben

Beitragvon Thelonious » Do 9. Okt 2008, 18:51

Zu diesem Thema existierte bereits ein thread, ich habe entsprechend diese beiden threads zusammengefasst.

Gruß
Thelonious - Lokal - Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15942
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Nächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste