Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Sich gemeinsam treffen-wer kommt mit? Reiseberichte und Erzählungen

Moderator: firebird

Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon beatus » So 13. Jun 2004, 17:54

Schon ist der grosse Tag vorbei, das war vielleicht ein Erlebnis! Wie hast du den Christustag erlebt? Was hat dich besonders angesprochen? In diesem Thread kannst du darüber berichten, wir sind gespannt darauf.

Artikel und Fotos zum Thema:
Der Christustag – Ein Fest und ein Aufruf zum Glauben, zur Verantwortung und zur Diakonie:
Link zu Bericht 1

Christustag 2004: Grandioses Fest evangelischer Gemeinschaft:
Link zu Bericht 2

Pressestimmen und Besucherrückmeldungen:
Link zu Bericht 3
Benutzeravatar
beatus
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Mär 2002, 00:16
Wohnort: Matten b. Interlaken

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon luk7 » So 13. Jun 2004, 18:09

Hi

na, dass war wirklich ein riesen Anlass, echt cooles Happening!!!!! Ich hätte nie gedacht, dass Jesus noch solche Massen bewegen kann. Höhepunkt der Veranstaltung war für mich natürlich das Fahnenkreuz. war schliesslich selber ein Fahnenträger.
Habt ihr auch gemerkt, dass wenn die Fahnenträger an der Reihe waren, es immer begonnen hat, die Sonne zu scheinen? Vorallem beim zweiten Mal war der Wechsel genial (von Regen zur Sonne).
Der Rest war auch alles cool, nur habe ich bis zu meinem ersten Aufmarsch nichts mitgekriegt, sind nämlich lange angestanden (Eingang D). Den anderen Fahnenträger is es wahrscheinlich auch so gegangen?

Gruss

Lukas
Benutzeravatar
luk7
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 12. Dez 2003, 22:40
Wohnort: Thurgau

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Yehudit » So 13. Jun 2004, 19:28

Dass das Wetter so super mitgespielt hat, fand ich fantastisch, ebenfalls, dass für wirklich jede Gemeinde eine Fahne anwesend war: Absolute Spitze! Das Fahnenkreuz sah wirklich auch super und beeindruckend aus.

Eingefahren ist mir auch der Lobpreis. Leider sass ich in der zweitobersten Reihe und hab rel. wenig vom Stimmenpower miterlebt, dennoch fand ich es sehr schön. Schade fand ich jedoch, dass anstatt *Grosser Gott wir loben dich* nicht der Schweizerpsalm gesungen wurde, wo wir doch sooo eine schöne haben und stolz darauf sein können.

Alles in Allem fand ich es einen super und beeindruckender Tag.

Grüessli Yehudit
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5411
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon satimat » So 13. Jun 2004, 19:59

ich fand den christustag auch voll genial. einfach nur schon die massen, die da hin gingen. auch das fahnenkreuz war der hammer! einfach die ganze stimmung - GENIAL. genial, dass sich 40´000 im namen des herrn versammeln und dass alles so friedlich abgelaufen ist. auf der fahrt von winterthur war der zug einfach "sinnlos" überfüllt. fast alle unserer gemeinde mussten stehen. nur ein gemeindemitglied (gegen 80 jahre alt) und ab der mitte der fahrt auch noch ich hatten einen sitzplatz (vorteil des schwangerseins :D ). und doch, die stimmung im zug war total friedlich, auch als wir dann ins stadion gingen war alles ruhig. wow...

genial war sicherlich auch, dass ich (richtig gesehen mein mann!) beat sahen, wie er föteli machte :D - *sali beatus*. tja, sein bild sehen wir ja jedesmal, wenn wir das forum öffnen oder was auch immer... da war er nicht unerkannt :D

gruss - sati
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon marie-theres » Mo 14. Jun 2004, 08:16

Eins wurde mir klar. Die Organisatoren hatten mega Arbeit geleistet. Wenn ich alleine daran denke, für all jene welche von Samstag auf Sonntag eine Uebernachtungsmöglichkeit brauchten. Und dies ist ja nur eine kleines Puzzleteil davon. War super, genial und ich denke, vieles konnte nicht eingeplant werden und es brauchte Flexibilität. Ein riesen Applaus wert !!!

Leute zu motivieren und den Transport dorthin zu organisieren aus verschiedenen Gemeinden unseres Ortes war meine, nicht ganz leichte Aufgabe. Doch ich durfte dabei den Herrn mächtig erleben. Ausser einem Unfall, welcher unsere Fahrt nach Basel etwas verzögern liess, Blechschaden an meinem Auto und eine Parkbusse in Basel :] ging alles wunderbar.

Lernte ganz tolle Menschen kennen, da war mal die Gastgeberin, weiter traf ich auf sehr viele Menschen, welche ich sonst "nur" hier via Netz antreffe. Leider reichte die Zeit nicht um alle zu sehen, denn in Pausenzeiten waren die Gänge zu sehr verstopft. Entdeckte aber, dass man während der Veranstaltung - meistens - hinter den Sitzplätzen durch den Gang schnell, grosse Distanzen zurücklegen konnte.

Der Fahnenaufmarsch war sehr eindrücklich. Auch pickte ich 2, 3 Worte auf aus den Botschaften, welche sehr wertvoll waren für mich.

Krea: Ja, hm....., die Tänze waren schon schön denn Tanz gefällt mir auch sehr, aber, ein grosses Aber, wo war die restliche Krea, schon wieder kein Geld gehabt dafür!?

@joggeli, schade habe ich nicht mitgelesen, denn ich hätte dich ganz gerne wieder mal gesehen.

liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 16:14

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Vreni.ch » Mo 14. Jun 2004, 08:37

Super Tag - Lob zu Gottes Ehre ein kleiner Vorgeschmack auf den Himmel :]
Der Christustag war ein super Erlebnis für unsere ganze Familie. Bin kein Sportfan und war noch nie in einem Stadion. Ich hatte aber schon lange den Traum, dass es doch auch möglich sein sollte so wie für den Lieblingsclub auch für Jesus zu fänen . Leider kamen wir von Bern her zu spät in Basel an um im Stadion Platz zu finden :( . Stress entstand, anstehen im Gedränge, die Kinder nicht verlieren, die Eingangsgitter wurden runtergelassen, Frust, Enttäuschung, Telefon von Freunden aus dem Stadion wo seid ihr bei uns hat es noch Platz :] . Nach 10 Minuten dann die Durchsage in der Eishalle St. Jakob nebenan hat es noch Platz. Weshalb nicht schon im Zug eine Durchsage und die Leute direkt zur Eishalle leiten?
Nachher war der Tag super. Wir brauchten zwar noch eine Weile bis wir gelandet waren und uns auf die Predigt konzentrieren konnten. Schade,dass wir den Anfang verpasst haben. Gab es am Anfang eine Lobpreiszeit? Lobpreis hat mir am ganzen Tag ein wenig gefehlt :cry: . Am Nachmittag konnten wir ins Stadion wechseln. Super Stimmung, eindrückliche Beiträge, die Wellen waren ein wenig Ersatz für den Lobpreis. Schade für alle Leute die nach Hause geschickt wurden. Ich freue mich im Himmel wird es einmal genügend Platz haben und wir werden Gott alle zusammen loben können. Da wird niemand der Jesus im Herzen hat nach Hause geschickt :] .
Ein Lob an die SBB die Rückreise war perfekt organisiert.
Nächste Mal vielleicht in Bern : neues Wankdorfstadion und alle BEA Hallen ? Die füllen wir bestimmt!
Schade steht heute fast nichts in den Zeitungen, Tagesschau gestern kein Bericht :( . Muss man randalieren um beachtet zu werden ?
Vreni.ch
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 07:53
Wohnort: CH - Münsingen

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon satimat » Mo 14. Jun 2004, 10:08

@vreni - die tagesschau brachte einen kurzen bericht. der christustag wurde sogar bei den schlagzeilen im "vorspann" erwähnt. aber die wahlen in deutschland nahmen den meisten teil der nachrichten ein. der bericht über den christustag kam aber doch noch, auch wenn er nicht sehr lang war...

in der zeitung heute jedoch nur ein kurzer bericht über den christustag, DAS hat mich ein wenig entäuscht, über den papstbesuch wurde viel mehr geschrieben :(

dabei, war der grossaufmarsch nach basel nicht mehr worte mehr?

was die sbb geleistet haben war wirklich super. klar, auch wir hatten keine sitzplatz mehr - aber ich denke mir mal, dass am sonntag wieder einmal alle wagen auf den schienen rollten :D

gruss -sati
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Yehudit » Mo 14. Jun 2004, 10:17

Original von satimat

in der zeitung heute jedoch nur ein kurzer bericht über den christustag, DAS hat mich ein wenig entäuscht, über den papstbesuch wurde viel mehr geschrieben :(


gruss -sati
Tja, leider sati. Der Papst ist eben nicht Jesus und Jesus ist nicht so sicht- und greiffbar wie der Papst. ABer wenigstens wurde etwas berichtet und die Wellen aus dem Stadion könnten evt. weiterrollen, auch ohne riesige Berichte.
Wir sind gefordert....

Grüessli Yehudit

PS: Livenet hat zwei Berichte aufgeschaltet, die kann man weiterschicken. Hab ich auch schon gemacht!
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5411
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon coolerboy » Mo 14. Jun 2004, 16:03

ich fand in mega cool das wetter war auch nicht schlecht alles verlief super!! das soooooooo viele leute kamen hätte ich im traum nicht gedacht!!stimmung wa perfekt!!
Kritik: ein wenig lobpreis, schade das ! mehrere TAUSEND gehen musst da hatte natürlich die organisation nichts dafür! und kirtik an die tagesschau und zeitungen wieso kommen wir nicht so fest in den zeitungen??das wäre super reklame gewesen!!schade :oops:
suscht isch eifoch hammer gsie!!freu mich uf de nögschti christustag!!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 11:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Baslerfan » Mo 14. Jun 2004, 16:20

Ich war einer von diesen Pyromane. Ich find es total daneben das wir vom Organisator e Ahnzeig bekommen haben.
Wir haben uns bei dieser Aktion schon etwas überlegt.
Wir haben viel Gebeten und andere Leute gefragt. Wir wollten zeigen das der Herr auch anders sein kann und das mann in der Kirchen au Fussball stimmung hinein bringen kann.
Aber die Botschaft ist klar hinüber gekommen, denn alle Leute auch die neben uns fanden es eine gute Aktion, nur der Oberste nicht.
Und wie die uns behandlet händ, wie schwerrverbrächer
Ich freue mich das wenigstens auf einer Homepage etwas possitiver steht.
Baslerfan
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 16:11

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon coolerboy » Mo 14. Jun 2004, 16:25

was warst du einer der das mit dem feuer???
dann kann ich dich echt gut verstehen!!! wieso nicht??an jedem basler match sind die am feuern!!w
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 11:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Baslerfan » Mo 14. Jun 2004, 16:45

Jo ich bi eine Wo e Benagle zündet ha.
Das händ mir ebe au gmeint es het au alle guet klappt mit em ine go. Mir sind nid sicher gsi öb si unser Tranparänt ine lönd. Aber nach dem si uns "verhaftet" händ händ si s´Tranparänt wäg grisse mit dr Begründig me darf d´Wärbig nid verdecke. :x
Baslerfan
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 16:11

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon coolerboy » Mo 14. Jun 2004, 16:48

tz finde ich absolut unnötig was die da gemacht haben!!!
sorry echt einer verteilt so unchristliches zeug dem sagen sie gar nix macht einer mal ne christliche und guete idee wirds weggenommen! :x
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 11:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Baslerfan » Mo 14. Jun 2004, 16:52

S´Beschte kunnt no wo dr Satdionsicherheitdienst ko isch, händ si uns agmotz nur will mir Christe sind sind, dörfe mir nid alles mache und mir sind nis besser
Baslerfan
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 16:11

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon satimat » Mo 14. Jun 2004, 16:54

schau baslerfan - regeln gelten auch für christen. auch wenn du sie unnötig findest. deine fakeln hätten funken werfen können und so die fahnen der gemeinden entzünden können, ja, sie hätten untensitzende verletzen können. auch an einem fussballmatch ist das nicht erlaubt. meines wissens können die heimclubs dafür bestraft werden.

warum denken christen immer nur, dass die regeln für andere gelten? das gleiche ist im strasenverkehr. wenns ein fahrverbot hat, darf kein auto durfahren. wer sich nicht daran hält, wird bestraft.

sorry...
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Joggeli » Mo 14. Jun 2004, 16:58

Mein lieber Baslerfan

Original von Baslerfan
Ich war einer von diesen Pyromane. Ich find es total daneben das wir vom Organisator e Ahnzeig bekommen haben.
Wir haben uns bei dieser Aktion schon etwas überlegt.
Wir haben viel Gebeten und andere Leute gefragt. Wir wollten zeigen das der Herr auch anders sein kann und das mann in der Kirchen au Fussball stimmung hinein bringen kann.
Aber die Botschaft ist klar hinüber gekommen, denn alle Leute auch die neben uns fanden es eine gute Aktion, nur der Oberste nicht.
Und wie die uns behandlet händ, wie schwerrverbrächer
Ich freue mich das wenigstens auf einer Homepage etwas possitiver steht.



Mit dieser Aktion habt ihr wirklich niemandem einen Gefallen getan. Auf dem ersten Punkt der Hausordnung steht klar, dass Feuerwerk inkl. Bengalfeuer nicht erlaubt ist.

Die Verletzungs- und Brandgefahr ist sicherlich einer der Gründe. Mir haben Leute berichtet, dass sie von den runterfallenden Gluten und Aschen getroffen wurden. Zudem, als Mitglied der Feuerwehr, hätte ich auch nicht anders gehandelt als die Securituy-Leute (ich nehme mal an, dass diese vom Stadion gestellt wurden).

Viel überlegt habt ihr wahrhaft nicht bei dieser Aktion. Schade, dass ihr den restlichen Tag nicht miterleben konntet.

Uebrigens war euer transparent genau so schludrig geschrieben, wie die ganze Aktion geplant worden war - aber dies ist nur meine Meinung, und die von ein paar tausend anderen Christen.

Freundlich grüsst
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon coolerboy » Mo 14. Jun 2004, 17:02

wieso müssen die die grad rausschmeissen die hätten es sicher nicht wiederholt!!
die hätte sagen können: sorry aber könntet ihr auf hören mit diesem zeugs??? und wir als christen hätten auf gehört 100% denke ich also!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 11:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Baslerfan » Mo 14. Jun 2004, 17:05

Sorry aber das isch nid s´erschte Mol gsi das mir Bengale zünde und vo dr SIcherheit händ mir alles gmacht wo me ka mache. Die Lüüt um uns händ voll easy gno.
Baslerfan
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 16:11

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon bössi » Mo 14. Jun 2004, 17:52

Original von Joggeli
Mein lieber Baslerfan.......................


Mit dieser Aktion habt ihr wirklich niemandem einen Gefallen getan. Auf dem ersten Punkt der Hausordnung............


Da wir schon bei der Hausordnung sind, möchte ich hier wieder mal aufmerksam machen das wir uns hier nicht im Schwyzerdütsch Forum bereich befinden. Es währe auch toll wen der Baslerfan in Hochdeutsch schreiben könnte. Wen es mir als Schweizer ziemlich schwer fällt Baslerdeutsch, oder was in der Art zu lesen, wie soll es den unseren Freunden aus dem Ausland ergehen :?

So wie mir beigebracht wurde, sollte man hier im Chat immer in Schriftsprache schreiben, ausser man befindet sich im: Schwyzerdütsch Forum. Vielen dank für das Verständnis.

GBY yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 21:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Magganpice » Mo 14. Jun 2004, 19:03

Ich hab´s ein ganz guter Tag gefunden. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben! Mit den vielen Leuten war das eine Mega-Herausforderung, die super bewältigt wurde - auch mit der SBB, die 10´000 weniger Zugfahrende erwartet hatten!

Allerdings wurde etwas zu viel geredet - alles gute Beiträge, aber man kann gar nicht konzentriert so viel hören. Da würde ich mir weniger wünschen für einen weiteren Christustag - dafür zB mehr Lobpreis oder andere Krea-Beiträge...

Mich würde es wundern, welche Hallen denn in der Schweiz die 50´000 Christen des nächsten Christustags fassen können (jetzt wo Zürich kein neues erhält :roll: )? Gibt es überhaupt genug grosse?

Gruss
Magganpice
niemer hät xeit, dass es härts herz härt bliibe muess
Benutzeravatar
Magganpice
Lebt sich ein
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 11:24
Wohnort: rapperswil [sg]

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon bössi » Mo 14. Jun 2004, 19:11

Original von Magganpice
Mich würde es wundern, welche Hallen denn in der Schweiz die 50´000 Christen des nächsten Christustags fassen können (jetzt wo Zürich kein neues erhält :roll: )? Gibt es überhaupt genug grosse?

Ich denke schon, bin aber nicht ganz sicher. Doch das neue Stadion in Bern sollte diese Menge doch schlucken können, oder?

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 21:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Vreni.ch » Mo 14. Jun 2004, 19:13

Die Idee mit dem Feuer hat zwar gut gewirkt, aber als ehemalige Krankenschwester verstehe ich die Sicherheitsbestimmungen. Erlebt mal im Notfall Leute welche am 1. August oder Silvester mit Verbrennungen ankommen! Denkt an eure letzte kleine Verbrennung zurück :( !
Ein geplantes Feuer oder Fackeln für Jesus die den ganzen Tag gebrannt hätten, in sicherem Abstand zum Publikum, wäre super gewesen. Gänd das Liecht witer!
Weshalb der viele Abfall am Schluss im Stadion? Da hätten wir Christen auch ein Zeichen setzen können. Z. B. am Schluss Abfallsäcke durch die Reihen zirkulieren lassen. Neuer Rekord im Stadion reinigen.
Aber der Tag war Supermegalässig schwärme zu Hause bei den Gemeindemitgliedern die nicht mitgekommen sind!
Vreni.ch
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 07:53
Wohnort: CH - Münsingen

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon HeidiA » Mo 14. Jun 2004, 19:51

Gelobt sei Gott, der uns tröstet, trägt und stärkt
Zeugnis eines Fahnenträgers

Seit mich Gott als Fahnenträgerin berufen hatte, erlebte ich alle möglichen Angriffe. Der Höhepunkt jedoch war, dass meine 16 jährige Tochter Samstag Nacht nicht nach hause kam. Bewusst stellte ich meine Angst unter Gottes Wort und im Vertrauen auf ihn, machte ich mich am Morgen mit meiner Fahne auf den Weg zum Stadion. Ich kann nur sagen: Gott ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind! Gott stellte mir mehrere Brüder und Schwestern zur Seite, die mich trösteten, ermutigten und mit mir beteten. Aber Gott hat noch viel mehr getan: Er hat mir Seinen Frieden geschenkt und er hat meinen Glauben um ein Vielfaches gestärkt! In der Mittagspause erhielt ich schliesslich die Nachricht, wo meine Tochter sei.
Gott stärkte und leitete Nehemia, als er unter Lebensgefahr die Mauer von Jerusalem wieder aufbaute - und Gott ist auch heute mit uns!

Nehemia 6,16
Und als alle unsere Feinde das hörten ... entfiel ihnen der Mut, denn sie merkten, dass dies Werk von Gott war.
HeidiA
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 18:39

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon bigbird » Mo 14. Jun 2004, 21:29

Original von yakuza
Ich denke schon, bin aber nicht ganz sicher. Doch das neue Stadion in Bern sollte diese Menge doch schlucken können, oder?
Hab den Link etwas nachgelesen, nach einigem suchen habe ich die Zahl gefunden: 32 000 Plätze - kaum mehr als das Joggeli, aber da ist doch auch noch das Eisstadion in der Nähe, und die alte Festhalle und dazu noch eine neue - oder? Das könnte schätzungsweise 55 000 bis 65 000 Plätze geben, oder?

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46086
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon bigbird » Mo 14. Jun 2004, 21:39

Und wegen dem bengalischen Feuer - Ich sass genau gegenüber, es sah Spitze aus, darunter der Schriftzug: Gott (oder Jesus ?) ist ein verzehrendes Feuer (nicht verzerrend). Hat gut gepasst!!

Aber ich hab mir auch überlegt, ob das wohl feuerpolizeilich erlaubt sei? Wer öfter mal in einem Stadion ist, weiss sicher, dass das nicht erlaubt ist. Aber ich habe das nur geahnt .

Tja, nicht alles was schön ist, ist erlaubt ...

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46086
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon satimat » Mo 14. Jun 2004, 22:03

ich fand es halt ein wenig schade, dass sich gerade an einem christlichen anlass gewisse leute nicht an die regeln halten konnten. aber das zeigt halt auch, dass wir nicht besser sind wie andere.

wie joggeli sagte, wie leicht hätte was schlimmes passieren können...

dass die dafür verantwortlichen aus dem stadion gewiesen wurden finde ich total in ordnung. nur einfach eine verwarnung wäre nicht genug gewesen. da muss ich coolerboy widersprechen. klar, es sah läss und cool aus - aber christen haben nicht "cool und läss" zu sein, sondern auf gott zu schauen und SEIN wille zu tun. dazu gehört auch, dass wir uns an die irdischen regeln halten müssen.
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Klare stellungnahme

Beitragvon 5Mose424 » Mo 14. Jun 2004, 23:58

Wir hatten in keiner weise die absicht irgend ein chaos an zurichten!!
Dies war eine lang geplante aktion. Wir haben viel gebettet und auch rücksprache mit verschiedenen personen genommen.

Auch wollten wir durch unser Leitsatz (Der Herr ist wie ein verzehrendes Feuer) keine aufruf zur anarchie oder zur zerstöhrung unseres landes und der gesetze machen!!

Unsere absicht war es, die macht unseres herrn den menschen bildlich vor augen zu führen!
Die christen können mehr als nur die kirchenbank drücken!!

Ich entschuldige mich im namen der ganzen gruppe für eventuell angerichtete schäden!(das war keine absicht!!)
Der HERR ist...
...ein verzehrendes Feuer
5Mose424
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jun 2004, 21:47

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon marie-theres » Di 15. Jun 2004, 00:11

Versuche mal einen Themawechsel im Thema. Mich würd halt schon interessieren, was ihr im geistlichen Bereich so erlebt habt, welche Botschaft oder welches Wort hat euch so angesprochen, wie hat der Herr euch angerührt?

Im Vorfeld zeigte mir Gott die Worte "seine Gedanken sind höher als unsere". Er zeigte mir, dass wir nicht Maulwürfe zu sein brauchen und er uns Flügel verleiht, wenn wir sie nötig haben, um zu fliegen.

Die Gastgeberin erzählte mir vom historischen Hintergrund dieses Bodens und dass es nicht alle gern hören oder darauf eingehen. es aber nun als ein gutes Zeichen sieht, wenn auf diesem Boden dem Herrn Ehre zuteil wird.

Man spürte, dass viel gebetet wurde. Das i-Tüpfchen für mich war eine Antwort auf eine Frage um die ich mich drehte und das kam von Kuno. Es waren Worte aus der Geschichte um die Geburt des Johannes. Die Folge des Unglaubens des Zacharias war schweigen. Nachzulesen in Lukas 1.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 16:14

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Schöggeli » Di 15. Jun 2004, 07:12

Tja, leider habe ich vom Christustag nichts mitbekommen.
Meine kleine Tochter wurde krank und lag am Sonntag mit fast 40° im Bett. Also beschloss meine Frau, bei ihr zu Hause zu bleiben, damit ich meinen Dienst in der Brass Band wahrnehmen konnte. Ich wollte aber meinen 8-jährigen Sohn mitnehmen. Freudig gingen wir zum Stadion.
Als ich hinein wollte, verweigerte man meinem Sohn den Zutritt, da es in den Stadion-Katakomben zu wenig Platz hätte. Zuerst dachte ich, da macht einer einen Witz. Aber es war wirklich so. Der Türsteher meinte, mein Sohn (8 !!!) müsse halt bis zur offiziellen Türöffnung draussen warten und dann könne ich ihn ja zu mir holen. Nach diesem Satz musste ich mich echt zurückhalten. Also blieb mir halt nichts anderes übrig, als mein Instrument aus dem Stadion zu holen und mit meinem sehr enttäuschten Sohn wieder nach Hause zu gehen. Für mich war der Christustag auf jeden Fall gestorben. So ein absolut blödes und unverständliches Verhalten kann ich nicht verstehen und nicht akzeptieren. :x :x :x :x :x :x :x :x :x :x :x
Schöggeli
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 8. Apr 2004, 07:09

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Shelton » Di 15. Jun 2004, 08:45

mal ganz abgesehen von den vielen persönlichen problemen, die an einem solchen anlass IMMER auftreten:

ich kann nur sagen: HALLELUJA! :))
der herr hat uns ernst genommen (auch die, die nicht dort sein konnten), nun liegt es an uns es umzusetzen. :]
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 16:17
Wohnort: Basel

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon tracert » Di 15. Jun 2004, 17:22

Das ist der Punkt der mir am meisten bewust worden ist.
Der Anlas war "OK".
Aber was es uns Zeigen sollte, ist das es nun def. an uns Liegt.

Wenn der Papst rund 70´000 Leute anzieht und wir über 40´000 können wir nicht mehr von einer kleinen Randgruppe sprechen. Ich würde schon fast sagen wenn wir die Situation ernstnhemen könnte man von Erweckung sprechen.

Wir müssen diese aber LEBEN und nicht nur davon sprechen.
EE und anderes bestätigt was auch im Artikel an diesme Wochenende (Sonntagzeitung) zu lesen war. Freikrichlichr Evangelikaler Glaube ist der religöse Trent in diesem Jahr.

Ich denke die Organisatoren haben vieles Herausgeholt für einen solchen Tag der so viele Bedürfnisse abdecken und Altersgruppen ansprechen sollte.

NUN LIEGT ES AN DIR!!

Machen wir etwas daraus? Lassen wir uns ganz brauchen? Bleiben deine VIP´s auch VIP´s wenn sie sich bekehrt haben und wachen diese Personen auch im Glauben und hat ihr Glaube auswirkungen in ihrem leben?

Liebe Grüsse
Pascal
tracert
Abgemeldet
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2002, 16:14
Wohnort: Basel

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon tracert » Di 15. Jun 2004, 17:49

Übrigens habe ich für eine Gruppe von Jugendlichen aus unserer Gemeinde die Möglichkeit verschaffen können das über 20m lange Banenr "Gänd das Liecht witer!" auf zu hängen. Ganz offiziell. Obwohl so ein Paltz 1000.-/Meter gekostet hätte haben sich die Organisatoren ohne weiteres über das selber gemachte Banner von Jungen gefreut und ihnen einen guten Platz gesucht.

Man kann soche aktionen ankündigen und klären ...

Dann ist es sicher so das die Sicherheitsleute nicht jeden Tag mit dem Stadion zu tun haben ... Seid doch lieb zu den freiwilligen Helfer die sich an die Regeln der Sicherheitsbestimmungen gehalten haben nicht alle die Erfahrung haben.

Das es kein Platz mehr hatte im Stadion ist für mich eher ein Zeichen von Segen auch wenn es für einige ein Frust war. Innert einer Woche wurde die Übertragung in die Halle organisiert.

Bild

CU
Pascal
tracert
Abgemeldet
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2002, 16:14
Wohnort: Basel

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Anifant » Di 15. Jun 2004, 19:21

Der Fahnenaufmarsch war beeindruckend, doch enttäuschten mich die Redner (am Morgen). Sie gaben nur allgemeine christliche Floskeln von sich, welche man als Christ schon tausend Mal gehört hat. Schade...
Ich persönlich frage mich über die Nachhaltigkeit eines solchen Anlasses. Immer wieder wird an den Christustagen zum politischen Engagement aufgerufen, doch ich als Christ, der aktiv politisiert, spüre überhaupt keine veränderte Einstellung. Man findet kaum Leute, die sich engagieren wollen...
... darum bleibt bei mir der bittere Nachgeschmack und die Frage, ob solche Anlässe doch vor allem zum "Konsumieren" besucht werden.
Anifant
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Jun 2004, 13:03

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon luk7 » Di 15. Jun 2004, 19:35

Kurze Frage:

Um was zu konsumieren? Wenn du damit Motivation, Glaube etc. meinst, das ist das ja nicht gerade schlecht, oder? Wie war es denn jeweils nach den letzten Christustagen? Für mich war das der Erste (und hoffentlich nicht der letzte :D ). würde mich interessieren, wie denn die Welt denn nach den früheren Christustagen "ausgesehen" hat.

Ich hoffe, dass dieser Tag eine Nachhaltigkeit hat, und dass die Schweiz damit verbessert wird. Man wird es ja sehen...

Gruss

Luk
Benutzeravatar
luk7
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 12. Dez 2003, 22:40
Wohnort: Thurgau

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon yru » Di 15. Jun 2004, 23:00

Au iich bi natyrligg gsii am christustag
als fahneträäger vo möhlin - aargau ... miner heimetgmeind
und als photograaf... leider het mi my notebook beschäftigt
will er sich uuffghängt het...

ich wohn graad näbenem staadion öbbe 200m das isch praggtisch gsii...

Au mir het die versammlig riese freud gmacht und i ha im herr jesus sy liebendi presänz stargg derfe spüre...

in der region fricktaal derf ich sogar e folgeträffe organisiere: am 23. in frick im chrisona gemeindezentrum
kemme d´faaneträger und alli wo suscht wänn zämme mer wänn danke und wänn s´liecht immer wieder neu aafache...

Gott syg loob und priis!
1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Anifant » Mi 16. Jun 2004, 06:50

Danke für die Nachfrage, hat es also immerhin jemand gelesen
Nun, 1. kenne ich Leute, die einfach von solchen Anlässen zu solchen Anlässen ziehen, sich aber in keiner Gemeinde richtig engagieren. 2. habe ich eben gerade als poltisch Engagierter das Gefühl, dass manche Besucher ihr Ohr irgendwie abschalten, sobald Themen hochkommen, die ein Engagement verlangen. Sicher ist es nicht bei allen so.
Meine persönliche Erfahrung ist einfach der Christustag vor 2 Jahren in Huttwil, als ein Bundeshausbeter (Herr Christen) in aller Deutlichkeit zum politischen Engagement aufgefordert hat. Ich habe aber in meiner Region nicht die geringste Veränderung der Einstellung bezüglich Politik erlebt, obwohl manche Bekannte von mir in Huttwil waren...
Anifant
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Jun 2004, 13:03

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon bigbird » Mi 16. Jun 2004, 14:52

Original von Anifant
Nun, 1. kenne ich Leute, die einfach von solchen Anlässen zu solchen Anlässen ziehen, sich aber in keiner Gemeinde richtig engagieren.
Das gibts natürlich, ist aber kein Argument gegen den Christustag - sollte wohl auch keines sein, oder?

2. habe ich eben gerade als poltisch Engagierter das Gefühl, dass manche Besucher ihr Ohr irgendwie abschalten, sobald Themen hochkommen, die ein Engagement verlangen. Sicher ist es nicht bei allen so.
Ja, das ist oft in den Gemeinden auch so ... leider

Meine persönliche Erfahrung ist einfach der Christustag vor 2 Jahren in Huttwil,
Kleine Korrektur: Das war kein "Christustag", sondern der nationele Gebetstag. Letztes Jahr fand er in Fribourg statt, dieses Jahr wurde er zugunsten des Christustag gestrichen.
Ich habe aber in meiner Region nicht die geringste Veränderung der Einstellung bezüglich Politik erlebt, obwohl manche Bekannte von mir in Huttwil waren...
:cry:
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46086
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon Anifant » Mi 16. Jun 2004, 15:17

eh ja, es ist kein argument spezifisch gegen den christustag... ich frage mich eher allgemein, ob sich solche anlässe wirklich lohnen...
... immerhin gab es für diesen christustag 900´000 franken auslagen. was sagen wohl christen aus völlig verarmten 3. welt-länder dazu, die täglich ums nackte überleben kämpfen und auf hilfe von uns reichen menschen angewiesen sind...?
(ich will damit nicht sagen, dass man hier in der schweiz gar nichts mehr machen soll, aber der aspekt, dass auf der welt pro atemzug ein kind wegen hunger stirbt, sollte niemals vergessen gehen.)
Anifant
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Jun 2004, 13:03

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon tracert » Mi 16. Jun 2004, 16:26

Von wo hast du den Betrag von 900´000.- ?
mir schient anhand meiner Einblicke in das OK das dies ein Gerücht ist. Zumal wir blad erfahren werden ob die Kollekte gereicht hat. Den vergelich mit dem Aussland kann man mit allem machen. Du kannst auch generell andere Projekte anschauen die auch Geld brauchen ...

cu
Pascal
tracert
Abgemeldet
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2002, 16:14
Wohnort: Basel

Re: Christustag.04 - Wie hast du ihn erlebt?

Beitragvon satimat » Mi 16. Jun 2004, 16:30

entschuldige bitte antifant - was erwartest du? ganz ehrlich. sollte also jeder franken für die dritte welt eingesetzt werden? aber das geistige wachstum in der schweiz deswegen vernachlässigt werden? am morgen wurde gesagt, dass ein missionar aus der dritten welt, als er in die schweiz kam, ganz erstaunt war, dass WIR zu ihnen missionieren gehen, wo wir selbst mission nötig hätten. hast du das vergessen?
klar, wir müssen vielleicht nicht "hungern". aber unsere seelen sind es und solche anlässe sind dafür gut, wenigstens etwas zu essen geben.

wenn ein aufruf kommt, dass man sich mehr engagieren soll, dann darf man leider nicht erwarten, dass alle aufspringen und sich engagieren. aber eigentlich ist es auch nicht meine aufgabe zu kontrollieren, ob es der nachbar auch gut genug macht. sondern in erster linie dafür besorgt sein, dass ICH es so gut wie möglich mache (nach dem motto ´erst vor der eigenen türe wischen´ oder ´wer andere verurteilt, verurteilt zuerst sich selbst´;)

schau antifant - mach du das beste aus dem tag. sorg dich nicht um die anderen - DAS wäre nicht das ziel von diesem schönen tag

sati
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Nächste

Zurück zu Freizeit/Ferien/Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast