Zeugen Jehovas : Sekte?

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Kann man euch überzeugen, ob die JZ keine Sekte ist?

Ja ich habe das Gerichtsbeschluss aus Berlin gelesen und bin überzeugt, dass sie jetzt keine Sekte mehr sind!
42
48%
Nein ich habe die Berichte nicht gelesen und glaube auch, dass sie eine Sekte sind!
45
52%
 
Abstimmungen insgesamt : 87

Zeugen Jehovas : Sekte?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 17:50

Guten Abend,

habe so mir die letzte Zeit Gedanken gemacht und zwar ist mir eines aufgefallen, dass die Zeugen Jehovas mehr Angeklickt wurden und die anderen Sekten die eigentlich eine Wahre Sekte sind und heute nicht mal wirklich als Sekte angesehen werden, oft nicht Angeklickt wurde. Mir ist klar, dass viele Berürungsängste vor den Zeugen Jehovas haben, ist es aber denn nicht so, dass wir vielleicht Falsch stehen könnten?

Ich selber bin eine Lutherianerin und sehe mit den Augen und zusetzlich mit den Ohren. Ich bin ein sehr Loyaler Mensch und überprüfe die Situation oder die Sache erst mal nach, bevor ich vom Hören sagen was Glaube. Ich habe mit den Zeugen Jehovas mitler weile zu tun und lese hier im Forum die Vorwürfen über JZ immer mal mit, weil mich einiges interessiert.

Mir ist aber dies in den Händen gefallen, als ich in den Medien über die JZ´s gehört habe, dass sie keine Sekte mehr seien, sondern eine Glaubensgemeinschaft wie die Freie Evangelische Gemeinde. Nun meine Frage an Euch, warum seit ihr so verbort und glaubt, dass die Mormonen, trotz, dass sie nicht an die Bibel glauben, eher eine Glaubensgemeinschaft sind und die JZ nicht obwohl die 80 % wenn nicht mehr Bibel Treue Christen sind. Sie Studieren jeden Tag die Bibel was die FEGs oder die Katholische und Evangelische Kirchen nicht machen und sie achten auch auf die Nächsten Liebe wie viele Kirchengänger nicht?

Dies habe ich gefunden:
Zeugen Jehovas 1737
Mormonen 256
Universelles Leben 31

Ist das Gerechtvertigt und wenn Ja warum?

Bitte diese Links auch lesen!!!
http://www.zeugenjehova.de/0/pdf/rec/ues/2005/2005-03-24.pdf
und noch dies!!!
http://www.berlin.de/senjust/gerichte/ovg/presse/archiv-ovg/24409/index.html

Wenn Ihr dies Gelesen habt bitte Voeten!!!

Gruß
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:02

Sorry wollte gerade die Umfrage genauer Editieren. Meine Frage währe:

"Nein, ich habe die Berichte nicht gelesen und glaube, dass sie eine Sekte sind!"
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon LordAlm » Di 15. Nov 2005, 18:25

Original von Idefix12
Guten Abend,

Ich bin ein sehr Loyaler Mensch und überprüfe die Situation oder die Sache erst mal nach, bevor ich vom Hören sagen was Glaube. Ich habe mit den Zeugen Jehovas mitler weile zu tun und lese hier im Forum die Vorwürfen über JZ immer mal mit, weil mich einiges interessiert.

Gruß
Idefix12


Hallo Idefix,
Du schreibst dass man überprüfen soll. Ich bin auch loyal. Dann überprüf mal diese Gemeinschaft oder wie sie auch zu heissen pflegt, du kannst sie nennen wie du willst, es ist eben doch eine Irrlehre. Als Christ sollte die Bibel die Richtung angeben, doch bei vielen Gemeinschaften nicht nur bei den ZJ ist das nicht der Fall. Darum nenne ich das eine falsche Lehre. Hast du schon mal ihre Botschaft "Erwachet, Wachturm oder Paradiesbuch" gelesen? ZJ und viele andere Gemeinschaften sind Gottes Geschöpfe wie alle anderen Menschen auch. Sie müssen dringend erfahren, dass Jesus ihre einzige Rettung ist.
Siehst du, nun hast du eine schöne Aufgabe, ihnen das wahre Evangelium zu predigen. ZJ halten sich durch ihre Taten für gerettet und auserwählt.

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:32

@ Lord Alm,

bitte lies doch die Links die ich im Tread angehängt habe!!!
Dann würde ich mit dir darüber reden, siehe oben!

Gruß
Idefix
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 18:33


Hallo Idefix

Ich weiss nicht warum du "uns" hier vorwirfst die ZJ als Sekte zu bezeichnen. Soweit ich weiss hab ich das nie getan. Dazu kenne ich den Verein zu wenig.

Ich habe auch bei deinen Links nur kurz reingeschaut, also nicht alles gelesen. Um ehrlich zu sein nur jeweils 2-3 Sätze.

Ein Gerichtsbeschluss ist m.E. für so eine Sache nicht von Belangen. Lies mal hier.

Zu den ZJ, wenn ich lese dass sie eine "eigene Bibel" haben und nach ihrer Lehre "es weder Himmel (ausser für die 144 000 noch eine Hölle gibt, sondern für ihre Anhänger eine runderneuerter Erde statt der ewigen Gemeinschaft mit Gott dem Vater und seinem Sohn Jesus Christus im Himmel vorgesehen ist", dann frage ich mich schon ein wenig woher sie das haben. (Die anderen bleiben im Grab, oder die Toten können durch das sog. "Loskaufopfer" freikommen :? )

Ich hab mal aus beruflichen Gründen mit einer sehr netten Dame telefoniert, die auch bei den ZJ war. Sie hat mir dies bestätigt, "sie erachte sich auch nicht als "würdig" nach dem Tod mit dem Herrn im Himmel zu leben." Stattdessen hoffe sie dass sie wenigstens auf dieser eben erneuerten Erde bleiben dürfe.
Ich stellte also fest dass es da keine Heilsgewissheit gab, was mich sehr traurig machte.

Eine andere Dame die mir mal ein Traktat geben wollte, ringte hilfesuchend nach Wörter um mir zu erklären dass Gott viel grösser als "nur" Jesus sei. Alles klar, aber sie wollte mir offensichtlich erklären dass Jesus nicht das "Wichtigste" sei. Nun gut, ich habs mal so gelassen.

Meine liebe Frau hatte fast mal einen Streit mit einem Päärchen weil die ihr weismachen wollten dass Jesus nicht der sei der alle Macht hat, oder so ähnlich. Auf jeden Fall nicht der der entscheidend ist .

Hmmm....

Es gibt gewiss Leute die in Kirchen gehen die mir von der Lehre her sehr sympathisch sind, da bibeltreu. Leute die dann z. T. verfälschte Aussagen tätigen, sei es aus Unwissen oder sonst was. Vielleicht waren diese ZJ-Leute ähnlich drauf.

Kann das sein?

Gruss

jeig

Das blaue habe ich aus Werner Gitt´s Fragen
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:36

Original von LordAlm
ZJ und viele andere Gemeinschaften sind Gottes Geschöpfe wie alle anderen Menschen auch. Sie müssen dringend erfahren, dass Jesus ihre einzige Rettung ist.
Siehst du, nun hast du eine schöne Aufgabe, ihnen das wahre Evangelium zu predigen. ZJ halten sich durch ihre Taten für gerettet und auserwählt.

Gottes Segen LA


Interessant, Aussage: "Sie müssen..." Sind die Freie Evangelen auch schon immer so verbort gewesen. Lutherianer glauben nicht, dass Jesus Gott ist. Gott heißt Jahwe und nicht Jesus. Da haben die JZ´s recht wenn sie Prädigen.

Liebe Grüße
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 18:44

Original von Idefix12
Original von LordAlm
ZJ und viele andere Gemeinschaften sind Gottes Geschöpfe wie alle anderen Menschen auch. Sie müssen dringend erfahren, dass Jesus ihre einzige Rettung ist.


Interessant, Aussage: "Sie müssen..." Sind die Freie Evangelen auch schon immer so verbort gewesen. Lutherianer glauben nicht, dass Jesus Gott ist. Gott heißt Jahwe und nicht Jesus. Da haben die JZ´s recht wenn sie Prädigen.

Liebe Grüße
Idefix12


Ganz interessant...Wenn du Sätze schon fettmarkierst dann lies sie doch bitte auch.

LA schrieb dass Jesus die einzige Rettung ist! Nicht dass er Gott sei, da schiebst du ihm was unter. Gar nicht nett.

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:49

Original von jeig
Ein Gerichtsbeschluss ist m.E. für so eine Sache nicht von Belangen. Lies mal hier.

Zu den ZJ, wenn ich lese dass sie eine "eigene Bibel" haben und nach ihrer Lehre "es weder Himmel (ausser für die 144 000 noch eine Hölle gibt, sondern für ihre Anhänger eine runderneuerter Erde statt der ewigen Gemeinschaft mit Gott dem Vater und seinem Sohn Jesus Christus im Himmel vorgesehen ist", dann frage ich mich schon ein wenig woher sie das haben. (Die anderen bleiben im Grab, oder die Toten können durch das sog. "Loskaufopfer" freikommen :? )

Ist interessant aber eine Freie Evangelische Kirche der Babtisten haben das auch das gleiche geprädigt in Frankfurt am Main und das nicht ein mal. Woher kommen dann diese Vorwürfe von euch?


Ich hab mal aus beruflichen Gründen mit einer sehr netten Dame telefoniert, die auch bei den ZJ war. Sie hat mir dies bestätigt, "sie erachte sich auch nicht als "würdig" nach dem Tod mit dem Herrn im Himmel zu leben." Stattdessen hoffe sie dass sie wenigstens auf dieser eben erneuerten Erde bleiben dürfe.
Ich stellte also fest dass es da keine Heilsgewissheit gab, was mich sehr traurig machte.
Sogar die Lutherianer glauben, dass wie in Matthäus 24 es steht, dass ein neues Israel geben wird. Woran glaubst du das, dass es nicht stimmen könnte.
Eine andere Dame die mir mal ein Traktat geben wollte, ringte hilfesuchend nach Wörter um mir zu erklären dass Gott viel grösser als "nur" Jesus sei. Alles klar, aber sie wollte mir offensichtlich erklären dass Jesus nicht das "Wichtigste" sei. Nun gut, ich habs mal so gelassen.
Nein, das stimmt nicht ich studiere seit einer geraumer Zeit mit ihnen und merkte, dass sie in Namen von Jesus Christus Jehova anbeten.
Meine liebe Frau hatte fast mal einen Streit mit einem Päärchen weil die ihr weismachen wollten dass Jesus nicht der sei der alle Macht hat, oder so ähnlich. Auf jeden Fall nicht der der entscheidend ist .

Hmmm....

Es gibt gewiss Leute die in Kirchen gehen die mir von der Lehre her sehr sympathisch sind, da bibeltreu. Leute die dann z. T. verfälschte Aussagen tätigen, sei es aus Unwissen oder sonst was. Vielleicht waren diese ZJ-Leute ähnlich drauf.


Ich studiere mit den JZ mit der Luther Bibel und da ist rein garnichts verändert worden. Schon seit 2 Jahren mache ich dies und merkte, dass das nur reine Propaganda ist. Ich bin von vielen Christen sehr entäuscht und viele merken schon garnicht, dass sie so verblindet sind und mit einem Elan viele umkehren wollen und reden von irgend etwas wovon sie nie nachgeprüft haben und nur von Hören sagen reagieren.

Hier ist der Beweise in diesem Tread. Ich bin massiv entäuscht!!!!

Gruß
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Nataraja » Di 15. Nov 2005, 18:49

Oje,

haben wir da nicht erst einen enzlangen Thread über die Zeugen gehabt, wo haarklein alles breitgetreten wurde, was nur geht? Und jetzt das: Alle Vorwürfe, Gerüchte, Vorurteile über diese Form des Christentums werden trotz des langen zeugen Jehova-Threads hier neu aufgelegt:

Beispiel: Lord Alm meint, dass die ZJ durch gute taten oder aus Werken gerecht werden. Was für ein Blödsinn! Es ist der Opfertod Jesus, der befreit, nicht die Tat. Aber die ZJ lehren - ähnlich wie die katholische Kirche - dass ein Glaube ohne Werke tot ist, und das wird dann als Werksgerechtigkeit ausgelegt. Was für ein Mangel an Verständnisfähigkeit oder aber was für eine beabsichtige Unverständnis hier doch gepflegt wird von manchen Forumsmitgliedern.
Oder die Sache mit den 144 000: Dass du lieber jeig das noch gar nicht erfaßt hast, was die Zeugen da lehren mußt du schon zugeben, denn was du hier schreibst ist haarsträubend.
144 000 Leut sind es, die im himmlischen Jerusalem mit dem König Jesus herrschen über alle Ewigkeit (siehe Offenbarung). Diese 144 000 sind gleichzeitig ein Symbol für die 12 Stämme Israels, die aber einmal in der Offenbarung anders aufgezählt werden als im AT und die aber vor allem nicht mehr nur vom Volk Israel (das Volk, das da mal nen Bund mit JHWH hatte) kommen, sondern von allen Nationen dieser Erde (als Zeichen des neuen Bundes). Der Rest der erretteten wird im Paradies, das ist die widerhergestellte Erde, das Paradies auf Erden in Ewigkeit leben und Gott verehren.
Warum macht sich keiner die Mühe und versucht mal, andere Lehren wirklich zu durchdringen und zu verstehen? Warum schreibt man lieber Blödsinn, zitiert aus dem Zusammenhang, verfälscht bisweilen sogar absichtlich Lehren und zugehörigen Kontext, usw.?
Würd mich echt mal interessieren!

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:52

Noch ein Thema:

Die Katholische Bibel:

Wird jedes Jahr verändert. "Die gute Nachricht Bibel" warum nimmt ihr euch den recht als Kirche die JZ zu verurteilen, dass sie deswegen eine Sekte seien, weil sie angäblich eine andere Bibel haben?

Möchte auch eine Antwort zu diesem Thema haben, weil dies ist erst recht eine Sünde!!!

Gruß
Idefix
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 18:58

Original von jeig
Ganz interessant...Wenn du Sätze schon fettmarkierst dann lies sie doch bitte auch.

LA schrieb dass Jesus die einzige Rettung ist! Nicht dass er Gott sei, da schiebst du ihm was unter. Gar nicht nett.

Gruss

jeig
Ganz einfach. Ich kenne Lord Alms erzählungen und schreibe selber schon seit mehrere Jahren hier im Forum, Jeig.

Soll ich mich jetzt rechtvertigen? Er glaubt auch, dass Jesus Gott sei! Sorry!

Idefix

Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 19:07

He heee, Moment mal, was werft ihr mir da vor? Lest lieber was ich tatsächlich geschrieben habe, ja?! Dann könnt ihr euch auch auf das berufen, ohne irgendwelche Sachen zu behaupten.

Bsp:

Original von Nataraja
Oder die Sache mit den 144 000: Dass du lieber jeig das noch gar nicht erfaßt hast, was die Zeugen da lehren mußt du schon zugeben, denn was du hier schreibst ist haarsträubend.
Naja, soviele Haare hast du nun auch wieder nicht... ;) Im Ernst, ich schrieb ganz zu Beginn dass ich mich zu wenig mit den ZJ auskenne. Das was ich über die 144 000 geschrieben habe, stammt 1. von einer ZJ-Angehörigen und 2. aus einem Buch. Titel und Verfasser wurden von mir erwähnt.
Ich weiss was darüber in der Bibel steht und soweit ich feststellen kann deckt es sich nicht mit der Lehre der ZJ. Kommt von einer Teilnehmerin.

Es kann aber auch sein dass sie sich irrt, oder Blödsinn erzählt, daher habe ich auch noch folgendes geschrieben:

Zitat von mir
Es gibt gewiss Leute die in Kirchen gehen die mir von der Lehre her sehr sympathisch sind, da bibeltreu. Leute die dann z. T. verfälschte Aussagen tätigen, sei es aus Unwissen oder sonst was. Vielleicht waren diese ZJ-Leute ähnlich drauf.

Kann das sein?


Das habt ihr wohl grosszügigerweise übersehen, oder?!


Original von Nataraja
Warum schreibt man lieber Blödsinn, zitiert aus dem Zusammenhang, verfälscht bisweilen sogar absichtlich Lehren und zugehörigen Kontext, usw.?
Würd mich echt mal interessieren!



Ja, mich auch!!

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 19:16

Original von Idefix12
Original von jeig
Ganz interessant...Wenn du Sätze schon fettmarkierst dann lies sie doch bitte auch.

LA schrieb dass Jesus die einzige Rettung ist! Nicht dass er Gott sei, da schiebst du ihm was unter. Gar nicht nett.

Gruss

jeig
Ganz einfach. Ich kenne Lord Alms erzählungen und schreibe selber schon seit mehrere Jahren hier im Forum, Jeig.

Soll ich mich jetzt rechtvertigen? Er glaubt auch, dass Jesus Gott sei! Sorry!

Idefix




Idefix, ich weiss dass du schon länger hier dabei bist. Ob dir dass das Recht gibt Sätze verfälscht zu zitieren...? Bloss weil du anscheinend LA´s Meinung kennst ist das noch keine Rechtfertigung. Die müsstest du mir dann übrigens noch "beweisen".

Grazie mille

Und zum Thema selber, ich kenne die ZJ zu wenig. Hoffe es schreibt einer der selber dabei ist.

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Idefix12 » Di 15. Nov 2005, 19:27

Original von jeig
Idefix, ich weiss dass du schon länger hier dabei bist. Ob dir dass das Recht gibt Sätze verfälscht zu zitieren...? Bloss weil du anscheinend LA´s Meinung kennst ist das noch keine Rechtfertigung. Die müsstest du mir dann übrigens noch "beweisen".

Grazie mille

Und zum Thema selber, ich kenne die ZJ zu wenig. Hoffe es schreibt einer der selber dabei ist.

Gruss

jeig


Ok. Ich muss mich doch noch Rechtverigen! Aha! Danke!

Ich glaube, dass es hier im Forum alsolut keinen Sinn hat, weil viele doch noch ziemlich an Jesus als Gott glauben und doch meinen, dass der eine und der Andere sie verurteilen würden was garnicht der Fall ist. Ich habe nur Fragen gestellt und da kam Null raus, ausser, dies was hier geschrieben wurde. Mit dem Schreiben hat es hier gar keinen Sinn, weil ihr nur an das glaubt wie es in 2. Thimotheus Kapitel 4 Steht.

Ich habe langsam keinen Bock mehr auf diese Rechtvertigkeiten der die manchen Chtristen, die nicht nach dem Standarts leben wie die Bibel es uns vorschreibt nicht lebt. Glaubt doch weiterhin wie es in 1 Johannes Evangelium Kapitel 1 steht, dass Jesus Gott ist, was flasch interpretiert wird, da die meisten nur einen Bild sehen und das ist Jesus.

Ich will mich verabschieden hiermit,weil ich massiv entäuscht wurde, weil hier es nur um Blindheit geht und nicht um Fakten.

Erzählen könnt ihr aber lesen die Links könnt ihr nicht und das habt ihr gerade bewiesen!

Mit Verlaub
Idefix12
Benutzeravatar
Idefix12
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Jul 2004, 11:57

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 19:34



Idefix, magst du mal kurz runterkommen und die Sachen objektiv betrachten?

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon LordAlm » Di 15. Nov 2005, 19:40

Original von Idefix12

Ich will mich verabschieden hiermit,weil ich massiv entäuscht wurde, weil hier es nur um Blindheit geht und nicht um Fakten.

Erzählen könnt ihr aber lesen die Links könnt ihr nicht und das habt ihr gerade bewiesen!

Mit Verlaub
Idefix12


Hallo Idefix,
Einerseits willst du über die ZJ diskutieren, und auf der anderen Seite über die Trinität. Über beide Themen sind hier im Forum schon viel geschreiben worden. Darum möchte ich dich nicht vergrähmen, doch um was geht es jetzt genau? Wenn ein Gericht die ZJ als Kirche akzeptiert, so muss sie auch als Kirche akzeptiert werden. Doch Papier ändert nichts an dieser falschen Lehre. Das ist alles was ich sagen wollte. Bild

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Nataraja » Di 15. Nov 2005, 19:43

Hallo jeig,

Das habt ihr wohl grosszügigerweise übersehen, oder?!


ja! Aber nicht großzügigerweise, sondern schludrigerweise,
so: Sorry!

Nur: So unbiblisch ist die Sache halt doch nicht!

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Di 15. Nov 2005, 19:47

Original von Nataraja
Sorry!
Easy! :))

Nur: So unbiblisch ist die Sache halt doch nicht
Naja...

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon bigbird » Di 15. Nov 2005, 22:41

Für mich sind alle drei gleichwertig und eine Sekte!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon doro » Mi 16. Nov 2005, 00:35

Original von Idefix12
Sie Studieren jeden Tag die Bibel was die FEGs oder die Katholische und Evangelische Kirchen nicht machen und sie achten auch auf die Nächsten Liebe wie viele Kirchengänger nicht?

Also, ich bin mir sicher, dass in der FEG viele Leute täglich in der Bibel lesen... Und in der Katholischen Kirche kenne ich noch viel mehr Menschen, bei denen ich das eigenständig überprüfen konnte, weil ich mit ihnen zusammen lebte. :D
Es gibt auch andere (v.a. in der RKK gibt es viele Mitglieder, die noch selten eine Kirche von innen gesehen habe... :(), oke... Aber bist du dir ganz sicher, dass es die bei den ZJ nicht gibt?

Original von Idefix12
Noch ein Thema:

Die Katholische Bibel:

Wird jedes Jahr verändert.

:? ?( :?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Cyril » Mi 16. Nov 2005, 00:36

Original von Idefix12

Interessant, Aussage: "Sie müssen..." Sind die Freie Evangelen auch schon immer so verbort gewesen. Lutherianer glauben nicht, dass Jesus Gott ist. Gott heißt Jahwe und nicht Jesus. Da haben die JZ´s recht wenn sie Prädigen.

Liebe Grüße
Idefix12


Liebe Idefix12

Diese Aussage ist, wenn ich das direkt so sagen darf, kompletter Unsinn. Lutheraner (nicht Lutherianer, wie Du dauernd schreibst) bekennen sich zum Dreieinigen Gott und stehen auf dem Boden der altkirchlichen Bekenntnisse (Apostolicum, Nicänum, Athanasianum) und der Beschlüsse der sieben ökumenischen Konzilien. Als Lutheranerin, wie Du Dich selbst nennst, müsstest Du eigentlich mit den grundlegenden Glaubensaussagen Deiner Kirche etwas besser vertraut sein.

Ich vermute allerdings, dass Du nicht lutherischen Glaubens bist, sondern zu den ZJ gehörst.

Gruss

Cyril
ILLUM OPORTET CRESCERE
ME AUTEM MINUI

Joh 3,30
Benutzeravatar
Cyril
Power Member
 
Beiträge: 515
Registriert: Fr 11. Feb 2005, 17:53

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon LordAlm » Mi 16. Nov 2005, 01:12

Original von Idefix12

Interessant, Aussage: "Sie müssen..." Sind die Freie Evangelen auch schon immer so verbort gewesen. Lutherianer glauben nicht, dass Jesus Gott ist. Gott heißt Jahwe und nicht Jesus. Da haben die JZ´s recht wenn sie Prädigen. (predigen) korr. LA

Liebe Grüße
Idefix12


Hallo Idefix,
Der Name des Herrn wird hebräisch mit den vier Konsonanten geschrieben, die in unserem Alphabet JHWH entsprechen. Wahrscheinlich ist das als Jahwe zu sprechen, ganz gesichert ist es nicht. Falsch ist auf alle Fälle die Aussprache "Jehova"; sie beruht auf einem falschen Verständnis der bei den Konsonanten JHWH gesetzten Vokalzeichen.

Das Jesus Christus derselbe ist, der sich den Erzvätern, Mose und den Propheten als JHWH offenbarte. In Johannes 8,56-58 offenbart der Herr Jesus den Juden, dass er der grosse „Ich bin“, der ewig Seiende ist, der gleiche, der zu Mose im Dornbusch gesagt hatte: „Ich bin, der ich bin“ (2. Mose 3,14). Vergleichen wir Johannes 12,41 mit Jesaja 6,1+5, erkennen wir, dass Jesaja, als er „den König, den HERRN der Heerscharen“ sah, die Herrlichkeit des Sohnes Gottes sah. Hebräer 13,8 bestätigt, dass der Herr der Ewige, der Unveränderliche ist, der durch Maleachi gesagt hatte: „Ich, JHWH, verändere mich nicht“ (Maleachi 3,6).

Wie schön, gibt die Bibel jeweils eine Antwort.

Gottes Segen LA

Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Cool » Mi 16. Nov 2005, 02:50

Original von bigbird
Für mich sind alle drei gleichwertig und eine Sekte!

bigbird


Sekten sind Gemeinschaften die nicht Jesus Christus als den alleinigen Weg der Rettung anerkennen!

Ebenso sind Sekten die Gemeinschaften die irgendwelche irdischen Allmachtsoberhäupter über sich haben!

Ebenso sind Sekten die zusätzliche Offenbarungsbücher haben!

Ebenso sind Sekten die sich als alleinige Erlöste ansehen, und anderen dieses absprechen!

Eine Gemeinschaft die sich als Sprachrohr Gottes ausgibt, aber immer wieder falsche Wiederkunftsdaten bekannt gibt, obwohl die Bibel sagt, das nur der Vater das Datum kennt, die bezichtigt im Grunde die Bibel als Lügner und ebenso den himmlischen Vater! Also eine Sekte!

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Cool » Mi 16. Nov 2005, 03:26

Was sind denn Körperschaften des öffentlichen Rechts?


Körperschaft des öffentlichen Rechts

mitgliedschaftlich verfasste und unabhängig vom Wechsel der Mitglieder bestehende Organisation, die durch Hoheitsakt (Gesetz oder gesetzlich gestatteten Staatsakt) entsteht. Körperschaften des öffentlichen Rechts dienen öffentlichen Zwecken und sind meist mit hoheitlichen Befugnissen ausgestattet. Sie sind entweder selbst Staaten (Bund und Länder) oder Glieder der (mittelbaren) Staatsverwaltung; im letzteren Fall unterliegen sie einer staatlichen Aufsicht, die jedoch durch Selbstverwaltungsrechte (insbesondere bei den kommunalen Selbstverwaltungskörperschaften Gemeinde und Landkreis) begrenzt sein kann. Im allgemeinen sind die Körperschaften des öffentlichen Rechts rechtsfähig (juristische Personen des öffentlichen Rechts); seltener sind sie teilrechtsfähig (z. B. die Fakultäten einer Hochschule) oder nicht rechtsfähig (so die parlamentarischen "Körperschaften" von Bund, Ländern und Gemeinden). Häufig besteht eine gesetzlich begründete und an bestimmte Merkmale (Wohnsitz, Beruf, Universitätszugehörigkeit u. a.) geknüpfte Zwangsmitgliedschaft. Nach den Bedingungen der Mitgliedschaft unterscheidet man Gebietskörperschaften, Personalkörperschaften und Realkörperschaften. - Körperschaften des öffentlichen Rechts sind auch die staatlich anerkannten Religionsgemeinschaften.

wissen.de

Und nur weil etwas staatlich zugelassen ist, so sagt dieses garnichts darüber aus, ob es sich um eine Sekte handelt oder nicht! Es ist nur ein Status, der aber halt einige Vorteile mit sich bringt! Aber eben nicht mehr!


Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon zmorgen » Mi 16. Nov 2005, 18:36

Sekten sind Gemeinschaften die nicht Jesus Christus als den alleinigen Weg der Rettung anerkennen!

Ebenso sind Sekten die Gemeinschaften die irgendwelche irdischen Allmachtsoberhäupter über sich haben!

Ebenso sind Sekten die zusätzliche Offenbarungsbücher haben!

Ebenso sind Sekten die sich als alleinige Erlöste ansehen, und anderen dieses absprechen!

Eine Gemeinschaft die sich als Sprachrohr Gottes ausgibt, aber immer wieder falsche Wiederkunftsdaten bekannt gibt, obwohl die Bibel sagt, das nur der Vater das Datum kennt, die bezichtigt im Grunde die Bibel als Lügner und ebenso den himmlischen Vater! Also eine Sekte!

Echt Cool

Hallo

Also gelten nach Deiner Meinung auch Weltreligionen wie der Islam oder das Judentum als Sekten?
Sie anerkennen schliesslich auch nicht Jesus Christus als alleinigen Weg zur Rettung.
Ich sehe das anders. Der Islam ist meiner Meinung nach zum Beispiel eine Irrlehre, aber lasst uns damit nicht das Thema wechseln.
Interessant ist die Ansicht, das Christentum als Sekte zu sehen, im Sinne von "Abspaltung des Judentums" und genauso den Islam. Ist jedoch nicht meine persönliche Meinung.

Das Wort Sekte hat die Bedeutung von Abspaltung.
Eine Sekte ist also die Abspaltung von einer ursprünglichen Lehre. Durch zusätzliche Lehren (zum Beispiel das Buch Mormon bei den Mormonen) kann eine Abspaltung hervorgerufen werden.

Die katholische Kirche mag auch eine Sekte sein, wenn man diese dadurch definiert, dass sich eine Glaubensgemeinschaft als alleinerlösend betrachtet. Dies tut die kath. Kirche ja bekanntlich. Ist ja niedergeschrieben.

Wie auch immer
gruss
zmorgen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 8. Jan 2004, 20:41

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon imhotep » Mi 16. Nov 2005, 19:35

Original von jeig
Ich weiss nicht warum du "uns" hier vorwirfst die ZJ als Sekte zu bezeichnen. Soweit ich weiss hab ich das nie getan. Dazu kenne ich den Verein zu wenig.

Siehst du als Moderator des Sekten-Unterforums da vielleicht etwas Nachholbedarf?
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon jeig » Mi 16. Nov 2005, 22:29

Original von imhotep
Siehst du als Moderator des Sekten-Unterforums da vielleicht etwas Nachholbedarf?


Ja, mach mal...
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon johnson » Do 17. Nov 2005, 23:00

Original von LordAlm
Sie müssen dringend erfahren, dass Jesus ihre einzige Rettung ist.

Keine Sorge, LA, das haben sie längst schon...Das ist doch überhaupt der Grund, warum sie immer an den Türen stehen...

ZJ halten sich durch ihre Taten für gerettet und auserwählt.


Spontan, Nein? Lieber LA, ich weiß nicht aus welcher quelle du deine Informationen beziehst, aber nur mal angenommen, man wäre durch das was ZJ`s tun, gerettet. Gäbe es dann nicht weitaus mehr von denen?
So eine katastrophale Fehlentscheidung, nämlich anzunehmen, dass man durch das TUN eine garantierte Rettung erlangen könnte, wird so offensichtlich sein, dass sich einer solchen Lehrmeinung niemand anschließen könnte... - dafür muss man kein Theologie Studium haben.
Es entscheidet immer noch Gott, bzw Jesus wer gerettet wird und wer nicht... ZJs sehen das sicher nicht anders.
Zumindest kommt es in ihren entwickelten Lehren nicht herüber.

grüße,
J.
De nihilo nihil (lukrez]
johnson
Newcomer
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 8. Sep 2005, 20:31

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon johnson » Do 17. Nov 2005, 23:19

Original von LordAlm

Wie schön, gibt die Bibel jeweils eine Antwort.



Vollkommen richtig LA, doch wäre die Bibel, wenn man den Philliper-Brief bezüglich des Verhältnisses zwischen Gott und Jesus liest, ein Buch voller Ungereimtheiten und Widersprüche.
Ein Buch, ein Widerspruch?...
Allmählich, und wenn sich dei Argumentationsschiene so fortesetzt, muss man ähnlich wie Nataraja eine heute noch - für alle Christen verbindlichen Originallehre - anzweifeln, da die Bibel ja offensichtlich so missverständlich gebraucht werden kann... Wo will der geneigte Leser da eine Grenze zwischen Realität und Phantasie ziehen?

grüße,
J.
De nihilo nihil (lukrez]
johnson
Newcomer
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 8. Sep 2005, 20:31

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon LordAlm » Fr 18. Nov 2005, 00:56

Hallo johnson,
Erst mal willkommen

Original von johnson
Vollkommen richtig LA, doch wäre die Bibel, wenn man den !Philliper-Brief bezüglich des Verhältnisses zwischen Gott und Jesus liest, ein Buch voller Ungereimtheiten und Widersprüche.
Ein Buch, ein Widerspruch?...

Erst wenn du das präzisieren kannst, kann man darüber reden!
Allmählich, und wenn sich dei Argumentationsschiene so fortesetzt, muss man ähnlich wie Nataraja eine heute noch - für alle Christen verbindlichen Originallehre - anzweifeln, da die Bibel ja offensichtlich so missverständlich gebraucht werden kann... Wo will der geneigte Leser da eine Grenze zwischen Realität und Phantasie ziehen?

grüße,
J.


Nicht verständliche Ungereimtheiten gibt es einige in der Bibel. Man kann das auch Widerspruch nennen, doch stimmt das so nicht ganz! Sprichst du von widersprüchlichen Übersetzungen, oder welche Widersprüche meinst du? Über Widersprüche kann man viel reden, doch sollte man fundiert darüber diskutieren. Wenn die Bibel das Wort Gottes sein soll und ist, und ich der Bibel nicht glauben kann wegen einzelnen Ungereimtheiten die ich mir nicht erklären kann, so wäre Gott selbst ein Widerspruch. Mit Wischi-Waschi kann niemand was.
Wenn nun Gott uns Menschen gebietet, unser Ja müsse ein Ja und unser Nein müsse ein Nein sein (Jakobus 5,12), dann nur, weil Er selber nie wortbrüchig ist, wie es gerade Bileam bezeugen muss: "Nicht ist Gott ein Mensch, dass er lüge." (4.Mose 23,19).

Bist du ZJ, dass du anscheinend so gut Bescheid weisst? Sollte diese Gemeinschaft ihre Lehre geändert haben, so kannst du mir trotzdem nicht ihr Fundament von damals absprechen.

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Cool » Fr 18. Nov 2005, 09:52

Original von Cool
Sekten sind Gemeinschaften die nicht Jesus Christus als den alleinigen Weg der Rettung anerkennen!

Ebenso sind Sekten die Gemeinschaften die irgendwelche irdischen Allmachtsoberhäupter über sich haben!

Ebenso sind Sekten die zusätzliche Offenbarungsbücher haben!

Ebenso sind Sekten die sich als alleinige Erlöste ansehen, und anderen dieses absprechen!

Eine Gemeinschaft die sich als Sprachrohr Gottes ausgibt, aber immer wieder falsche Wiederkunftsdaten bekannt gibt, obwohl die Bibel sagt, das nur der Vater das Datum kennt, die bezichtigt im Grunde die Bibel als Lügner und ebenso den himmlischen Vater! Also eine Sekte!

Echt Cool
Original von zmorgen
Hallo

Also gelten nach Deiner Meinung auch Weltreligionen wie der Islam oder das Judentum als Sekten?


Der islam ist eine Sekte, weil vom Grundgedanken her vom Christentum geprägt!

Beim Judentum ist das etwas schwieriger, da sie ja das von Gott berufene Volk sind, aber von seinem Weg abweichen, dadurch das sie Jesus nicht annehmen! Also könnte man sie als Abtrünnige bezeichnen, die nicht den Weg des Heils gehen!

Original von zmorgen
Die katholische Kirche mag auch eine Sekte sein, wenn man diese dadurch definiert, dass sich eine Glaubensgemeinschaft als alleinerlösend betrachtet. Dies tut die kath. Kirche ja bekanntlich. Ist ja niedergeschrieben.

Genauso ähnlich sehe ich das bei der katholischen Kirche; sie gehen nicht des Weg des Heils! Da sie aber aus direkter Linie Christentum entstanden sind, müßte man sie Sekte bezeichnen! Wäre wohl die größte christliche Sekte!

Alle anderen Weltreligionen sind folglich zum Schluß, heidnische Religionen!

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon John-Paul » Fr 18. Nov 2005, 10:49

Original von zmorgen
Die katholische Kirche mag auch eine Sekte sein, wenn man diese dadurch definiert, dass sich eine Glaubensgemeinschaft als alleinerlösend betrachtet. Dies tut die kath. Kirche ja bekanntlich. Ist ja niedergeschrieben.

Nein, das tut die katholische Kirche bekanntlich nicht - und Du weißt das, weil ich Dir das vor Monaten anhand der Originaldokumente ja schon einmal nachgewiesen habe. Niedergeschrieben ist das glatte Gegenteil, wie Du Dich (noch einmal) leicht anhand des folgenden Dokuments des Zweiten Vatikanischen Konzils (das verbindlich für die ganze katholische Kirche gilt) überzeugen kannst:

Original von Zweites Vatikanisches Konzil, 5. Sitzung (1964)
Der universale Heilswille Gottes und die Heilsmöglichkeit der Nichtchristen

16. Diejenigen endlich, die das Evangelium noch nicht empfangen haben, sind auf das Gottesvolk auf verschiedene Weise hingeordnet. In erster Linie jenes Volk, dem der Bund und die Verheißungen gegeben worden sind und aus dem Christus dem Fleische nach geboren ist (vgl. Röm 9,4-5), dieses seiner Erwählung nach um der Väter willen so teure Volk: die Gaben und Berufung Gottes nämlich sind ohne Reue (vgl. Röm 11,28-29). Der Heilswille umfaßt aber auch die, welche den Schöpfer anerkennen, unter ihnen besonders die Muslim, die sich zum Glauben Abrahams bekennen und mit uns den einen Gott anbeten, den barmherzigen, der die Menschen am Jüngsten Tag richten wird. Aber auch den anderen die in Schatten und Bildern den unbekannten Gott suchen, auch solchen ist Gott nicht ferne, da er allen Leben und Atem und alles gibt (vgl. Apg 17,25-28 ) und als Erlöser will, daß alle Menschen gerettet werden (vgl. 1 Tim 2,4). Wer nämlich das Evangelium Christi und seine Kirche ohne Schuld nicht kennt, Gott aber aus ehrlichem Herzen sucht, seinen im Anruf des Gewissens erkannten Willen unter dem Einfluß der Gnade in der Tat zu erfüllten trachtet, kann das ewige Heil erlangen. Die göttliche Vorsehung verweigert auch denen das zum Heil Notwendige nicht, die ohne Schuld noch nicht zur ausdrücklichen Anerkennung Gottes gekommen sind, jedoch, nicht ohne die göttliche Gnade, ein rechtes Leben zu führen sich bemühen. Was sich nämlich an Gutem und Wahrem bei ihnen findet, wird von der Kirche als Vorbereitung für die Frohbotschaft und als Gabe dessen geschätzt, der jeden Menschen erleuchtet, damit er schließlich das leben habe.

Quelle: Zweites Vatikanisches Konzil, zitiert nach: Josef Neuner/Heinrich Roos, ebenda, Randnummer 372 (= Seite 239-240) (meine Hervorhebungen; JP)


Explizit zu den nicht-katholischen Christen heißt es im Zweiten Vatikanum:

Original von Zweites Vatikanisches Konzil, 5. Sitzung (1964)
Verbundenheit der katholischen Kirche mit den nicht-katholischen Kirchen

15. Mit jenen, die durch die Taufe der Ehre des Christennahmens teilhaft sind, den vollen Glauben aber nicht bekennen oder die Einheit der Gemeinschaft unter dem Nachfolger Petri nicht wahren, weiß sich die Kirche aus mehrfachem Grunde verbunden. Viele nämlich halten die Schrift als Glaubens- und Lebensnorm in Ehren, zeigen einen aufrichtigen religiösen Eifer, glauben in Liebe an Gott, den allmächtigen Vater, und an Christus, den Sohn Gottes und Erlöser, empfangen das Zeichen der Taufe, wodurch sie mit Christus verbunden werden; ja sie anerkennen und empfangen auch andere Sakramente in ihren eigenen Kirchen oder kirchlichen Gemeinschaften. Mehrere unter ihnen besitzen auch einen Episkopat, feiern die heilige Eucharistie und pfelgen die Verehrung der jungfräulichen Gottesmutter. Dazu kommt die Gemeinschaft im Gebet und in anderen geistlichen Gütern; ja sogar eine wahre Verbindung im Heiligen Geiste, der in Gaben und Gnade auch in ihnen mit seiner heiligen Kraft wirksam ist und manche von ihnen bis zur Vergießung des Blutes gestärkt hat.

Quelle: Zweites Vatikanisches Konzil, zitiert nach: Josef Neuner/Heinrich Roos, ebenda, Randnummer 418 (= Seite 281-282) (meine Hervorhebungen; JP)


Fazit:

Die katholische Kirche betrachtet sich nicht als "alleinerlösend". Nach diesen Dokumenten können auch nichtkatholische Christen, Angehörige anderer Religionen und sogar aufrichtige Atheisten das Heil erlangen.

Die Kirche lehrte auch vor dem Zweiten Vatikanum (in den 60er Jahren) nichts anderes, wie ich Dir gern anhand der Dokumente des Ersten Vatikanischen Konzils (1870) nachweise.

Wenn Du weiterhin - wider besseres Wissen! - diese Unwahrheit behauptest, dann müßte ich Dich allerdings in aller Form an Eph 4,25 erinnern.

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon imhotep » Fr 18. Nov 2005, 15:35

Original von John-Paul
Nach diesen Dokumenten können auch nichtkatholische Christen, Angehörige anderer Religionen und sogar aufrichtige Atheisten das Heil erlangen.

Mit anderen Worten: Ausserhalb der RKK sitzen heilsmässig alle im selben Boot -- "Christen, Angehörige anderer Religionen und sogar aufrichtige Atheisten". Als Christ wäre mir das ein schwacher Trost.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon johnson » Fr 18. Nov 2005, 16:55

Original von LordAlm
Hallo johnson,
Erst mal willkommen

Danke!

Erst wenn du das präzisieren kannst, kann man darüber reden!

Explizit meine ich Pilliper 2:5-11. Das ist eine Textpassage, die angeführt wird, um die Trinität zu widerlegen...
Auch Mat 26:39 lässt einen anderen Schluss zu: "Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist´s möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!"
Dieses Gebet wäre sinnlos, wenn es sich bei Gott und Jesus um ein Konglomerat handelte. Der Wille des Sohnes wäre dann zwangsläufig der Wille des Vaters. Es bedürfte dieser Bitte also nicht

Sprichst du von widersprüchlichen Übersetzungen, oder welche Widersprüche meinst du? Über Widersprüche kann man viel reden, doch sollte man fundiert darüber diskutieren.
Ich spreche von keinerlei Widersprüchen, da es diese meines Ermessens nach in der Schrift nicht gibt, noch geben kann, da sonst Gott ad absurdum geführt wäre...Vieles mögen wir uns heute nicht erklären können, aber es ist deswegen lange noch kein Widerspruch.

Bist du ZJ, dass du anscheinend so gut Bescheid weisst?

Worüber Bescheid? Über ZJ´s? Ich spreche gern mit ihnen, weil sie zu den letzten gehören, die die Bibel noch heute für aktuell und maßgeblich halten..

Sollte diese Gemeinschaft ihre Lehre geändert haben, so kannst du mir trotzdem nicht ihr Fundament von damals absprechen.


Ich will dir überhaupt nichts absprechen, weil wir von verschiedenen Positionen aus an die gleiche Sache herangehen.
Das muss unbedingt beachtet werden. Nur unter dieser Vorraussetzung läst sich auf beiden Seiten gewinnbringend diskutieren...

grüße,
J.
De nihilo nihil (lukrez]
johnson
Newcomer
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 8. Sep 2005, 20:31

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Faith » Fr 18. Nov 2005, 17:00

Original von Idefix12
Guten Abend,

warum seit ihr so verbort und glaubt, dass die Mormonen, trotz, dass sie nicht an die Bibel glauben
Gruß
Idefix12





ich will ja nichts sagen, aber das ist eine Unterstellung, dass die Mormonen nicht an die Bibel glauben, sie glauben sehr wohl an die Bibel, als das wahre Wort Gottes, auch wenn manches anders verstanden wird.

Und an die anderen mir ist es egal, ob ihr das glaubt oder nicht, es interessiert mich nicht.
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon John-Paul » Fr 18. Nov 2005, 17:21

Original von imhotep
Original von John-Paul
Nach diesen Dokumenten können auch nichtkatholische Christen, Angehörige anderer Religionen und sogar aufrichtige Atheisten das Heil erlangen.

Mit anderen Worten: Ausserhalb der RKK sitzen heilsmässig alle im selben Boot -- "Christen, Angehörige anderer Religionen und sogar aufrichtige Atheisten". Als Christ wäre mir das ein schwacher Trost.

Nein, das heißt es gerade nicht.

Denn die zitierten Texte drücken ja (siehe besonders das zweite Zitat) die Verbundenheit mit den nicht-katholischen Kirchen durch die Taufe und zum Teil durch andere Sakramente, die Schrift und den Heiligen Geist betonen. Über die Nichtchristen sagt sie nichts dergleichen.

Gruß
JP

Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon John-Paul » Fr 18. Nov 2005, 17:29

Original von Faith
Original von Idefix12
Guten Abend,

warum seit ihr so verbort und glaubt, dass die Mormonen, trotz, dass sie nicht an die Bibel glauben
Gruß
Idefix12





ich will ja nichts sagen, aber das ist eine Unterstellung, dass die Mormonen nicht an die Bibel glauben, sie glauben sehr wohl an die Bibel, als das wahre Wort Gottes, auch wenn manches anders verstanden wird.

Das kann ich nach eigener Erfahrung nur bestätigen. Die Mormonen, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt haben, glaubten in sehr hohem Maße, daß die Bibel das Wort Gottes sei (wenn mir persönlich an ihrer Bibelinterpretation auch manches problematisch erschien).

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Faith » Fr 18. Nov 2005, 21:38

Original von John-Paul
Original von Faith
Original von Idefix12
Guten Abend,

warum seit ihr so verbort und glaubt, dass die Mormonen, trotz, dass sie nicht an die Bibel glauben
Gruß
Idefix12





ich will ja nichts sagen, aber das ist eine Unterstellung, dass die Mormonen nicht an die Bibel glauben, sie glauben sehr wohl an die Bibel, als das wahre Wort Gottes, auch wenn manches anders verstanden wird.

Das kann ich nach eigener Erfahrung nur bestätigen. Die Mormonen, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt haben, glaubten in sehr hohem Maße, daß die Bibel das Wort Gottes sei (wenn mir persönlich an ihrer Bibelinterpretation auch manches problematisch erschien).

Gruß
JP


Hi JP,

danke für deine Worte ! :)) Es werden dir einige Mormonen hier, dafür danken, den es gibt hier einige, die das nicht so sehen und ihnen das Christsein regelrecht absprechen. Auch wenn sie an weitere Offenbarungen Gottes glauben, sind es doch Christen, die Gott und sein Wort von ganzen Herzen lieben.

Dass sie die ein oder andere fragwürdige Bibelauslegung haben, stimme ich dir uneingeschränkt zu, die haben aber auch andere Bewegungen. Keiner ist davor gefeit. Auch wenn einige hier der Meinung sind ( diejenigen wissen schon, wen ich meine ) ... es regelrecht abstreiten werden.

Danke dir nochmals für deine Worte und wünsche dir Gottes fetten Segen :))

Faith
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Senf » Sa 19. Nov 2005, 10:55

Hi Idefix

Vielen Dank für deine Links. Es ist schön sowas zu lesen :]

Grüsse
Wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen / ist ein Wort, gesprochen zur rechten Zeit. (Sprüche 25:11) :)
Senf
Abgemeldet
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 25. Feb 2005, 23:23
Wohnort: CH

Re: Zeugen Jehovas warum werden sie als S. genannt?

Beitragvon Lareth » Mo 23. Jan 2006, 12:57

Original von bigbird
Für mich sind alle drei gleichwertig und eine Sekte!

bigbird


Dass ich das mal erleben darf, ich kann mal nem Admin erzählen was ein Diskussionsforum ist^^

Also, in Foren ist es nicht gerne gesehen wenn man zu einem Thema einfach seine Meinung schreibt und diese nicht begründet.

Korrekt müsste dein Satz also lauten:

Für mich sind alle drei gleichwertig und eine Sekte. WEIL...

muha klugscheißen macht spaß ^^

So genug des Spams nun zum Thema:

Ich hab die Gerichtsurteile gelesen, und sage das was einige andere hier auch schon gesagt haben:

Wenn ein Gericht sagt die sind nich gefährlich und als Religionsgemeinschaft anzuerkennen (das waren sie btw. schon vorher, bei dem Prozess gings um die Anerkennung des Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, also den selben wie eine Kirche)), dann muss man das ertmal so hinnehmen.

Ob die Lehre richtig oder falsch ist, ist ja ne ganz andere Frage, und das macht eine Sekte auch nicht aus.

Beispielsweise ist die Church of the flying spaghetti monster auch nichtsektiererisch und trotzdem nicht richtig^^ (auch wenn ich das Gegenteil nicht beweisen kann^^)
"Auch wenn ich schlimmer bin, viel schlimmer als jedes Tier, habe ich denn nicht wenigstens das Recht zu leben?"
Benutzeravatar
Lareth
Member
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 31. Jul 2004, 14:06
Wohnort: Coburg

Nächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste