Jesus lebt und wirkt allezeit

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Sa 28. Nov 2009, 14:34

Die Botschaft des Herrn ist allezeit zu vernehmen, lediglich das Vertrauen Jesus Christus in unserem Leben wahrzunehmen, das lernen wir durch die Erfahrungen, die wir in unserem DA-SEIN tun.
Hallo Zusammen
Mit dieser Einführung möchte ich mich kurz vorstellen, was ich bis heute ja noch nicht tat. Einige kurze Gedanken liess ich HIER bereits durchfliessen. Durch viele Erfahrungen in meinem Leben erkenne ich JETZT klar die Beziehung zwischen Jesus - Gott - Mensch. Normalerweise bin ich kein Mensch von vielen Worten - denn lebe ich, wie Jesus uns immer wieder auffordert - die Wahrheit - dann wird uns ALLES in Fülle gegeben.
Es sind nicht einfach lediglich Worte, zitiert aus den Büchern Gottes, es ist wahr, was Jesus verkündete. Um diese Wahrheit lebendig zu erhalten, ist es gut, wenn wir uns gegenseitig daran erinnern.
Mein Leben also war geprägt durch die immer wiederkehrende Erinnerung und AUfforderung Gott ernst zu nehmen. Wie "fast" alle Menschen suchte ich Gott überall, nur nicht in mir SELBST. Obwohl viele Zeichen mir gesandt wurden, ich vertraute zuwenig in mich SELBST, was in Worten gefasst heisst, zu wenig Selbstvertrauen. Ich erkenne heute, dass das Vertrauen in sich selbst falsch interpretiert werden kann. Nachdem ich jedoch mein Leben lang die Mitmenschen, ob Familie, Freunde, Bekannte und viele andere ernst nahm, für sie jederzeit da war und meinte, damit die Nächstenliebe zu leben, begriff ich erst viel später, dass die Nächstenliebe aus dem Herzen gelebt doch bedeutet, sich selbst als erstes zu lieben. Schwere Erkrankungen und einige andere Schicksale machten mich zwar stark, jedoch brauchte es noch mehr Erfahrungen, um zu merken, dass ich endlich mal auf mich SELBST konzentrieren soll. Heute bin ich dankbar, durch die meist natürlich nicht angenehmen Erfahrungen, nun zu wissen, wie Gott sich anfühlt.
Jesus hat mich 1994, also vor 15 Jahren, bereits berührt - ich war da über viele Wochen sehr krank, nicht mehr imstande das Bett zu verlassen und das obwohl vier Kinder mich dringend zu Hause wünschten. Als mir bewusst wurde, dass es tatsächlich nur noch Heilung durch Gottes Gnade gibt, bat ich um intensiveses Mitbeten. Da hat mich JESUS wirklich berührt (einige Menschen sangen und beteten rund um mein Spitalbett) und bereits einige Stunden später konnte ich die ersten Gehversuche tun bis zur vollen Genesung. Ich war mir sicher, stets nun Jesus resp. Gottvertrauen zu haben.
3 Jahre später starb der erstgeborene Sohn, das natürlich wieder genug zum Hadern und Selbstzweifeln Anlass gab. Der Mensch ist nun wankelmütig und eben menschlich!!! Naja, irgendwie habe ich es geschafft, meinen übrigen Kindern weiterhin eine gute Mutter zu sein und der verstorbene Sohn in unserem Leben weiterhin lebendig zu erhalten.

Vor 3 Jahren hat mich eine erneute Krankheit erreicht, um vermutlich mich wieder endlich an das Gottvertrauen zu erinnern. Die Aerzte stellten Diagnose und verschrieben Medikamente und klar doch, ich müsse akzeptieren, nun mal lebenslänglich Medi einzunehmen und mit der Krankheit zu leben. Naja eine Parkinson-Form, die bei sehr wenigen Menschen bekannt ist, denn diese Form, so wurde ich aufgeklärt, trifft prozentual wenige. Naja, dann nehme ich eben diese Medikamente und akzeptiere die Krankheit.
Kein Problem - als dieselbe Krankheit auch bei einer meiner Schwestern ausbrach, war ja klar, dass die Diagnose stimmte.
Irgendwann merkte ich jedoch, dass ich Heilung wünschte und gar nicht krank sein will, nur weil es anscheinend so in den medizinischen Büchern geschrieben steht. Ich fasste einen Entschluss, glaubte erneut und erinnerte mich an die in mir leise sprechenden Worte Jesus od. Gottes und machte mich auf den inneren Weg, den Weg, endlich mich selbst wahrzunehmen. Sagen wir Gewissenserforschung - endlich auf Gott zu hören - oder einfach ihn wahrzunehmen.
Es wäre eine noch lange Geschichte diese hier zu erzählen - Eigentlich lege ich einfach Zeugnis ab und weiss nun, dass mit Gottvertrauen ALLES möglich ist. JESUS und der Vater warten nur darauf, dass wir es erkennen, dass unser WEG durch sie führt.
Deshalb sage ich, es ist so einfach, man muss es nur WISSEN.
Um nicht länger zu werden - meine Gesundheit habe ich wieder erlangt durch das Wissen um Gottesplan - mir ist es in meinem ganzen Leben noch NIE so gut gegangen - GESUND (seit 11 Monaten Medikamentenfrei) kein Arztbesuch mehr und jetzt endlich habe ich es erfasst, dass alles möglich ist, lebe ich die bedingunslose LIEBE, und die Wahrheit Gottes.
Es sind viele Wunder, die täglich um uns und in uns geschehen - schärfen wir die Sinne - ich tue es und wollte es einfach HIER mal so einfach aussenden.
Mein Eindruck war nämlich hier vor Ort bei meinem ersten Eintauchen in das Forum, dass das Vertrauen und der gegenseitige Respekt HIER zum Tragen kommen soll, denn dieses FORUM als Schweizer Christen möchte doch, dass jeder der sich hier einloggt, das Christusbewusstsein erfahren oder davon etwas spüren wünscht.
Ich wünsche EUCH ALLEN alles LIEBE und es ist genau so geschehen, wie ich es schildere - ein kleines Stück wahre Lebensgeschichte.
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon jes_25913 » Sa 28. Nov 2009, 14:58

Liebe Eirene,
vielen Dank für Dein beeindruckendes Zeugnis. Ja, man sieht, Du hast wahrhaftig den Weg gefunden, obwohl sich wieder sehr viele an dem "SELBST" stoßen werden.
Ich wünsche Dir weiterhin den Segen aus der ewigen Quelle!

Liebe Grüße :umarm: ,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon d.l.i.g » Sa 28. Nov 2009, 15:02

Hi Eirene

Ich freue mich für dich, dass du eine so intensive Beziehung zu Gott und Jesus CHristus hast.

Bin auch kein Freund von vielen worten,aber dies wollte ich dir nur mal mit-teilen. ;)

Herzlich Willkommen hier im Forum

Wie würdest du das Christusbewusst-sein beschreiben, von dem du sprichst?

d.l.i.g die liebe ist gott
d.l.i.g
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 12. Jun 2008, 08:11

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Sa 28. Nov 2009, 23:01

d.l.i.g hat geschrieben:Hi Eirene

Ich freue mich für dich, dass du eine so intensive Beziehung zu Gott und Jesus CHristus hast.

Bin auch kein Freund von vielen worten,aber dies wollte ich dir nur mal mit-teilen. ;)

Herzlich Willkommen hier im Forum

Wie würdest du das Christusbewusst-sein beschreiben, von dem du sprichst?

d.l.i.g die liebe ist gott


Die Frage möchte ich gerne beantworten. Jesus ist der Weg zum Gott Vater. Jesus war einer von uns Menschen und ermutigte uns doch ihm nachzufolgen. Diese Aufforderung in Tat umgesetzt, Jesus Wort vertraut und wahrgenommen - weiss ich nun einfach, dass die Verbindung zwischen (sagen wir) Himmel und Erde funktioniert. Diese Bezeichnung gilt für mich daher vertrauenswürdig, ich persönlich gehe noch ein Schritt weiter und nenne es Gott-Bewusst-Werden. Darunter verstehe ich die bedingungslose Liebe und die stetige Verbundenheit mit Jesus-Christus, das durch das absolute Gott-Vertrauen in unser Bewusstsein eintritt und somit als "Christus-Bewusst-SEIN" doch verständlich wird für Menschen, die sich mit Jesus einlassen. Wir sind es dann einfach - in dieser Verbundenheit und dürfen uns führen und leiten lassen.
Erstaunlicherweise jedoch ist die Kritik über das erwähnte Wort Christus-Bewusstsein von Aussen sehr gross und in mir sagt es dann: "Würde Jesus heute den Menschen begegnen, die sagen, sie kennen und verstehen und glauben an das Wort Gottes - es wären nicht viele, die ihn als Jesus Christus erkennen." Das stimmt mich immer wieder betroffen und traurig - jedoch jeder Mensch geht seinen einzigartigen individuellen Weg.
In Liebe
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Sa 28. Nov 2009, 23:09

jes_25913 hat geschrieben:Liebe Eirene,
vielen Dank für Dein beeindruckendes Zeugnis. Ja, man sieht, Du hast wahrhaftig den Weg gefunden, obwohl sich wieder sehr viele an dem "SELBST" stoßen werden.
Ich wünsche Dir weiterhin den Segen aus der ewigen Quelle!

Liebe Grüße :umarm: ,
jes


Kurz möchte ich doch auf Deine Antwort eingehen. Vermutlich hätte ich mich "früher" auch an diesem Wort gestossen, jedoch darf es nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden, denn es hat nichts mit Egoismus zu tun. Verständlich wird dieses Wort, das für mich einfach als Verdeutlichung für die tiefe Verwurzelung zu Jesus Christus entstand, erst durch den tieferen Sinn. Versuchen wir doch einfach, nicht jedes Wort auf die Waagschale zu legen - ok! Danke vielmals.
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Do 3. Dez 2009, 17:57

Liebe Eirene!
Auch ich danke Dir für dieses wunderbare Zeugnis einer lebendigen, höchst innerlichen Erfahrung! Ich hätte nur eine Frage: Der Begriff "Christusbewusstsein" stammt aus der spirituellen, freigeistigen Bewegung; manche andere Formulierungen bei Dir lassen aber schon eine "Exklusivität" von Jesus erkennen. Wie stehst Du zu der Frage, ob solche wunderbaren Heilungs- und Sinnerfahrungen auch einem Buddhisten mit seinem Meister möglich sein können? Oder durch Fürsprache durch Heilige?
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 17:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Eirene » Do 3. Dez 2009, 19:21

von PhiloMuc » Do 3. Dez 2009, 17:57
Liebe Eirene!
Auch ich danke Dir für dieses wunderbare Zeugnis einer lebendigen, höchst innerlichen Erfahrung! Ich hätte nur eine Frage: Der Begriff "Christusbewusstsein" stammt aus der spirituellen, freigeistigen Bewegung; manche andere Formulierungen bei Dir lassen aber schon eine "Exklusivität" von Jesus erkennen. Wie stehst Du zu der Frage, ob solche wunderbaren Heilungs- und Sinnerfahrungen auch einem Buddhisten mit seinem Meister möglich sein können? Oder durch Fürsprache durch Heilige?

Hallo PhiloMuc
Der Begriff "Christusbewusstsein" habe ich von keiner irgendwelchen Bewegung, denn ich bin frei und ohne Zwang durch irgendwelche Bewegungen. Jetzt langsam fällt mir auf, dass gewisse Worte einfach in eine Gruppierung schubladisiert werden. Ich kann einfach sagen, dass dieses WORT durch die eigenen Erfahrungen einen Sinn ergaben und mir es für eine öffentliche Aussage, Gott zu erklären, das richtige verständliche Wort erschien. Eigentlich würde Gottbewusstwerden und Gottbewusstsein näher dem Gottverständnis als Wortwahl stimmen - ich weiss jedoch aus eigenen Erfahrungen, dass ich den Austausch mit Mitmenschen über GOTT zu sprechen, sehr klar überlegen und formulieren muss, um Menschen ihre eigene Sichtweise frei zu lassen.
Durch die vielen wunderbaren Erfahrungen mit aussergewöhnlichen Begebenheiten bei Gottverbundeheit erkannte ich die Einfachheit der Verbindung: Jesus - Christus - Gott, denn der Weg zu Gott führt über Jesus, deshalb begreife ich einfach den Zusammenhang von Christus-Bewusstsein od. Christusbewusstsein. So einfach erklärbar! :D
Heilungs- und Sinnerfahrungen ist für jeden Menschen bereitet - ist der Mensch bereit, Heilung anzunehmen. Dies ist keine oberflächliche Zeremonie, denn es gehört: Körper - Seele - Geist in liebevollem Gottvertrauen einhergehend. War nach unserem Verständnis nicht Buddha der Weg zur Erleuchtung und Jesus die Erleuchtung selbst?
Gott macht keine Unterschiede zwischen den Menschen - das tun die Menschen aus ihrer selbstsüchtigen Haltung heraus von alleine - Ich gehöre der röm.kath. Kirche an, kenne viele Gläubige in den unterchiedlichsten Facetten ihrer Glaubensgewohnheiten. Ich kenne auch Menschen aus anderen Weltreligionen und manche davon sind Gottvertrauter als meine EIGENEN Religionsangehörigen. So ist es --- und das ist die WAHRHEIT - das kann und darf nicht ausgeblendet werden. Somit klärt sich Deine 1. Frage, oder? Auch durch Kommunikation (Fürsprache ist weniger intensiv) mit Heiligen und dazugehörigem "wiederum" GOTTvertrauen ist einfach ALLES möglich.
Dieses Wissen um die Wahrheit Gottes darf ich mich hier einfach bekennen - im Namen Jesus Christus, der jedem Menschen, der dies zulässt, alles erklärt, erfahren und erkennen lässt.
Schöner Abend und Gruss Eirene
Eirene
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:50

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Do 3. Dez 2009, 20:00

Liebe Eirene! Ich danke Dir für diese Ausführungen! Ich sehe, dass wir in den Grundsatzfragen übereinzustimmen scheinen. Meine Erfahrungen sind nicht so durch Leid geprägt sondern durch Gnadenerweise, die dann im gesprochenen Wort einfließen konnten...Es ist immer wieder wunderbar, Menschen im Herzen berühren zu können...Schönen Abend- und Gruß aus München.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 17:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon NEM » Fr 4. Dez 2009, 09:21

Liebe Eirene,
Es freut mich sehr Dein Zeugniss zu lesen.
Deine Geschichte ist sowohl bestürtzend als auch extrem ermutigend. Deine Leiden waren gross, doch hat unser Herr Dir auch grosse Gnade erwiesen. Oft können wir Menschen nicht begreiffen warum viele Dinge gesehen. In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt.

Das Buch Hiob zeigt und genau wer hier am Werk ist. Durch seine grosse Angst, repektive Unglaunen (Hi 1,5) für seine Söhne hat Hiob Satan den Weg geöffnet (Hi 1,12). Darum sagte Gott zu Satan: „Siehe, alles, was er hat, ist in deiner Hand“ und die Geschicht konnte ihren Lauf nehmen.

Ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht. Im 2004 hatte ich über Nacht plötzlich eine komplette linksseitige Lähmung. Da es sich um eine Infektion im Hirn handelte, wollten mir die Neurolgen eine ziemlich vernichtene Diagnose stellen und mich lebenslang an Medikanente binden.
[b]Zum Glück hat mich der Heilige Geist gewarnt und davon abgehalten.[/b] Nach einigem Kampf und grossem Unverständniss der Neurologen für meine Glaubensausagen, hat dann ein anderer Artzt die Ursache in einer befuflich bedingten Schwermetallvergiftung gefunden. Nach einer kompletten Zahnsanierung (Amalgam) und langer Therapie zur Reinigung des Körpers bin ich heute, wie auch Du, völlig geheilt und fühle mich besser denn je.
Daher:
Psalm 111(ELB): 1 Halleluja! :praise: Preisen will ich den HERRN von ganzem Herzen im Kreis der Aufrichtigen und der Gemeinde. 2 Groß sind die Taten des HERRN, zu erforschen von allen, die Lust an ihnen haben. 3 Majestät und Pracht ist sein Tun, seine Gerechtigkeit besteht ewig. 4 Er hat seinen Wundern Erwähnung verschafft, gnädig und barmherzig ist der HERR. :praisegod:
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Fr 4. Dez 2009, 13:03

NEM: "In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt."
Könnte man aber nicht sagen, dass aus reiner Liebe Maßnahmen von Gott eingeleitet werden können, die uns zur Richtungsänderung im Leben bewegen sollen? Dem, der dann z.B. Schmerzen hat, könnte das doch -in schwachen Momenten- durchaus wie eine "Strafe" anmuten....
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 17:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 13:07

PhiloMuc hat geschrieben:NEM: "In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt."
Könnte man aber nicht sagen, dass aus reiner Liebe Maßnahmen von Gott eingeleitet werden können, die uns zur Richtungsänderung im Leben bewegen sollen? Dem, der dann z.B. Schmerzen hat, könnte das doch -in schwachen Momenten- durchaus wie eine "Strafe" anmuten....


Nun, wir haben in der Bibel Erklärungen genug dafür, warum es Leid gibt.

Wichtig ist sowieso, dass man seine Situation - auch das Leid - akzeptiert. Aber akzeptiert als Chance, Gott näher zu kommen. Wenn es dazu führt, dass man vezweifelt und sogar Gott hasst, hat man verloren ( Und der Herrscher dieser Welt eine Seele geraubt, denn völlige Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit ist eine Lüge).

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Fr 4. Dez 2009, 13:12

onThePath hat geschrieben:
PhiloMuc hat geschrieben:NEM: "In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt."
Könnte man aber nicht sagen, dass aus reiner Liebe Maßnahmen von Gott eingeleitet werden können, die uns zur Richtungsänderung im Leben bewegen sollen? Dem, der dann z.B. Schmerzen hat, könnte das doch -in schwachen Momenten- durchaus wie eine "Strafe" anmuten....


Nun, wir haben in der Bibel Erklärungen genug dafür, warum es Leid gibt.

Wichtig ist sowieso, dass man seine Situation - auch das Leid - akzeptiert. Aber akzeptiert als Chance, Gott näher zu kommen. Wenn es dazu führt, dass man vezweifelt und sogar Gott hasst, hat man verloren ( Und der Herrscher dieser Welt eine Seele geraubt, denn völlige Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit ist eine Lüge).

lg, oTp


Manchmal habe ich den Eindruck, dass du keinen Schimmer davon hast, was so alles an Glaubensüberzeugungen in Europa 12/2009 da ist.
Ja hast Du im Entferntesten geglaubt, jemand Religiöses sähe das anders als du?
Offen bleibt die Frage, ob es nicht existenziell "Strafen" sind, die uns bei Lauheit zu Gott führen sollen. Strafen, die helfen sollen, natürlich.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 17:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 13:26

PhiloMuc hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:
PhiloMuc hat geschrieben:NEM: "In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt."
Könnte man aber nicht sagen, dass aus reiner Liebe Maßnahmen von Gott eingeleitet werden können, die uns zur Richtungsänderung im Leben bewegen sollen? Dem, der dann z.B. Schmerzen hat, könnte das doch -in schwachen Momenten- durchaus wie eine "Strafe" anmuten....


Nun, wir haben in der Bibel Erklärungen genug dafür, warum es Leid gibt.

Wichtig ist sowieso, dass man seine Situation - auch das Leid - akzeptiert. Aber akzeptiert als Chance, Gott näher zu kommen. Wenn es dazu führt, dass man vezweifelt und sogar Gott hasst, hat man verloren ( Und der Herrscher dieser Welt eine Seele geraubt, denn völlige Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit ist eine Lüge).

lg, oTp


Manchmal habe ich den Eindruck, dass du keinen Schimmer davon hast, was so alles an Glaubensüberzeugungen in Europa 12/2009 da ist.
Ja hast Du im Entferntesten geglaubt, jemand Religiöses sähe das anders als du?
Offen bleibt die Frage, ob es nicht existenziell "Strafen" sind, die uns bei Lauheit zu Gott führen sollen. Strafen, die helfen sollen, natürlich.


Spar Dir Deine dümmlichen Vermutungen über meine Ahnung und NichtAhnung.
Natürlich habe ich mehr Durchblick als nur eine beschränkte Sicht.
Aber ich habe nicht immer lust zeitraubend komplex zu antworten. Wenn ich also nur mal einen Aspekt benenne, heisst das bei mir noch lange nicht, dass ich Scheuklappen habe und keinen Überblick über verschiedenste Faktoren. :lol:

Aber es wird Dir nicht passen, was ich zu sagen habe.

Sünde versklavt. Wenn z.B. Satan Anrechte auf einen Mensch hat, macht er diesem noch zusätzliche psychische und auch möglicherweise physische Probleme.
Das ist auch eine " Strafe" für Sünde. ( Und oh Schreck, das ist auch nicht immer gleiche Bestrafung für gleiche Sünden. Der eine bekommt eine "Dämonenplage" für eine Sünde, der andere nicht)

Jedes Leid hat den Aspekt, dass Gott uns dadurch etwas lehren kann.

Im NT gibt es übrigens eine Stelle, wo ein sündhaftes Gemeindemitglied dem Satan übergeben wird - Zur Besserung. Seine Strafe soll zur Besserung führen. Durch Leid, das ein Dämon verursachen darf.

Dieser Aspekt dürfte Dir wenig zusprechen.

Wenn ein unschuldiges Pastoren-Kind tötlich von einem Auto überfahren wird. Was ist das dann ? Vorausbestimmung, mangelnde Aufgabenerfüllung des Schutzengels, ein Zeichen dafür dass Gott sich nicht um Menschen kümmert, oder ein Zeichen für eine gewisse Eigendynamik, für Unvorhersehbares, dass Gott nicht wieSupermann jedes Unheil abwendet ?
Das Leid tragen die Eltern. Und das Kind hat diesen Tod ja nicht verdient.

Wenn ein Stephanus getötet wird, er es aber bei einem Apostel verhindert, was sagst Du dazu ?

Ich denke wir haben 1000 Fragen dazu, wenn wir ehrlich sind. Und das Antworten ist nun mal auf komplexe Fragen komplex.
Aber Leid kann ich nicht immer nur als Strafe Gottes sehen oder als Gotte Erziehungsmittel.

Aber wenn Leid einmal da ist, kann man es auf jeden Fall als Erziehungsmittel nutzen.
Führt das Leid zur Verzweiflung, hat allerdings Satan gewonnen. Dann zerstört der Hass gegen Gott und alles wird sinnlos.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon PhiloMuc » Fr 4. Dez 2009, 14:00

otp, in diesem Tenor würde ich ja sagen: Das sind richtige Fragen, was manchmal wertvoller ist als vermeintlich richtige Antworten. Im Grundsatz stehe ich zu Jesu Satz:"Was du säst, wirst du ernten." Dass das manchmal zeitversetzt ("Gottes Mühlen mahlen langsam") wirkt, manchmal nach 120 Jahren ins fünfte -oder sonstwelches- Glied hinein (Bibel!), das macht es uns etwas schwierig zu durchleuchten.
"Falls ich nicht in der Gnade Gottes bin,
wolle Gott mich in sie versetzen;
falls ich in ihr bin,
möge Gott mich in ihr bewahren"
Jeanne d`Arc
PhiloMuc
Power Member
 
Beiträge: 915
Registriert: Mo 20. Mär 2006, 17:46
Wohnort: Süddt.

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 14:16

PhiloMuc hat geschrieben:otp, in diesem Tenor würde ich ja sagen: Das sind richtige Fragen, was manchmal wertvoller ist als vermeintlich richtige Antworten. Im Grundsatz stehe ich zu Jesu Satz:"Was du säst, wirst du ernten." Dass das manchmal zeitversetzt ("Gottes Mühlen mahlen langsam") wirkt, manchmal nach 120 Jahren ins fünfte -oder sonstwelches- Glied hinein (Bibel!), das macht es uns etwas schwierig zu durchleuchten.


Ja, komplizierter wird es, wenn Jemand scheinbar oder anscheinend unverdientes Leid trifft. Aber auch da ist Jesus der Ort der Geborgenheit.
Der Mensch erntet was er säht ist unbedingt richtig. ( Auch wenn es für den Christ eine Vergebung der Schuld gibt, aber keine billige Vergebung).

Zeitversetzt auf unschuldige Nachkommen wirkend, das verwirrt auch.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 14:34

NEM hat geschrieben:Das Buch Hiob zeigt und genau wer hier am Werk ist.
Durch seine grosse Angst, repektive Unglauben (Hi 1,5) für seine Söhne hat Hiob Satan den Weg geöffnet (Hi 1,12).

Darum sagte Gott zu Satan: „Siehe, alles, was er hat, ist in deiner Hand“ und die Geschicht konnte ihren Lauf nehmen.

Was ist das denn für ne Lehre? Wo habt ihr sowas nur immer her?
Durch Hiobs Angst öffnete er Satan den Weg? Was für ein Unsinn!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Oli4 » Fr 4. Dez 2009, 14:40

tiktak hat geschrieben: Wo habt ihr sowas nur immer her?


NEM ist ein ER. Sprich ihn also bitte persönlich und direkt an.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 14:40

tiktak hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Das Buch Hiob zeigt und genau wer hier am Werk ist.
Durch seine grosse Angst, repektive Unglauben (Hi 1,5) für seine Söhne hat Hiob Satan den Weg geöffnet (Hi 1,12).

Darum sagte Gott zu Satan: „Siehe, alles, was er hat, ist in deiner Hand“ und die Geschicht konnte ihren Lauf nehmen.

Was ist das denn für ne Lehre? Wo habt ihr sowas nur immer her?
Durch Hiobs Angst öffnete er Satan den Weg? Was für ein Unsinn!



Meiner Meinung nach ist Angst, mangelndes Vertrauen und Unglaube eine Schwäche die Satan benutzen kann um Jemand weiter zu bearbeiten, damit er von Gott ganz getrennt wird.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 14:45

OTP
Jedes Leid hat den Aspekt, dass Gott uns dadurch etwas lehren kann.

Wenn der Hund von Frau XX einen Tumor im Gehirn hat und Metastasen im Körper und er dadurch leidet(sie auch) was lernt der Hund oder Frau XX dadurch?
Welch schwerwiegende Sünde hat Flocki denn begangen? :roll:
Zuletzt geändert von tiktak am Fr 4. Dez 2009, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 14:48

Oli4 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben: Wo habt ihr sowas nur immer her?


NEM ist ein ER. Sprich ihn also bitte persönlich und direkt an.

Danke für deine Zurechtweisung-aber ich sagte IHR..weil ich Christen meine-die immer die tollsten Lehren und Ansichten entwickeln!
Oli-wenn du dich schon zu Worte meldest-dann sag du mir mal, was die Strafe war,die Jesus auf sich nahm ;) -aber nicht hier....
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 15:02

tiktak hat geschrieben:OTP
Jedes Leid hat den Aspekt, dass Gott uns dadurch etwas lehren kann.

Wenn der Hund von Frau XX einen Tumor im Gehirn hat und Metastasen im Körper und er dadurch leidet(sie auch) was lernt der Hund oder Frau XX dadurch?
Welch schwerwiegende Sünde hat Flocki denn begangen? :roll:


Das habe ich schon beantwortet. Vielleicht findest Du selber meine Bemerkung dazu ?

Sagte ich nicht, dass Leid auch eine eigendynamische Komponente hat ? Wenn ein Auto einen überfährt und eine Bakterie einen killt, dann kann das Zufall sein. Ohne dass Gtt das ausdrücklich gewollt hat. Eben Eigendynamik einer gefährlichen Welt, in der wir nunmal leben.

Jetz fragst Du sicher: Zulassung solcher Unglücksfälle = Ungerechtigkeit Gottes ?

lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Fr 4. Dez 2009, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Oli4 » Fr 4. Dez 2009, 15:02

tiktak hat geschrieben:
Oli4 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben: Wo habt ihr sowas nur immer her?


NEM ist ein ER. Sprich ihn also bitte persönlich und direkt an.

-aber ich sagte IHR..weil ich Christen meine-die immer die tollsten Lehren und Ansichten entwickeln!

Eben tiktak weil mir klar ist was Du bewusst tust: Nur, dein andauerndes, zusammenhangsloses, pauschalisierendes Piesacken deiner in den Prügelsack gesteckten und verhassten biblischen Dogmatikerclique nervt...

Zum Thread-Titel :
Joh 5,17 Jesus aber antwortete ihnen: Mein Vater wirkt bis jetzt, und ich wirke.


PS: Zu deiner einzigen, anscheinend alles entscheidenden Dauerthematiktiktakfrage machst Du am besten einen eigenen Thread auf, wo ich dann dort vermutlich nicht antworten werde :baby:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 15:06

Tiktak,

wann wirst Du mal Gott glauben und diese innere Zerrissenheit und Wut ablegen ?
Niemand würde das verhindern können. Diese verschiedenen Gedanken in dir würden schließlich aufhören.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 15:16

onThePath hat geschrieben:Tiktak,

wann wirst Du mal Gott glauben und diese innere Zerrissenheit und Wut ablegen ?
Niemand würde das verhindern können. Diese verschiedenen Gedanken in dir würden schließlich aufhören.

lg, oTp

Ich bin weder innerlich zerissen noch habe ich Wut- liegt wohl an deiner Wahrnehmung von mir ;) -lies mal Badbirds Thread darüber..was ist was, was wir sehn?
Verschiedene Gedanken? Ich würd mal sagen-Logik und Verstand, und nicht einfach blind was glauben, was in diversen" heiligen" Büchern steht oder auf Lehren andrer hören oder was die glauben!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 15:22

Oli4 hat geschrieben:Eben tiktak weil mir klar ist was Du bewusst tust: Nur, dein andauerndes, zusammenhangsloses, pauschalisierendes Piesacken deiner in den Prügelsack gesteckten und verhassten biblischen Dogmatikerclique nervt...

Zum Thread-Titel :

Was tu ich denn bewusst?
Wenn dich was nervt, solltest du vielleicht etwas Geduld üben und Demut-damit dich dann mit der Zeit nichts mehr nervt!
Sag mal-hast du nicht einen Guten Vorsatz gehabt(PN)-hat wohl nicht lange angehalten ;)
Dir nen schönen Tag noch
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 15:23

tiktak hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Tiktak,

wann wirst Du mal Gott glauben und diese innere Zerrissenheit und Wut ablegen ?
Niemand würde das verhindern können. Diese verschiedenen Gedanken in dir würden schließlich aufhören.

lg, oTp

Ich bin weder innerlich zerissen noch habe ich Wut- liegt wohl an deiner Wahrnehmung von mir ;) -lies mal Badbirds Thread darüber..was ist was, was wir sehn?
Verschiedene Gedanken? Ich würd mal sagen-Logik und Verstand, und nicht einfach blind was glauben, was in diversen" heiligen" Büchern steht oder auf Lehren andrer hören oder was die glauben!



Ja, Du nennst es Verstand und Logik. Aber es ist und bleibt ein Zustand der Skepsis, des Mißtrauens und der Ablehnung.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Oli4 » Fr 4. Dez 2009, 15:38

tiktak hat geschrieben:Was tu ich denn bewusst?



Tiktak hat geschrieben:-aber ich sagte IHR..weil ich Christen meine-die immer.....


Du selbst bezeugst es und nur wegen deiner präzisen Formulierung schrieb ich bewusst von deiner eigenen Bewusstheit...
Sonnigen Tag
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 15:45

onThePath hat geschrieben:Ja, Du nennst es Verstand und Logik. Aber es ist und bleibt ein Zustand der Skepsis, des Mißtrauens und der Ablehnung.
lg, oTp

Na du musst es ja wissen!

1Thess 5,21 Prüft aber alles und das Gute behaltet.

LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 15:48

tiktak hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ja, Du nennst es Verstand und Logik. Aber es ist und bleibt ein Zustand der Skepsis, des Mißtrauens und der Ablehnung.
lg, oTp

Na du musst es ja wissen!

1Thess 5,21 Prüft aber alles und das Gute behaltet.

LG



Hm, das erinnert mich an die Erbsen-Prinzessin. Ihr war nichts gut genug. ;)

Hast Du denn etwas Gutes gelassen an der Lehre Jesu ? Etwas, was Dir ein festes Fundament gibt ?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon NEM » Fr 4. Dez 2009, 18:02

Hallo liebe Leute,
habe mich durch eure Antworten durchgelesen und versucht mal kurz ein paar Antworten zu geben:
PhiloMuc hat geschrieben:NEM: "In solchen Leiden ist es wichtig zu wissen, dass unser Herr reine Liebe ist und keine Krankheiten zur bestrafung auf uns kommen lässt."
Könnte man aber nicht sagen, dass aus reiner Liebe Maßnahmen von Gott eingeleitet werden können, die uns zur Richtungsänderung im Leben bewegen sollen? Dem, der dann z.B. Schmerzen hat, könnte das doch -in schwachen Momenten- durchaus wie eine "Strafe" anmuten....

Hier kann ich Dir grösstenteils zustimmen aber ich würde nicht sagen dass Gott die Massnahmen „einleitet“ sondern dass er „zulässt“, dass Satan sein Werk tut. Um diese Unterscheidung zu verstehen, gehe ich immer von der Vater – Kind Beziehung aus. Welcher Vater drückt die Hand seines Kindes auf die heisse Kochplatte um dem Kind eine Lehre zu erteilen?
Und ja, dass es so anmuten kann als ob es Gott war ist möglich, dies wäre dann wieder mal ein Lüge des Widersachers.
onThePath hat geschrieben:Wichtig ist sowieso, dass man seine Situation - auch das Leid - akzeptiert. Aber akzeptiert als Chance, Gott näher zu kommen. Wenn es dazu führt, dass man verzweifelt und sogar Gott hasst, hat man verloren.
lg, oTp

Amen!
Man kann sich auch die Worte Paulus zum Vorbild nehmen. Er hat Gott oft gepriesen für sein Leid, da es ihm half Jesus näher zu kommen und auf Seinem Weg zu folgen.
tiktak hat geschrieben:Was ist das denn für ne Lehre? Wo habt ihr sowas nur immer her?
Durch Hiobs Angst öffnete er Satan den Weg? Was für ein Unsinn!

Meine Schulung habe ich von folgenden Lehrern erhalten:
- Andrew Wommack @ http://www.awme.net/
- Creflo Dollar @ http://www.creflodollarministries.org/
- Juck Missler @ http://www.khouse.org/

Und zudem liebe/r? Tiktak:
Ja, Oli4 hat recht ich bin ein Mann.
Im Bezug auf Deine Aussage zum „Unsinn“ (Torheit) bete ich für Dich, auf dass 1Kor 1,18 nicht auf Dich zutrifft und Jesus Dir Kraft gibt.

Und nun bitte ich zum eigentlichen Thema zurückzukehren, denn Eirene hat eigentlich einen sehr schönen thread aufgemacht, welcher es wert wäre ohne Klamauk zu verfolgen.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 18:38

NEM hat geschrieben:Meine Schulung habe ich von folgenden Lehrern erhalten:
- Andrew Wommack @ http://www.awme.net/
- Creflo Dollar @ http://www.creflodollarministries.org/
- Juck Missler @ http://www.khouse.org/



Hat da noch was unamerikanisches Platz ?

Na ja, Andrew Wommack bevorzuge ich vor Dollar. ( Was für eine Mega-Gemeinde).

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon NEM » Fr 4. Dez 2009, 19:36

onThePath hat geschrieben:Hat da noch was unamerikanisches Platz ?
Na ja, Andrew Wommack bevorzuge ich vor Dollar. ( Was für eine Mega-Gemeinde).
lg, oTp

Ja die Gemeinden Dort sind etwas grösser. ;)
Aber Warum soviele Amis? Weil:
Ich bin ein internationaler Schweizer Vogel, die hälfte meines Lebens habe im Ausland verbracht, habe in ca. 30 Ländern gelebt oder gearbeitet und meine Frau spricht hauptsächlich Englisch daher haben wir unsere Schulung von diesen Lehrern erhalten.
Diese Leute sind zwar SEHR Amerikanisch aber die Lehre finde ich gut. Dies wird zwar nicht Jedem passen aber kann man es denn jedem recht machen. Leider hatte ich aufgrund der Auslandaufenthalte keine Gelegenheit mich mit dem Deutschsprachigen Predigern bekannt zu machen. Sorry!

Wenn Du gute Vorschläge für "unamerikanisches" hast bin ich offen.

PS: Andrew ist auch mein Favort. Creflo Dollar hat gerade eine gute Schulung über Angst gegeben!
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 4. Dez 2009, 20:08

onThePath hat geschrieben:... bevorzuge ich vor Dollar...

Haben doch Taffy und Creflo Dollar für ihr Wohlstandsevangelium den genau angemessenen Namen... :mrgreen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 20:12

Pilgrim hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:... bevorzuge ich vor Dollar...

Haben doch Taffy und Creflo Dollar für ihr Wohlstandsevangelium den genau angemessenen Namen... :mrgreen:


Der Hieb war unvermeidlich von Dir :mrgreen:

Aber wenn Dollar mal was gutes lehrt, soll man dann nicht zuhören ?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon NEM » Fr 4. Dez 2009, 20:48

Pilgrim hat geschrieben:Haben doch Taffy und Creflo Dollar für ihr Wohlstandsevangelium den genau angemessenen Namen... :mrgreen:


Ich weiss dass viele Leute ein Problem mit der Wohlstandstheorie aus Amerika haben. Das gilt auch für die Entrichtung des "Zehnten". Viele Christen verstehen das auch nicht.

Aber ich frage mal ganz naiv. Welcher Vater wünscht sich, dass seine Kinder arm sind und hungern.

Mein Abba jedenfalls nicht.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 4. Dez 2009, 20:56

onThePath hat geschrieben:Aber wenn Dollar mal was gutes lehrt, soll man dann nicht zuhören ?

Du bist dir aber doch sicherlich auch bewusst, daß Wahrheit gemischt mit Falschem gefährlicher ist als lediglich eine total falsche Lehre... :cry:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon onThePath » Fr 4. Dez 2009, 21:00

Pilgrim hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Aber wenn Dollar mal was gutes lehrt, soll man dann nicht zuhören ?

Du bist dir aber doch sicherlich auch bewusst, daß Wahrheit gemischt mit Falschem gefährlicher ist als lediglich eine total falsche Lehre... :cry:


Sicher, siehe Neuoffenbarer.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20617
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 4. Dez 2009, 21:19

NEM hat geschrieben:Ich weiss dass viele Leute ein Problem mit der Wohlstandstheorie aus Amerika haben. Das gilt auch für die Entrichtung des "Zehnten". Viele Christen verstehen das auch nicht.

Mit dem unbiblischen Wohlstandsevangelium habe ich sehr wohl ein Problem, nicht aber mit dem biblischen Geben, sehr wohl aber mit dem Wohlstands-"Zehnten" von Dollar & Co. Was meinst du mit "Entrichtung des Zehnten"?
Aber ich frage mal ganz naiv. Welcher Vater wünscht sich, dass seine Kinder arm sind und hungern.
Mein Abba jedenfalls nicht.

Und ich frage dich, wo in Seiner Schrift "dein Abba" uns versprochen hat, daß wir auf dieser Erde reich sein würden und keinen Hunger erfahren müßten?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon Pilgrim » Fr 4. Dez 2009, 21:23

onThePath hat geschrieben:Sicher, siehe Neuoffenbarer.

Das war ein bisschen wortkarg...welche "Neuoffenbarer"...?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Jesus lebt und wirkt allezeit

Beitragvon tiktak » Fr 4. Dez 2009, 21:37

Und nun bitte ich zum eigentlichen Thema zurückzukehren, denn Eirene hat eigentlich einen sehr schönen thread aufgemacht, welcher es wert wäre ohne Klamauk zu verfolgen.
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Nächste

Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste