Seite 2 von 2

Re: Universelles Leben

BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 04:55
von Enggi
Such_Find hat geschrieben:
Enggi hat geschrieben:Universelles Leben ist keine Denomination, sondern eine eigene Sekte mit Sonderlehren, wie z.B. man dürfe kein Fleisch essen, innerer Heilsweg, Bergpredigt als Gesetz, und so weiter, eso lässt grüssen.

Also "Christus in uns", Geist Gottes in uns, und "reines Herz" um Gott sehen zu können gehören schon zur elementaren "christlichen" Lehre, oder?
Wenn du _alles_ was irgendwo in "eso" Kreisen als Lehre auftaucht deswegen ablehnst weil es "esos" sind, dann dürfte es schwer für dich werden zum Leben zu kommen.

Du hast schon Recht, lieber Such_Find, und vieles, was sie lehren und tun, kann ich unterstützen. Aber sie sind mir zu esoterisch, um als die Urchristen durchzugehen, für die sie selbst sich halten. wikpedia zu UL

Re: Universelles Leben

BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 05:05
von Enggi
livia hat geschrieben:Die berufen sich meines Wissens auch auf die Bibel (speziell auf Jesus und die Evangelien) und "interpretieren" diese halt (auch mal wieder - seufz :cry: ) anders (auf ihre Art eben).

Zitate aus wikipedia:

(1) Das Universelle Leben versteht sich als die urchristliche Glaubensgemeinschaft, die an die Lehre Jesu Christi anknüpft. Bibel und christliche Tradition sind nach der Lehre der Gemeinschaft von den Kirchenvätern bewusst verfälscht und erst durch das "Prophetische Wort" im Universellen Leben wiederhergestellt worden.

(2) Gemäß den durch Gabriele Wittek gegebenen "Offenbarungen" sind in der Bibel Fälschungen, Verdrehungen und Widersprüche vorhanden. Vorbehaltlos als wahr anerkannt und als Richtschnur für ethisches Handeln genommen werden vor allem die 10 Gebote und die Bergpredigt.

Re: Universelles Leben

BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 18:27
von Pilgrim
livia hat geschrieben:Die berufen sich meines Wissens auch auf die Bibel (speziell auf Jesus und die Evangelien) und "interpretieren" diese halt (auch mal wieder - seufz :cry: ) anders (auf ihre Art eben).

Dann krame deine Bibel hervor und vergleiche die Aussagen von diesen Leuten mit Gottes Schrift, dann kannst du erkennen was los ist.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2008, 12:25
von manfred
Reinkarnation mit der Bibel vereinbar?

Das universelle Leben glaubt, daß die Hälfte der Bücher Mose vom Teufel geschrieben ist.
Da Tieropfer nicht von Gott vorgesehen waren.
Tiere können reinkarnierte Menschen sein. (Buddhismus)
Doch Reinkarnation steht im Widerspruch zum Kreuz von Golgotha.
Paulus wird auch nicht akzeptiert.
Weil Paulus gesagt hat, daß die Frau ein Abglanz des Mannes ist, und der Mann ein Abglanz der Herrlichkeit Gottes.
Damit ist nach UL die Frau kein Ebenbild Gottes.
Damit wird Paulusa auch verworfen.
Was bleibt dem UL von der Bibel?
Nicht mehr viel.
So zumindest verkündet das das UL in ihrem Fernsehprogrammen.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 06:06
von schupfermaus
wer entscheidet oder bestimmt was eine sekte ist?die katholische und evangelische kirche sucht aus ihrer mitte menschen aus,die dann dies beurteilen dürfen.
nun,ist doch klar das alle religionen hier in deutschland die sich auch christen nennen aber nicht die lehre der kirchen lehren ,als sekten eingestuft werden.es wird nur aus einer sicht gesehen und beurteilt und dann eingestuft.
wer kann aber sagen das diese lehre nicht von vater gewollt ist?
nur weil sie anderer anschaung sind und die bibel etwas anderst auslegen als es sonst gang und gebe ist,ist noch kein grund sie zuverurteilen.
wer sagt das die bibel das wort des vaters überhaupt ist,wer kann es beweisen?
glauben ist nicht wissen!!!!
ich meine bevor man überhaupt etwas zu dieser glaubensrichtung etwas negatives schreibt,sollte man sich vorher selber einmal sie genauer anschauen und seine eigene meinung bilden.nicht die meinung anderer annehmen.
denn wie wir aus der geschichte gelernt haben wurden immer schon anderst gläubige als kätzer gesehen und angeprangert.
ich sehe diesen neuen tv sender der diese lehre wiedergibt gerne an,auch wenn es nicht ganz meiner votstellung(glaubensansicht)entspricht,so lerne ich doch etwas von ihnen.Liebe!
und mal ehrlich,wie diese religion verfolgt und verurteilt wird von der evangelischen und katholischen kirche,das ist nötigung im sinne des freien willens und der glaubensfreihheit.
ich meine,die kirchen sollten zu erst ihre balken aus den augen entfernen bevor sie sich über andere splitter aufregen.

lg.maus

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 06:13
von SunFox
Liebe schupfermaus,

zu deinem letzten Unsinn schreibe ich mal nichts!

Ich müßte zu viel verurteilen! :o :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 06:40
von schupfermaus
"SunFox"schrieb,

,Liebe schupfermaus,

zu deinem letzten Unsinn schreibe ich mal nichts!

Ich müßte zu viel verurteilen! :o :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


hast du das recht zum verurteilen,bist du ohne sünde,bist du vater,dann werfe den ersten stein? ;) :mrgreen:

lg.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 09:26
von Thelonious
SunFox hat geschrieben:Liebe schupfermaus,

zu deinem letzten Unsinn schreibe ich mal nichts!

Ich müßte zu viel verurteilen! :o :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


Zu einem post sinngemäß zu schreiben "zu dem schreibe ich mal nichts" ist schon "merkwürdig", lieber SunFox.

Gruß
Thelonious

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 12:26
von SunFox
Thelonious hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Liebe schupfermaus,

zu deinem letzten Unsinn schreibe ich mal nichts!

Ich müßte zu viel verurteilen! :o :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


Zu einem post sinngemäß zu schreiben "zu dem schreibe ich mal nichts" ist schon "merkwürdig", lieber SunFox.

Gruß
Thelonious


Lieber Thelonious

ich habe nicht geschrieben, das ich auf ihren Post nicht eingehen, sondern auf ihren Unsinn! ;)

Es ist in keinster Weise merkwürdig, wenn man seine Meinung zu einer Sache Kund tut, ohne jetzt dazu gewillt zu sein, dieses auch noch argumentieren zu müßen!

Wer die Anfangsbeiträge des Threads liest, weiß wovon ich spreche! ;)

Liebe Grüße von SunFox

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 12:57
von SunFox
schupfermaus hat geschrieben:
"SunFox"schrieb,

,Liebe schupfermaus,

zu deinem letzten Unsinn schreibe ich mal nichts!

Ich müßte zu viel verurteilen! :o :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


hast du das recht zum verurteilen, bist du ohne sünde, bist du vater, dann werfe den ersten stein? ;) :mrgreen:

lg.


Liebe Schupfermaus,

ich habe sehr wohl das Recht auch gewisse Dinge zu verurteilen, ja man ist als Christ sogar angehalten die Unwahrheit zu verurteilen, damit die Wahrheit wieder obenan gestellt wird!

2.Thessalonicher 2,9-12: "Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, sodass sie der Lüge glauben, damit gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit."

Man muß eine Sache mit rechtem Herzen beurteilen können und sie nötigenfalls auch verurteilen können, nämlich dann wenn diese Sache der Sache Gottes entgegen steht, ja wenn jemand die Schwachen im Glauben durch die Lüge verführt zur Ungerechtigkeit!

Lukas 9,55: "Er aber wandte sich um und ermahnte sie ernstlich und sprach: Wißt ihr nicht, welches Geistes Kinder ihr seid? "

Apostelgeschichte 2,40: "Und noch mit vielen anderen Worten gab er Zeugnis und ermahnte und sprach: Laßt euch retten aus diesem verkehrten Geschlecht!"

Wenn also jemand im Namen des verkehrten Geschlechts redet, dann muß man dagegen ermahnen und wenn ich dagegen ermahne, dann geht zwangsläufig eine Verurteilung dessen voraus!

Apostelgeschichte 11,23: "Und als er ankam und die Gnade Gottes sah, freute er sich und ermahnte alle, mit festem Herzen bei dem Herrn zu bleiben!"

So sind die Kinder Gottes Ermahner an Christi statt, das sie andere vor den falschen Lehrern warnen, die im Auftrag Satans andere verleiten zu jeglicher Ungerechtigkeit!

Kolosser 3,16: "Laßt das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen."

1Thessalonicher 5,11: "Darum ermahnt einander und erbaut einer den anderen, wie ihr es auch tut!"

Hebräer 3,13: "Ermahnt einander vielmehr jeden Tag, solange es »Heute« heißt, damit nicht jemand unter euch verstockt wird durch den Betrug der Sünde!"

Man muß eben wissen, wes Geistes Kind man ist; ob man Kind Gottes ist, oder Kind Satans!

Kinder Satans werden keine Selbsterkenntnis erlangen, denn der HERR selbst hat ihre Herzen in die Verstockung gegeben, weil sie eben der Wahrheit nicht glaubten, sondern hatten Lust an jegliche Ungerechtigkeit!

Somit ist es auch Sünde, wenn man seinen Bruder und seine Schweister nicht davor warnt, sondern diese Gefahr laufen läßt von diesen Unwahrheiten gefangen zu werden!

Liebe Grüße von SunFox

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2009, 15:24
von schupfermaus
"SunFox"schrieb..

Liebe Schupfermaus,

ich habe sehr wohl das Recht auch gewisse Dinge zu verurteilen, ja man ist als Christ sogar angehalten die Unwahrheit zu verurteilen, damit die Wahrheit wieder obenan gestellt wird!

du hast das recht,es ist dein freier wille etwas oder jemanden zu verurteilen.aber du als christ müsstes wissen,das du in dem du richtest danach gerichtet wirst.du legst dir selber eine schuld um den hals.
sage liebe,ich beurteile,denn das ist dann nicht verurteilen und deine seele wird es dir später einmal danken.

2.Thessalonicher 2,9-12: "Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, sodass sie der Lüge glauben, damit gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit."

und wer sagt,das nicht das christentum damit gemeint ist?oder was sonst noch alles..

Man muß eine Sache mit rechtem Herzen beurteilen können und sie nötigenfalls auch verurteilen können, nämlich dann wenn diese Sache der Sache Gottes entgegen steht, ja wenn jemand die Schwachen im Glauben durch die Lüge verführt zur Ungerechtigkeit!

verurteilen darf ein richter und das ist jesus, du sollst es nicht tun...du weist warum..kommisch ist nur das diese menschen nie in namen gottes töten und sogar mitleid mit den tieren haben und sie nicht verspeißen...ich sehe das diese menschen aufrichtige liebe in sich haben...sie halten sich an die 10 gebote und an die bergpredigt,was kann da mehr falsch sein als bei den kirchenchristen?

Lukas 9,55: "Er aber wandte sich um und ermahnte sie ernstlich und sprach: Wißt ihr nicht, welches Geistes Kinder ihr seid? "
es gibt hindus,budisten,muslimen...aber ausgerechnet diese gemeinschaft soll des satans sein?
entschuldige ,aber ich glaube du machst es dir zu einfach,einer sagt was und du glaubst es dann....ich beurteile nach der liebe ...und lasse mir nichts und gar nichts einreden...ich bin frei...auch in meinen gedanken...bin kein knecht von jemannden...

Apostelgeschichte 2,40: "Und noch mit vielen anderen Worten gab er Zeugnis und ermahnte und sprach: Laßt euch retten aus diesem verkehrten Geschlecht!"

du weist das als christ das damit andere gemeint sind als christen,aber wer hat dir das gesagt...vater oder nur ein mensch..?
Wenn also jemand im Namen des verkehrten Geschlechts redet, dann muß man dagegen ermahnen und wenn ich dagegen ermahne, dann geht zwangsläufig eine Verurteilung dessen voraus!

ich glaube wir müssen offener werden und nicht und nie verurteilen...man soll nach gemeinsammkeiten suchen und sich erfreuen wenn man in andere auch die liebe erkennen kann.

Man muß eben wissen, wes Geistes Kind man ist; ob man Kind Gottes ist, oder Kind Satans!

hast du aufrichtige ehrliche liebe in dir,dann bist du kind gottes,denn der satan hat keine liebe in sich...

Kinder Satans werden keine Selbsterkenntnis erlangen, denn der HERR selbst hat ihre Herzen in die Verstockung gegeben, weil sie eben der Wahrheit nicht glaubten, sondern hatten Lust an jegliche Ungerechtigkeit!

ja,das stimmt.

Somit ist es auch Sünde, wenn man seinen Bruder und seine Schweister nicht davor warnt, sondern diese Gefahr laufen läßt von diesen Unwahrheiten gefangen zu werden!


in deinen augen laufen sie in die unwahrheit...in den augen von den anderen bist du es...!
danke,das du mich an deiner ansicht des beurteilen teil nehmen durfte.
lg...

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Fr 8. Mai 2009, 15:51
von Enggi
Hallo schupfermaus

seit wann kennst du die Bewegung Universelles Leben? Kennst du sie nur aus dem Fernseher oder auch von Vorträgen? Vor vielen Jahren waren sie in Bern missionarisch aktiv und ich las damals einige ihrer Zeitungen. Einiges von dem, was sie schrieben, fand ich attraktiv, aber ihre Reinkarnationsphantasien und die Hörigkeit gegenüber einer Prophetin entlarven sie als „christliche“ Irrlehrer.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Sa 9. Mai 2009, 04:23
von schupfermaus
hallo eggi

ich habe mir einige hefte zukommen lassen,ich fand sie schon interessant,auch viele diskussionen die sie in tv haben sind auch interessant.
und weil sie sich für das leben der tiere einsetzten ist doch auch nicht schlecht,oder?
ich schreib das,obwohl ich fleisch esser bin.mir aber lieber wäre,wenn ich auch darauf verzichten könnte.mein geist ist willig,mein fleisch ist schwach. :mrgreen:
die reinkarnationslehre finden wir oft auch in anderen religionen,auch ich glaube an sie.
eggi schrieb..
die Hörigkeit gegenüber einer Prophetin entlarven sie als „christliche“ Irrlehrer.

was ist dann mit der röm.kath.kirche und ihren papst?
genau genommen könntest du sie auch so einstufen! ;)

lg.maus

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Sa 9. Mai 2009, 10:13
von LordAlm
schupfermaus hat geschrieben:glauben ist nicht wissen!!!!

Stimmt, aber beinhaltet eine andere Dimension, als es Wissen vermitteln kann! LG LA

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Sa 9. Mai 2009, 21:06
von Reginald 32
schupfermaus schreibt:
was ist dann mit der röm.kath.kirche und ihren papst?


Das fällt in die gleiche Kategorie.

Liebe Grüße von Reginald.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Sa 9. Mai 2009, 21:14
von Thelonious
Unpassend. Die RKK ist keine Sekte.

Thelonious - Senior-Mod.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: So 10. Mai 2009, 04:24
von schupfermaus
Thelonious hat geschrieben:Unpassend. Die RKK ist keine Sekte.

Thelonious - Senior-Mod.

das wäre auch schon komisch,den aus ihrer mitte kommen ja die menschen,die beurteilen dürfen wer eine sekte ist und wer nicht.. :mrgreen:
und wer ist schon so dumm und würde seine eigene religion in der öffendlichkeit als sekte abstempeln.... :mrgreen: :mrgreen:

lg.maus

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: So 10. Mai 2009, 09:24
von Naqual
schupfermaus hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Unpassend. Die RKK ist keine Sekte.

Thelonious - Senior-Mod.

das wäre auch schon komisch,den aus ihrer mitte kommen ja die menschen,die beurteilen dürfen wer eine sekte ist und wer nicht.. :mrgreen:
und wer ist schon so dumm und würde seine eigene religion in der öffendlichkeit als sekte abstempeln.... :mrgreen: :mrgreen:


Mit dem Begriff "Sekte" wäre ich vorsichtig.
Wird der Begriff daran festgelegt, dass jemand eine andere religiöse Meinung vertritt, ist die Anwendung des Begriffs Sekte schlicht Arroganz.

Der Begriff Sekte ergibt für mich dann einen Sinn, wenn man objektive Kriterien zugrunde legen kann: das einzelne Mitglied wird durch seinen Glauben sichtbar geschädigt.

z.B. extreme Abhängigkeiten mit objektiv nachweisbaren Realitätsverlust der Mitglieder, oder Prostitution als Bekehrungsmittel (Children of God/Family of God),
hohe Rate an behandlungsbedürftigen Neurosen, Verfestigung von Fehlverhalten, usw.

Das UL an die Reinkarnation glaubt und an Geisteingebungen ist eine religiöse Anschauung. Ist etwas bekannt, wo aber der von mir zugrunde gelegte Sektenbegriff zutrifft?
Eine religiöse Gruppe mag auch einen Führer haben, dem mit großer Hochachtung begegnet wird (z.B. Petrus :mrgreen: ) und der im durchaus biblischen Sinn "Geisteingebungen" hat, gefährlich wird's erst bei "Hörigkeit". Am besten dann auch, man wartet bis die Person gestorben ist, dann ist dies kein Problem mehr bei der Verehrung.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2009, 11:18
von manfred
Nun aber auch mal ernsthaft nachgefragt:

Das universelle Leben beruft sich auf die Urchristen.
Ich weiß ja nicht was ihr damit meint.
Wahrscheinlich meint ihr das das die ersten Christen nach Jesus waren.

Nun zu dem Glaubenüberzeugungen des UL:

Glaubt ihr, daß die Urchristen also z.B Petrus
- an eine Wiedergeburt (Reinkarnation) geglaubt haben,
- vegan gelebt haben.
- Tieropfer abgelehnt haben, sie könnten ja eine wiedergeborenes Wesen opfern.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2009, 11:36
von pirate23
manfred hat geschrieben:- vegan gelebt haben

Die haben Fisch gegessen.

Re: "Universelles Leben"

BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2009, 13:01
von jes_25913
manfred hat geschrieben:Nun aber auch mal ernsthaft nachgefragt:

Das universelle Leben beruft sich auf die Urchristen.
Ich weiß ja nicht was ihr damit meint.
Wahrscheinlich meint ihr das das die ersten Christen nach Jesus waren.

Nun zu dem Glaubenüberzeugungen des UL:

Glaubt ihr, daß die Urchristen also z.B Petrus
- an eine Wiedergeburt (Reinkarnation) geglaubt haben,
- vegan gelebt haben.
- Tieropfer abgelehnt haben, sie könnten ja eine wiedergeborenes Wesen opfern.

Jesus und seine Jünger glaubten an die Reinkarnation. Sonst hätte Jesus nicht sagen können, dass Johannes der Täufer der wiedergekommene Elia war. Oder die Jünger hätten nicht fragen können, ob der Blindgeborene gesündigt habe.