Ho'oponopono-Hawai

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 03:51

Ho'oponopono ist nicht wirklich eine Religion sondern eine Lehre auf Hawai,die aber Gott einschliesst und ähnliches mit Jesus Lehre hat
In dieser Lehre geht es hauptsächlich um Vergebung.Lieben (Nächstenliebe), und Reinigung von negativen Emotionen und negativen Gedanken,wie auch heilen durch Liebe!
Weiters gibt es da auch Feindesliebe und Segnen!
Lehre:
Die Energie der Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und sie kann alles bewirken.
Wenn man durch die Reue, Verzeihung und Dankbarkeit hindurchgegangen ist, kann man auch lieben
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Johncom » Mi 27. Mai 2009, 05:42

tiktak hat geschrieben:Die Energie der Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und sie kann alles bewirken.
Wenn man durch die Reue, Verzeihung und Dankbarkeit hindurchgegangen ist, kann man auch lieben


Wie wird das praktiziert ? Rituale, Gruppenenergie ... Meditation ? Ja sicher, Reue und Verzeihung sind große Schritte um zur Liebe zu erwachen. Aber ich nehm an, der bibeltreue Christ vermisst da noch etwas.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Mi 27. Mai 2009, 10:45

Johncom hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Die Energie der Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und sie kann alles bewirken.
Wenn man durch die Reue, Verzeihung und Dankbarkeit hindurchgegangen ist, kann man auch lieben


Wie wird das praktiziert ? Rituale, Gruppenenergie ... Meditation ? Ja sicher, Reue und Verzeihung sind große Schritte um zur Liebe zu erwachen. Aber ich nehm an, der bibeltreue Christ vermisst da noch etwas.


Das kannst Du laut sagen. Was unterscheidet denn dieses Arbeiten mit Liebesenergie von New Age ?

Das las ich auch gerade:
Ho´oponopono ist eine uralte Heilmethode aus Hawaii…

Also was hat es denn nun mit Jesus zu tun ?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 10:58

tiktak hat geschrieben:Ho'oponopono ist nicht wirklich eine Religion sondern eine Lehre auf Hawai,die aber Gott einschliesst und ähnliches mit Jesus Lehre hat
In dieser Lehre geht es hauptsächlich um Vergebung.Lieben (Nächstenliebe), und Reinigung von negativen Emotionen und negativen Gedanken,wie auch heilen durch Liebe!
Weiters gibt es da auch Feindesliebe und Segnen!
Lehre:
Die Energie der Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und sie kann alles bewirken.
Wenn man durch die Reue, Verzeihung und Dankbarkeit hindurchgegangen ist, kann man auch lieben
LG

Hawai soll auch schön für Urlaub sein ! :))

Bringst mir bitte ein Kilo hawaianisches "Black Pearl" mit ?
Thanks a lot!

Bild

auch rotes nähme ich gerne, wenn es deine Gepäcklimite erlaubt:

Bild
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon doro » Mi 27. Mai 2009, 11:01

@Oli: Gibt es da einen Bezug zum Thema? Möchtest du wirklich nichts zum Thema sagen?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 11:09

doro hat geschrieben:@Oli: Gibt es da einen Bezug zum Thema? Möchtest du wirklich nichts zum Thema sagen?

lg, doro

Etwa soviel wie Jesus zu Ho'oponopono : Hawai
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Naqual » Mi 27. Mai 2009, 11:26

Ohne im Detail nun Ho'sowieso aus Hawai zu prüfen, gehen wir davon aus, dass diese Lehre Jesu zentrale Botschaft wiedergibt. "Nur" eben ohne Jesus.

Jesus fasste den jüdischen Glauben zusammen als: "Liebet Gott über alles und Deinen Nächsten wie Dich selbst". Er predigte auch die Vergebung als die Methode, mit dem das Böse aktiv überwunden wird.

Nun haben wir einen Hawaianer, der in dieser Liebe und Vergebung lebt, sein Wesen ist so. Er bemüht sich mit der gleichen Ernsthaftigkeit darum, wie zumindest auch ein Christ. Er verkauft alles was er hat, nach Jesus Empfehlung und gibt's den Armen.

Was dann? Und warum?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Mi 27. Mai 2009, 11:58

Zitat.
Dr. Hew Len hatte als leitende Arzt eines Irren-Anstaltes für geistig kranke Krimminelle unglaubliche Erfolge erzielt. Die Station war gefährlich, die zuständigen Psychologen wechselten ständig. Das Pflegepersonal meldete sich oft krank oder kündigte. Die Angestellten gingen mit dem Rücken zur Wand durch die Station, aus Angst vor Angriffen. Nachdem Dr. Hew Len die Abteilung übernahm und Ho´oponopono anwendete, brauchten einige Patienten nach einigen Monaten, nicht mehr angekettet zu werden, andere keine Seditiven zu bekommen. Die Angestellten wendeten die Methode auch an und verlierten Ihre Ängste, sodaß die Krankmeldungen zurück gingen und sie gerne zur Arbeit kamen.
Und nach ca. 4 Jahren wurde die Abteilung geschlossen weil alle Patienten entlassen wurden. Nach der Frage, wie hat er das vollbracht, antwortete Dr. Hew Len; ” Ich habe lediglich den Teil in mir geheilt, der diese Zustände erschaffen hatte.” Dr. Hew Len hat in der ganze Zeit keine Patienten empfangen, keine therapeutische Gespräche geführt. Er studierte lediglich die Krankenakten, und für alles was er empfunden hatte, bat er Verzeihung. z.B. Wut, Ekel usw. Er sagte: “Tut mir Leid, bitte verzeihe mir, Ich liebe Dich und Danke” und dieses immer wieder. Diese habe er an das Höheren Selbst der Personen gerichtet, diesen Teil in uns das alles weiss. Wie konnte jemand einen anderen Menschen heilen? Indem er die volle Verantwortung übernommen hatte für das, was ich dachte und tat! Er sagte, wir sind verantwortlich für alles was wir sehen, fühlen und erleben. Wenn wir etwas beurteilen, dann trennen wir uns vom dem Leben.

Jedes Urteil ist ein Projektion von Anteilen in uns, mit dem wir uns noch nicht ausgesöhnt haben, akzeptiert oder angenommen haben. Wir sind das Problem (nicht was wir da draussen sehen )und das bedeutet, wir sind (haben) auch die Lösung! Ho´oponopono bedeutet “etwas richtig stellen” oder “wieder im Balance bringen” Ho´o = etwas tun / pono = ausgleichen Es geht im wesentlichen darum, anderen und viel wichtiger sich selbst zu vergeben. “Es tut mir Leid für was auch immer in mir abläuft,( z.B. über Thema Geld) bitte verzeihe mir, ich weiss nicht wo es herkommt, Ich liebe Dich Schöpfer/in, Danke, daß Du mich erhört hast, Danke für mein Leben!” “Tut mir Leid, ich Liebe Dich!” funktioniert genau so gut! Das Buch zur Ho´oponopono heißt “Zero-Limits” von Joe Vitale und Dr. Hew Len.


http://www.medizin-infoport.de/details.php/534
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Mi 27. Mai 2009, 12:03

"...und der geheime Teil dabei ist, dass Du HO'OPONOPONO machst, dass Du Dein Herz prüfst. HO'OPONOPONO bedeutet, dass wir uns alle ganz leer machen und um Vergebung bitten, bevor die Sonne untergeht. Man kann nicht mit einem bekümmerten Geist oder einem bekümmerten Herzen schlafen gehen. Du fühlst Dich gut, weil Du offen bist... In unserer Familie haben wir es jeden Tag gemacht - es war schön und jeder Kummer war vorüber. Jeden Tag bittest Du um Verzeihung. So öffnen sich Deine Blutgefäße, Deine Muskeln lockern sich, Du entspannst Dich. Gräme Dich nicht. Ich gräme mich nie." (Auntie Margaret Machado)


Das ist nichts Neues. Zur Vergebung fordert uns Christus auf. Unvergebenheit macht regelrecht krank.

lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 27. Mai 2009, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 12:05

Ho'oponopono ist ursprünglich die Vergebung!
Man soll jedem vergeben und Nächstenliebe leben und Gefühlen wie Wut Hass Zorn etc, keinen Raum geben!
Und für alles dankbar sein!
Leider wurde auch diese Lehre verunreinigt und man macht heute Kohle damit und wird stark in die Esoterische Szene eingebracht!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Mi 27. Mai 2009, 12:08

tiktak hat geschrieben:Ho'oponopono ist ursprünglich die Vergebung!
Man soll jedem vergeben und Nächstenliebe leben und Gefühlen wie Wut Hass Zorn etc, keinen Raum geben!
Und für alles dankbar sein!
Leider wurde auch diese Lehre verunreinigt und man macht heute Kohle damit und wird stark in die Esoterische Szene eingebracht!
LG


Das könnte eine Empfehlung von Seelsorgern sein und hat sogar beim Befreiungsdienst seine Wirkung. Es sind wichtige Verhaltens-Prinzipien im Umgang mit Anderen und sich selbst. Verhindert auch manche seelische Störung. Und verhindert schuldhafe, sündhafte Verstrickungen durch Unvergebenheit, Hass, Wut und Zorn.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 12:54

onThePath hat geschrieben:Das könnte eine Empfehlung von Seelsorgern sein...... ... Es sind wichtige Verhaltens-Prinzipien im Umgang mit Anderen und sich selbst. Verhindert auch manche seelische Störung. Und verhindert schuldhafe, sündhafte Verstrickungen durch Unvergebenheit, Hass, Wut und Zorn.

Richtig !

Naqual hat geschrieben:Ohne im Detail nun Ho'sowieso aus Hawai zu prüfen, gehen wir davon aus, dass diese Lehre Jesu zentrale Botschaft wiedergibt. "Nur" eben ohne Jesus.

Und so bleibt sie für die unendlichen Masstäbe der Ewigkeit leider wertlos. Nicht mal für eine Sekte taugt sie (mangels Abspaltung von Jesus).
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 14:45

onThePath hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Ho'oponopono ist ursprünglich die Vergebung!
Man soll jedem vergeben und Nächstenliebe leben und Gefühlen wie Wut Hass Zorn etc, keinen Raum geben!
Und für alles dankbar sein!
Leider wurde auch diese Lehre verunreinigt und man macht heute Kohle damit und wird stark in die Esoterische Szene eingebracht!
LG


Das könnte eine Empfehlung von Seelsorgern sein und hat sogar beim Befreiungsdienst seine Wirkung. Es sind wichtige Verhaltens-Prinzipien im Umgang mit Anderen und sich selbst. Verhindert auch manche seelische Störung. Und verhindert schuldhafe, sündhafte Verstrickungen durch Unvergebenheit, Hass, Wut und Zorn.

lg, oTp

Und nicht nur das! Ich war vor etwa einem Jahr in einer Stresssituation,und bekam eine Gesichtsmuskelentzündung und sehr starke Rückenmuskelschmerzen,konnte auch nicht schlucken!
Ich ging zur MRT und Neurolgen aber man fand keine körperliche Ursache! Dann ging ich physikalische Therapie und Akkupunktur, aber half auch nicht!
Dann kam ich aus der Stressituation raus und die Schmerzen waren fast weg und ich machte ganz langsame Tai Chi Übungen,weil es sehr weiche Bewegungen sind-und alles war weg
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Mi 27. Mai 2009, 14:55

tiktak hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Ho'oponopono ist ursprünglich die Vergebung!
Man soll jedem vergeben und Nächstenliebe leben und Gefühlen wie Wut Hass Zorn etc, keinen Raum geben!
Und für alles dankbar sein!
Leider wurde auch diese Lehre verunreinigt und man macht heute Kohle damit und wird stark in die Esoterische Szene eingebracht!
LG


Das könnte eine Empfehlung von Seelsorgern sein und hat sogar beim Befreiungsdienst seine Wirkung. Es sind wichtige Verhaltens-Prinzipien im Umgang mit Anderen und sich selbst. Verhindert auch manche seelische Störung. Und verhindert schuldhafe, sündhafte Verstrickungen durch Unvergebenheit, Hass, Wut und Zorn.

lg, oTp

Und nicht nur das! Ich war vor etwa einem Jahr in einer Stresssituation,und bekam eine Gesichtsmuskelentzündung und sehr starke Rückenmuskelschmerzen,konnte auch nicht schlucken!
Ich ging zur MRT und Neurolgen aber man fand keine körperliche Ursache! Dann ging ich physikalische Therapie und Akkupunktur, aber half auch nicht!
Dann kam ich aus der Stressituation raus und die Schmerzen waren fast weg und ich machte ganz langsame Tai Chi Übungen,weil es sehr weiche Bewegungen sind-und alles war weg
LG


Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Taube » Mi 27. Mai 2009, 15:43

onThePath hat geschrieben:...
Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?

lg, oTp


:?: ? ? ? ? ? :?:

Ausser dem Namen ist nicht viel Exotisches dran!

Es ist etwas, was Ende der fünfziger Jahre in Hawaii entstanden ist, dann in den achziger Jahren soweit aufgepeppt wurde, dass man es mit Schamanismus in Verbindung brachte, behauptete es sei eine ganz alte Technik aus Hawaii und damit mit Wohlfühl-Seminarien gutes Geld machen konnte.

Hawaii ist ja eine gute Brutstätte von spirituellem amerikanischem Erfindergeist. Es kommen dort noch andere Methoden her, wie z.B. Lomi Lomi. Es braucht kaum viel Zeit beim Googeln, um heraus zu finden, wie diese Geschäftsmethode funktioniert. Ich nehme an, dass diese Bemerkungen einigen weh tun, aber jeder kann mal die Zeitschrift Spuren durchblättern und mal nachschauen, was für Lifestyletherapeuten sich mit diesen "Techniken" herumtummeln, und was deren Hintergrund und Herkommen ist, die aber selbstbewusst von Heilungen berichten durch irgendeinen Arzt und sich dadurch ein professionelleres Anschein für ihre Arbeit und Methode geben.


Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 15:46

onThePath hat geschrieben:Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?

lg, oTp

Hat mit exotisch nichts zu tun!
Meine Phys-Therapeutin sagt, das unsere Bewegungen viel zu hart und ruckartig sind und bei den Tai Chi Bewegungen ist alles weich und man sollte sich auch im Alltag eher so bewegen, dann würden die Menschen nicht so oft Muskelverhärtungen und Rückenprobleme haben!
Es geht dabei nicht um die asiatische Kampfübung oder Energieverteilung, sondern um den Bewegungsablauf!
http://www.youtube.com/watch?v=JRtp99gP ... re=related
Einfach die weichen Bewegungen wie in dem Video machen und ganz langsam, das lockert auch die Muskulatur
Wir setzen schon unsere Füsse zu hart auf!
Ich habe versucht im Alltag mich so zu bewegen, aber leider vergisst man oft drauf und fällt in den
alten Gewohnheitsrythmus-ist ja auch oft im geistlichen Bereich so ;) , dass man in alte Gewohnheiten fällt
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 15:53

Taube hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:...
Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?

lg, oTp


:?: ? ? ? ? ? :?:

Ausser dem Namen ist nicht viel Exotisches dran!

Es ist etwas, was Ende der fünfziger Jahre in Hawaii entstanden ist, dann in den achziger Jahren soweit aufgepeppt wurde, dass man es mit Schamanismus in Verbindung brachte, behauptete es sei eine ganz alte Technik aus Hawaii und damit mit Wohlfühl-Seminarien gutes Geld machen konnte.

Hawaii ist ja eine gute Brutstätte von spirituellem amerikanischem Erfindergeist. Es kommen dort noch andere Methoden her, wie z.B. Lomi Lomi. Es braucht kaum viel Zeit beim Googeln, um heraus zu finden, wie diese Geschäftsmethode funktioniert. Ich nehme an, dass diese Bemerkungen einigen weh tun, aber jeder kann mal die Zeitschrift Spuren durchblättern und mal nachschauen, was für Lifestyletherapeuten sich mit diesen "Techniken" herumtummeln, und was deren Hintergrund und Herkommen ist, die aber selbstbewusst von Heilungen berichten durch irgendeinen Arzt und sich dadurch ein professionelleres Anschein für ihre Arbeit und Methode geben.


Gruss Taube

Ja auch mit dem Christentum lässt sich gut Geld machen-Rkk ist das Paradebeispiel und naja Leute wie Benny Hinn, Kathrin Kuhlman usw.
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Taube » Mi 27. Mai 2009, 15:58

Ich verstehe jetzt Dein Argument nicht ganz. Wird dadurch Ho'oponopono-Hawai aufgewertet?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 16:25

Taube hat geschrieben:Ich verstehe jetzt Dein Argument nicht ganz. Wird dadurch Ho'oponopono-Hawai aufgewertet?

Gruss Taube

Es bezog sich auf deine Aussage:
wie diese Geschäftsmethode funktioniert.

Aus allem kann man Geschäfte machen,aus jeder Weisheit und Lebensphilosphie!
Wie kam es denn zu der Spirituallität?
Spiritualität (v. lat.: spiritus = Geist, Hauch bzw. spiro ich atme – wie griech. ψύχω bzw. ψυχή, s. Psyche) bedeutet im weitesten Sinne Geistigkeit und kann eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung meinen. Spiritualität im spezifisch religiösen Sinn steht dann auch immer für die Vorstellung einer geistigen Verbindung zum Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spiritualit%C3%A4t
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 16:46

tiktak hat geschrieben:Es geht dabei nicht um die asiatische Kampfübung oder Energieverteilung, sondern um den Bewegungsablauf!
http://www.youtube.com/watch?v=JRtp99gP ... re=related
Einfach die weichen Bewegungen wie in dem Video machen und ganz langsam, das lockert auch die Muskulatur
Wir setzen schon unsere Füsse zu hart auf!


Wenn ich morgens in demselben Tempo wie der nette weiss gekleidete Herr im Video sich bewegt, ins Büro laufen würde, wäre ich Mitte Nachmittag noch nicht sicher bei der Arbeit angekommen. So gesehen wäre ein Berufsleben eventuell schon leicht gesünder, nur reichte das Einkommen kaum für Kartoffeln, Früchte und Gemüse.

Und wer würde dann wohl gleichsam langsam und harmonisch all die Kartoffeln, die Früchte und das Gemüse pflanzen, hegen, pflegen und ernten und wie könnte ich sie auch noch bezahlen? :?:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 17:00

Oli4 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Es geht dabei nicht um die asiatische Kampfübung oder Energieverteilung, sondern um den Bewegungsablauf!
http://www.youtube.com/watch?v=JRtp99gP ... re=related
Einfach die weichen Bewegungen wie in dem Video machen und ganz langsam, das lockert auch die Muskulatur
Wir setzen schon unsere Füsse zu hart auf!


Wenn ich morgens in demselben Tempo wie der nette weiss gekleidete Herr im Video sich bewegt, ins Büro laufen würde, wäre ich Mitte Nachmittag noch nicht sicher bei der Arbeit angekommen. So gesehen wäre ein Berufsleben eventuell schon leicht gesünder, nur reichte das Einkommen kaum für Kartoffeln, Früchte und Gemüse.

Und wer würde dann wohl gleichsam langsam und harmonisch all die Kartoffeln, die Früchte und das Gemüse pflanzen, hegen, pflegen und ernten und wie könnte ich sie auch noch bezahlen? :?:

Warum gehst du denn ins Büro? :mrgreen: Was sagte Jesus?
Als Jesus das hörte, sprach er zu ihm: Es fehlt dir noch eines. Verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!23

und
44 Alle aber, die gläubig geworden waren, waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam. 45 Sie verkauften Güter und Habe und teilten sie aus unter alle, je nachdem es einer nötig hatte.46 Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen 47 und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk. Der Herr aber fügte täglich zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.

Warum flüchten so viele aus dem Westen? Auswanderer? Sie sagen, ich pfeiff auf den westlichen Lebensstandard und denn Stress, das nur psychisch und körperlich krank macht!
Wenn ich könnte, wie ich wollte,wäre ich irgendwo in einem Land wo diese sch....Zivilisation noch nicht so extrem ist! Da zählen noch andere Werte!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 17:46

tiktak hat geschrieben:Warum gehst du denn ins Büro? :mrgreen: Was sagte Jesus?
Als Jesus das hörte, sprach er zu ihm: Es fehlt dir noch eines. Verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!

Na Du Lustiger :] jeden Vers kann man ins Verkehrte verdrehen.
Mach dich zum Armen, verdiene nie mehr was dazu, schon darfst Du dich als den Begünstigten aus Lukas 18,22 auf der faulen Haut liegen... ?

Jesus wusste, was die Seinen wussten und wir wissen es:
Sprüche 6 Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh ihre Wege an und werde weise! 7 Sie, die keinen Anführer, Aufseher und Gebieter hat, 8 sie bereitet im Sommer ihr Brot, sammelt in der Ernte ihre Nahrung. 9 Bis wann, du Fauler, willst du noch liegen? Wann willst du aufstehen von deinem Schlaf? 10 Noch ein wenig Schlaf, noch ein wenig Schlummer, noch ein wenig Händefalten, um auszuruhen - 11 und schon kommt wie ein Landstreicher deine Armut und dein Mangel wie ein unverschämter Mann

Wenn ich könnte, wie ich wollte,wäre ich irgendwo in einem Land wo diese sch....Zivilisation noch nicht so extrem ist! Da zählen noch andere Werte!

Was hält dich in dieser Sch..... ? ..frage ich mich? doch hoffentlich nicht der gut geölte Mammon ?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon tiktak » Mi 27. Mai 2009, 18:28

Oli4 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Warum gehst du denn ins Büro? :mrgreen: Was sagte Jesus?
Als Jesus das hörte, sprach er zu ihm: Es fehlt dir noch eines. Verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!

Na Du Lustiger :] jeden Vers kann man ins Verkehrte verdrehen.
Mach dich zum Armen, verdiene nie mehr was dazu, schon darfst Du dich als den Begünstigten aus Lukas 18,22 auf der faulen Haut liegen... ?

Jesus wusste, was die Seinen wussten und wir wissen es:
Sprüche 6 Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh ihre Wege an und werde weise! 7 Sie, die keinen Anführer, Aufseher und Gebieter hat, 8 sie bereitet im Sommer ihr Brot, sammelt in der Ernte ihre Nahrung. 9 Bis wann, du Fauler, willst du noch liegen? Wann willst du aufstehen von deinem Schlaf? 10 Noch ein wenig Schlaf, noch ein wenig Schlummer, noch ein wenig Händefalten, um auszuruhen - 11 und schon kommt wie ein Landstreicher deine Armut und dein Mangel wie ein unverschämter Mann

Wenn ich könnte, wie ich wollte,wäre ich irgendwo in einem Land wo diese sch....Zivilisation noch nicht so extrem ist! Da zählen noch andere Werte!

Was hält dich in dieser Sch..... ? ..frage ich mich? doch hoffentlich nicht der gut geölte Mammon ?

Nein, nicht der Mammon, sondern mein Sohn-der ein schwerer Pflegegefall ist ;)
Und was habe ich ins Verkehrte gedreht? Das was du da von dir gibst ,ist verdreht!
Das in der Apostelgeschichte ist wohl auch verdreht? Es geht nicht darum, auf der faulen Haut liegen und nichts tun, es geht darum, das auch Christen auf nichts verzichten wollen!
Hoffe, du kommst nicht mal in die Lage, wo von dir sowas verlangt wird,das du alles aufgeben musst, um zum Beispiel in Afrika oder in einem anderen Land,wo es strotzt vor Armut ,in den Dienst für Gott gerufen wirst!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Oli4 » Mi 27. Mai 2009, 18:47

tiktak hat geschrieben:Nein, nicht der Mammon,
bin ich froh !
sondern mein Sohn-der ein schwerer Pflegegefall ist ;)
Dass bedauere ich zutiefst! Wünsche Dir viel Kraft, Mut, Liebe und Hoffnung !

Und was habe ich ins Verkehrte gedreht?
Deinem Zitat auf deine eigene Frage nach, musste ich schliessen, dass der Gang ins Büro zum Broterwerb verdreht sei. Dass es wichtiger sei alles (auch das tägliche Brot) zu verschenken. (so habe ich das verstanden)

Ist es aber ganz und gar nicht! Verzichten muss ich dabei nichts! Ich habe Christus!

Und was ich erfahrungsgemäss so Ende Monat übrig habe, kann ich im nächsten Monat bereits zum voraus den Bedürftigen schenken !
So habe ich ohne Hunger oder Not zu leiden hungernden geholfen, bereits einen Schatz im Himmel und komme nie in Gefahr irdische Schätze anzusammeln. :praise:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Pilgrim » Mi 27. Mai 2009, 19:03

Oli4 hat geschrieben:Und was ich erfahrungsgemäss so Ende Monat übrig habe, kann ich im nächsten Monat bereits zum voraus den Bedürftigen schenken !
So habe ich ohne Hunger oder Not zu leiden hungernden geholfen, bereits einen Schatz im Himmel und komme nie in Gefahr irdische Schätze anzusammeln. :praise:

Aber gäll mit deinen irdischen Schätzen kannst du andere Menschen anstellen und somit ihre Bedürfnisnot aufheben……der Kapitalismus ist halt auch eine gute “Sekte” (nur damit wir beim Thema bleiben)….. 8-)

Und tiktak, wenn du aus dieser “westlichen Sch….(was immer dieses Fremdwort heissen soll)” austreten willst, warum dann unbedingt in die “westliche Sch…..(was immer dieses Fremdwort heissen soll)” der Paradiesinseln eintreten……. :o

Und Oliv4, neben Fremdwörtern hätte ich auch noch einen Sack schwarzen Sand zum Feilschen frei….. :comeon:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon Johncom » Do 28. Mai 2009, 06:49

onThePath hat geschrieben:Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?


Na, in dieser Zeit kann exotisches von Heimischem kaum noch unterschieden werden. Schon die Computer, die wir alle benutzen: Die Patente aus USA, Japan, Europa hauptsächlich. Die Bauteile ? Korea, China. Gefertigt in China und den Tiger-Staaten, das Preisschildchen ist gerade noch hier um die Ecke aufgeklebt worden. Diese Welt ist heute eben nur noch eine einzige Welt.

Und was die Heilslehren betrifft haben wir das Heimische schon längst vergessen, die meisten jedenfalls. Jesus selbst war Asiate, Palestina ist Asien. Die frohe Botschaft kam aus dem Osten, sie war exotisch, sie ist nicht auf europäischem Boden gewachsen.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Ho'oponopono-Hawai

Beitragvon onThePath » Do 28. Mai 2009, 10:00

Johncom hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Wqrum muß es immer was Exotisches sein ?


Na, in dieser Zeit kann exotisches von Heimischem kaum noch unterschieden werden. Schon die Computer, die wir alle benutzen: Die Patente aus USA, Japan, Europa hauptsächlich. Die Bauteile ? Korea, China. Gefertigt in China und den Tiger-Staaten, das Preisschildchen ist gerade noch hier um die Ecke aufgeklebt worden. Diese Welt ist heute eben nur noch eine einzige Welt.

Und was die Heilslehren betrifft haben wir das Heimische schon längst vergessen, die meisten jedenfalls. Jesus selbst war Asiate, Palestina ist Asien. Die frohe Botschaft kam aus dem Osten, sie war exotisch, sie ist nicht auf europäischem Boden gewachsen.



Mag sein, aber Jesus hat ein Patent und nur Er ist das Original, alles Andere ist Copie oder eine andere Rezeptur. ;)

Die religiöse Globalisierung habe ich schon vor Jahren ausprobiert.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast